Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 5 Min.

Fahrbericht Audi e-tron: LAUTLOSE Zukunft


SUV Magazin - epaper ⋅ Ausgabe 1/2019 vom 12.02.2019

Mit dem brandneuen e-tron platziert Audi das erste vollelektrische SUV der Firmengeschichte auf dem Markt. Ob der reinrassige Elektro-4x4 den gewünschten Erfolg einfährt, hängt aber nicht nur vom Geschick der Ingolstädter ab …


SUV MAGAZIN Fahrbericht

Artikelbild für den Artikel "Fahrbericht Audi e-tron: LAUTLOSE Zukunft" aus der Ausgabe 1/2019 von SUV Magazin. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: SUV Magazin, Ausgabe 1/2019

„DAS WURDE ABER AUCH WIRKLICH MAL ZEIT“ , werden nicht wenige sagen angesichts der Tatsache, dass nach so vielen Jahren voller Ver sprech ungen nun endlich ein vollelektrisches SUV eines deutschen PremiumHerstellers den Sprung in die Serienreife geschafft hat. Ein langwieriger Prozess. Aber jetzt blickt Audi stolz auf den etron, der mit einem Mix aus ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von SUV Magazin. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 1/2019 von Automobil: AUSGERÄTSELT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Automobil: AUSGERÄTSELT
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von Automobil: EXTRAPORTION DYNAMIK. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Automobil: EXTRAPORTION DYNAMIK
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von Neuheiten Die neuen SUV 2019. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Neuheiten Die neuen SUV 2019
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von Fahrbericht Seat Tarraco: EINER für alle. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Fahrbericht Seat Tarraco: EINER für alle
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von TITELTEST Honda CR-V: Das SUV-URGESTEIN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TITELTEST Honda CR-V: Das SUV-URGESTEIN
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von Fahrbericht Kia e-Niro: NIRO 3.0. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Fahrbericht Kia e-Niro: NIRO 3.0
Vorheriger Artikel
TITELTEST Honda CR-V: Das SUV-URGESTEIN
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Fahrbericht Kia e-Niro: NIRO 3.0
aus dieser Ausgabe

„DAS WURDE ABER AUCH WIRKLICH MAL ZEIT“ , werden nicht wenige sagen angesichts der Tatsache, dass nach so vielen Jahren voller Ver sprech ungen nun endlich ein vollelektrisches SUV eines deutschen PremiumHerstellers den Sprung in die Serienreife geschafft hat. Ein langwieriger Prozess. Aber jetzt blickt Audi stolz auf den etron, der mit einem Mix aus futuristischem Design, einer alltagstauglichen Reichweite und zwei Elektromotoren nicht weniger will als die Mobilität hierzulande revolutionieren. Selbstredend sind die Erwartungen der potenziellen Kunden groß. Und zumindest auf dem Papier hat der Ingolstädter auch das Zeug dazu, sie zu erfüllen. Die an Vorderund Hinterachse positionierten EMaschinen liefern eine maximale Systemleistung von 300 kW und ein Drehmoment von 664 Newtonmetern. Die Power hierfür kommt aus einer tief im Fahrzeug liegenden Batterie mit einer Kapazität von 95 kWh, die an Schnellladesäulen mit 150 kW Gleichstrom in dreißig Minuten auf 80 Prozent geladen werden kann. Auch meint es Audi mit der Gattung SUV ernst. Ohne mechanische Verbindung zwischen den beiden Achsen verfügt der etron über einen (hecklastigen) Allrad antrieb, die serienmäßige Luftfederung sorgt zudem für eine maximale Bodenfreiheit von 222 Millimetern. Wie gesagt, auf dem Papier scheinen angesichts dieser Eigenschaften und einer Reichweite von rund 400 Kilometern auch die ärgsten Kritiker der EMobilität in argumentative Nöte zu kommen.

EXTERIEUR-CHECK: Moderner Alltag

Futuristischer auftritt: Das breite leuchtband dominiert die heckansicht des audi e-tron.


GEFÄLLIGE VISION

Auf den ersten Blick sticht der e-tron aus der Masse der großen SUV kaum heraus. Seine Form erinnert an eine Mischung aus Q5 und Q8, viele Design-Elemente wurden ebenfalls von herkömmlich befeuerten SUV-Modellen inspiriert. Wer genau hinsieht, erkennt aber die Besonderheiten am Elektro-SUV. Neben der Lade klappe an der linken Flanke fallen zudem die beiden Kameras auf, die gegen Aufpreis herkömmliche Außenspiegel ersetzen.

Optimierter look: Das auffällige Felgendesign dient der minimierung von luftverwirbelungen an den rädern.


Design trifft technik: Die optionalen kameras sollen den luftwiderstand und damit die windgeräusche minimieren.


LAUTLOSE FORTBEWEGUNG

Hinter dem Steuer des ESUV sieht das nicht wirklich anders aus. Denn, um eins schon mal vorwegzusagen, der etron fährt sich wie ein ganz normales Auto. Ein größeres Lob kann es für ein EMobil gar nicht geben. Und eben weil er sich genauso intuitiv steuern lässt wie ein Modell mit herkömmlichem Antrieb, hat der VollStromer auch die besten Chancen, von der breiten Masse akzeptiert zu werden. Natürlich gibt es ein paar Unterschiede zu AudiSUV á la Q8. Die zwei größten sind wohl das Fehlen der Geräuschkulisse eines Verbrenners sowie die futuristischen Außenkameras samt OLED-Display in den Seitenverkleidungen der Türen, die auf Wunsch herkömmliche Außenspiegel ersetzen. Dass es sich bei letzterem Detail nicht nur um eine DesignSpielerei handelt, merkt man auf den ersten Kilometern im etron. Ganz leise rollt der 2,5 Tonnen schwa re Koloss vor sich hin und eröffnet einen neuen Blick auf den Verkehr. Lärm aus dem Motorraum hat ausgesorgt. Allerdings mit der Folge, dass Windgeräusche, die sonst übertönt werden, nun deutlich hörbar sind. Da hilft es ungemein, wenn keine großen Spiegel, sondern nur flache KameraArme an den Seiten im Wind stehen. Nach kurzer Eingewöhnung akzeptiert man daher auch diese Neuerung. Der Audi macht es dem Piloten einfach, sich mit der EZukunft anzufreunden. Sein Antritt (5,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h) ist alles andere als ökologisch zurückhaltend und das Luftfahrwerk sorgt in den Kurven für eine angenehm straffe Stabilität. Trotz seines hohen Gewichts verzögert der etron ordentlich und lenkt die bei den Bremsmanövern entstehende Energie wieder in die Batterie. Das ist gut für die Reichweite. In puncto Komfort und Luxus müssen sich AudiFans nicht umstellen. Wie Q8 und Co. besitzt auch der etron eine Vielzahl an optionalen Extras, die den Aufenthalt im ESUV angenehmer und deutlich sicherer gestalten. Und so vergisst man schnell, dass im etron nicht alles wie bisher ist.

INTERIEUR-CHECK: Gewohnte Perfektion

Komfort im alltag: Der innenraum ist mit viel leder und stimmigen metall-applikationen bestückt.


DIGITALE LÖSUNGEN

Im Cockpit des Stromers verfolgt Audi die Strategie, die schon aus anderen Modellen bekannt ist: Fast alle Funktionen lassen sich über große Touchdisplays steuern, auch die Anzeigen hinter dem großen Leder- Lenkrad sind volldigital. Mit dem richtigen finanziellen Investment muss man im Elektromodell auch nicht auf Luxusfeatures verzichten. Die Verarbeitung der wertigen Werkstoffe ist, wie beim Ingolstädter Automobilhersteller üblich, tadellos.

UMSTELLUNG: Beim spurwechsel geht der blick auf die hochauflösenden OLED-Displays in der türverkleidung.


Digitale Dominanz: Beinahe alle einstellungen lassen sich über touchdisplays anpassen.


Geräumig: im Fond des e-tron haben auch erwachsene Passagiere viel Platz.


Einsteigen und losfahren: Der e-tron lässt sich intuitiv bedienen.


EINE FRAGE DER LOGISTIK

Das ändert sich, wenn die Restreichweite auf unter 100 Kilometer fällt. Dann warnt der etron den Piloten, er möge sich nach einer Ladesäule umsehen. Und genau hier beginnen die Probleme für Audi. Dass der etron ein gelungenes Fahrzeug ist, steht außer Frage. Doch was bringt das, wenn man selbst in modernen deutschen Großstädten einfach keine Chance hat, in der Nähe seiner Wohnung zu laden? Ob der Grund hierfür ein fehlender Tiefgaragenstellplatz mit Starkstromanschluss oder das schlecht ausgebaute Netz an Lade säulen auf öffentlichen Parkplätzen ist: Das Ergebnis bleibt in beiden Fällen ebenso ernüchternd wie frustrierend. Denn wenn die Akkus nicht befüllt werden können, kommt die gesamte EMobilität kommt zum Erliegen. Und so werden fehlende Lade stationen zum größten Kontra henten des deutschen PremiumStromers ….

DATENBLATT

Technische Daten

Ausstattung

Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung lag uns leider noch keine finale Ausstattungs- und/ oder Preisliste vor. Bislang ist lediglich bekannt, dass der e-tron zum Start nur in der angegebenen Leistungsvariante erhältlich sein wird und serienmäßig mit einer Luftfederung vom Band rollt. Der von uns gefahrene e-tron war zudem mit zahlreichen, teils nur optional verfügbaren Assistenz systemen ausgestattet. Der Aufpreis für die Außen spiegel-Kameras wird aller Voraussicht nach bei rund 1500 Euro liegen. Ob es beim e-tron unterschiedliche Ausstattungsvari an ten oder Lines geben wird, steht ebenfalls noch nicht fest.

AUDI E-TRON

■ FAZIT

Am audi e-tron dürften selbst e-skeptiker nicht viel zu meckern finden, schließlich fährt sich das strom-suV wie fast jeder ingolstädter. hierzulande stellt die geringe anzahl an schnellladesäulen aber ein echtes Problem dar …

ERSTER EINDRUCK

+ Hochwertige Verarbeitung, intuitive Bedienung, hoher Fahrkomfort

- Reichweite von Rekuperation abhängig, Ladesäulen-Infrastruktur

KONKURRENZUMFELD: Premium-Elektro-SUV

Jaguar I-Pace

Leistung: 400 PS (294 kW)
Beschleunigung 0-100 km/h: 4,8 s
Höchstgeschwindigkeit: 200 km/h
Reichweite: 480 km
Preis: ab 78 240 Euro

Mercedes-Benz EQC

Leistung: 408 PS (300 kW)
Beschleunigung 0-100 km/h: 5,1 s
Höchstgeschwindigkeit: 180 km/h
Reichweite: 450 km
Preis: über 70 000 Euro

Tesla Model X

Leistung: 328 bis 773 PS (241 bis 568 kW)
Beschleunigung 0-100 km/h: 3,1 bis 5,2 s
Höchstgeschwindigkeit: 210 bis 250 km/h
Reichweite: 417 bis 565 km
Preis: ab 97 400 Euro


FOTOS: Audi