Lesezeit ca. 4 Min.
arrow_back

Fest für die Sinne


Logo von Homes & Gardens
Homes & Gardens - epaper ⋅ Ausgabe 5/2022 vom 07.09.2022

SO SCHMECKT DER HERBST

Artikelbild für den Artikel "Fest für die Sinne" aus der Ausgabe 5/2022 von Homes & Gardens. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.
EINLADEND Die Tafel ist mit dekorativen Fundstücken aus der Natur geschmückt (z.B. Zapfen und Zweige). Kerzen und LED-Leuchten sorgen für eine stimmungsvolle Beleuchtung ? wer möchte da nicht Platz nehmen?

Gerösteter Kürbis

Zutaten für 6 Personen:

1 mittelgroßer Kürbis

etwas Öl

Für das Dressing:

50 g Walnüsse, gehackt

1 Bund glatte Petersilie, gehackt

1 Knoblauchzehe, fein gehackt

1 große Prise Chiliflocken

100 ml Olivenöl

Saft und Zesten einer Orange

Salz und Pfeffer

Zubereitung:

1 Die Zutaten für das Dressing vermischen und zur Seite stellen. Den Ofen auf 200°C vorheizen. Den Kürbis waschen, halbieren und die Kerne entfernen. In 1,5 cm dicke Scheiben schneiden.

2 Die Scheiben in einer Schale mit dem Öl, Salz und Pfeffer marinieren. Auf ein Blech mit Backpapier legen und im Ofen garen, bis die Seiten anfangen schwarz zuwerden und das Fruchtfleisch weich ist.

3 Die Kürbisscheiben auf einer Servierplatte anrichten und großzügig mit dem Dressing übergießen.

Tipp: Einen Teil des Dressings aufbewahren und separat auf den Tisch stellen. Es schmeckt nicht nur zum Kürbis, sondern ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,44€statt 3,49€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Homes & Gardens. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 5/2022 von Schreib mal wieder!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Schreib mal wieder!
Titelbild der Ausgabe 5/2022 von Tolle Design-Ideen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Tolle Design-Ideen
Titelbild der Ausgabe 5/2022 von 75 Jahre guter Stil. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
75 Jahre guter Stil
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Nachhaltigkeit
Vorheriger Artikel
Nachhaltigkeit
HOME & LIFESTYLE
Nächster Artikel
HOME & LIFESTYLE
Mehr Lesetipps

... passt auch hervorragend zur deftigen Schweineroulade.

"Der Anblick des Genusses verführt zum Genießen."

LOUIS-SÉBASTIEN MERCIER

Schweineroulade mit Äpfeln und roten Zwiebeln

Zutaten für 6 Personen:

20 g Salbeiblätter, fein gehackt

4 Zweige Rosmarin, fein gehackt

1 TL Fenchelsamen

2 Knoblauchzehen, fein gehackt

1,5 kg Schweinebauch mit Schwarte etwas Olivenöl

Für die Äpfel und Zwiebeln:

3 kleine rote Äpfel, halbiert Saft einer Zitrone

2 TL Ahornsirup

3 rote Zwiebeln, geviertelt

3 große Rosmarinzweige

3 kleine Lorbeerzweige

25 g Butter

etwas Olivenöl

Zubereitung:

1 Den Ofen auf 200°C vorheizen. Salbei, Rosmarin und Fenchelsamen mit dem Knoblauch und etwas Olivenöl in einer Schale vermengen. Den Schweinebauch mit der Schwarte nach unten auf ein Schneidebrett legen. Ringsherum mit der Kräutermischung einreiben und mit Salz und Pfeffer würzen.

2 Das Fleisch einrollen und mit einem Band mehrfach fixieren. Ringsherum mit Öl einreiben und salzen. Das Fleisch in eine feuerfeste Form legen und 20 Minuten im Ofen garen. Danach die Temperatur auf 180°C reduzieren und für weitere 2 Stunden garen.

3 Die Äpfel in einer Schale mit dem Zitronensaft vermengen und den Saft nach fünf Minuten abgießen. Den Ahornsirup unterrühren, alles salzen und pfeffern.

4 Die Äpfel, Zwiebeln, Rosmarin und Lorbeerblätter zu dem Fleisch in den Ofen geben. Die Beigaben mit Butterflöckchen bestreuen. Die Ofentemperatur auf 200°C erhöhen und alles 20 Minuten garen, bis die Zwiebeln weich sind und die Schwarte knusprig.

5 Das Fleisch in Scheiben schneiden und mit den Äpfeln und Zwiebeln servieren.

Tipp: Damit auch Sie als Gastgeber entspannt essen können, servieren Sie die Schweineroulade am Stück auf einer großen Platte. Das sieht appetitlich aus und jeder kann sich nehmen soviel und wann immer er möchte.

Saftige Birnen-Honig-Tarte

Zutaten für die pochierten Birnen:

150 g flüssiger Honig,

Zesten und Saft einer halben Zitrone,

2 Lorbeerblätter,

1/2 Vanilleschote,

längs aufgeschnitten,

4 knackige Birnen

Für den Teig:

170 g Butter,

gewürfelt,

250 g Weizenmehl,

1 Prise Salz,

2 TL Honig,

120 ml kaltes Wasser

Für die Mandelcreme:

200 g Butter,

100 g Zucker,

2 Eier (M),

200 g gemahlene Mandeln,

1 Ei (M),

verquirlt,

Rohrzucker

Zubereitung:

1 Honig, 500 ml Wasser, Zitronenschale und -saft sowie die Lorbeerblätter in einen kleinen Topf geben, in den die Birnen nebeneinander passen. Die Vanilleschote dazugeben und alles zum Kochen bringen, dann auf kleiner Flamme köcheln lassen. Die Birnen schälen und mit dem Zitronensaft marinieren. Die Birnen in die Pfanne geben, mit etwas kochendem Wasser übergießen und 35-45 Minuten leicht köcheln lassen. Die Birnen sollen weich sein.

2 Für den Teig, Butter Mehl und Salz zu Bröseln vermengen. Honig und Wasser dazugeben und kneten bis ein Teig entsteht.

3 Für die Mandelcreme die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Eier zugeben und glatt rühren. Die gemahlenen Mandeln zugeben und rühren bis ein glatter Teig entsteht. Abgedeckt kalt stellen. Den Teig auf einer bemehlten Fläche ca. 3 mm dick ausrollen und auf ein Blech mit Backpapier legen. Die Mandelcreme auf dem Teig verteilen und ringsherum einen 5 cm breiten Rand lassen.

4 Die Birnen aus dem Sirup nehmen und halbieren. Stiele und Kerne entfernen und die Früchte in Scheiben schneiden. Scheiben kreisförmig überlappend auf der Mandelcreme verteilen. Den Rand der Tarte einklappen.

5 Im Kühlschrank 30 Minuten kaltstellen. Den Ofen auf 180°C vorheizen. Den eingeschlagenen Rand mit dem verquirlten Ei bepinseln und mit Rohrzucker bestreuen. Die Tarte 40-45 Minuten backen.

Geschmorter Mangold

Zutaten für 6 Personen:

etwas Olivenöl

2 Knoblauchzehen, gehackt

1/2 TL Chiliflocken

1 kg bunter Mangold

Saft einer 1/2 Zitrone

Salz und Pfeffer

Zubereitung:

1 Etwas Öl in einer großen Pfanne erhitzen, den Knoblauch und die Chiliflocken hinzufügen und für eine Minute anbraten. Den Mangold zugeben, leicht salzen und pfeffern. 200 ml Wasser aufgießen.

2 Zum Kochen bringen und den Mangold für 10-15 Minuten köcheln lassen bis er weich ist und das Wasser aufgenommen hat.

3 Den Zitronensaft über das Gemüse geben und vor dem Servieren mit etwas Olivenöl beträufeln.

Sautierte Pilze und Kartoffeln

Zutaten für 6 Personen:

etwas Olivenöl

700 g Kartoffeln,

gewürfelt

4 Thymianzweige

100 ml trockener

Weißwein ein kleines

Stück Butter

600 g gemischte Pilze

2 Knoblauchzehen,

fein gehackt

2 TL Blatt-Petersilie,

gehackt

Salz & Pfeffer

Zubereitung:

1 Etwas Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Die Kartoffeln und den Thymian dazugeben und mit Salz und Pfeffer würzen.

2 Unter gelegentlichem Rühren so lange braten, bis die Kartoffeln bräunen. Mit dem Weißwein ablöschen und 10-12 Minuten köcheln lassen, bis der Wein verkocht ist und die Kartoffeln weich sind.

3 Die Kartoffeln in eine Schale geben und abdecken, so dass sie noch eine Weile in ihrem eigenen Dampf garen.

4 Währenddessen die Pfanne auswischen, etwas Öl und die Butter hineingeben und erhitzen. Die Pilze 2-3 Minuten anbraten. Nach und nach den Knoblauch, die gekochten Kartoffeln und die Petersilie zugeben. Heiß servieren.

Tipp: Legen Sie den Fokus nicht nur auf die Speisen, sondern auch auf ein dekoratives Ambiente. So werden alle Sinne angesprochen und es entsteht eine rundum stimmungsvolle Atmosphäre.