Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 1 Min.

Fehlhaltungen: Brust raus – Bauch rein


ÖKO-TEST Spezial Gesund & Fit - epaper ⋅ Ausgabe 3/2011 vom 18.03.2011

Haltungsfehler bringen die Wirbelsäule in eine ungünstige Position. Das kann zu Verspannungen und verstärkter Abnutzung führen.


Artikelbild für den Artikel "Fehlhaltungen: Brust raus – Bauch rein" aus der Ausgabe 3/2011 von ÖKO-TEST Spezial Gesund & Fit. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Foto: Rubber Ball

Ursachen für Haltungsfehler sind Muskelschwächen oder eine ungleiche Entwicklung von Muskeln. Übergewicht, Bewegungsmangel, einseitige Belastungen, falsche Tragegewohnheiten und psychische Faktoren können ebenfalls zu einer falschen Haltung führen. Wird eine solche Fehlhaltung auf Dauer beibehalten, verspannen die Muskeln und schmerzen. Neben diesen Haltungsfehlern gibt es auch eine echte Haltungsschwäche. Von ihr spricht der Arzt, wenn man die Wirbelsäule im Stand und mit horizontal vorgestreckten Armen nicht länger als 30 Sekunden aufrecht halten kann. An Haltungsschwäche leiden häufig Jugendliche in der Pubertät, wenn deren Knochen schnell in die Länge wachsen und die stützenden Muskeln mit Verspätung an Masse zunehmen. Verschärfend kommt hinzu, dass Hüft- und Brustmuskeln durch häufiges Sitzen vor dem PC oder dem Fernsehgerät verkürzen und einen Teil ihrer Kraft einbüßen. Da hilft nur Aufbautraining. Mit zunehmender Muskelmasse verschwindet die Haltungsschwäche bei Jugendlichen in der Regel folgenlos.

Im Kindesalter wächst die Wirbelsäule schnell. Dadurch können sich Haltungsfehler und Haltungsschwächen entsprechend stark auswirken und es kann zu Fehlstellungen der Wirbelsäule kommen. Sie lassen sich durch Haltungsschulung und Muskeltraining sowie – in schwereren Fällen – durch Krankengymnastik korrigieren. Manchmal können Fehlstellungen auch angeboren sein oder durch bestimmte Krankheiten verursacht werden.

Rundrücken : Die Wirbelsäule ist im Brustbereich stark gekrümmt, Kopf und Schultern sind nach vorn geneigt. Das Atemvolumen wird verringert. Bei Jugendlichen in der Pubertät ist eine krankhafte Ursache (Morbus Scheuermann) möglich. Folgen: Schmerzen vor allem durch Muskelverspannungen im Bereich von Hals- oder Brustwirbelsäule. Hohlkreuz: Die Wirbelsäule ist im Lendenbereich zu stark nach innen gekrümmt. Das erhöht den Druck auf die inneren Organe. Folgen: Schmerzen werden durch Muskelverspannungen und Sehnenreizungen im Kreuzbereich verursacht.
Flachrücken : Die natürliche Krümmung der Wirbelsäule ist insbesondere im Lendenwirbelbereich verringert. Sie kann Erschütterungen nicht so gut abfedern. Folgen: Möglicherweise häufigere Kopfschmerzen und Verspannungen der Nackenmuskulatur sowie Kreuzschmerzen.
Hohlrundrücken : Eine Kombination von Hohlkreuz und Rundrücken mit den entsprechenden Folgen.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 3/2011 von Warnzeichen des Körpers. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Warnzeichen des Körpers
Titelbild der Ausgabe 3/2011 von In Kürze. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
In Kürze
Titelbild der Ausgabe 3/2011 von Das hält uns aufrecht. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Das hält uns aufrecht
Titelbild der Ausgabe 3/2011 von Aktiv bleiben hilft. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Aktiv bleiben hilft
Titelbild der Ausgabe 3/2011 von Erste Hilfe bei Rückenschmerzen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Erste Hilfe bei Rückenschmerzen
Titelbild der Ausgabe 3/2011 von Chronische Schmerzen: Langjähriges Leiden. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Chronische Schmerzen: Langjähriges Leiden
Vorheriger Artikel
Das hält uns aufrecht
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Aktiv bleiben hilft
aus dieser Ausgabe