Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 4 Min.

Feine Snack s für Silvester


HÖRZU - epaper ⋅ Ausgabe 52/2019 vom 19.12.2019

Krosse Teigtaschen, würzige Bällchen, fruchtige Schokohappen: Mit Fingerfood de luxe wird Ihr Buffet zum echten Partyhit


Min i- Samos ast icks

Artikelbild für den Artikel "Feine Snack s für Silvester" aus der Ausgabe 52/2019 von HÖRZU. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: HÖRZU, Ausgabe 52/2019

MIT LINSEN UND KOKOS-KORIANDER-DIP

Für den Dip n 250 g Joghurt (3,5 % Fett) n80 ml Kokosmilch n 3 EL Korianderkraut, fein gehackt nSalz n schwarzer Pfeffer Für die Füllung n 250 g rote Linsen n 1 kleine rote Zwiebel (ca. 50 g), klein gewürfelt n¼ – ½ TL grüne Chilischote, gehackt n 2 Knoblauchzehen, gerieben n 1 TL frischer Ingwer, gerieben n 1 TL Garam Masala n ½ TL Kurkumapulver n½ TL geschrotete/zerstoßene Fenchelsamen n 2 Msp. Zimtpulver Außerdem n 10 ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,09€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von HÖRZU. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 52/2019 von FOTO DER WOCHE: Silvester in San Francisco WILLKOMMEN 2020!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
FOTO DER WOCHE: Silvester in San Francisco WILLKOMMEN 2020!
Titelbild der Ausgabe 52/2019 von Neue Mission fü r „Das Boot“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Neue Mission fü r „Das Boot“
Titelbild der Ausgabe 52/2019 von Gute VORSÄTZE Soklappt’s!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Gute VORSÄTZE Soklappt’s!
Titelbild der Ausgabe 52/2019 von NATUR: Ein HEIM für FAMILIE LUCHS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
NATUR: Ein HEIM für FAMILIE LUCHS
Titelbild der Ausgabe 52/2019 von WISSEN: Wie gut kennen Sie 2019?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
WISSEN: Wie gut kennen Sie 2019?
Titelbild der Ausgabe 52/2019 von Blick in die Unendlichkeit. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Blick in die Unendlichkeit
Vorheriger Artikel
Glanz & Glo ria
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Was ist CHANUKKA?
aus dieser Ausgabe

Für den Dip n 250 g Joghurt (3,5 % Fett) n80 ml Kokosmilch n 3 EL Korianderkraut, fein gehackt nSalz n schwarzer Pfeffer Für die Füllung n 250 g rote Linsen n 1 kleine rote Zwiebel (ca. 50 g), klein gewürfelt n¼ – ½ TL grüne Chilischote, gehackt n 2 Knoblauchzehen, gerieben n 1 TL frischer Ingwer, gerieben n 1 TL Garam Masala n ½ TL Kurkumapulver n½ TL geschrotete/zerstoßene Fenchelsamen n 2 Msp. Zimtpulver Außerdem n 10 Blätter Filoteig à ca. 30 × 30 cm (ca. 250 g) n ca. 750 ml Pflanzenöl zum Frittieren n etwas Koriandergrün n 20 Spieße aus Holz, mittellang

1 Für den Dip alle Zutaten mischen und glatt rühren. Bis zum Servieren kalt stellen.

2 Für die Samosafüllung Linsen 10 Minuten in ungesalzenem Wasser kochen. Dann das Wasser abgießen, die Linsen zurück in den Topf geben und in 2 – 3 Minuten die verbliebene Flüssigkeit ausdampfen lassen. Dabei ab und zu umrühren.

3 Alle anderen Zutaten zu den gekochten Linsen geben und gut verrühren.

4 Filoteigblätter exakt übereinanderlegen, dann der Länge nach dreimal durchschneiden, sodass 40 Teigbahnen entstehen. Für jedes Samosa immer in eine Ecke einer Teigbahn 1 TL Linsenfüllung geben und zu einer dreieckigen Form einklappen – diesen Vorgang wiederholen, bis die Teigbahn aufgebraucht ist. Die Enden anfeuchten und festdrücken.

5 In einem mittelgroßen Topf Pflanzen-öl erhitzen, es sollte mindestens 4 cm hoch im Topf stehen. Es ist heiß genug zum Frittieren, wenn sich an einem hineingetauchten Holzstäbchen Bläschen bilden. Die Samosas portionsweise knusprig braun frittieren. Immer nur ein paar Samosas auf einmal frittieren, da sonst das Öl zu viel Hitze verliert. Dann mit einer Schaumkelle herausheben und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

6 Auf jeden Spieß 2 Samosas und ein wenig Koriandergrün stecken. Zusammen mit dem Dip servieren.

BUCHTIPP Henriette Wulff Aufgespießt! 63 Rezepte mit Sti(e)l BLV 128 S., 20 €


FOTOS: MICHAEL BRACHAT/BLV, GETTY IMAGES, SHUTTERSTOCK

Spießige Birne Helene

MIT KARDAMOM AUF BROWNIE

Für die Birnen n 6 Baby-Birnen n 250 ml Weißwein n 50 g Zucker n 10 Kardamomkapseln n Mark von 1 Vanilleschote Für die Brownies n 100 g Butter n 125 g Zucker n 100 g Mehl n 1 gestrichener TL Backpulver n 75 g Kakaopulver n 1 TL Instant-Kaffeepulver n 2 Eier n 1 TL Vanilleextrakt n 1 Prise Salz n 100 g Zartbitterschokolade, klein gehackt Für die Schokoladensauce n 100 g Zartbitterschokolade, klein gehackt n 70 ml Milch Außerdem n 12 Spieße aus Metall oder Holz, mittellang n Backform (ca. 20 × 20 cm) n Backpapier

1Birnen schälen, den Blütenrest am unteren Ende abschneiden, den Stiel aber dranlassen. Anschließend halbieren. Wein, 200 ml Wasser, Zucker, Kardamom, Vanille in einem Topf mischen und aufkochen. Sobald sich der Zucker aufgelöst hat, Hitze reduzieren, die Birnen in den Sud geben und bei mittlerer Hitze 20 Minuten leicht köcheln lassen. Im Topf abkühlen lassen.

2 Für die Schokobrownies in einem Topf die Butter schmelzen und den Zucker darin auflösen. Lauwarm abkühlen lassen. Ofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Form mit Backpapier auslegen. Mehl, Backpulver, Kakao und Kaffeepulver mischen.

3 Mit einem Handmixer Eier, Vanille und Salz verrühren. Die Buttermischung und dann die Mehlmischung unterziehen. Gehackte Schokolade unterheben.

4 Teig in die Form geben, glatt streichen. Auf mittlerer Schiene 25 – 30 Minuten backen. In der Form abkühlen lassen, dann in 12 gleich große Würfel schneiden.

5 Für die Sauce Schokolade mit Milch in einem Topf bei niedriger Hitze unter häufigem Rühren schmelzen, bis eine glatte, glänzende Mischung entstanden ist.

6 Für die Spieße die Birnen gut abtropfen lassen und jeweils 1 Birne auf 1 Browniestück stecken. Vor dem Servieren mit etwas Schokoladensauce beträufeln.

Falafelsticks

MIT HARISSA-ZUCCHINI

Für die Falafel n 300 g getrocknete Kichererbsen n 1 kleine Zwiebel (ca. 50 g), grob gewürfelt n 3 – 4 Knoblauchzehen, halbiert n 2 TL Zitronensaft n 2 Msp. Zimt n 1 TL edelsüßes Paprikapulver n 1 gestrichener TL Salz n ¼ TL schwarzer Pfeffer n 2 TL Kreuzkümmelpulver n 1 EL glatte Petersilie, fein gehackt n 1 EL Pfefferminze, fein gehackt n Salz n schwarzer Pfeffer n ca. 750 ml Pflanzenöl zum Frittieren Für die Zucchini n 400 g Zucchini n 2 TL Harissa- Gewürzmischung (gibt es im türkischen Supermarkt) n 2 EL Olivenöl plus 1 EL zum Anbraten n 1 TL Zitronensaft n Salz

1 Die Kichererbsen 12 Stunden in Wasser einweichen. Dann abgießen und zusammen mit Zwiebel und Knoblauch im Blitzhacker portionsweise fein zerkleinern.

2 Kichererbsenmasse in eine Schüssel geben und mit Zitronensaft, Gewürzen, Kräutern vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Aus der Falafelmasse 36 etwa walnussgroße Bällchen formen.

3 In einem mittelgroßen Topf das Pflanzenöl erhitzen, es sollte mind. 4 cm hoch stehen. Es ist zum Frittieren heiß genug, wenn sich an einem hineingetauchten Holzstäbchen Bläschen bilden. Falafel portionsweise knusprig braun frittieren, auf Küchenpapier abtropfen lassen.

4 Die Zucchini entkernen, vierteln und in 36 Stücke schneiden. Dann mit dem Harissapulver, 2 EL Olivenöl und Zitronensaft vermischen. 10 Minuten ziehen lassen.

5 In einer Pfanne das restliche Olivenöl erhitzen, die Zucchini darin 2 – 3 Minuten scharf anbraten. Dabei immer wieder wenden. Mit Salz würzen.

6 Auf jeden Spieß jeweils 3 Falafelbällchen und 3 Zucchinistücke abwechselnd aufstecken. Dazu passt als Dip der Korianderjoghurt aus dem Samosasticks-Rezept links.