Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 1 Min.

Ferrari Roma: La Dolce Vita


Auto aktuell - epaper ⋅ Ausgabe 5/2019 vom 11.12.2019

Ferrari war 2019 besonders fleißig bei der Präsentation neuer Modelle. Den Abschluss für dieses Jahr macht nun das elegante Gran Tourismo Coupé Roma.


Artikelbild für den Artikel "Ferrari Roma: La Dolce Vita" aus der Ausgabe 5/2019 von Auto aktuell. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Auto aktuell, Ausgabe 5/2019

www.ferrari.com

Ganze vier Modelle hat Ferrari im Jahr 2019 bereits präsentiert, mit dem GT-Coupé Roma legt der Sportwagenhersteller aus Maranello kurz vor Jahresende noch ein fünftes Fahrzeug nach. ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,29€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Auto aktuell. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 5/2019 von Mercedes-Maybach GLS: Mehr geht immer. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Mercedes-Maybach GLS: Mehr geht immer
Titelbild der Ausgabe 5/2019 von Opel Corsa: Schon gefahren: Der kleine Große. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Opel Corsa: Schon gefahren: Der kleine Große
Titelbild der Ausgabe 5/2019 von VW Golf VIII: Schon gefahren: König der Kompakten. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
VW Golf VIII: Schon gefahren: König der Kompakten
Titelbild der Ausgabe 5/2019 von Aston Martin DBX: Noble Lordschaft. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Aston Martin DBX: Noble Lordschaft
Titelbild der Ausgabe 5/2019 von Lechner Racing: Immer ganz, ganz oben. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Lechner Racing: Immer ganz, ganz oben
Titelbild der Ausgabe 5/2019 von Interview mit Charles Graf von Faber-Castell: Perfekt schreiben. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Interview mit Charles Graf von Faber-Castell: Perfekt schreiben
Vorheriger Artikel
EDITORIAL
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Mercedes-Maybach GLS: Mehr geht immer
aus dieser Ausgabe

... Zwar teilt sich der Roma, der in der gleichnamigen italienischen Hauptstadt seine Premiere feierte, die technische Basis mit dem offenen Portofino, soll deswegen aber keinesfalls eine simple Coupé-Variante des Cabrios sein. Inspiration für das Coupé 2+, wie Ferrari seine neueste Kreation in Hinblick auf den Zweisitzer mit zusätzlichen Notsitzen bezeichnet, erhielten die Italiener unter anderem von legendären GT-Modellen wie dem 250 GT Berlinetta Lusso und dem 250 GT 2+2. Klare, einfache Formen, harmonische Proportionen und eine elegante, moderne Designsprache machen den Roma zum stilistischen Zungenschnalzer. Inspiration dürfte Ferrari aber nicht nur bei den hauseigenen Klassikern gefunden haben, auch der Aston Martin DB11 hat angesichts der frappanten Ähnlichkeit zum Roma wohl den ein oder anderen Fan im Lager des italienischen Entwicklungsteams.

Für den Antrieb des Coupés sorgt der - vom Portofino bekannte - Turbo-V8-Motor mit 3,9 Liter Hubraum, der an der Front hinter der Vorderachse eingebaut ist, von Ferrari daher die Bezeichnung „Front-Mittelmotor“ erhielt. Dieser leistet ganze 620 PS, sorgt für ein Drehmoment von 760 Newtonmeter und katapultiert den 4,66 Meter langen Boliden in 3,4 Sekunden von null auf Tempo 100. Die Kraftübertragung erfolgt über das neue 8-Gang-Doppelkupplungsgetriebe, das künftig auch im SF90 Stradale zum Einsatz kommt und sich besonders schnell und sanft schalten lässt. Für den erforderlichen Anpressdruck sorgt ein mobiler Heckspoiler, der in die Heckscheibe integriert ist und bei hohen Geschwindigkeiten automatisch ausgefahren wird. Im Interieur wurde das duale Cockpitkonzept weiter vorangetrieben. Fahrer und Beifahrer nehmen im Coupé 2+ in zwei getrennten Zellen Platz, zudem ermöglichen Bedienelemente am Lenkrad vollste Konzentration auf die Straße. Wann und zu welchem Preis der Roma auf den Markt kommen soll, hat Ferrari noch nicht verraten.


Fotos: Ferrari