Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 1 Min.

Ernst August von Hannover: Deutschland: Sein Sohn ist schuld!


Sieben Tage - epaper ⋅ Ausgabe 50/2018 vom 08.12.2018
Artikelbild für den Artikel "Ernst August von Hannover: Deutschland: Sein Sohn ist schuld!" aus der Ausgabe 50/2018 von Sieben Tage. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Sieben Tage, Ausgabe 50/2018

2014 präsentierte Ernst August jr. noch stolz die Welfenkrone im Schloss


Sie wollen das Schloss pachten: Nicolas und Tania von Schöning mit Tochter Charlotte und Marie und Carl von Hardenberg


Mit diesem Ende seines Schlosses hat Ernst August sicher nicht gerechnet


Mächtig und stolz wirkt die Marienburg aus der Luft – leider nur noch ein schöner ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Sieben Tage. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 50/2018 von Das Tagebuch von Hofberichterstatter Joerg Turcer. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Das Tagebuch von Hofberichterstatter Joerg Turcer
Titelbild der Ausgabe 50/2018 von Königin Silvia: Schweden: Das Geheimnis ihres großen Glücks. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Königin Silvia: Schweden: Das Geheimnis ihres großen Glücks
Titelbild der Ausgabe 50/2018 von Herzogin Kate: England: Plötzlich wird es einsam um sie. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Herzogin Kate: England: Plötzlich wird es einsam um sie
Titelbild der Ausgabe 50/2018 von Fürstin Charlene: Monaco: Für dieses Geschenk ist sie Albert ewig dankbar. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Fürstin Charlene: Monaco: Für dieses Geschenk ist sie Albert ewig dankbar
Titelbild der Ausgabe 50/2018 von Sie fälscht ihren Stammbaum und wird so Königin. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Sie fälscht ihren Stammbaum und wird so Königin
Titelbild der Ausgabe 50/2018 von 1. Folge: Liebe und Familie: Das große: Jahreshoroskop 2019. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
1. Folge: Liebe und Familie: Das große: Jahreshoroskop 2019
Vorheriger Artikel
Fürstin Charlene: Monaco: Für dieses Geschenk ist sie A…
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Sie fälscht ihren Stammbaum und wird so Königin
aus dieser Ausgabe

... Schein, der trügt


Die Fassade bröckelt! Das Schloss muss für 27 Millionen Euro renoviert werden


Das Schloss droht abzurutschen, rundherum besteht Lebensgefahr


Es wird auch das „Neuschwanstein des Nordens“ genannt: Schloss Marienburg bei Hannover, Stammsitz der Welfen. Doch zumindest Letzteres wird sich nun nach gut 150 Jahren leider ändern …

Es war einmal ein Geschenk der Liebe

Ernst August jr. (35) hat sich nämlich von dem Familienschloss getrennt. Für nur einen Euro (!) verkaufte er es an das Land Niedersachsen – und damit stirbt eine alte Tradition der Welfen, die einst britische Könige stellten.

Der niedrige Kaufpreis hat natürlich seinen Grund. Schloss Marienburg ist vollkommen marode. Es besteht ein Sanierungsbedarf von rund 27 Millionen Euro! Als Erstes muss der Hang, auf dem die Burg steht, gestützt werden. Das Schloss droht nämlich abzurutschen! Kosten, die Ernst August jr. nicht stemmen will – oder kann.

„Natürlich werde ich weiter mit meiner Familie in Hannover wohnen und immer mit der Marienburg verbunden bleiben“, sagt er. Ob seinem Vater Ernst August (64) das reicht?

Ausgerechnet für ihn, dem Familientraditionen sehr wichtig sind, dürfte der Verkauf der Burg ein herber Schicksalsschlag sein. Rauschende Feste fanden hier statt, seine Söhne Ernst August jr. und Christian sind hier aufgewachsen, und auf dem Schloss verbrachte er die ersten Nächte mit Prinzessin Caroline (61).

Im Jahr 2004 hatte Ernst August alle Besitztümer, auch die Marienburg, seinem ältesten Sohn überschrieben. Er sollte das Erbe in die Zukunft führen, es für kommende Generationen sichern. An einen Ausverkauf war sicherlich nicht gedacht.

1867 schenkte König Georg V. von Hannover (1819-1878) das Schloss seiner Frau Marie (1818-1907), als Zeichen ewiger Liebe. Bedauerlich, was nun davon übrig geblieben ist …


Fotos: action press, BrauerPhotos (2), picture alliance (3)