Lesezeit ca. 6 Min.
arrow_back

Faszination Grillen


Logo von Sport Bild
Sport Bild - epaper ⋅ Ausgabe 24/2022 vom 15.06.2022

GRILLS & ZUBEHÖR

NEUHEITEN & GRILLMETHODEN

Artikelbild für den Artikel "Faszination Grillen" aus der Ausgabe 24/2022 von Sport Bild. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Sport Bild, Ausgabe 24/2022

Gewusst? Egal ob mit Gas-, Kohleoder Elektrogrill – der typische Grillgeschmack bzw. der sogenannte Maillard-Effekt entsteht allein durch hohe Temperaturen. Denn nur dadurch bilden sich die Röstaromen, und der Fleischsaft karamellisiert.

Die Grillsaison ist längst eröffnet, und der Enthusiasmus vieler Grillfreunde kennt kaum Grenzen. Dennoch hat sich wohl jeder beim Wenden des Grillguts schon mal gedacht: Ein neuer Grill könnte es auch mal wieder sein! Aber wie entscheidet man sich? Welcher ist sparsam? Welcher ist einfach zu benutzen? Und mit welchem schmeckt es am besten? Ob man sich für einen Gas-, Elektro- oder Kohlegrill entscheidet, hängt dabei nicht nur vom persönlichen Geschmack und den räumlichen Möglichkeiten ab. Viele unterschiedliche Gründe und Wünsche lassen die Anschaffung für eines der schönsten Erlebnisse zur Qual der Wahl werden. ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,49€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Sport Bild. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 24/2022 von Auch Bayern kann nicht mehr mithalten. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Auch Bayern kann nicht mehr mithalten
Titelbild der Ausgabe 24/2022 von Es reicht nicht für die Formel 1. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Es reicht nicht für die Formel 1
Titelbild der Ausgabe 24/2022 von „Dortmund-Block macht uns stärker“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
„Dortmund-Block macht uns stärker“
Titelbild der Ausgabe 24/2022 von KIMMICH auf dem Weg zum Bayern-Boss. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
KIMMICH auf dem Weg zum Bayern-Boss
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
BBQ-Begriffe für echte Grillmeister
Vorheriger Artikel
BBQ-Begriffe für echte Grillmeister
Das Traumpaar am heißen Grill
Nächster Artikel
Das Traumpaar am heißen Grill
Mehr Lesetipps

...

Und viele wollen auf der nächsten Grillparty dann die Vorzüge ihres bevorzugten Grillmeisters herausstellen und gegen die anderen Arten verteidigen. Fest steht: In den letzten Jahren hat sich der Gasgrill immer mehr durchgesetzt, denn er bietet einige Vorteile, beispielsweise gegenüber dem Kohlegrill. Und: Neben teuren Highend-Modellen verrichten auch günstigere Modelle in den drei Kategorien Gas, Kohle und Elektro überzeugende Dienste.

Wer also noch keinen Grill besitzt oder mit seinem derzeitigen unzufrieden ist, dem geht es meist immer um drei Dinge: Handhabung, gute Hitzeverteilung und große Grillfläche. Doch das Angebot ist grenzenlos und daher schwer zu überschauen. Unser Überblick soll dabei helfen, den Überblick zu behalten.

Erste Möglichkeit ist das Grillen mit dem Gasgrill. Kaum ist die Butan- oder Propangasflasche angeschlossen, kann es losgehen. Wer eine größere Terrasse oder einen Garten hat, sollte sich einen freistehenden Gasgrill anschaffen. Er ist eine echte Outdoor-Kochstation und wird schnell zum Dreh- und Angelpunkt für Sommerfeste und Alltagsküche gleichermaßen. Das Manko: Die massiven Geräte sind nicht gerade günstig. Dennoch muss auch ein guter Gasgrill für den Garten nicht gleich über 1.000 Euro kosten. Zahlreiche günstigere Modelle liefern ebenso schmackhafte Ergebnisse und lassen die Herzen der Grillmeister höherschlagen. Wichtig ist, dass der Grill einen hohen Temperaturbereich abdeckt, den es halt braucht, um dem jeweiligen Grillgut am Ende den nötigen Geschmack zu verleihen. Zudem ermöglichen unterschiedliche Temperaturzonen auf der teils heißen oder auf mittlerer Tem peratur vorgewärmten Grillfläche sowohl das schnelle Anbraten oder langsame Garen als auch das Warmhalten des bereitliegen den Grillguts.

Faszination Grillen: Gas-, Kohle- & E-Grills sind das neue Lagefeuer

Die zweite Möglichkeit ist das Grillen mit Kohle: für viele der Klassiker, das Nonplusultra. Daher schwören sie auf die Ursprünglichkeit des Zubereitens. Kurz: Feuer machen, mit Rauch und heißer Glut! Schon die Indianer in der Karibik grillten ihr Fleisch über offenem Feuer. Das Ganze nannten sie buccan, das später in der spanisch-mexikanischen S prache zu barbacoa und schließlich zum englischen Barbecue (kurz: BBQ) wurde. Übrigens:Auch beim Grillen mit Holzkohle entscheidet der richtige Umgang mit der Hitze über Sein oder Nichtsein. Ein paar hilfreiche Grillmethoden haben wir daher einmal aufgeführt (siehe Randspalte links). Doch das Grillen mit Holzkohle hat für manche Grillfans auch seine Nachteile: mehr Rauch- und Geruchsentwicklung sowie eine längere Vorbereitungszeit als mit dem Gasgrill.

3 Tipps für den richtigen Grill:

1 Wer ohne langes Anheizen sofort mit dem Grillen loslegen will, für den eignet sich ein Gas- oder Elektrogrill.

2 An E- und Gasgrills ist die Temperatur exakt einstellbar, die Rauchentwicklung geringer als beim Holzkohlegrill.

3 E-Grills eignen sich für den Balkon. Auf der Terrasse oder im Garten darf es auch ein Holzkohle- oder Gasgrill sein.

Maße (HxBxT): 111x125x66 cm Grillfläche: 61x46 cm Gewicht: 40 kg Leistung: 9,6 kW Brenner: 3 Preis: ca. 480 €

Maße (HxBxT): 116x124x64 cm Grillfläche: 51x45 cm Gewicht: 48 kg Leistung: 15 kW Brenner: 3 Preis: ca. 480 €

Maße (HxBxT): 120x137x62 cm Grillfläche: 60x43 cm Gewicht: 76 kg Leistung: 19,25 kW; 3 Hauptbrenner, 1 Heck- und 1 Seitenbrenner Preis: ca. 1.100 €

Maße (HxBxT): 120x137x62 cm Grillfläche: 65x43 cm Gewicht: 76 kg Leistung: 18,2 kW; 4 Haupt-, 1 Seiten und 1 Heckbrenner Preis: ca. 1.100 €

GASGRILLS

Wer spontan grillt, ist mit einem Gasgrill bestens ausgestattet. Per Knopfdruck gestartet, ist er in wenigen Minuten startklar. Die optimale Temperatur (zudem einfach und variabel einstellbar) ist beim Gasgrill schneller erreicht als beim Holzkohle-Pendant, nt, undauchbeider Grilldauer ist man flexibler. Die Temperatur kann an jedes Grillgut individuell angepasst werden. Zudem entsteht kaum Rauch beim Zubereiten des Grillguts.

Maße (HxBxT): 116x125x54 cm Grillfläche: 60x42 cm Gewicht: 44 kg Leistung: 13,5 kW Brenner: 3 Preis: ca. 590 €

Maße (HxBxT): 116x138x60 cm Grillfläche: 68x44 cm Gewicht: 41 kg Leistung: 3 Hauptbrenner 7 kW, 1 Seitenbrenner 2,9 kW Preis: ca. 470 €

Maße (HxBxT): 116x126x61 cm Grillfläche: 61x45 cm Gewicht: 56 kg Leistung: 11,6 kW; 3 Hauptbrenner, 1 Seitenbrenner Preis: ca. 1.150 € Fotos: Getty Images, Hersteller

6 GRILLMETHODEN AUF EINEN BLICK

1. Direktes Grillen: Die Kohle glüht direkt unter dem Grillgut, daher die Bezeichnung. Für alles, was max. 25 Minuten auf dem Rost bleibt. Je kürzer, desto direkter: kleine Fleischstücke wie Steaks, Würstchen, Spieße, Burger, Fischfilet oder auch Gemüse. Die Temperatur liegt um 300 °C. Durch die starke Hitze bilden sich knusprige Krusten und köstliche Röstaromen.

2. Indirektes Grillen: Die Kohle wird links und rechts angeordnet, während das Grillgut in der Mitte liegt. Für alles, was länger auf dem Grill bleibt: Hähnchen, Braten, Kartoffeln, Roastbeef, Spareribs. Mit 180 bis 220 °C sind die Temperaturen vergleichbar mit einem Umluftherd. Diese Methode ist gesünder, denn hier tropft kein Fett in die Glut.

3. Die „50:50“-Methode: Die Kohle wird nur in einer Grillhälfte platziert, in der anderen eine Tropfschale. So entstehen zwei Zonen mit unterschiedlichen Temperaturen: eine fürs kurze, scharfe Angrillen, eine fürs langsame, schonende Fertiggaren. So kann man gleichzeitig direkt und indirekt grillen und verschiedene Arten Grillgut zugleich zubereiten.

4. Die „3-Zonen-Glut“-Methode: Die Kohle wird in eine Richtung zu einem leichten Hügel ansteigend aufgeschichtet. An einem Rand herrscht eine hohe, direkte Hitze, die zur Mitte hin abnimmt und am anderen Rand indirektes Grillen erlaubt.

5. Die „Ring of Fire“-Methode: Die Kohle wird ringförmig am Rand platziert, die Mitte bleibt frei. Die ideale Verteilung für Pizzasteine und das Warmhalten des Grillguts, ohne es auszutrocknen.

6. Die „Bull’s Eye“-Methode: Die Kohle wird mittig aufgetürmt und flacht zu den Seiten ab. Beim Bull’s Eye wird noch zusätzlich ein Ring am Rand verteilt. Perfekt für Steaks und ganz scharfes Anbraten (Searing). Im Kern des Auges glüht es besonders heiß, außen ist es perfekt zum Warmhalten.

HOLZKOHLEGRILLS

Um auf einem Holzkohlegrill zu grillen, braucht es keine Steckdose in der Nähe und auch keine schwere Gasflasche, sondern lediglich etwas Kohle oder auch Briketts, die im Einkauf günstiger sind als die Gasflasche, die man für den Gasgrill benötigt. Klassische Holzkohlegrills überzeugen im Ergebnis Grillfans, da die Kohle dem Fleisch, Fisch und Gemüse das beliebte rauchige Aroma verleiht.

Maße (HxBxT): 118 (offen) x65x76 cm Grillfläche: Ø 57 cm Gewicht: 21 kg Extras: integriertes Deckelthermometer und One-touch-Reinigungssystem Preis: ca. 340 €

Maße (HxBxT): 68x50x53 cm mit Ständer Grillfläche: Ø 35 cm Gewicht: 30 kg Extras: integriertes Deckelthermometer Preis: ca. 580 €

Maße (HxBxT): 32x40x26 cm Grillfläche: 38x24 cm Gewicht: 6 kg Extras: zerlegbarer Outdoor-Grill mit höheneinstellbarem Grillrost Preis: ca. 140 €

Maße (HxBxT): 44x69x60 cm Grillfläche: 44x32 cm Gewicht: 10,4 kg Nennleistung: 2,2 kW/h Extras: Drehspieß möglich Preis: ca. 370 €

Maße (HxBxT): 10x53x32 cm Grillfläche: 46 x 28,5 cm Gewicht: 4,2 kg Nennleistung: 2,4 kW/h Extras: 2 getrennt regulierbare Thermostate Preis: ca. 220 €

ELEKTROGRILLS

Dass ein Elektrogrill nicht viel mit dem klassischen Feuerstellen-Feeling gemein hat, das dem Holzkohlegrill eine so starke Anziehungskraft verleiht, dürfte klar sein. Doch weil weder Flammen noch Kohle oder Holz zum Einsatz kommen, haben Elektrogrills den Vorteil, geruchsarm zu sein. Auch zeigen sie keine große Rauchentwicklung. Und wem bei schlechtem Wetter mal nach Grillen mit Freunden zumute ist, kann das sogar im Esszimmer tun.

Maße (HxBxT): 44x69x60 cm Grillfläche: Ø 40 cm Gewicht: 10,5 kg Nennleistung: 2,4 kW/h Extras: Deckelthermometer Preis: ca. 160 €

Maße (HxBxT): 112,5 x74 x83 cm Grillfläche: Ø 60 cm Gewicht: 37 kg Extras: integriertes Deckelthermometer, Temperatursteuerung Preis: ca. 340 €

Maße (HxBxT): 107x115x67 cm Grillfläche: 56x41 cm Gewicht: 26 kg Extras: integriertes Deckelthermometer, Warmhalterost Preis: ca. 150 €

Da kommt die dritte Variante ins Spiel: der Elektrogrill, dem passionierte Grillmeister noch immer mit Skepsis gegenüberstehen. Dabei hat der E-Grill durchaus seine Vorteile. Dank seines sauberen und rauchfreien Grillerlebnisses ist er überall einsatzbereit, wo es eine Steckdose gibt; auch dort, wo das Grillen über offener Flamme verboten ist. Das betrifft nicht nur zahllose Mieter, deren Hausordnung das Grillen auf dem Balkon verbietet, sondern auch Camper, die in den heißen Sommermonaten aufgrund hoher Waldbrandgefahr vom kulinarischen Grillgenuss absehen müssten. Zudem lassen sich die meist massiven, antihaftbeschichteten Grillplatten leicht reinigen, und auch Asche muss nach dem Grillen keine entsorgt werden.

Fazit: Egal ob Kohle-, Gas- oder Elektrogrill – derjenige, der am Grill steht, sollte sich vor dem Kauf mit den Möglichkeiten, Vor- und Nachteilen beschäftigen. Denn worauf saftige Steaks oder knackige Würstchen letztendlich landen, ist schließlich den jeweiligen Vorlieben geschuldet und für viele keine Glaubensfrage; vielmehr heißt es immer öfter „sowohl als auch“.