Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 4 Min.

Es kommt auf kleine Details an: Schneller zur maximalen Rente


Rente & Co - epaper ⋅ Ausgabe 3/2019 vom 19.06.2019

Jeder 3. Rentenbescheid ist fehlerhaft. Der Hauptgrund: Fehler im Rentenantrag, weil Arbeitnehmer bzw. Rentner viele Details nicht beachtet haben. Und diese Ungenauigkeiten in den Formularen führen dazu, dass die Rente geringer ausfällt – und zwar auf Dauer.


1 Formulare anfordern

Auch wenn es selbstverständlich klingt: Jede Rente muss beantragt werden; keine Rente wird automatisch gezahlt. Sinnvoll ist, die Formulare frühzeitig anzufordern. Per Post anfordern ist besser. Denn: Wer beim Anfordern die Versichertennummer angibt, gibt der Rentenkasse das Signal, dass bald ein Antrag folgt. Daraufh in legt die ...

Artikelbild für den Artikel "Es kommt auf kleine Details an: Schneller zur maximalen Rente" aus der Ausgabe 3/2019 von Rente & Co. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Rente & Co, Ausgabe 3/2019

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 4,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Rente & Co. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 3/2019 von Liebe Leser. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Liebe Leser
Titelbild der Ausgabe 3/2019 von Nur wenige Firmen kümmern sich um Ältere. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Nur wenige Firmen kümmern sich um Ältere
Titelbild der Ausgabe 3/2019 von Früh aus dem Job – das Leben genießen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Früh aus dem Job – das Leben genießen
Titelbild der Ausgabe 3/2019 von Immer neuer Streit um die Grundrente. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Immer neuer Streit um die Grundrente
Titelbild der Ausgabe 3/2019 von Wird Ihre Rente richtig erhöht?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Wird Ihre Rente richtig erhöht?
Titelbild der Ausgabe 3/2019 von Ab sofort deutlich mehr Rente. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Ab sofort deutlich mehr Rente
Vorheriger Artikel
Von Urteilen profitieren
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Prüfen, denn es g eht um sehr viel Geld: Mütterrente au…
aus dieser Ausgabe

... Rentenkasse automatisch einen Vorgang an. Und das führt dazu, dass der Antrag schneller bearbeitet werden kann. Wichtig: Die Formulare immer bei der Rentenkasse anfordern, die die letzten Schreiben verschickt hat. Und: Nicht nur das eigentliche Formular (z._B. R 100) anfordern, sondern auch das Formular mit den Erklärungen (R0101).

Nicht jedes „Leben“ ist gradlinig verlaufen. Wer mehrere Ausbildungen hat, wegen Kindern, Arbeitslosigkeit, langer Krankheit oder Pfl ege die Berufstätigkeit unterbrochen hat oder als Beamter oder Selbstständiger tätig war, sollte professionelle Hilfe suchen. Denn bei diesen Details entstehen Fehler im Bescheid, die dann zur niedrigeren Rente führen. Professionelle Rentenberater nennt der
• Bundesverband der Rentenberater, Potsdamer Straße 86, 10785 Berlin, (030) 62 72 55 02,www.rentenberater.de
• Eine Erstberatung, die meist reicht, kostet etwa 150 Euro. Verlief das Berufsleben gerader, können Versichertenälteste helfen.

Versicherten-Älteste …

… nennen sich ehrenamtliche Helfer,
die Rentenfragen beantworten, aber auch Rentenantrage annehmen (Adressen nennt Gemeinde oder Internet-Seite der Rentenversicherung unter Beratungsstellen).

… sind keine Mitarbeiter
der Rentenkasse, werden aber von dieser geschult.

… verlangen im Normalfall kein Honorar.

… sind meist selbst Rentner,
hatten im Beruf oft mit Sozialversicherung zu tun.

5. Krankenversicherung klären

Mit dem Rentenantrag prüft die Rentenkasse auch, wie man als Rentner krankenversichert ist. Wer im Lauf des Berufslebens bei unterschiedlichen Kassen versichert war, sollte bei der letzten Krankenkasse nachfragen, ob dort auch alle Versicherungszeiten der anderen Kassen vorliegen. Wichtig ist die zweite Hälfte des Berufslebens. Wer die Kasse häufi - ger wechselte, womöglich auch zwischendurch privat versichert war, sollte selbst die Bescheinigungen anfordern, falls die Rentenkasse Nachfragen hat bzw. diese Unterlagen mit dem Rentenantrag einreichen.

6 Lohn hochrechnen lassen

Im Normalfall wird die Rente beantragt, während man noch beschäftigt ist. Wie hoch der Lohn dieser letzten Arbeitsphase und damit die Rentenpunkte sind, muss geschätzt werden. Sofern man dem im Antrag zustimmt. Diese Zustimmung beschleunigt das Bearbeiten des Antrags. Sonst wartet die Rentenkasse auf die tatsächlichen Werte des Arbeitgebers, die aber erst nach Ende der Beschäftigung übermittelt werden. Das Schätzen führt nicht zu einer geringeren Rente. Wer aber im letzten Arbeitsjahr oder den letzten Monaten ein deutlich höheres Gehalt erwartet (z._B. Prämie, Abfi ndung), sollte das Schätzen nicht erlauben. Dann erhält man zwar wahrscheinlich die erste Rente erst einige Monate nach dem Arbeitsende nachgezahlt; dafür sind dann die höheren Rentenwerte vermerkt. Dies ist auch deshalb so wichtig, weil von dieser ersten Rente aus alle weiteren Renten-Erhöhungen berechnet werden.

Schritt für Schritt zum Antrag

3 Jahre vorher
Rentenauskunft beantragen. Das geht formlos. Darin teilt die Rentenkasse mit, wann welche Rente moglich ist und ob die Voraussetzungen jeweils schon erfullt sind.

2 Jahre vorher
Rentenkonto klaren. Dazu den Versicherungsverlauf genau kontrollieren, sodass im Berufsleben keine Lucke besteht. Sollte eine Lucke vorhanden sein, dann versuchen, diese mit Belegen zu klaren, z. B. Schul-Besuche, Ausbildungen, Arbeitslosigkeit, Krankheit.

1 Jahr vorher
Renten-Start planen. Prufen von Betriebsrente, Riester-Rente, privater Vorsorge. Arbeitgeber informieren.

6 Monate vorher
Renten-Antrag stellen. Nicht mehr benotigte Versicherungen (Arbeitsrechtsschutz) oder Mitgliedschaften (Gewerkschaft) kundigen.

7. Rentenantrag abgeben

Dafür gibt es drei Möglichkeiten: persönlich bei Rentenkasse bzw. Versichertenältesten, per Post oder online. Persönliche Abgabe ist am sinnvollsten, da Rentenkasse bzw. Versichertenälteste sofort prüfen, ob der Antrag vollständig ist bzw. überall unterschrieben ist. Und: Bei der persönlichen Abgabe, aber auch bei der Online-Übermittlung erhält man sofort die Eingangsbestätigung.Wichtig: Vor der Abgabe den Rentenantrag kopieren; das erleichtert später das Beantworten eventueller Nachfragen bzw. das Kontrollieren des Bescheids.

8. Abwarten

Normalerweise dauert das Bearbeiten des Antrags drei bis sechs Monate. Die Erfahrungen zeigen, dass die Bearbeitung durch die Deutsche Rentenversicherung Bund länger dauert als bei regionalen Rentenkassen. Aber: Trotzdem nicht den Antrag bei einer anderen Kasse stellen als bei der, die die letzten Schreiben erstellte.