Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 5 Min.

ERSTAUNLICH GUT?


connect - epaper ⋅ Ausgabe 10/2021 vom 02.09.2021

ONEPLUS NORD 2

Vom derzeit wieder wachsenden Smartphonemarkt profitiert auch Oneplus. Die Marke, die nun zu Oppo gehört, hat ihren Smartphone-Absatz in Europa im Vergleich zum letzten Jahr verdreifacht – zugegeben von einem relativ geringen Ausgangsvolumen. Aber auch dafür muss man den Chinesen Respekt zollen. Großen Anteil am Erfolg hat sicherlich der Wandel vom reinen Premiumsortiment zu einem breiteren Einsteiger- und Mittelklasseportfolio. Mit dem Nord hat Oneplus dabei 2020 einen Clou gelandet und einen richtigen Preis-Leistungs-Kracher auf den Markt gebracht. Das Nord 2 soll diesen Erfolg nun fortführen und bietet wieder Oberklasseausstattung zum Mittelklassepreis. Doch Features sind nicht alles.

Tolle Verarbeitung

Auf den ersten Blick erkennt man die Designparallelen zu den Flaggschiffen der Oneplus-9-Serie, was vor allem an der Kameraeinheit deutlich wird. Zur Oberklasse gehört auch die ...

Artikelbild für den Artikel "ERSTAUNLICH GUT?" aus der Ausgabe 10/2021 von connect. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: connect, Ausgabe 10/2021

* Schließen Sie über den Affiliate-Link einen Kauf ab, erhält unser Verlag eine Provision. Es entstehen keine Zusatzkosten.
Weiterlesen
epaper-Einzelheft 4,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von connect. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 10/2021 von Raus aus der Falterblase. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Raus aus der Falterblase
Titelbild der Ausgabe 10/2021 von Honor mit neuer Magie. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Honor mit neuer Magie
Titelbild der Ausgabe 10/2021 von Nokias XR20 ist robust und topaktuell. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Nokias XR20 ist robust und topaktuell
Titelbild der Ausgabe 10/2021 von Smartes Alarmsystem. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Smartes Alarmsystem
Titelbild der Ausgabe 10/2021 von Notebook-Schnäppchen mit LTE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Notebook-Schnäppchen mit LTE
Titelbild der Ausgabe 10/2021 von Volle Breitseite. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Volle Breitseite
Vorheriger Artikel
VORZEIGE - MODELL
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel FINE TUNING
aus dieser Ausgabe

... Verarbeitung: Oneplus verbaut beim Nord 2 eine Glasrückseite, die es in den Farben Gray Sierra oder Blue Haze gibt. Bei Ersterer bekommt man ein mattes, fingerabdruckresistentes Finish, die blaue Rückseite glänzt – mit entsprechenden Folgen. Dennoch ist der Farbton ein echter Hingucker. Statt aus Aluminium ist der Rahmen des Nord 2 aus Kunststoff gefertigt, was sich bei diesem Preis verschmerzen lässt. Wir halten insgesamt ein qualitativ hochwertiges Phone in der Hand, das dort dank der abgerundeten Rückseite auch noch sehr angenehm liegt. Gewicht und Abmessungen sind für die Größe des Displays (6,4 Zoll) im Rahmen. Einziges Manko: Oneplus lässt einen Wasser- und Staubschutz vermissen.

und der USB-C-Port, der für hochwertige Kopfhörer mit 123 mV viel zu wenig Ausgangsspannung hat.

Oberfläche mit Oppo-Parallelen

Oneplus liefert das Nord 2 mit Android 11 aus und verspricht zudem zwei Systemupdates und drei Jahre Sicherheitspatches. Als Nutzeroberfläche dient das flotte und schlichte Oxygen OS. Interessant sind die stärkeren Parallelen zu Oppos Oberfläche Color OS, die wir sowohl in der Kamera-App als auch im restlichen Menü entdeckt haben – was wohl daran liegt, dass Oneplus nun als eigenständige Marke zu Oppo gehört. Der Funktionsumfang von Oxygen OS ist weiterhin groß und lässt vor allem viel Spielraum, das Design zu individualisieren: von der Form der App-Icons bis zur Systemfarbe. Außerdem kann man die Farbwiedergabe des Displays anpassen.

Oneplus Nord 2 im Kameratest

Die fotografische Ausstattung der Nord 2 5G ist minimalistisch. Sie bietet eine 8-MP-Superweitwinkel- und eine 50-MP-Weitwinkelkamera.

■ Die Weitwinkelkamera

Der Hauptkamerasensor liefert Bilder mit 50 oder 12 Megapixeln. Unsere Wertung basiert auf den Aufnahmen mit 12 Megapixeln, da sie in Summe vorn liegen. Bei viel Licht (5000 Lux) sind die 50-MP-JPEGs feiner durchgezeichnet und enthalten zugleich weniger verfremdete Strukturen. Die 12-MP-Aufnahmen sind härter abgestimmt, was sie ausgesprochen plakativ wirken lässt. Mit nachlassendem Licht (200 Lux) bieten die JPEGs mit 50 Megapixeln keine qualitativen Vorteile mehr. Wir raten darum, bei nachlassendem Licht mit 12 Megapixeln zu fotografieren. Die Details nehmen ab, leichtes Rauschen kommt hinzu, doch insgesamt bleibt die Bildqualität noch überzeugend. Bei Dunkelheit (5 Lux) wird das Rauschen erfolgreich unterdrückt, doch zugleich die Feinzeichnung negativ beeinflusst. Insgesamt liefert die Weitwinkelkamera eine sehr gute Leistung, ohne aus der Masse der anderen Weitwinkelmodule besonders herauszuragen.

■ Kurzes Tele / Zweifachzoom

Die Weitwinkelkamera ist auch für alle Zooms mit mehr als 24 mm KB-Brennweite zuständig – nimmt aber dann immer nur mit 12 Megapixeln auf. Gegenüber Aufnahmen mit vollem Bildwinkel nimmt die Feinzeichnung auf allen Lichtstufen deutlich ab. Die aggressive Bildabstimmung mit harten Kanten wirkt angesichts der reduzierten Auflösung umso störender. Bei viel Licht und leichter Dunkelheit kann man die Hauptkamera als digitales Zweifachtele noch einsetzen, muss aber die schlechtere Qualität akzeptieren. Unsere Empfehlung ist es nicht.

■ Das Superweitwinkelmodul

Bei viel Licht sind die Bilder noch in Ordnung: Sie kommen zwar bei Weitem nicht an die Weitwinkelaufnahmen heran, aber man kann sie für Panoramen und Ähnliches verwenden. Mit nachlassendem Licht spielt sich das Superweitwinkelmodul schnell ins Abseits.

■ Fazit

Das Oneplus Nord 2 5G offeriert eine sehr gute Weitwinkelkamera, die bei viel Licht und maximaler Auflösung ihre Topform findet. Als kurzes Tele kann dieses Modul bei guten Lichtverhältnissen eingesetzt werden. Das gilt auch für die Superweitwinkeleinheit.

Wadim Herdt

Die JPEGs mit 50 Megapixeln (3) zeigen bei viel Licht das Maximum dessen, was das Nord 2 5G erreichen kann. Sie fangen mehr Details ein und stellen Strukturen ausgewogener dar als die Bilder mit 12 Megapixeln (1), die überzeichnet und „gröber“ wirken. Mit nachlassendem Licht verlieren die 12-MP-JPEGs (2) weniger stark an Bildqualität als die Aufnahmen mit 50 Megapixeln. Sie sind dann die bessere Wahl und erreichen weiterhin ein überzeugendes Niveau. Bei Zoomaufnahmen (4 und 5) sind die Qualitätseinbußen stärker, vor allem feinere Strukturen gehen verloren. Die Fotos wirken platt und detailarm. Aber als Zweifachzoom eingesetzt baut die Kamera von viel (4) zu wenig Licht (5) kaum ab. Das Superweitwinkelmodul kann nur bei viel Licht punkten (6). Dann reicht die Bildqualität noch für spezielle Aufgaben, die einen großen Bildwinkel erfordern.

Nord 2 lässt Federn im Labor

Die Ergebnisse aus dem Testlabor fallen eher gemischt aus. Gut ist die Telefonieakustik samt Geräuschunterdrückung. Das Nord 2 glänzt außerdem mit der ausgezeichneten Akku laufzeit von 11:13 Stunden (bei 90 Hz) und rasanten 65 Watt Ladeleistung. Durchweg mäßig ist hingegen der Empfang. Gerade die geringe Sendeleistung und Empfindlichkeit bei LTE kostet einige

Displaymessung

■ Das OLED des Nord 2 könnte noch etwas mehr Helligkeit vertragen. Beim Outdoorboost regelt das Panel aber auf anständige 702 Candela hoch. Die Ablesbarkeit bei Bürobeleuchtung und Sonneneinstrahlung könnte noch besser sein, Gleiches gilt für die Blickwinkelstabilität.

Punkte und das Nord 2 schlussendlich das „sehr gut“. Dadurch bedingt fällt auch der connect-Strahlungsfaktor vergleichsweise schlecht aus und liegt im positiven Bereich bei 0,2.

Dennoch: Das Nord 2 ist eines der günstigsten Phones in der Top 40 unserer Bestenliste und bietet eine gute Ausstattung mit Oberklasse- Feeling bei einem überragenden Preis-Leistungs-Verhältnis. Es wird bei Oneplus sicherlich erneut zum Verkaufsschlager.

Lennart Holtkemper