Lesezeit ca. 4 Min.
arrow_back

Essen (nicht nur) für die Seele Suppen


Logo von Landhaus Living
Landhaus Living - epaper ⋅ Ausgabe 1/2023 vom 14.12.2022
Artikelbild für den Artikel "Essen (nicht nur) für die Seele Suppen" aus der Ausgabe 1/2023 von Landhaus Living. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Landhaus Living, Ausgabe 1/2023

Rindergulaschsuppe mit wärmenden Paprika-Aromen

Rezept auf Seite 62

Quinoasuppe

mit roten Bohnen und Grünkohl

Zutaten Für 4–6 Personen

175 g getrocknete rote Kidneybohnen

2 EL Olivenöl • 1 Zwiebel (gehackt)

1 grüne Paprikaschote (entkernt, gehackt)

2 Stangen Staudensellerie (gehackt)

2 Knoblauchzehen (fein gehackt)

300 ml Gemüsefond

160 g Quinoa

2 TL getrockneter Oregano

1 Prise Cayennepfeffer • 2 TL Paprikapulver

100 g Grünkohl

Meersalz und schwarzer Pfeffer

So wird‘s gemacht:

1. Die Bohnen über Nacht einweichen.

2. Das Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebel, Paprikaschote und Sellerie darin bei mittlerer Hitze etwa 3 Minuten andünsten. Den Knoblauch zufügen und noch 1 Minute braten. Die abgetropften Bohnen zugeben. Fond und 750 ml Wasser zugießen. Aufkochen, die Temperatur herunterschalten und köcheln, bis die Bohnen gar sind (ca. 50 Min.)

3. 500 ml Brühe und 2 TL Bohnen entnehmen und pürieren. Das Püree ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,44€statt 3,49€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Landhaus Living. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 1/2023 von News & Trends. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
News & Trends
Titelbild der Ausgabe 1/2023 von Ein Häuschen im Winterwald. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Ein Häuschen im Winterwald
Titelbild der Ausgabe 1/2023 von So geht der Look von Linnea. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
So geht der Look von Linnea
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Wunderschöne Lieblingstassen
Vorheriger Artikel
Wunderschöne Lieblingstassen
In der Küche
Nächster Artikel
In der Küche
Mehr Lesetipps

... wieder unterrühren.

4 Jetzt Quinoa, Oregano und Gewürze untermischen. Erneut aufkochen, die Temperatur herunterschalten, den Deckel auflegen und 15 Minuten köcheln lassen. In der Zwischenzeit den Grünkohl unter kaltem Wasser waschen, die harten Stiele entfernen, die Blätter grob hacken. Nachdem die Quinoa 15 Minuten gekocht hat, den Grünkohl zugeben. Den Deckel auflegen und weitere 8 Minuten köcheln lassen, bis die Quinoa gar ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, sofort servieren.

Sellerie-Bohnen-Cremesuppe mit gerösteten Haselnüssen & Trüffelöl

Rezept auf Seite 62

BUCH-TIPP

Selenwärmer Suppen

(16,95 Euro, DK-Verlag)

Suppen tun gut, können kräftigen und passen immer. In dem Buch finden Sie 60 Rezepte, von cremig-leichten Süppchen bis zu sättigenden Varianten, aber auch Feinschmeckersuppen für besondere Anlässe verlocken zum Nachkochen.

Kokoscremesuppe Vegan

Indisch - mit Lamm und Raita

Rezept auf Seite 62

Rindergulaschsuppe mit saurer Sahne

Zutaten Für 6 Personen

Olivenöl, zum Braten

100 g geräucherter, fetter Speck (fein gewürfelt)

1 kg Beefsteak (in 2,5 cm große Würfel geschnitten)

Salz, schwarzer Pfeffer

2 gehäufte EL Mehl

2 große Zwiebeln (in Ringe geschnitten)

2 rote Paprikaschoten (in Streifen geschnitten)

3 Knoblauchzehen (zerdrückt)

5 Wacholderbeeren (zerdrückt)

2 Lorbeerblätter

1 EL Paprikapulver, edelsüß

½ EL scharfes Paprikapulver

2 TL Kümmelsamen

2 TL Tomatenmark

1 EL Rotweinessig

1,2 l Rinderfond

300 g vorwiegend festkochende Kartoffeln, (gewürfelt)

2 Rote Bete (gewürfelt) Zum Servieren: frische Petersilie, saure Sahne

So wird‘s gemacht:

1. Den Speck in einem Bräter/Topf in etwas Öl bei mittlerer Hitze anbraten, bis er Farbe annimmt. Mit einem Schaumlöffel herausnehmen, beiseite stellen. Die Fleischwürfel großzügig mit Salz und Pfeffer bestreuen, mit dem Mehl bestäuben. Portionsweise bei starker Hitze in demselben Topf anbraten und, falls nötig, mehr Öl zugeben. Aus dem Topf nehmen, beiseite stellen.

2. Noch etwas Öl in den Topf geben und Zwiebeln und Paprikaschoten darin 10 Minuten anbraten, bis das Gemüse weich ist und die Zwiebeln leicht gebräunt. Knoblauch, Wacholderbeeren und Gewürze zugeben und ein paar Minuten anschwitzen, dann Tomatenmark und Essig untermischen, den Rinderfond zugießen.

3. Fleisch und Speck wieder in den Topf geben und kräftig würzen. Aufkochen, den Deckel auflegen und 2–2½ Stunden köcheln lassen, bis das Fleisch schön zart ist.

4. Kartoffeln und Rote Bete zugeben und die Suppe ohne Deckel köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist.

5. Die gehackte Petersilie einrühren. Mit saurer Sahne garnieren und servieren.

Sellerie-Bohnen-Cremesuppe

Zutaten Für 4–6 Personen

150 g Haselnüsse

90 ml Olivenöl

8 Schalotten (fein gehackt)

2 Knoblauchzehen (grob gehackt)

2 Sellerieknollen (gewürfelt)

2 Stangen Staudensellerie (in Scheiben)

2 Lorbeerblätter

2 lHühnerfond

1 Dose weiße Bohnen (400 g)

180 g Schlagsahne

Salz, schwarzer Pfeffer

Zum Abschmecken: 1 Spritzer Zitronensaft

Zum Beträufeln: Trüffelöl

So wird‘s gemacht:

1. Den Backofen auf 150 °C vorheizen. Die Haselnüsse auf einem Backblech verteilen und etwa 10 Minuten im Ofen rösten, bis sie goldbraun sind und köstlich duften. Die Nüsse in ein Küchentuch wickeln und kräftig abreiben, um die Häute zu entfernen, dann grob hacken.

2. Das Olivenöl in einem großen Topf erhitzen. Schalotten, Knoblauch, Knollensellerie, Staudensellerie und Lorbeerblätter darin bei mittlerer bis starker Hitze unter Rühren anbraten, bis sie weich zu werden beginnen. Den Hühnerfond zugießen, drei Viertel der gerösteten Haselnüsse und die weißen Bohnen untermischen. Den Deckel auflegen und die Suppe 15–20 Minuten leicht köcheln lassen, bis der Knollensellerie sehr weich ist. Den Topf vom Herd nehmen und die Lorbeerblätter entfernen.

3. Die Suppe mit einem Stabmixer cremig pürieren, dann die Sahne zugießen und noch einmal sorgfältig mixen. Falls die Suppe etwas zu dünnflüssig ist, bei schwacher Hitze weiter köcheln lassen, bis sie leicht eingedickt ist – sie sollte samtig und cremig sein. Sobald Sie mit der Konsistenz zufrieden sind, mit Salz, Pfeffer und 1 Spritzer Zitronensaft abschmecken. Die Suppe auf Suppenschalen verteilen, mit den restlichen Haselnüssen bestreuen, mit Trüffelöl beträufeln und servieren.

Kokoscremesuppe mit Lamm und Raita

Zutaten Für 4–6 Personen

4 EL Pflanzenöl (oder Ghee)

2 Zwiebeln, gehackt

750 g Lammfleisch (geschnitten)

2 Knoblauchzehen (zerdrückt)

2 rote Chilischoten (gehackt)

Ingwer (2,5 cm, geschält und gerieben)

½ EL gemahlener Kreuzkümmel

1½ EL Garam masala

½ EL gemahlener Koriander

1 TL Chilipulver

2 TL gemahlene Kurkuma

8 Kardamomkapseln

1 TL gemahlene Gewürznelken

1 lHühner- oder Gemüsefond

1 Dose Kokosmilch (400 ml)

250 ml passierte Tomaten

200 g rote Linsen

Salz, schwarzer Pfeffer

 1 Spritzer Zitronensaft 

 500 g Blattspinat 

Für die Raita: 1 Bund Minze (fein gehackt)

 200 ml Joghurt 

 ½ Gurke, gerieben 

Zum Servieren: 1 Handvoll Koriander (grob gehackt) 

 100 g Mandelblättchen (geröstet)

So wird‘s gemacht:

1. Das Öl im Topf mit schwerem Boden erhitzen. Zwiebeln und Lamm darin bei mittlerer bis starker Hitze anbraten, bis das Fleisch gleichmäßig gebräunt ist. Gewürze zugeben und noch einige Minuten weiter braten, damit das Lamm die Aromen aufnehmen kann. 

2. Fond, Kokosmilch und Tomaten zugießen, den Deckel auflegen und die Suppe 40–50 Minuten köcheln lassen, bis das Fleisch fast zart ist. Die Linsen einrühren, weitere 15 Min. köcheln lassen, bis die Suppe angedickt ist und die Linsen gar sind. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und, nach Belieben, noch etwas Chilipulver und Zitronensaft zugeben.

3. Für die Raita Minze, Joghurt und Gurke verrühren. Kurz vor dem Servieren den Blattspinat in die Suppe rühren. Sobald er zusammengefallen ist, die heiße Suppe in Suppenschalen füllen. Mit Koriander und Mandeln bestreuen und servieren. Die Raita getrennt dazu reichen oder je 1 Klecks auf die Suppen geben.