Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 5 Min.

Familienbande: Lenggries: Almwandern rund um Lenggries: Ein Thron für Familien


Bergsteiger - Das Tourenmagazin - epaper ⋅ Ausgabe 10/2019 vom 14.09.2019

Auf den Almen rund um Lenggries sind Kinder und Familien willkommen. Das merkt man nicht nur am freundlichen Personal, sondern vor allem an der Ausstattung: Spielplätze hoch oben am Berg, Kinderwagen-taugliche Wege und jede Menge Attraktionen, welche die Wanderungen für Groß und Klein schön kurzweilig gestalten.


Artikelbild für den Artikel "Familienbande: Lenggries: Almwandern rund um Lenggries: Ein Thron für Familien" aus der Ausgabe 10/2019 von Bergsteiger - Das Tourenmagazin. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Bergsteiger - Das Tourenmagazin, Ausgabe 10/2019

Von der Stie-Alm geht es über den »Zirkus« zur Brauneck-Bergstation.


Zwölf Jahre lang war Marianne Weltenbummlerin. Jetzt hat die gelernte Hotelfachfrau und Küchenmeisterin mit dem lustig wippenden Dutt aus wilden blonden Haaren ihr Zuhause auf der Stie-Alm gefunden: dort, wo schon 1925 ihre ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 4,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Bergsteiger - Das Tourenmagazin. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 10/2019 von Bergszene: im Oktober. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Bergszene: im Oktober
Titelbild der Ausgabe 10/2019 von Grat- und Kammtouren in Bayern und Tirol: Himmelspfade. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Grat- und Kammtouren in Bayern und Tirol: Himmelspfade
Titelbild der Ausgabe 10/2019 von Dolomiten: Bergwandern: HERBSTZAUBER. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Dolomiten: Bergwandern: HERBSTZAUBER
Titelbild der Ausgabe 10/2019 von Stuhlalm: Hüttenzauber: Endlich Gastgeber. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Stuhlalm: Hüttenzauber: Endlich Gastgeber
Titelbild der Ausgabe 10/2019 von Bad Gastein im Wandel: Porträt: Renaissance der Sommerfrische Bad Gastein: COOL SPOT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Bad Gastein im Wandel: Porträt: Renaissance der Sommerfrische Bad Gastein: COOL SPOT
Titelbild der Ausgabe 10/2019 von Event: Bergfilm-Festival Tegernsee: … und Action!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Event: Bergfilm-Festival Tegernsee: … und Action!
Vorheriger Artikel
TV-Programm September/Oktober: Medien
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Hersteller im Profil: Grüezi bag: Gut gebettet
aus dieser Ausgabe

... Ur-Oma Skiwasser und Pfannkuchensuppe an die ersten Wintertouristen aus München ausschenkte. Und dort, wo sie eigentlich nichts braucht außer dem, was rund ums Haus wächst und gedeiht. Das sind zuallererst einmal die unzähligen Wildpflanzen und Kräuter, von denen sich nicht nur die Kühe und Schweine auf der Alm ernähren. Marianne zaubert aus alldem, was die Natur rund ums Haus zur jeweiligen Jahreszeit zu bieten hat, herrliche Leckereien wie Brennnessel-Knödel, Wildkräuter-Limonade oder Steinpilz-Ragout. Die wenigen Fleisch-Gerichte auf der Speisekarte stammen natürlich ebenfalls vom eigenen Vieh. Mariannes Vater verarbeitet die Milch der Kühe zu Butter, Sahne und Käse. Seit gut zwölf Jahren führt er eine der wenigen Alm-Käsereien in den Bayerischen Voralpen und zeigt bei Führungen gerne, wie das Kasen und Buttern geht. Seine Frau Vroni ist die Kräuterexpertin, um die sich haufenweise Kinder scharen, wenn sie ihre Begeisterung in der »Schule auf der Alm« an die nächsten und übernächsten Generationen weitergibt.

Der Schatz der Natur

»Du wirst hier wunderbar herunter reduziert aufs Wesentliche«, sagt Marianne. Das Wesentliche, dazu gehören für die Familie Obermüller ganz selbstverständlich die Kinder. Nicht nur der eigene jüngste Spross mit seinen vier Jahren, sondern auch diejenigen der Gäste. Ein Spielplatz wartet hier auf die Kleinsten. Inmitten eines Amphitheaters mit steilen Fels- und Wiesenhängen bis hinauf zum Gipfelgrat auf der einen Seite und weiter Karwendelkulisse auf der anderen, sind sie im Sandkasten mit allerlei Spielgeräten, einer Schaukel und einem Gondel-Versteck gut und sicher aufgehoben. Die Wagemutigeren trauen sich an den mannshohen Kraxelfelsen mitsamt Gipfelkreuzlein im Zentrum der Terrasse. Und unter dem Haus wird ein wilder Barfußpfad mit Kieseln, Baumstämmen und Kneipp-Wasserbecken zum Erlebnis mit allen Sinnen. Computer, Internet? So etwas suchen Übernachtungsgäste auf der Stie-Alm vergeblich – mit gutem Grund, findet Marianne: »Die Natur an sich reicht vollkommen, für die Kinder wie auch für die Erwachsenen.«

Dasselbe kann man auch von der Denkalm behaupten. Sie liegt auf der anderen Seite der Isar und mit wunderbarem Blick über den Isarwinkel und auf Lenggries. Ein Rundweg, der direkt am Familienbad »Isarwelle« startet, schließt sogar einen kleinen Abstecher auf den Keilkopf mit ein. Ein Aussichtsberg ist der 1125 Meter hohe Waldgipfel zwar nicht gerade; dafür hat ein Handwerker am Weg knapp darunter zwei Thronsessel aus Baumstämmen herausgearbeitet. Das findet der siebenjährige Leonhard noch viel spannender als das letzte weglose Stück zum höchsten Punkt, sodass er seine Gipfelrast kurzerhand hierher verlegt. Doch lange hält es ihn nicht – der versprochene Kaiserschmarrn auf der Denkalm klingt zu verlockend. Und außerdem geht es von jetzt an nur noch bergab! Kurz vor der Alm öffnet sich der Wald und gibt den Blick frei: über das Isartal, die Dächer von Lenggries, aufs Brauneck mit der Bergbahn, den zahlreichen Almen, der Sommerrodelbahn und dem Downhillpark. Und auf die dunkle Wolkenfront im Nordwesten, aus der bereits wilde Blitze zucken und Donner grollt. In der Stube der Denkalm verbreitet allerdings ein Kachelofen Gemütlichkeit, an den Tischen sitzen Familien ins Kartenspiel vertieft. Und aus der Küche duftet es: nach Kaiserschmarrn!

Eine Stunde später ist das süße Leibgericht samt Nachschlag verzehrt, die Kräfte sind frisch aufgetankt und der Himmel wieder blau. Leonhard geht auf Entdeckungsreise. Ein Stück oberhalb der Alm wird er fündig: Eine Tanne hat nicht nur den ganzen Boden mit ihrem Wurzelwerk überzogen, sondern ihre Äste als Einladung an alle jugendlichen Kletterer weit ausgebreitet. Das lässt sich der Treibauf nicht zweimal sagen! Zurück im Tal schwärmt er: »Ich fand den Baum-Thron toll!« Ob er damit den geschnitzten Sessel oder seinen Logen-Platz auf dem neu entdeckten Kletterbaum gemeint hat, verrät er aber nicht.

Auf der Stie-Alm gibt es unter anderem ein Kneipp-Becken zu entdecken.


Unser Tourentipp

Stie-Alm (1520 m)

Fakten: 180 Hm auf/ab, 3 ½ km, 1 ½ Std.
Talort: Lenggries (679 m)
Ausgangspunkt: Talstation Brauneck-Bergbahn (685 m)
Charakter: Mit Kinderwagen braucht man auf dem Forstweg viel Kraft, um die beiden kurzen Steilstücke bergab und wieder bergauf zu meistern. Bis zur Tölzer Hütte ist es jedoch fast eben. Wer mit Kraxe unterwegs und trittsicher ist, spart sich das Ab und Auf zur Stie-Alm, wenn er oder sie auf dem Wanderpfad ab der Tölzer Hütte durch den Zirkuskessel quert.
Mitnehmen: Feste Schuhe, Sonnenschutz, Geld für Bahn und Einkehr
Alter: Kinder ab sechs Monaten, wenn sie in der Kraxe sitzen können, bzw. mit Tragetuch oder ähnlichem auch schon früher
Einkehr: Tölzer Hütte, tägl. (außer Montag und bei schlechtem Wetter) 9-17 Uhr geöffnet, Tel. 0 80 42/87 32, www.tölzerhütte.de; Stie-Alm, Dienstag und Mittwoch Ruhetag, Übernachtungen von Donnerstag bis Sonntag, Tel. 0 80 42/23 36, www.stie-alm.de
Orientierung/Route: Mit der Gondel schwebt man bequem bis kurz unters Gipfelkreuz des Brauneck. Von dort über breite Forstwege zunächst beinahe eben zur Tölzer Hütte. Dahinter wird der Forstweg kurz steiler – zunächst bergab zur Quenger- und zur Strasser-Alm, dann wieder bergauf und weiter zum steinernen Steinbock, der die Stie-Alm ankündigt. Wer weniger Höhenmeter machen möchte, der kann von der Tölzer Hütte den Zirkuskessel auf schmalem Pfad queren.

Hochseilgarten Isarwinkel

Mehr Adrenalin als jedes Wiesn-Fahrgeschäft setzt das Klettern durch den Hochseilgarten Isarwinkel frei. Obendrein kann man dabei seine Geschicklichkeit und Muskeln trainieren. Auf drei Ebenen geht es durch insgesamt 90 knifflige Stationen: von Seil zu Seil schwingen wie Tarzan, über Balken balancieren wie Seiltänzer, sich durch reifen oder Gondeln hangeln.
Die Zuschauer sind mitten drin, denn die zweite Ebene ist so konstruiert, dass auch die Nicht-Kletterer den Wagemutigen aus sicherer Entfernung zusehen können. Die Garland-Hutschn, eine Riesenschaukel für zwei Personen, kann es außerdem mit jeder Oktoberfest-Schaukel aufnehmen. Einen speziellen Nervenkitzel können Gruppen ab sechs Personen erleben: einen 800 Meter langen Flying Fox, an dem man mit bis zu 40 Stundenkilometern durch den Wald und über die Köpfe der Radler und Wanderer hinweg saust. Infos unter Tel. 0 80 42/50 19 59 oder www.hochseilgarten-isarwinkel.de

Nicht verpassen! Lenggrieser Wanderherbst

Erlebnisberge »gemeinsam« statt Gipfelsturm »einsam«: Das ist das Motto des Lenggrieser Wanderherbst vom 23. bis 27. September und 30. September bis 4. Oktober. Jeden Tag organisiert die Tourist Information geführte Wanderungen zu den Berg-Attraktionen rund um Lenggries wie beispielsweise den Aussichtsgipfel Hochalm mit Blick über den ganzen Isarwinkel, aber auch zu etwas weiter weg gelegenen Zielen wie dem König Ludwigs Haus am Schachen im Wettersteingebirge oder zur rotwandalm am Juifen, wo man mit etwas Glück den Brunft rufen der Hirsche lauschen kann.
Infos zum Programm unter www.lenggries.de, Anmeldungen nimmt die Tourist Information Lenggries unter Tel. 0 80 42/50 08-800 bis zum jeweiligen Vortag entgegen. Teilnahme mit Lenggrieser Gästekarte kostenlos, ohne Gästekarte (nach Verfügbarkeit) 5 €

Erfrischung garantiert

Nach dem Abenteuer lockt die Abkühlung: in der nahen Isar kann man sich die müde gelaufenen Beine abkühlen oder für ein kurzes Bad in den Sylvenstein-Stausee springen. Wem das zu kalt ist, der kann sich aufs isarkiesel-Sammeln oder Staudamm-Bauen konzentrieren oder im Whirlpool des Familienbades »isarwelle« relaxen. Montag Ruhetag, Infos unter Tel. 0 80 42/50 95 96 oder www.isarwelle-lenggries.de

Die flotteste Rodelbahn Bayerns

…. So rühmt sich die 1600 Meter lange Sommerrodelbahn auf der Wegscheider Seite des Braunecks. 24 Steilkurven, ein erlebnisjump und eine Stadldurchfahrt machen Steffes Jaudenhangflitzer zu einem besonderen Erlebnis, nicht nur für Kinder. Kleine Gäste ab vier Jahren dürfen sich mit zusätzlichem Sicherheitsgurt und in Begleitung eines erwachsenen auf die Strecke wagen, ab acht Jahren sausen die Kinder auch allein ins Tal. Die 120 Höhenmeter nach oben überwindet man bequem mit dem Skilift, der von Mai bis Oktober zum Rodellift umfunktioniert wird. Bei schönem Wetter tägl. 10-18 Uhr geöffnet, Infos unter www.jauden.de


Foto: Tourismus Lenggries/Christian Bäck

Fotos: Marianne Huber, Tourismus Lenggries/Adrian Greiter (2), Tourismus Lenggries/Vroni Braun, Sport Jaudenhang