Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 3 Min.

ESPN-JOURNALIST ADRIAN WOJNAROWSKI: DER INSIDER


Basket - epaper ⋅ Ausgabe 10/2019 vom 14.08.2019

Egal ob Draft, Trades oder Free Agency – es scheint, als wüsste Adrian Wojnarowski bereits, was in der NBA passiert, bevor es die Teams selbst wissen. Doch wer ist dieser NBAInsider, der mit seinen „Woj Bombs” die Liga regelmäßig auf den Kopf stellt, eigentlich?


Artikelbild für den Artikel "ESPN-JOURNALIST ADRIAN WOJNAROWSKI: DER INSIDER" aus der Ausgabe 10/2019 von Basket. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Basket, Ausgabe 10/2019

Während dem NBADraft nimmt „Woj” im Presseraum Platz und verkündet die Picks im Voraus.


Tweets 16.300

Folge ich 1.201

Follower 3,67 Mio.

Gefällt mir 6.435

Über Gewinner und Verlierer des NBA-Drafts lässt sich gut und gerne streiten. Die einen sehen in dem Pick ihres Lieblingsteams einen künftigen Superstar, die anderen meinen, die Franchise habe mit ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Basket. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 10/2019 von Warum ein: BASKET Abo genial ist …. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Warum ein: BASKET Abo genial ist …
Titelbild der Ausgabe 10/2019 von EIN SOMMER, DER VERDAMMT GLÜCKLICH MACHT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
EIN SOMMER, DER VERDAMMT GLÜCKLICH MACHT
Titelbild der Ausgabe 10/2019 von TERRENCE ROSS: WASHINGTON. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TERRENCE ROSS: WASHINGTON
Titelbild der Ausgabe 10/2019 von BASKET-QUIZ. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BASKET-QUIZ
Titelbild der Ausgabe 10/2019 von BASKET-KOLUMNE: TIBOR PLEISS: IN THE ZONE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BASKET-KOLUMNE: TIBOR PLEISS: IN THE ZONE
Titelbild der Ausgabe 10/2019 von WER REGIERT LOS ANGELES ?: DUELL AUF AAUGEHÖHE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
WER REGIERT LOS ANGELES ?: DUELL AUF AAUGEHÖHE
Vorheriger Artikel
BASKET PLAYER RANKING
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel RUSSELL WESTBROOK: KANN DAS GUT GEHEN? JAMES HARDEN
aus dieser Ausgabe

... ihrer Entscheidung völlig danebengelegen. So gehen Teams Jahr für Jahr als „Gewinner” oder „Verlierer” aus der Nacht der Talentewahl hervor, bei denen sich bei Weitem nicht alle Experten einig sind. Doch eine Person, dabei stimmen alle Protagonisten und Fans des NBA-Universums überein, gewinnt den Draft jedes Jahr: Adrian Wojnarowski.

Denn während Fans gebannt vor den Bildschirmen sitzen, die Spieler im Green Room feuchte Hände bekommen und selbst die Draft-Experten auf dem Podium nicht wissen, wen der nächste Klub auswählt, sitzt ESPN-Journalist Adrian Wojnarowski im Presseraum des Barclays Center und tippt sich die Finger wund. Auf seinem liebsten Nachrichtenmedium Twitter verrät „Woj”, wie er allseits nur genannt wird, nämlich jeden Pick im Voraus – wenige Minuten, bevor die Teams es selbst der breiten Öffentlichkeit verkünden.

Jubelstürme wegen „Woj”

Seine scheinbar übernatürlichen Fähigkeiten, in die Zukunft zu blicken, zeigte „Woj” das erste Mal beim NBA-Draft 2011. Nachdem Kyrie Irving von den Cleveland Cavaliers an erster Stelle gedraftet wurde, wartete die NBA-Welt gespannt auf die Wahl der Minnesota Timberwolves an Position Zwei. Doch zwei Minuten vor der offi ziellen Verkündung von damals-noch-GM David Stern twitterte Wojnarowski, damals noch für „Yahoo Sports” tätig, die Entscheidung, Derrick Williams zu wählen. Genauso lief es mit Pick vier, Tristan Thompson, den Woj ebenfalls vor Stern verkündete. Über Nacht stieg Presseine Followerzahl von 80.000 auf fast eine Million. Heute steuert er auf das Vierfache zu, und General Manager in der NBA zählen zu seinen prominentesten Followern. Ein namentlich nicht gennanter GM erinnert sich: „Einmal habe ich einen Spieler unter Vertrag genommen, davon wussten nicht einmal meine Mitarbeiter. Doch vor unserer Teamzentrale hörte ich bereits Jubelstürme, weil „Woj” es schon getwittert hatte.”

Doch wer ist dieser Typ eigentlich, der jeden Draft-Pick und jedes bedeutende Free Agent-Signing vor allen anderen weiß und dies in Form von „Woj Bombs”, wie seine Breaking News genannt werden, in die Öffentlichkeit trägt? Der Sohn polnischer Eltern wird am 4. Juni 1969 in Bristol, Connecticut geboren und entdeckt früh seine Leidenschaft für den Sport. Nach mehreren Jobs als Lokalsport

Listen 1

Reporter und Basketball-Kolumnist wechselt er 2007 zu Yahoo Sports, die damals noch nicht für ihre Sportberichterstattung bekannt sind. Wojnarowski covert die NBA, mit seinen tiefgründigen Storys und gut recherchierten Hintergrundreportagen bringt er das Netzwerk auf die Sport-Landkarte – allerdings nicht ausschließlich aus positiven Gründen.

2010 gerät er in die Schlagzeilen, weil er „The Decision” von LeBron James medial begleitet und den „King” mit Verweis auf „anonyme Quellen” heftig kritisiert. Besonders, dass er seine Quellen nie namentlich nennt, stößt den Journalistenkollegen übel auf, sie kritisieren Wojnarowski scharf. Ein Rückschlag für den heute 50-Jährigen, von dem er sich durch Vorhersagen für Draft und Free Agency allerdings schnell wieder erholt. Besonders die Talentewahl ist sein Steckenpferd, ein namentlich nicht genannter ESPN-Kollege beschreibt den Draft-Abend 2013 wie folgt: „Ich saß im Presseraum neben „Woj” als der Draft startete. Er hat hat nach jedem Pick etwas in sein Handy getippt, ist aufgestanden und in der Gegend herumspaziert. Kurze Zeit später stand dann der nächste Pick auf seinem Twitter-Account”. Nach zehn Jahren erfolgreicher Arbeit bei Yahoo, in denen er sich einen exzellenten Ruf erarbeitet, landet er beim Kult-Sender ESPN, von dem „Woj” laut eigener Aussage bereits seit Kindheitstagen ein großer Fan ist.

„Reporter auf Steroiden”

Beim Sportnetzwerk ist er seit 2017 tätig und hat sich nicht erst in dieser Zeit zum meistbeachteten und -respektierten Journalisten der NBA-Welt hochgearbeitet. Woher er seine Quellen bekommt und wie diese ihm Infos zustecken, verrät der NBA-Wahrsager natürlich nicht. Das muss er jedoch auch eigentlich nicht, seine Tref-ferquote bei den Voraussagen gibt ihm Recht und gleichzeitig Kredibilität. Auch in diesem Sommer ließ sich dies wieder eindrucksvoll beobachten: Den Trade von Paul George zu den Clippers samt Unterschrift von Kawhi Leonard gab er als Erster bekannt, genauso verhielt es sich mit dem Anthony Davis-Trade, dem Jimmy Butler-Trade oder den Entscheidungen von Kyrie Irving und Kevin Durant. „Adrian ist wie ein Reporter auf Steroiden”, beschreibt es Knicks-Reporter Frank Isola. So regelmäßig, wie Wojnarowski die NBAWelt mit seinen Breaking News auf den Kopf stellt, ein treffender Vergleich. Denn „Woj” wird weiter ein Auge auf seiner „Glaskugel” halten – und den NBA-Fans verkünden, was passiert, bevor es die Teams selbst wissen.

TEXT MICK OBERBUSCH


Fotocredit: Getty Images