Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 3 Min.

Fahrbericht Honda CR-V Hybrid: SUV MAGAZIN Fahrbericht: Sparsame ALTERNATIVE


SUV Magazin - epaper ⋅ Ausgabe 6/2018 vom 11.12.2018

Wenige Monate nach dem Start des neuen CR-V in Europa schiebt Honda schon das nächste Modell nach, das für sparsame Piloten interessant sein dürfte. Doch kann der Hybrid den Wegfall des Diesels kompensieren?


Artikelbild für den Artikel "Fahrbericht Honda CR-V Hybrid: SUV MAGAZIN Fahrbericht: Sparsame ALTERNATIVE" aus der Ausgabe 6/2018 von SUV Magazin. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: SUV Magazin, Ausgabe 6/2018

GERADE IM SEGMENT DER SUV GAB ES BEIM THEMA effiziente Fort bewegung viele Jahre nur eine ernstzunehmende Lösung – den Diesel. Doch die Entwicklung hierzulande verlangt, dass die Hersteller jetzt nach neuen Antriebsarten suchen, um SUV spritsparend von A nach B zu bringen. Momentan führt hierbei kein Weg an der Elektrifizierung der Modelle vorbei. Das weiß natürlich auch Honda. Nicht umsonst haben ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von SUV Magazin. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 6/2018 von Automobil: HAPPY BIRTHDAY. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Automobil: HAPPY BIRTHDAY
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von Automobil: Kleine Modernisierung. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Automobil: Kleine Modernisierung
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von Fahrbericht Citroën C5 Aircross: SUV MAGAZIN Fahrbericht: Nummer 5 LEBT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Fahrbericht Citroën C5 Aircross: SUV MAGAZIN Fahrbericht: Nummer 5 LEBT
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von TITELTEST Mitsubishi Outlander PHEV: Das gute GEWISSEN: SUV MAGAZIN Titeltest. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TITELTEST Mitsubishi Outlander PHEV: Das gute GEWISSEN: SUV MAGAZIN Titeltest
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von Vorstellung BMW X7: SUV MAGAZIN Weltpremiere: DER 7. Streich. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Vorstellung BMW X7: SUV MAGAZIN Weltpremiere: DER 7. Streich
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von Fahrbericht Audi Q3: SUV MAGAZIN Fahrbericht: KOMPAKT DEFINIERT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Fahrbericht Audi Q3: SUV MAGAZIN Fahrbericht: KOMPAKT DEFINIERT
Vorheriger Artikel
Fahrbericht Porsche Macan: SUV MAGAZIN Fahrbericht: IM NAMEN DER:…
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Volkswagen Panamericana: Abenteuerer-LUXUS
aus dieser Ausgabe

GERADE IM SEGMENT DER SUV GAB ES BEIM THEMA effiziente Fort bewegung viele Jahre nur eine ernstzunehmende Lösung – den Diesel. Doch die Entwicklung hierzulande verlangt, dass die Hersteller jetzt nach neuen Antriebsarten suchen, um SUV spritsparend von A nach B zu bringen. Momentan führt hierbei kein Weg an der Elektrifizierung der Modelle vorbei. Das weiß natürlich auch Honda. Nicht umsonst haben die Japaner beim SUV-Bestseller den Diesel endgültig aus dem Programm genommen. Daher ist es nur logisch, dass schon wenige Monate nach dem Start der neuen CR-V-Generation ein Hybrid das Angebot erweitert.

HYBRIDER SONDERWEG

Besonders spannend ist die Lösung, da man den Hybrid-CR-V wahlweise als Fronttriebler oder mit dem gleichen automatisch zuschaltenden Allradsystem wie beim reinen Benziner bekommt. (In der Regel gibt es bei der Konkurrenz nur eines von beiden.) Diese Antriebsvariabilität ist möglich, weil Honda seinen Elektromotor nur an der Vorderachse ver-baut und nicht noch zusätzlich ein E-Triebwerk zum Antreiben der Hinterräder einsetzt. So wird wie bei einem herkömmlichen Verbrenner die Kraft im vorderen Bereich des Fahrzeugs generiert und im Fall des Allrad-Modells mittels Kardanwelle an die hinteren Räder weitergeleitet. Das mag vielleicht nicht die effizienteste Lösung sein, birgt aber gerade in der Produktion viele Vorteile. Neben dem vorne verbauten Elektromotor, der seine Energie aus einem Lithium-Ionen-Akku mit einer Kapazität von einer Kilowattstunde zieht, ist das zweite Herzstück des CR-V Hybrid ein Vierzylinderbenziner mit zwei Litern Hubraum. Das mag im ersten Moment ein wenig verwundern, rollt doch der reine Benziner mit einem 1,5-Liter-Aggregat vom Band. Der Tausch des Otto-Kraftwerks war aber nötig, da ein Hybridsystem besondere Anforderungen an einen Verbrennungsmotor stellt. Und so übernimmt der 2.0 i-VTEC mit Atkinson-Zyklus die Aufgabe, Kraft für den Vortrieb zu generieren. Nachdem der CR-V über kein klassisches Getriebe verfügt, sondern lediglich eine Überbrückungskupplung den direkten Kraftschluss zwischen Motor und Rädern herstellt, greift der Benziner tatsächlich nur dann ein, wenn er sich im optimalen Effizienz-Bereich befindet. Das ist bei Geschwindigkeiten von etwa 80 bis 100 km/h der Fall.

>>> INTERIEUR-CHECK: Keine Anzeichen von Verzicht: LUXUS-SPARSAMKEIT

Ein effizienter Antrieb muss nicht immer mit einer kargen Ausstattung einhergehen. Das geräumige Interieur ziert je nach Ausstattungsvariante Features wie eine Zweizonen-Klimaautomatik, ein Navigationssystem und eine Ambientebeleuchtung. Ab der Ausstattungs variante Lifestyle gibt es dann bequeme Ledersitze und einen Toter-Winkel-Assistenten, dem Allradmodell in der höchsten Ausstattung Executive sind Luxus-Features wie eine Lenkradheizung oder ein Panorama-Schiebedach vorbehalten. Verarbeitung und Materialien sind ansprechend, lediglich die Mittelarmlehne knarzt ein wenig, wenn man sich aufstützt.

Alles da: Auf Wunsch gibt es Ledersitze und jede Menge Komfort-Features.


Puristisch: Der Hybrid besitzt keinen klassischen Automatikwählhebel.


Bekannte Lösung: Natürlich muss auch der sparsame CR-V nicht auf ein Navigationssystem verzichten.


Alles im Blick: Das Diagramm zeigt den Kraftfluss im CR-V an.


LOKALER SAUBERMANN

Im sogenannten Hybrid-Modus läuft der 2.0 i-VTEC zwar ebenfalls, speist aber über einen Generator seine Energie nur in die Batterie, aus der wiederum der Elektromotor seine Energie für den Antrieb der Räder zieht. Sind die Akkus vollständig geladen, rollt der CR-V Hybrid auch vollkommen elektrisch durch die Gegend. Die Kapazität der Batterie lässt das aber nur für maximal zwei Kilometer zu. So kompliziert der Aufbau des Antriebs auch klingt, so entspannt präsentiert sich der CR-V im ersten Fahrversuch. Das „Intelligent Multi-Mode Drive“-System regelt den Wechsel zwischen den drei Fahrmodi ohne Zutun des Fahrers und sorgt so automatisch für den sparsamsten Vortrieb. Im Cockpit ist der Übergang von einem in den nächsten Fahrzustand nur anhand des Displays im Kombiinstrument zu erkennen, die perfekte Koordination der einzelnen Komponenten erlaubt stets einen sanften Vortrieb des CR-V. Neben der komfortablen Abstimmung des Fahrwerks beschert vor allem die noch einmal verbesserte Dämmung des CR-V Hybrid eine angenehme Fahrt. Erst bei Vollgas jenseits der 120 km/h macht sich die Geräuschkulisse des Zweiliter-Benziners bemerkbar, allerdings bei Weitem nicht so dramatisch, wie es bei vielen CVT-Lösungen der Fall ist. Angesichts eines moderaten Verbrauchs von lediglich 5,7 Litern auf der Testrunde ist der Hybrid durchaus eine Alternative zum gewöhnlichen Benziner. Ob Dieselfahrer den mindestens 32 290 Euro teuren Hybrid-Ersatz akzeptieren, bleibt aber abzuwarten.

>>> DYNAMIK-CHECK: eine runde Sache

Fettes ego: Das Heck strahlt dank der auffälligen Leuchten und harten Kanten viel Dominanz aus.


Geballte Kraft: unter der Haube verstecken sich beide Motoren des Hybrids, zusammen leisten sie 184 PS.


Spielerei: Über die Wippen am Lenkrad lässt sich die Stärke der Rekuperation einstellen.


Unscheinbar: eine kleine Plakette verrät den Hybrid.


FAZIT

Der CR-V Hybrid ist mehr als nur ein Ersatz für den wegrationalisierten Selbstzünder.
Besonders erfreulich ist, dass es das Modell sowohl mit Allrad als auch als Fronttriebler gibt.


FOTOS: Honda