Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 6 Min.

FIELD RECORDER: ZOOM F6 Recorderund Interface zugleich


Soundcheck - epaper ⋅ Ausgabe 4/2020 vom 16.03.2020

Mit dem F6 bietet Zoom gleichzeitig einen Mehrspur-Recorder und ein Audio-Interfacean, das mit sehr guten Mikrofonvorverstärkern ausgerüstet ist und auch sonstmit seinen technischen Daten für dieAD/DA-Wandlung und die Aufnahme beeindrucken kann.


BACKSTAGE

Artikelbild für den Artikel "FIELD RECORDER: ZOOM F6 Recorderund Interface zugleich" aus der Ausgabe 4/2020 von Soundcheck. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Soundcheck, Ausgabe 4/2020

AUFEINEN BLICK

Zoom F6

PRODUKTTYP Mehrspuriger Field Recorder / Audio Interface

SPEICHERMEDIEN SD, SDHC, SDXC Karten mit bis zu 512 GB

EINGÄNGE 6 Kanäle mit XLR-Buchsen Mic/ Line bzw. 14 Spuren

EINGANGSEMPFINDLICHKEIT +12 dB - +75 dB bei Mic-, -8 dB - +55 dB bei Line-Level

EINGANGSIMPEDANZ 3 kΩbei Mic, 5 kΩ bei Line

MAX. EINGANGSPEGEL +4 dBu bei Mic, +24 ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 5,49€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Soundcheck. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 4/2020 von FRONTSTAGE: EVENT LEA-AWARD: Ehre wem Ehre gebührt. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
FRONTSTAGE: EVENT LEA-AWARD: Ehre wem Ehre gebührt
Titelbild der Ausgabe 4/2020 von FRONTSTAGE: NEWS HEARSAFE: Hörgenuss wie für Profis. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
FRONTSTAGE: NEWS HEARSAFE: Hörgenuss wie für Profis
Titelbild der Ausgabe 4/2020 von ONSTAGE: BONDED: Wie Phönix aus de der As Asche. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ONSTAGE: BONDED: Wie Phönix aus de der As Asche
Titelbild der Ausgabe 4/2020 von ONSTAGE: PA-SYSTEME: Es werde Sound. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ONSTAGE: PA-SYSTEME: Es werde Sound
Titelbild der Ausgabe 4/2020 von ONSTAGE: PA-SYSTEME Klingt gut, wackelt und hat Luft. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ONSTAGE: PA-SYSTEME Klingt gut, wackelt und hat Luft
Titelbild der Ausgabe 4/2020 von ONSTAGE: PA-SYSTEME: Die richtige PA für euch. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ONSTAGE: PA-SYSTEME: Die richtige PA für euch
Vorheriger Artikel
MIKROFON: DPA MICROPHONES 2028 Sensible Singstange
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel HARDWARE: GRAVITY TMS 4321B & TSP 5212B TOURING STATIVE Stahl…
aus dieser Ausgabe

MAX. EINGANGSPEGEL +4 dBu bei Mic, +24 dBu bei Line-Level

PHANTOMSPEISUNG +24/+48V 10mA maximal für jeden Kanal

EIGENRAUSCHEN -127 dBu (A-Gewichtung, 75dB Gain, 150 Ohm Impedanz)

AUSGÄNGE 3,5mmStereo-Miniklinkenbuchse (unsym.)

AUSGANGSIMPEDANZ 100 Ω oder geringer

Das Zoom F6 ist nicht der erste Field Recorder dieses namhaften japanischen Herstellers von Audio-Produkten. Bereits im Jahre 2015 stellte Zoom eine achtkanalige Version mit acht Mikrofonvorverstärkern und zehn Spuren, den F8 vor. Nur ein Jahr später kamder kleine Bruder des F8, das F4 mit sechs Kanälen und 8 Spuren, auf den Markt. Letztes Jahr überraschte Zoom die Recording-Gemeinde mit der überarbeiteten Version des F8 unter der Modellbezeichnung F8n, die erstmals eine parallele Aufnahme von SD-Karte und PC ermöglichte. Nachdem Zoom in diesem Produktbereich inzwischen umfangreiche Erfahrungen sammeln konnte und sich mit den bisherigen Modellen einen Namen gemacht hat, erschien nun das vollkommen neue Modell F6 mit sechs Kanälen und insgesamt 14 Spuren, das alle bisher erschienenen Modelle in den Schatten stellt. Mit besseren technischen Daten trotz geringerer Abmessungen und einem umfangreichen Paket an professionellen Features, glänzt das F6 als flexibler Field Recorder für Audio-Profis.

Geballte Profi-Technik

Ein kurzer Blick auf die technischen Daten unseres Testkandidatenmacht schnell deutlich, für wen die Entwicklungsabteilung von Zoom den F6 Multitrack Field Recorder konzipiert hat: Audio- und Video-Profis, die auf ein mobiles High-End-Recording-Studio angewiesen sind! Das schlichte, edel wirkende Design der weißen Kartonverpackung erinnert zwar etwas an Apple, verfehlt aber nicht die hochwertige auchmit Netzteil . und professionelle Wirkung des Gesamteindrucks. Die Kartongröße sowie sämtliche Produktbilder sorgen beim Auspacken des F6 für eine Überraschung bzgl. der Produktgröße: Mit den Abmessungen von nur 100 x 119,8 x 62,9 mm ist es gerademal handtellergroß. Trotz der geringen Größe bringt das F6 über ein halbes Kilogramm (520 g) auf die Waage. Unterstützt wird der etwas militärisch angehauchte Look durch das massive und robuste Vollmetallgehäuse aus Aluminium, das in seiner Form beinahe an eine Drohne oder ein Nachtsichtgerät erinnert. Zieht man den Platzbedarf von vier AA-Batterien sowie die Größe der vielen Anschlussbuchsen vom Innenraumdes F6 ab, grenzt es wirklich an einWunder, wie Zoom die gesamte Elektronik in so wenig Raum untergebracht hat. Auch beim Lieferumfang zeigt Zoom sich großzügig. Damit man für das F6 kein eigenes Stativ aufbauen muss, hat Zoom in den F6-Boden ein 3/8“ Stativgewinde eingelassen. Der im Lieferumfang enthaltene Kamera-Adapter (CM-F6) wirdmit vier vorhandenen Schrauben auf der Oberseite des F6 montiert, so dass dort sicher der Kameraboden befestigt werden kann. Das F6 sitzt also genau zwischen Stativ und Kamera. Ebenfalls mitgeliefert werden vier AA Batterien, eine 16-seitige Quick-Start-Bedienungsanleitung sowie Download-Codes für Cubase LE und WaveLab LE Software von Steinberg. Eine 202 Seiten umfassende, ausführliche Bedienungsanleitung gibt es kostenlos auf der F6-Produktseite des Herstellers Zoom im Internet. Alle F6-Bedienungselemente sind von hinten zugänglich und rund um das 1,54“ große, farbige LCD-Display mit Hintergrundbeleuchtung positioniert. Das Display zeigt alle relevanten Informationen, ist das Zentrum für alle menügesteuerten Einstellungen und ist sowohl bei Tag, als auch bei Nacht gut lesbar.

Flexible Ein- und Ausgängemit High- End-Preamps

3 XLR-Eingänge pro Seite


4 Batterien vom Typ AA braucht der Zoom F6 - wahlweise läuft er auchmit Netzteil .


Die sechs integrierten, hochwertigen Mikrofonvorverstärker arbeiten sowohl mit Mikrofon-, als auch mit Line-Pegel-Signalen und sind mit einer 24 oder 48 Volt Phantomspeisung ausgerüstet. Jeder Eingangskanal kann individuell eingestellt und genutzt werden, aber es lassen sich auch zwei Kanäle zu einem Stereo-Signal oder gar vier Kanäle zu einem sogenannten Ambience-Signal verbinden. Die Vorverstärker erlauben eine Anhebung des Eingangssignals um +75 dB, - und das bei einem flüsterleisen Eigenrauschen von nur -127 dBu! Arbeitet das F6 als Audio-Interface an einem Rechner, so können neben den Kanal-Eingängen auch die vier Ausgangsspuren des Rechners als eigene Spuren aufgezeichnet werden. Bei Audiosignalen mit großem Dynamikumfang sorgen integrierte „Advanced-Look-Ahead-Hybrid-Limiter“ für eine verzerrungsfreie Aufnahme. Zu diesem Zweck wird das Signal erst durch den Limiter geprüft bzw. nach unten geregelt, bevor es dann mit einer Millisekunde Verspätung aufgezeichnet wird. Diese eine Millisekunde kann vommenschlichen Ohr nicht wahrgenommen werden, reicht aber der Elektronik des Limiters zur Erfüllung ihrer Aufgabe. Damit Bild und Ton immer synchron laufen, bietet das F6 von Zoom eine integrierte Timecode-Steuerung an, die über eine Genauigkeit von 0,2 ppm verfügt. Bei der Stromversorgung zeigt sich die langjährige Erfahrung von Zoom durch die Wahl von drei unterschiedlichen Optionen:

1. Stromversorgung über den USB-Anschluss, z.B. auch durch das externe Zoom Netzteil (Zoom AD-17) oder die Zoom-Fernbedienung der FRC-8 F-Serie,

2. Einsatz von vier handelsüblichen AA-Batterien (im Lieferumfang enthalten) oder

3. Einsetzen eines Sony L-Serie Akkus auf der Frontseite, wo auch die SD-Karte eingelegt wird.

REFERENZAUSGANGSPEGEL -10 dBV, 1 kHz, 10kΩ Last

MAX. AUSGANGSPEGEL +10 dBV, 1 kHz, 10kΩ Last

KOPFHÖRERAUSGANG 3,5mmStereo-Miniklinkenbuchse

D/ADYNAMIKUMFANG 95 dB typ (- 60 dBFS Eingang, A-weighted)

AUFNAHMEQUALITÄT Bis zu 32 Bit / 96 kHz oder 24 Bit / 192 kHz,32 Bit Float- Aufnahme über dual AD-Konverter

AUFNAHMEFORMATE WAV und MP3 in verschiedenen Auflösungen

USB AUDIO INTERFACE 6 Eingänge / 4 Ausgängemit max. 96 kHz

LCD-DISPLAY 1,54“ Diagonale, voll farbig mit Monochrom- Modus

STROMVERSORGUNG 4 x Typ AA Batterien oder Zoom AD-17 Netzteil (optional) oder Sony L-Serie Akkus (optional)

ABMESSUNGEN (BXTXH) 100 x 119,8 x 62,9 Mm

GEWICHT 520 g

LIEFERUMFANG CameraMount Adapter, 4 AABatterien, Bedienungsanleitung, Cubase LE und WaveLab LE Software

KONTAKT Zoom Corporation, www.Zoom.co.jp http://www.Zoom.co.jp

PREIS (UVP) 699 EUR

RECORDING - FIELD RECORDER

Die Unterseitemit der Befestigungsschraube für ein Kamerastativ (siehe unteres Bild).


Seitenansicht mit Akku-Slot.


Je Seite (links und rechts) sind drei XLR-Buchsen für die sechs Eingangskanäle untergebracht. Auf der Seitemit den Eingängen 1 bis 3 finden wir auch noch den USB-CAnschluss für den Rechner oder ein externes 5 Volt Netzteil, eine 3,5 mm Stereo-Miniklinkenbuchse an der das unsymmetrische Stereo-Ausgangssignal anliegt (z.B. für ein aktives Lautsprecherpaar) und der abgedeckte USB-Anschluss für einen BTA-1 Bluetooth- oder einen anderen, mit Zoom kompatiblen, Wireless-Empfänger für die kabellose Fernsteuerung des F6-Recorders. Auf der gegenüberliegenden Seite finden wir die XLR-Eingänge für die Kanäle 4 bis 6, den regelbaren Stereo-Kopfhörerausgang als 3,5 mm Stereo-Miniklinkenbuchse und die 3,5 mm Stereo-Miniklinkenbuchse als Timecode-Einbzw. Ausgang. Die maximale Betriebsdauer hängt von vielen Faktoren, wie z.B. die Wahl der Stromquelle, die Qualität des Signals (Sample Rate und Bit-Tiefe) oder die Größe des Datenträgers bzw. der SD-Karte, die bis zu 512 GB groß sein darf.

Gleichzeitige Aufnahme vonSD-Karte und PC

Das elektronische Innenleben des F6 Recorders gehört zumabsoluten High- End des technisch machbaren. Durch eine gleichzeitige Nutzung des F6 als SD-Karten-Recorder und als Audio-Interface für den PC via USB-Anschluss lassen sich mehrspurige Live-Show- Mitschnitte sowohl hochauflösend auf dem PC, als auch mit etwas niedrigerer Auflösung als Sicherheitskopie auf SD-Karte mitschneiden. Auf diese Weise kann die Band direkt nach dem Konzert den SD-Karten- Mitschnitt bekommen, während der Video-Profi die hochwertigen WAV-Dateien auf seinem Rechner zumSchneiden mit ins Studio nimmt.

Fernbedienung mit und ohne Kabel

Optional erhältlich ist die Zoom F-Control FRC-8. Diese bietet eine intuitive Oberfläche mit 60 mm Fadern und Bedienelementen für Trim, Pan und die Aufnahmebereitschaft. Auch eine drahtlose Steuerung über iOS ist möglich. Hierzu bietet Zoom die F6 Control App an. Für iPhone oder iPad optimiert lässt sich der Recorder steuern, über Bluetooth Signale überprüfen (setzt den Zoom BTA-1 Receiver voraus), Pegel anpassen und vieles mehr.

Praxistest und Fazit

Für unseren Praxistest haben wir während einer Bandprobe unterschiedliche Mikrofone an den Kanaleingängen angeschlossen, eine SD-Karte eingelegt, die wir vorher mit dem F6 formatiert haben und via USB-Kabel eine Verbindung zu unserem Studio-Laptop hergestellt. Da wir über ein iPhone verfügen, haben wir uns aus dem Apple App-Store die kostenlose Zoom F-Control iOS-App heruntergeladen und installiert. Die gesamte Installation inkl. Mikrofon-Aufbau und -Positionierung verlief absolut problemlos. Das gut lesbare Display war insbesondere zur Menüsteuerung und zur Überwachung der Eingangs-Levels eine große Hilfe. Besonders komfortabel ist auch die Fernsteuerung des F6 Recorders via Bluetooth vom Handy aus. Die hohe Flexibilität der Anschlüsse, eingangs- wie ausgangsseitig, und die Spitzenqualität der Hard- und Software machen das Zoom F6 sicher bald zumSpitzenreiter bei den Field Recordern / Audio-Interfaces. Garant hierfür sind das sehr gute Preis-/Leistungsverhältnis, die High-End-Technologie, insbesondere bei den rauscharmen Mikrofon-Vorverstärkern, und der intensive Kontakt zu zahlreichen Audio- und Video-Profis. Ein weiteres Zoom-Produkt, das uns wieder beweist, dass Qualität nicht immer besonders teuer sein muss.

BEWERTUNG

Kompaktesund leichtesAluminium-Gehäuse

Kann mit Kameraauf das gleiche Stativ montiert warden

Zeitgleiche Aufnahme auf SDKarteund Computer

Look-Ahead-Hybrid-Limiter mit einer Millisekunde Zeitversatz

Timecode Ein- und -Ausgabe über 3.5mm TRS-Klinke

Übersichtliche Bedienung mit 1,54“ großem, farbigen LCD-Display

Fernbedienung über kostenlose Zoom F-Control iOS-App (erfordert optionalen Zoom BTA-1 BluetoothAdapter)oder mit optionalem Zoom F-Control FRC-8