Lesezeit ca. 5 Min.
arrow_back

Fantasy | Die Zauberin: Bildbearbeitung im Fantasy-Stil: Die Zauberin


Logo von DOCMA
DOCMA - epaper ⋅ Ausgabe 5/2018 vom 08.08.2018

Inspiriert durch eine Figur aus „Der Herr der Ringe“-Filmtrilogie realisierteDaimen Pape ein Fotoshooting mit aufwendigen Kostümen. Seine anschließende Bearbeitung des Bildes „Die Zauberin“ erläutert er in diesem Workshop. Dafür stellt er Ihnen für Übungszwecke das Ausgangsmaterial in den Arbeitsmaterialien zur Verfügung.


Daimen Pape arbeitet seit elf Jahren als Fotograf und Photoshop-Trainer. „Meine Ideen erhalte ich meist durch Spiele oder Endzeitfilme, die mir noch spät abends durch den Kopf gehen“, erzählt er. „Sobald ich eine konkrete Idee habe, schreibe ich sie mir auf, und auch, wie ich sie ...

Artikelbild für den Artikel "Fantasy | Die Zauberin: Bildbearbeitung im Fantasy-Stil: Die Zauberin" aus der Ausgabe 5/2018 von DOCMA. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: DOCMA, Ausgabe 5/2018

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 12,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von DOCMA. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 5/2018 von UNSERE AUTOREN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
UNSERE AUTOREN
Titelbild der Ausgabe 5/2018 von Tipps & Tricks: LIGHTROOM CC UPDATES. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Tipps & Tricks: LIGHTROOM CC UPDATES
Titelbild der Ausgabe 5/2018 von Portfolio-TIPP: Can Isik & Karin Schmitt: Sinan bei den Kokospiraten. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Portfolio-TIPP: Can Isik & Karin Schmitt: Sinan bei den Kokospiraten
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Adobe Stock | Visual Trends: Adobe Stock – Visual Trends: Multilokalismus
Vorheriger Artikel
Adobe Stock | Visual Trends: Adobe Stock – Visual Trends: Multilokalismus
Tipps & Tricks Maskierungsmodus
Nächster Artikel
Tipps & Tricks Maskierungsmodus
Mehr Lesetipps

Daimen Pape arbeitet seit elf Jahren als Fotograf und Photoshop-Trainer. „Meine Ideen erhalte ich meist durch Spiele oder Endzeitfilme, die mir noch spät abends durch den Kopf gehen“, erzählt er. „Sobald ich eine konkrete Idee habe, schreibe ich sie mir auf, und auch, wie ich sie umsetzen möchte.“ Seine Lieblingsthemen sind Surrealismus, Fantasy und Dark Art – dafür bastelt er mit seinem Team Kostüme und arbeitet mit Designern in aller Welt zusammen.

A AUSGANGSFOTO OPTIMIEREN

Foto: Daimen Pape

01 RETUSCHE-ANALYSE
Das Ausgangsfoto(a) weist eine Reihe von Elementen auf, die es zu retuschieren gilt. Legen Sie am besten direkt nach dem Öffnen in Photoshop eine neue, leere Ebene an, auf der Sie grob die Problemstellen hervorheben, die Ihnen sofort ins Auge springen und retuschiert werden sollen(b) . In diesem Stadium ist noch ein großer Teil des Studios mit den Schleier-werfenden Assistenten zu sehen.

02 QUICK & DIRTY-RETUSCHE
Duplizieren Sie die Hintergrund-Ebene, wählen Sie großzügig den oberen Bildrand mit dem»Auswahl-Reckteck-Werkzeug« aus und erweitern Sie ihn über»Bearbeiten > Inhaltsbasiert Skalieren « soweit nach oben, dass genügend Fläche mit grauem Studiohintergrund über dem Model vorhanden ist. Wiederholen Sie diesen Vorgang für die linke und rechte Bildkante(a) . Nutzen Sie das»Ausbessern-Werkzeug« , um sowohl die verbliebenen Elemente als auch kleinere Störungen aus dem Bild zu entfernen. Selektieren Sie dafür die entsprechende Bildstelle und ziehen Sie sie über einen passenden Bereich des Studiohintergrunds(b) .

03 KONTRAST UND FARBE
Auf einer weiteren Ebenenkopie wenden Sie den»Camera Raw« -Filter an, um den Weißabgleich zu Blau zu verschieben und die Tonwerte abzustimmen. Mit dem Regler»Lichter« bringen Sie alle Details im sehr hellen Kleid zurück. Senken Sie zusätzlich den»Kontrast« und heben Sie die»Klarheit« an, um den lokalen Kontrast des Bildes zu verstärken.

04 FLIEGENDE BÄNDER RETUSCHIEREN
Wählen Sie mit dem»Lasso« passende Stellen des Kleides aus(a) , kopieren Sie diese (»Strg/Cmd-C« ) und fügen Sie sie ein (»Strg/Cmd-V« ). Positionieren Sie die Versatzstücke mit dem»Verschieben-Werkzeug« und sorgen Sie mit einer Maske für weiche Übergänge(b) . Auf einer neuen, leeren Ebene malen Sie mit einem weichen Pinsel über die Störungen, die noch nicht der Hintergrund-Helligkeit entsprechen(c) . Nehmen Sie dazu mit dem»Pipette-Werkzeug« eine passende Farbe des Studiohintergrunds auf.

B EFFEKTE UND ÜBERLAGERUNGEN

05 FARBTONUNGEN
Legen Sie eine neue leere Ebene im Modus»Ineinanderkopieren « an. Wählen Sie als Vordergrundfarbe ein helles Cyan aus und übermalen Sie mit dem»Pinsel« die auf dem Helm befestigten Edelstein-„Augen“(a) . Erzeugen Sie darunter eine weitere leere Ebene im Modus»Farbton« . Füllen Sie diese mit einem anderen Blauton, um das gesamte Bild auf diese Weise einzufärben und dadurch die Farben von Haut, Haaren, Kleid und Hintergrund zu vereinheitlichen(b) .

06 BLITZE
Fügen Sie die Blitztextur(a) aus den Arbeitsmaterialien als Ebene im Modus»Negativ multiplizieren« ein. Transformieren Sie sie in die passende Größe und Drehung über eine Hand der Zauberin(b) . Fügen Sie weitere Kopien des Blitzes auf die gleiche Weise für die andere Hand und einen größeren Blitz zwischen beiden Händen ein. Mit einer Einstellungsebene vom Typ»Farbton/ Sättigung« färben Sie die Blitze im gewünschten Blauton ein(c) . Erzeugen Sie eine Einstellungsebene für jede Blitz-Ebene und aktivieren Sie die Schnittmasken-Option(d) , damit sich die Korrektur nicht auf das Gesamtbild auswirkt.

07 HINTERGRUND
Unterwww.docma.info/21343 können Sie sich eine Sammlung interessanter Bildhintergründe herunterladen. Überlagern Sie das Bild „Background 6“(a) aus dieser Sammlung im Modus»Weiches Licht« und sparen Sie anschließend über Malen in der hinzugefügten Ebenenmaske das Model von dieser Überlagerung aus. Die Farbstilisierung können Sie nun noch verstärken, indem Sie eine neue türkisfarbene Farbfläche im Modus»Weiches Licht« anlegen und deren Deckkraft abstimmen(b) .

Foto: Sisterslaughter165 – DeviantArt

08 NEBEL
Legen Sie eine Ebene im Modus»Weiches Licht« an und malen Sie darauf mit weißer Farbe bei geringer Deckkraft Nebelschwaden ein. Dafür finden Sie im Netz passende „Fog brushes“- Vorgaben. Sollten die erzeugten Strukturen zu scharf ausfallen, konvertieren Sie die Ebene in ein Smartobjekt und wenden Sie den Filter»Gaußscher Weichzeichner« an, um diese zu glätten. Mit einer Ebenenmaske blenden Sie die Nebel-Überlagerung an den Stellen aus, wo sie Ihnen störend erscheint.

09 „MAGIE“-TEXTUREN
Zusätzlich zu den Blitzen können Sie als Magie-Effekt weitere Texturen einfügen. Laden Sie sich zum Beispiel das „atmosphere FREE texture pack“ überwww.docma.info/21345 herunter. Ziehen Sie die Textur „dissolved.jpg“(a) in die Arbeitsfläche und ändern Sie den Ebenen-Mischmodus in»Hartes Licht« . Fügen Sie eine Ebenenmaske hinzu und blenden Sie störende Bereiche der Textur aus. Wenden Sie auf die Ebene»Farbton/Sättigung« mit aktivierter Option»Färben« an, um ihr einheitlich die gewünschte Farbe (hier: Cyan) zu verleihen(b) . Wiederholen Sie diese Schritte bei Bedarf für weitere Magie-Effekte an anderen Bildstellen.

C FARBLOOK UND ABSCHLIESSENDE KORREKTUREN

10 FARBLOOK UND KONTRAST
Legen Sie eine»Color Lookup« -Einstellungsebene an und wählen Sie das vorinstallierte Preset „FuturisticBleak.3DL“ aus(a) . Mit einer»Tonwertkorrektur« setzen Sie die hellsten Tonwerte auf Weiß(b) ; mit»Helligkeit/Kontrast« hellen Sie das Bild weiter auf und justieren den allgemeinen Kontrast nach(c) . Um die letzte Korrektur zusätzlich lokal zu verstärken, duplizieren Sie die Einstellungsebene, kehren die Ebenenmaske um und malen mit einem Pinsel bei weißer Vordergrundfarbe über die gewünschten Bildbereiche. So verstärken Sie den Kontrast von Boden und Kleid.

11 GLOW UND VIGNETTE
Fassen Sie alle bisherigen Ebenen zu einer neuen zusammen (»Strg/Cmd-Alt-Shift-E« ), ändern Sie den Mischmodus der Ebene auf»Ineinanderkopieren« und wenden Sie den Filter»Gaußscher Weichzeichner « an, um einen weichen Schein zu erzeugen. Senken Sie die»Deckkraft« der Ebene, um die Stärke des Effekts anzupassen (im Beispiel: 30 %). Ziehen Sie anschließend die Datei „1.JPEG“(a) aus den Arbeitsmaterialien ins Bild und ändern Sie die Füllmethode der Ebene in»Weiches Licht« . Dadurch kommt es zu einer weiteren subtilen Farbänderung, aber hauptsächlich werden die Bildränder abgedunkelt (Vignettierungseffekt).

12 SCHÄRFUNG
Erzeugen Sie für eine Detailverstärkung wiederum eine Zusammenfassung aller bisherigen Ebenen (»Strg/Cmd-Alt-Shift-E« ). Wandeln Sie die Ebene in ein Smartobjekt um und wenden Sie den Scharfzeichnungsfilter»Unscharf maskieren « mit einer»Stärke« von 200 und einem»Radius« von 0,8 an.

14FINALE ABSTIMMUNG
Auf einer weiteren zusammengefassten Ebene nehmen Sie mit dem»Camera Raw« -Filter die Feinabstimmung des Bildes vor. Nutzen Sie hierbei vor allem die Grundeinstellungen(a) . Mit»Dunst entfernen«(b) können Sie sogar die eingemalten Nebeleffekte bei Bedarf wieder etwas reduzieren und mit»Gradationskurve « oder»Teiltonung« die Farbigkeit fein abstimmen.(og)