Lesezeit ca. 3 Min.
arrow_back

Fit durch den Herbst – ganz ohne Erkältung


Logo von Sieben Tage
Sieben Tage - epaper ⋅ Ausgabe 45/2022 vom 05.11.2022

Gesundheit

Artikelbild für den Artikel "Fit durch den Herbst – ganz ohne Erkältung" aus der Ausgabe 45/2022 von Sieben Tage. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Sieben Tage, Ausgabe 45/2022

Gratis-Medizin: Damit die Atemwege gut befeuchtet werden, gehen Sie täglich 30 bis 45 Minuten raus ins Freie

Stellen Sie sich unseren Körper doch mal als Burg vor, umzingelt von feindlichen Rittern. Sie wollen hinein, scheitern aber an den Bewachern. Für unser Immunsystem wünschen wir uns genau das: Es soll Erreger erkennen und ausschalten, sodass wir von einer Erkältung, erst recht von einer Bronchitis, in diesem Herbst verschont bleiben. Und das gelingt schon mit einfachen Mitteln.

Immunstärker aus Obstund Gemüsegärten

Pünktlich zur kalten Jahreszeit sind sogar zahlreiche natürliche Immunstärker im Supermarkt erhältlich – zum Beispiel Kohl, Kürbis, rote Paprikaschoten und Feldsalat. Ebenso Äpfel, Zitrusfrüchte (siehe Infokasten unten) und Sanddorn.

Diese Lebensmittel – oft zu erkennen an der Farbe Rot, Gelb oder Orange – sind wahre Vitaminbomben und enthalten zum Beispiel reichlich ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Sieben Tage. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 45/2022 von Royale Momente mit Adelsexpertin Frauke von Rinken. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Royale Momente mit Adelsexpertin Frauke von Rinken
Titelbild der Ausgabe 45/2022 von Zerstört sein Buch die Familie?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Zerstört sein Buch die Familie?
Titelbild der Ausgabe 45/2022 von Albert ma cht ihr das schönste Geschenk!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Albert ma cht ihr das schönste Geschenk!
Titelbild der Ausgabe 45/2022 von Juan Was hat Carlos damit zu tun?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Juan Was hat Carlos damit zu tun?
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Tipps, damit Zimmerpflanzen im Winter fit bleiben
Vorheriger Artikel
Tipps, damit Zimmerpflanzen im Winter fit bleiben
Sind das nicht nur Alte-Leute-Krankheiten?
Nächster Artikel
Sind das nicht nur Alte-Leute-Krankheiten?
Mehr Lesetipps

... Vitamin C. Außerdem versorgen sie unseren Körper mit wertvollen Flavonoiden, sprich sekundären Pflanzenstoffen, die ebenfalls

Vitamin-Booster aus Asien: Yuzu

Auf der Suche nach einem Vitamin-Booster, aber Sie haben keine Lust auf Orangen? Der neueste Hit sind Yuzu-Früchte aus Asien. In Japan etwa ist das säuerliche Fruchtfleisch mit leicht bitterer Note sehr beliebt – es erinnert an einen Mix aus Mandarine und Grapefruit. Die Yuzu (Citrus junos), eine Kreuzung aus der Ichang-Zitrone und Mandarinen, ist reich an Vitamin C – 90mg in 100 g. Das entspricht fast dem empfohlenen Tagesbedarf – für Frauen 95 mg, für Männer 110 mg. Yuzu gibt’s als Saft, Püree oder Gewürzpaste (z. B. Asialäden).

immunstärkend wirken. Trinken Sie zwischendurch statt Tee zum Beispiel warmen Sanddornsaft. Und essen Sie mittags als Vorspeise etwa einen knackigen Feldsalat, als Beilagen zum Hauptgericht Kartoffeln und regionales Gemüse.

Kochen Sie möglichst selbst mit frischen Zutaten Ihrer Region – dazu gibt es Tipps der Stiftung Gesund- heitswissen, www.stif tunggesundheitswissen. de (siehe Infokasten rechts).

Auf langen und tiefen Schlummer achten

Kaum werden die Tage dunkler, beginnt abends wieder das große Gähnen. Gut so, vor allem wenn wir rechtzeitig zu Bett gehen und ausreichend schlafen.

Untersuchungen zeigen nämlich: Bei Schlafmangel schwächelt das Immunsystem sofort. Schon durch eine einzige schlaflose Nacht, in der uns etwa drei Stunden tiefer Schlummer fehlen, nimmt die Schlagkraft der T-Zellen ab. Das ergab eine Studie der Universitäten Tübingen und Lübeck. Doch die T-Zellen spüren krankmachende Viren auf und wehren Infektionen ab. Bei Älteren verkleinert sich zudem mit den Jahren die Thymusdrüse hinter dem Brustbein. In diesem Organ entstehen die T-Zellen – somit reifen weniger davon heran. Das haben Forscher der Universitäten Würzburg und Freiburg jetzt entdeckt. Ihre Hoffnung ist eine Therapie, die das eigentlich na-türliche Schrumpfen der Thymusdrüse verhindert.

Zeit sparen und trotzdem Mineralstoffe tanken

1 Überlegen Sie schon samstags: Was möchte ich die Woche über essen? Alle Zutaten nach Plan einkaufen.

2 Größere Mengen vorko-chen, portionieren und einfrieren. So haben Sie immer ein paar Tage frischen Vorrat.

3 Beim Kauf von Fertigge- richten darauf achten, dass möglichst wenig Zutaten drin sind. Denn es gilt: Je mehr aufgelistet sind, desto ungesünder ist das Produkt.

Unterstützung für die Nasenschleimhäute

Das Einfallstor vieler Erkältungsviren sind die oberen Atemwege. Umso wichtiger sind gut befeuchtete Nasenschleimh ä ute. Viren werden dann besser abgewehrt, gelangen erst gar nicht in Rachen oder Bronchien. Gehen Sie daher täglich flott im Freien spazieren. Die Bewegung bringt die Muskeln auch dazu, Myokine freizusetzen. Diese hormonähnlichen Substanzen sind wichtige Verbündete des Immunsystems. Beginnen Sie zum Beispiel einmal pro Woche den Tag mit einer Nasendusche. Das befeuchtet trockene Nasenschleimhäute, spült gleichzeitig Erreger und Staub wieder hinaus.

Ölziehen und auch den Darm beachten

Ein guter Abwehrstärker ist auch das Ölziehen. Einfach einen Esslöffel Sonnenblumenöl morgens vor dem Frühstück in den Mund nehmen, 10 bis 15 Minuten lang darauf kauen, das Öl durch die Zähne hin und her ziehen. Schließlich ausspucken, den Mund gut mit Wasser ausspülen. Ölziehen bindet Erreger, kurbelt die Durchblutung an.

Damit unser Darm ein schlagkräftiger Teil des Immunsystems bleibt, müssen genug „gute“ Bakterien im Mikrobiom vorhanden sein, etwa Bifidobakterien. Daher ausreichend Ballaststoffe aufnehmen (ca. 30 g täglich), vor allem aus Gemüse. Sie sind wertvolles Bakterienfutter. Es sorgt mit dafür, dass das Mikrobiom im Gleichgewicht bleibt. Essen Sie auch Naturjoghurt.

Überlisten Viren die Körperwächter doch mal und haben wir uns dann etwa Husten eingefangen, kann ELOM-080, ein Spezialdestillat ätherischer Öle (z. B. GeloMyrtol forte, Apotheke) den Heilungsprozess fördern.

›› An Infekten in den oberen Atemwegen sind zu 90 bis 95% Viren schuld ›› Wandert der Infekt in die tieferen Atemwege, sind nur in 5% der Fälle Bakterien beteiligt ›› Bei kalten Füßen droht eine Erkältung durch Rhinoviren