Lesezeit ca. 2 Min.
arrow_back

FALL JATTA Das ist Nürnbergs bergs Kron zeuge


Logo von Sport Bild
Sport Bild - epaper ⋅ Ausgabe 35/2019 vom 28.08.2019

DFBSeydou Sané soll im September vor dem Sportgericht aussagen. Er ist dem Ex-Klub von Bakary Daffeh


Artikelbild für den Artikel "FALL JATTA Das ist Nürnbergs bergs Kron zeuge" aus der Ausgabe 35/2019 von Sport Bild. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Sport Bild, Ausgabe 35/2019

Seydou Sané ist Präsident des senegalesischen Erstligisten Casa Sports. Er ist Stellvertretender Bürgermeister von Ziguinchor, wo der Verein beheimatet ist, und arbeitet zudem als Inspektor im nationalen Bildungswesen


Die Diskussion um Hamburgs Offensivspieler Bakery Jatta (21) geht weiter. Bis zu diesem Freitag, dem 30. August, hat der 1. FC Nürnberg Zeit, seinen Einspruch gegen das ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,49€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Sport Bild. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 35/2019 von Gelb für Trainer stört Emotionen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Gelb für Trainer stört Emotionen
Titelbild der Ausgabe 35/2019 von BUNDESLIGA: ROBERT LEWANDOWSKI: Coutinho kann der Schlüssel sein. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BUNDESLIGA: ROBERT LEWANDOWSKI: Coutinho kann der Schlüssel sein
Titelbild der Ausgabe 35/2019 von BUNDESLIGA: Was bedeutet der Hoeneß-Rückzug für Salihamidzic?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BUNDESLIGA: Was bedeutet der Hoeneß-Rückzug für Salihamidzic?
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
“Die Regel bringt dem Fußball nichts”
Vorheriger Artikel
“Die Regel bringt dem Fußball nichts”
Der ärmste Nichtstuer tuer im Fußball
Nächster Artikel
Der ärmste Nichtstuer tuer im Fußball
Mehr Lesetipps

... 0:4 gegen den HSV am 2.

Spieltag zu begründen. Der Bundesliga-Absteiger hatte aufgrund der Zweifel an der Identität des gambischen Profis als erster von mittlerweile drei Vereinen (Bochum und Karlsruhe folgten) Protest gegen die Spielwertung eingelegt. Die drei Vereine sind dabei vor dem DFB Sportgericht in der Beweispflicht – Nürnberg ist jetzt aktiv geworden.


Sané will dem DFB Beweise liefern, dass Jatta in Wahrheit Daffeh ist


Nach SPORT BILD-Informationen hat der Club dem DFB gegenüber einen Kronzeugen benannt, der in dem Verfahren aussagen soll. Dabei handelt es sich um Seydou Sané (54), den Präsidenten des senegalesischen Erstligisten Casa Sports. Er kann angeblich Beweise liefern, dass es sich bei Jatta in Wahrheit um seinen ehemaligen Spieler Bakary Daffeh handelt.

Am 7. August berichtete SPORT BILD das erste Mal über Hinweise, dass Jatta seine Identität auf dem Weg von Afrika nach Deutschland geändert haben könnte und in Wirklichkeit zweieinhalb Jahre älter sein könnte. Zwei ehemalige Trainer identifizierten den HSV-Profi als ihren Ex-Spieler Daffeh.

Bei Casa Sports spielte Daffeh etwa ein Jahr bis Januar 2015. In seinem offiziellen Spieler-Profil in der Fifa-Datenbank „TMS“ wird Daffeh mit der Spieler-ID 87457 bis heute als Spieler von Casa Sports geführt – allerdings ist er seit dem Auftauchen von Jatta in Deutschland wie von der Bildfläche verschwunden.

Wie der „Spiegel“ anhand von klubinternen E-Mails nach wies, waren die Zweifel an der Identität von Jatta beim HSV seit dreieinhalb Jahren be kannt. Der Spieler selbst hat dem HSV gegenüber betont, dass der Verdacht völlig unbe gründet sei. Der Klub steht zu ihm, setzt ihn weiter ein und hofft auf schnelle Rechtssicher heit – auch zum Schutz von Jatta, der zuletzt in Karlsruhe üble Beschimpfungen ertragen musste.

DFB-Richter Hans E. Lorenz ist gewillt, den Kronzeugen in der Verhandlung über Nürn bergs Einspruch anzuhören. Diese ist für die zweite Septem ber-Woche vor dem Sportge richt in Frankfurt vorgesehen. Ursprünglich wurde überlegt, die Einsprüche der drei Vereine in einem Termin zu verhandeln, davon sieht das Sportgericht derzeit aber ab.

Klar ist: Das FCN-Urteil wird richtungweisend für die nachfolgenden Verhandlungen sein. Zumal die Bochumer denselben Anwalt wie die Nürnberger engagiert haben.

Auch die Behörden beschäftigt der Fall Jatta weiterhin. Bis Mitte dieser Woche wollte der Spieler seine schriftliche Stellungnahme beim Bezirksamt Mitte in Hamburg einreichen. Das Bezirksamt hat daraufhin die Möglichkeit, Rückfragen zu stellen.

Bakery Jatta unterschrieb im Sommer 2016 seinen ersten Profivertrag beim HSV, hat dann bis 2024 verlängert


FOTOS: Picture Alliance (2), privat