Lesezeit ca. 28 Min.
arrow_back

FIT FÜR DIE ZUKUNFT: GALABAU 2022


Logo von Taspo Garten-Design
Taspo Garten-Design - epaper ⋅ Ausgabe 5/2022 vom 09.09.2022

Vom 14. bis 17. September 2022 findet die 24. Ausgabe der GaLaBau, der Internationalen Leitmesse für Urbanes Grün und Freiräume, statt. Rund 1.100 Aussteller aus 34 Ländern werden erwartet.

Ideeller Träger und Gründungsvater der GaLaBau ist der Bundesverband für Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL), der Besucher auf seinem Areal mit dem Motto „Zukunft grüner Lebensräume“ begeistern möchte. Das Rahmenprogramm mit zahlreichen Sonderflächen, dem Vortragsforum „GaLaBau Landscape Talks“, Fachtagungen, Preisverleihungen und Wettbewerben macht die GaLaBau zu Europas wichtigstem Treffpunkt der grünen Branche. Erstmals findet die Messe mit einem Fokusthema statt. Unter dem Motto „Gemeinsam klimafit in die Zukunft“werden Trends und Produkte vorgestellt, die positiv auf das Thema Klimawandel einwirken.

Der Klimawandel ist die große globale Herausforderung unserer Zeit. Die grüne Branche leistet in ...

Artikelbild für den Artikel "FIT FÜR DIE ZUKUNFT: GALABAU 2022" aus der Ausgabe 5/2022 von Taspo Garten-Design. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.
Die GaLaBau lockt auch dieses Jahr wieder mit Neuheiten, Fachvorträgen und einem breiten Rahmenprogramm.
Weiterlesen
epaper-Einzelheft 17,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Taspo Garten-Design. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 5/2022 von MIT DEM WETTER LEBEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
MIT DEM WETTER LEBEN
Titelbild der Ausgabe 5/2022 von BAUMASCHINEN VERSCHÄRFUNG DER LIEFERKETTENPROBLEME. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BAUMASCHINEN VERSCHÄRFUNG DER LIEFERKETTENPROBLEME
Titelbild der Ausgabe 5/2022 von WASSER IN DER STADT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
WASSER IN DER STADT
Titelbild der Ausgabe 5/2022 von „LOOK, TOUCH AND SMELL“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
„LOOK, TOUCH AND SMELL“
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
VOM REGEN IN DEN SPEICHER
Vorheriger Artikel
VOM REGEN IN DEN SPEICHER
VARIABLER HELFER FÜR DIE STADT
Nächster Artikel
VARIABLER HELFER FÜR DIE STADT
Mehr Lesetipps

... vielen Bereichen einen aktiven Beitrag. Zahlreiche Aktionen auf der Messe sind darauf ausgerichtet, darunter auch der neue Programmpunkt „Der Grün-Blaue Pfad“. Auf den Stationen präsentieren sich Aussteller mit ihren Lösungen zum Fokusthema. Die Stände der Teilnehmer sind vor Ort durch Beachflags gekennzeichnet

Greenkeeper, Manager und Betreiber von Golfanlagen finden auf der GaLaBau 2022 Maschinen und Geräte zur Rasenpflege, sowie Saatgut, Substrate und innovative Bewässerungssysteme von Ausstellern, die sich auf Bau, Pflege und Management von Golfanlagen spezialisiert haben. Zentrale Anlaufstelle ist der „Meeting Point Golf“ in Halle 4A.

Im Außenbereich findet am 15. und 16. September wieder der Landschaftsgärtner-Cup statt. Beim deutschlandweiten Berufswettbewerb treten die besten Landschaftsgärtner-Auszubildenden aller deutschen Bundesländer an, um ihr fachliches Können unter Beweis zu stellen, und natürlich um das „Deutsche Meisterteam“ zu werden. Auch indoor trifft sich der Nachwuchs wieder im GALABAU CAMP in Halle 3C.

Gemäht, gebaggert und gehäckselt wird ebenfalls im Außenbereich: Einige Aussteller nutzen neben ihrem Messestand die GaLaBau-Aktionsfläche neben der Messehalle 12 und am Silbersee im Volkspark Dutzendteich, um dort ihren Kunden Maschinen für Flächenpflege und Erdbau auf echtem Rasen und Boden live zu demonstrieren.

Erstmals findet in direkter Nachbarschaft zur GaLaBau, auf dem NürnbergMesse Gelände rund um den weltweit ersten Audi charging hub, das Thema E-Mobility ein Zuhause. Auf einer Teststrecke werden elektrobetriebene Bau- und Pflegemaschinen live und in Aktion zu sehen sein.

Auf einen Blick

Veranstaltungsort:

Nürnberg Messezentrum

Termin:

14. bis 17. September 2022

Öffnungszeiten:

Mittwoch, 14. bis Freitag, 16. September 2022 jeweils 09:00 – 18:00 Uhr Samstag, 17. September 2022 09:00 – 16:00 Uhr

Ticketpreise:

Tageskarte:40 Euro Dauerkarte: 55 Euro Tageskarte ermäßigt (Studenten, Auszubildende und Junggärtner): 8 Euro

Mehr Infos zur Messe unter:

www.galabaumesse.com

Nachhaltigkeit und Design

Braun-Steine (73340 Amstetten) präsentiert sich auf der GaLaBau auf einem 28 Meter langen Messestand. Nachhaltigkeit und Individualität stehen dabei im Mittelpunkt.

Wiederverwertung, Regionalität und damit der schonende Umgang mit Rohstoffen ist ein Zukunftsthema, das Braun-Steine mit Redotto-RC und Lambada Forte Planline bereits in kreative und prämierte Produkte umgesetzt hat. In die Familie der besonders ressourcenschonenden Produkte reiht sich nun der Pflasterstein Fonda ein. Ihn zeichnen die Verwendung von regionalem Tiefengestein, Rohstoffen aus der Umgebung und ein hoher Recycling-Anteil aus.

Dass sich Nachhaltigkeit und Design nicht ausschließen, zeigt sich auch beim organischen Arena Rasen- und Drainfugenstein sowie dem geradlinigen Längsrasenfugenstein mit Vario-Funktion. Dank innovativer Verzahnung lassen sich damit begrünte Fugen sogar auf belastbaren Flächen realisieren.

Nicht alles, was bei Braun-Steine technisch und gestalterisch machbar ist, spiegelt sich bereits in einer eigenen Steinkollektion wider. Exklusive Einblicke wohin die Reise geht, gibt es im „Innovationsforum“ auf dem Messestand. gd

Kontakt: Halle 4, Stand 4–114, www.braun-steine.de

Neuer Klimastein

Als Weltneuheit präsentiert das Unternehmen Godelmann (92269 Fensterbach) den GDM.Klimastein. Er soll maßgeblich zur Verbesserung des Stadtklimas beitragen.

Der erste dreischichtig aufgebaute Pflasterstein schütze das Grundwasser durch einen nachgewiesenen Schadstoffrückhalt und erziele eine Verdunstungsrate, die vergleichbar mit der einer Wiese sei. Dabei handele es sich bei dem neuen Stein um ein vollständig kreislauffähiges Produkt nach dem Cradle-to-Cradle-Prinzip.

Die Vorsatzschicht des GDM.Klimasteins ist als Katalysator-Schicht angelegt: Die Sichtfläche reflektiere Wärmeeinstrahlung, reduziere Lärmemissionen und neutralisiere Luftschadstoffe. Die Feuchtigkeit gelangt gefiltert über die Fugen in den Kernbereich des Steines, die Speicherschicht: Dank seiner offenporigen Gestaltung könne er wie ein Schwamm große Mengen Regenwasser aufnehmen und wieder abgeben. Die feinporige dritte Schicht ist als Kapillar-Schicht ausgelegt, speichere mehr Feuchtigkeit, die dann wieder an die Luft abgegeben werden könne. Gleichzeitig sollen die Kapillaren dafür sorgen, dass der Stein Feuchtigkeit vom Erdreich aufnehmen kann. Dies führe zu einer erhöhten Verdunstungsleistung. gd

Kontakt: Halle 4 A, Stand 522, www.godelmann.de

Für große Ideen

Großformatplatten lassen Flächen noch größer und edler wirken. Conceo ist die Lösung von Birkenmeier (79206 Breisach) für die Flächengestaltung „im ganz großen Stil“. Durch die XXL-Formate wird der Fugenanteil sehr gering, dadurch entsteht ein sehr geschlossenes und klares Flächenbild.

Die Conceo-Platten reichen von weitläufigen 150 x 150 cm bis zum kleinen Großformat 75 x 75 cm. Conceo steht auch für eine freie Auswahl von Formaten, Oberflächen und Farben: Kugelgestrahlte Ausführung, geschliffen, samtiert oder in Hochleistungsbeton HPC Oberfläche. Die großformatigen Conceo-Platten in 8 cm Steindicke sind auch als freischwebende Stufenplatten mit bearbeiteten Sichtkanten erhältlich. gd

Kontakt: Halle 3 A, Stand 415 www.birkenmeier.com/conceo

Terrassenplatte

Die neue Terrassenplatte Talida von Kann (56170 Bendorf) in einem hellen Grauton steht für zurückhaltendes Design. Elegant, ruhig und zeitlos strahle das Großformat eine Klarheit aus, die durch die ruhige Farbgebung noch unterstützt werde. Blickfang ist die freigelegte und unterschiedlich große Natursteinkörnung. Sie wirkt in der Flächengestaltung edel und ausgeglichen. Daher lässt sich die Gestaltungsplatte vielseitig einsetzen. Das Rastermaß von 80 x 40 x 3,8 eigne sich für durchgängige Flächengestaltungen mit geringem Fugenanteil. gd

Kontakt: Halle 4, Stand 4–215 www.kann.de

Bauschutt verwerten

„Regional, Recycle und Reuse“ – also 3R – das sind die Eigenschaften eines Pflastersteins, den die KSV Gruppe aus Biberach zeigt. Bislang wurde ein erheblicher Teil des anfallenden Bauschutts zur Verfüllung von Ausgrabungen und zur Deponierung verwendet. „Das geht mit Sicherheit besser“, war man bei KSV überzeugt und entwickelte zusammen mit Partnern eine Technologie, an deren Ende nun der 3R-C Pflasterstein steht. Er hat einen Recyclinganteil von etwa 70 % und wiegt rund 10 % weniger als ein Pflasterstein aus reinen Primär-Rohstoffen. An weiteren Vorteilen nennt KSV: eine hohe Spaltzugfestigkeit, Säure-, Frost- und Tauwechselbeständigkeit.

Kontakt: Halle 4, Stand 4–204, ksv-natursteinwelt.de

Abbaubarer Vliesstoff

Mit Secutex Green bietet Naue (32339 Espelkamp) einen biologisch abbaubaren, mechanisch verfestigten Vliesstoff an. Gedacht ist die kunststofffreie Filter- und Trennlage für Anwendungen in sensiblen ökologischen Bereichen. Dabei sei Secutex Green UV-beständig und lasse sich daher auch in nicht abgedeckten Bereichen einsetzen.

An möglichen Anwendungen nennt das Unternehmen etwa provisorische Zugangswege und Straßen. Secutex Green kommt unter Wegen, zum Schutz von Böden oder als Erosionsschutz zum Einsatz. gd

Kontakt: Halle 3 C, Stand 3C-134, www.naue.com/de

Mit wenig Aufwand zu guten Wegen

Kersten Arealmaschinen (46459 Rees) hat den Vertrieb und Service für Planierhobel von HK zum Wegebau und zur Unterhaltung von wassergebundenen Flächen erweitert.

Die Firma HK Planierhobel (22967 Tremsbüttel/Föhr) gehört zu den Pionieren für Maschinen zur Erstellung und Pflege von wassergebundenen Wegedecken. Das Portfolio umfasst Anbaumaschinen zur Instandsetzung und Neuanlage für schmale Spazier- oder Radwege bis hin zu schweren Planierhobeln für stark beanspruchte Wirtschaftswege. Zum ersten März dieses Jahres hat HK Planierhobel den Generalvertrieb dieses Bereichs an das Unternehmen Kersten Arealmaschinen übergeben.

Kontakt: Halle 9, Stand 9-323, www.kersten-maschinen.de

Unterkonstruktion

Mit Megawood zeigt Novo-Tech (06449 Aschersleben) Lösungen für die Unterkonstruktion. Das System Vario Fix bietet ein durchgängiges System vom einklickbaren Konstruktionsbalken bis zur Rastklammer. Das stufenlos höhenverstellbare System gleicht dank des 360° Kugelkopfes Neigungen von bis zu 10 % aus. Mit Vario Fix I sind Aufbauhöhen von 101 mm bis 294 mm und mit Vario Fix II Aufbauhöhen von 105 mm bis 393 mm möglich. gd

Kontakt: Kontakt: Halle 4, Stand 4-335 www.megawood.com

Die Stärke der Natur

Der dänische Hersteller Frøslev (DK-6330 Padborg) zeigt mit Sature seine Kiefernhölzer für Terrassen und Fassaden, die durch Silikat besonders dauerhaft werden.

Wird ein Baum gefällt, wird das Holz anfällig für den natürlichen Zersetzungsprozess durch Pilze, was zu großen Schäden an Konstruktionen im Außenbereich führen kann. Sature gibt dem Holz diese Stärke des Baums zurück.

In einem zur Vakuum-Kesseldruckimprägnierung vergleichbaren Verfahren wird Silikat in das Holz eingebracht. Dadurch erreiche das Holz die Dauerhaftigkeitsklasse 1 und sei dabei frei von Bioziden und Schwermetallen. Durch die Behandlung reduziere sich die Feuchtigkeitsaufnahme um 50 %. Das nachhaltige, nordische Kiefernholz ist nach Angabe des Herstellers FSC- und PEFC-zertifiziert. gd

Kontakt: Halle 4 A, Stand 4 A-407, www.froeslev.dk

Hilfe für gutes Wachstum

TerraCottem Universal – Turf und Arbor – eignen sich zur Bodenverbesserung. Grundlage sind wasserspeichernde Copolymere auf Kaliumbasis, die bis zu 8 Jahre lang für ein wesentlich höheres Wasserspeichervolumen im Boden sorgen. Das gespeicherte Wasser ist zu 95 % pflanzenverfügbar. 100 Gramm Terra-Cottem haben eine Wasserspeicherkapazität von 8 Litern. Biostimulanzien sorgen zusätzlich für gutes Wachstum und Wurzelentwicklung. Das Angebot an niedrig gehaltenen Mineraldüngern umfasst sowohl Langzeitdünger mit 12-monatiger Aktivität als auch wasserlösliche Mineraldünger (NPK 3–1–7). gd

Kontakt: Halle 4, Stand 4-312 www.terracottem.de

iNeues Leben für Altreifen

New Life – diesem Motto haben sich acht Partner der gleichnamigen Kampagne unter dem Dach des Wirtschaftsverbandes der deutschen Kautschukindustrie (wdk, 60487 Frankfurt) verschrieben. Die Initiative engagiere sich für eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft mit dem Einsatz langlebiger Recyclingprodukte im GaLaBau.

Die Partner setzen sich zusammen aus Unternehmen, die Recycling-Produkte aufbereiten und solchen, die diese Sekundärrohstoffe für neue Produkte nutzen. Zum Einsatz komme recyceltes Gummigranulat aus Altreifen als hochwertiger Sekundärrohstoff. Die daraus hergestellten Produkte seien nachhaltig, witterungsbeständig, rutschfest, wartungsarm, pflegeleicht und in Form wie Farbe individuell anpassbar. Beispielhaft nennt die Initiative:

Bodenbeläge für Sportplätze, Spielplätze und Terrassen

Fallschutzböden für Spielplätze und Spielgeräte

Einfassungen von Wegen und Beeten

Elastikschichten moderner Kunstrasen

Schallschutzwände und Sichtschutzwände

Bauschutzmatten für Photovoltaikanlagen und Dachbegrünung

Poolschutzmatten

Kontakt: Kontakt: Halle 7, Stand 7–135 initiative-new-life.de/garten-und-land schaftsbau

Wege- und Hofbeleuchtung

Für das blendfreie Beleuchten von Wegen, Innenhöfen und Sitzbereichen bietet Sachsenband (25482 Appen bei Hamburg) eine neue Lösung an.

Omniflex lux ist ein Aluminium-Profil mit integrierbaren LED-Stripe. Das Profil gibt Terrassen- und Gehwegplatten, Steinpflaster, Kies, Splitt und Asphalt den notwendigen Halt. Das aus einer Aluminiumlegierung bestehende Grundprofil wird werkseitig mit einer silber eloxierten Lichtschiene vormontiert und mit einem vorderseitig mit Langlöchern versehenem Lichtprofil geliefert. Es ist vorbereitet für das Einziehen eines LED-Lichtstreifens. gd

Kontakt: Halle 1, Stand 1–241 www.sachsenband.de

Kunststoffschächte

Speziell für den GaLaBau entwickelte Romold die neuartige Rom-Box Gala. Die vorkonfigurierten Kunststoffschächte sind optimiert für den Einsatz in öffentlichen und privaten Grünanlagen.

Kabel und Rohre für elektrische Installationen, Beleuchtung und Wassertechnik bleiben so jederzeit für Wartungsarbeiten zugänglich. Die Box aus 100 % recycelbarem Polypropylen lässt sich von einer Person bequem versetzen und einbauen.

Durch die modulare Bauweise kann die Box ohne Werkzeug horizontal getrennt werden. Aussparungen für die Leitungsführung lassen sich flexibel zwischen zwei Elementen platzieren. Zudem kann der Boden der Box einfach mit einem Akku-Schrauber bearbeitet werden.

Die glatten Außenwände erleichtern die Montage etwa von Einführungselementen und vereinfachen das nachfolgende Verdichten. Zur Abdeckung der Box kommt ein Composite-Element (Befahrbarkeit nach Klasse B 125) zum Einsatz, das gleichzeitig leicht und stabil ist.

Erhältlich ist die neue Rom-Box Gala in drei Größen. Der quadratische Kunststoff-Kabelschacht 40 x 40 mit 440 mm Gesamthöhe besteht komplett aus Spritzgussprofilen mit glatter Außenwand. Die größere Box 60 x 60 ist in den zwei Höhen 700 – 750 mm sowie 800 – 850 mm lieferbar. gd

Kontakt: Halle 4, Stand 4-504, www.romold.de

Zäune im Stecksystem

Das Unternehmen Schraubfrei (79859 Schluchsee) bietet seit 2014 ein innovatives und patentiertes Stecksystem für Sichtschutzzäune. Die Zäune haben eine einfache Konstruktion. Sie bestehen aus Stahlpfosten ohne Pfostenschuh mit einem Einschubelement aus Edelstahl. In diesem Element lagern die Sichtschutzbretter aus heimischem, naturbelassenem Holz . Die Standardpfosten sind zum Einbetonieren ins Erdreich vorgesehen.

Neu sind nun Versetzmarkierungen (waagerechte Einkerbungen) im unteren Bereich der Pfosten – sie befinden sich auf beiden Pfostenseiten. Wenn Landschaftsgärtner auf Baustellen oder im Privatgarten die Pfosten aufrichten und fixieren, können sie die Markierungen bestens zur Höhenausrichtung nutzen. Denn wenn die Baustellenschnur einmal

gespannt ist, lassen sich die Pfosten nicht nur in der Flucht, sondern dank Markierung auch perfekt in der Höhe platzieren. gd

Kontakt: Halle 3C, Stand 3C-431d www.schraubfrei.de

Variable Pollerleuchte

Der fränkische Leuchtenhersteller dot-spot (90592 Schwarzenbruck), Spezialist für LED-Leuchten und Lichtlösungen, bietet mit der Pollerleuchte Twist eine in Funktionalität und Design außergewöhnliche Lösung an.

Die Pollerleuchte vereint in ihrem massiven Edelstahlgehäuse zwei Leuchten, die unabhängig voneinander dreh- und schwenkbar sind. So überwindet sie vom Wegesrand aus lichttechnisch größere Distanzen und ersetzt mit einer Leuchte gleich zwei Pollerleuchten herkömmlicher Ausführung. Beispielsweise lässt sich einer der beiden Strahler auf den Weg ausrichten, während der andere die Bepflanzung des angrenzenden Beets effektvoll in Szene setzt.

Twist hat eine Leistungsaufnahme von 2 x3 Watt bei einer Spannung von 12V DC. Je nach Farbtemperatur wartet die Leuchte mit einem Lichtstrom von 2 x220 Lumen auf. Der Abstrahlwinkel ist auf 6° fokussiert oder über eine asymmetrisch breitstrahlende Linse weit aufgefächert. Twist ist 600 mm hoch und hat einen Durchmesser von 120 mm.

Kontakt: Halle 2, Stand 2–214, www.dot-spot.de

Schwellenlos

Das Sobekon Element ist eine Lösung für den schwellenlosen Zugang für alle Holzhäuser in Fertigbauweise, deren Fassaden belüftet werden müssen.

Die Bauanordnung erlaubt es, einen versteckten Schacht rund um das Haus zu bauen, um viele Vorteile miteinander zu vereinen: Sicherstellung der Entlüftung, einfache Montage und Reinigung, verbesserte Bodenplattendämmung, mehr Platz im Garten sowie ein edler Look. gd

Kontakt: Halle 2, Stand 2-613, www.sobekon.de

Wechselnde Zaunmodule

Sie suchen ein Zaunsystem, das die Möglichkeit zur individuellen Gestaltung bietet? Für diese Aufgabe hat das Unternehmen Gartenmetall (72622 Nürtingen) das Zaunsystem Boston entwickelt, das zahlreiche Möglichkeiten zum individuellen Kombinieren bietet.

Dank der stirnseitigen Befestigung an den Haltepfosten können bei diesem System ganz nach Wunsch geschlossene oder Motivbleche mit Doppelstabmatten kombiniert werden. Das bietet nicht nur vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten, sondern erleichtert auch die Montage: Denn die stirnseitige Befestigung der Tafeln erlaubt auch eine spätere Feinjustage in Höhe und Ausrichtung.

Das Zaunsystem Boston lässt sich mit weiteren Objekten von Gartenmetall kombinieren, etwa mit einer Gartentür, Briefkastenstele oder Mülltonnenbox. So ist trotz der eigenen Gestaltung am Ende alles aus einem Guss. gd

Kontakt: Halle 4A, Stand 4A-409, www.gartenmetall.de

Hackschnitzel

Das junge Unternehmen Robihack (70188 Stuttgart) hat sich auf die Produktion und den Vertrieb von Hackschnitzeln aus Robinienholz spezialisiert.

Robihack verrottet deutlich langsamer als handelsübliche Hackschnitzel aus Weichholz. Die Hackschnitzel-Neuheit ist resistent gegen Pilz- und Schädlingsbefall. Angeboten wird das Produkt als Fallschutz sowie als Wegebelag. gd

Kontakt: Halle 3C, Stand 3C-425h, www.robihack.de

Stauden & natürliche Pflanzkonzepte

Seit nun 45 Jahren zieht Lageschaar (NL-7122RS Aalten) ein großes Sortiment Stauden in der eigenen Gärtnerei heran. Neben zertifizierten Stauden bietet das Unternehmen Bepflanzungskonzepte an, die einfach in der Anlage und Pflege, günstig beim Pflegeaufwand und langlebig sein sollen: Prairie Garden, Fleur Dansante und Fleur Robuste zeigen „das ganze Jahr über ein ansprechendes Bild, sind besonders leicht zu pflegen und fügen sich in jede Umgebung ein“, verspricht Lageschaar. Geliefert werden die Pflanzen pro Quadratmeter. Praktische Tipps helfen bei der Anlage. Außerdem bietet Lageschaar „fix und fertige“ Mischungen, bei denen Farben, Wuchshöhen und Pflanzeneigenschaften bestens aufeinander abgestimmt sind – inklusive Pflanzplan. gd

Kontakt: Halle 3C, Stand 3C-231, www.lageschaar.nl

Das Grün optimal versorgen

Unter der Marke DCM vertreibt die Deutsche Cuxin Marketing GmbH (48291 Telgte) organische und organisch-mineralische Düngemittel für Sportplätze, öffentliches Grün und private Rasenflächen in nachhaltiger Minigran Technology.

Das firmeneigene Minigran-Produktionsverfahren bringt laut DCM ein einzigartiges Mikrogranulat mit vielen Vorteilen hervor:

homogen und effizient

kontinuierliche und bedarfsgerechte Langzeitwirkung

staub- und geruchsarm.

der hohe Anteil organischer Substanz fördere das Bodenleben.

Kontakt: Halle 4, Stand 4-308, www.cuxin-dcm.de/pro

Online-Beetplaner

Rund 3.000 Staudenarten und -sorten, aus der Region für die Region, haben die Partnerbetriebe des Stauden Rings (26123 Oldenburg) in Deutschland, Österreich und der Schweiz im Sortiment. Ein Online-Beetplaner macht die Auswahl für die Kunden jetzt noch komfortabler.

Mit dem neuen Werkzeug lässt sich jederzeit auf das umfangreiche Sortiment zugreifen und eigene Staudenbeete planen. Beetgröße, Stil, Farbe, Höhe der Pflanzen, Wasserbedarf, Lichtverhältnisse, aber auch spezielle Eigenschaften wie Salz- oder Schneckenresistenz, können dabei berücksichtigt werden. Der Mengenbedarf wird automatisch berechnet. Wie das funktioniert, können sich Besucher am Messestand zeigen lassen. Dort gibt es in diesem Jahr von einheimischen Wildstauden bis zu Staudenklassikern, von Raritäten bis zu Bienenweiden viel zu entdecken. gd

Kontakt: Halle 3A, Stand 3A-133, www.staudenring.com

Für Balkon und Terrasse

Überall, wo Platz Mangelware ist, lässt sich mit der PlantBox in kürzester Zeit ein vertikaler Garten realisieren. Das modulare System ist in Höhe und Breite beliebig erweiterbar.

Jedes Pflanzmodul ist 60 cm lang, 20 cm hoch und hat eine Tiefe von 15 cm. Nur jede dritte Box sowie die oberste und die unterste müssen mit dem Mauerwerk oder der Unterkonstruktion verschraubt werden. Da beim Stapeln der Module die Tanks automatisch miteinander verbunden werden, lassen sie sich alle über die oberste Öffnung befüllen. Helix ist ein Sponsor des BGL-Messeauftritts „Zukunft grüner Lebensräume“. gd

Kontakt: www.helix-pflanzen.de

Torffreie Gemüse und Hochbeeterde

Neu bei Reterra Erden Süd (71686 Remseck) gibt es jetzt in der Produktlinie „Hauke Erden“ auch Gemüse- und Hochbeeterde torffrei in Bio-Qualität in handlichen 40- und 60-Liter-Säcken an.

Die Bio-Anzuchterde wird nun nach Kundenwunsch in praktischen 20-Litersäcken produziert. Seit diesem Jahr wurde das Angebot auch um gütegesicherten Grüngutkompost in 40-Liter-Säcken erweitert, um den Boden natürlich zu verbessern.

Zu den über 40 Standardprodukten und zahlreichen Sondermischungen gehören beispielsweise auch Gleisbausubstrate, Rigolensubstrate, Terra Preta-Baumsubstrate oder Absackung von Wunschprodukten in eigene Säcke zum Sortiment. gd

Kontakt: Kontakt: Halle 4, Stand 212, www.hauke-erden.de

Gehölze für die Zukunft

Komplett überarbeitet hat die Baumschule Lorenz von Ehren ihren Gehölzkatalog – in Format, Grafik und Inhalt. Das Buch „von Ehren Kompendium – Gehölze für die Zukunft“ erscheint pünktlich zur Messe.

Das „von Ehren Kompendium“ erscheint in einem neuen, quadratischen Format mit über 1.000 Seiten, über 2.500 Abbildungen, komplett überarbeitet und ist nachhaltig, da ohne Preise gedruckt. Diese können über QR-Codes auf der Homepage des Unternehmens jederzeit nachgelesen werden.

Überarbeitet hat die Baumschule auch ihre Planungshilfen. „Wir sehen uns nicht nur als ein Unternehmen das Gehölze verkauft, sondern legen ebenfalls großen Wert darauf, unsere Kunden gut zu beraten und mit Tipps rund um die Pflanze umfassend zu versorgen“, so Bernhard von Ehren. gd

Kontakt: Halle 3A, Stand 3A-331, www.lve-baumschule.de

Freischneider von Makita

Der neue Akku-Freischneider UR012G erweitert das XGT-System von Makita (40885 Ratingen) um das erste 2 x40 V max. Gerät für die professionelle Grünpflege. Damit sei der Akku-Freischneider leistungsstark wie eine Benzinvariante, dabei jedoch deutlich leiser, wartungsärmer und emissionsfrei.

Der UR012G wird durch die Wet-Guard-Technologie gegen allseitiges Spritzwasser geschützt. Zusammen mit den eingesetzten 40 V max. Akkus erfülle das Gerät die Schutzklasse IPX4, sei also auch bei schlechtem Wetter einsetzbar.

Die Drehzahl und damit die Schnittgeschwindigkeit des UR012G kann in drei Stufen entsprechend der zu schneidenden Vegetation eingestellt werden. Zusätzlich verfügt der Akku-Freischneider über die Automatic torque Drive Technology (ADT), die die Drehzahl während des Betriebs automatisch reguliert, eine unbeabsichtigte Überlastung verhindert und die Laufzeit mit einer Akkuladung verlängert.

Sollte sich Grasschnitt festgesetzt haben, lässt sich dieser im Rückwärtslauf durch eine Drehrichtungsumkehr entfernen. Und trifft der Freischneider auf einen Widerstand, stoppt die Active Feedback sensing Technology (AFT) den Motor, um Schäden an der Maschine und Verletzungen zu vermeiden. gd

Kontakt: Halle 11, Stand 11-302, www.makita.de

Akkus sicher lagern

Pellenc (77876 Kappelrodeck) hat gemeinsam mit einem deutschen Hersteller für Sicherheitsschränke mit dem Lade- und Lageschrank Securion eine TÜV-geprüfte Lösung entwickelt. Damit biete Pellenc bereits jetzt Investitions- und Betriebssicherheit mit Blick auf absehbare versicherungsrelevante und gesetzliche Regelungen beim Laden und Lagern von Akkus.

Securion bietet ein TÜV-geprüftes Brandschutzkonzept. Bei einem Brand schließen die Türen innerhalb oder außerhalb des Schranks automatisch. Dies vermeidet das unbemerkte Übergreifen auf die Umgebung, vor allem außerhalb der Betriebszeiten. Feuer, Dämpfe und Rauchgase werden vor dem Austritt gehindert und können über den serienmäßigen Entlüftungsanschluss direkt abgesaugt werden. In das Modulsystem Securion ist die Pellenc Charging Station integriert. Damit wird die Ladung von bis zu 20 Pellenc Akkus aller Generationen und Modelle gleichzeitig gesteuert. Die Elektrifizierung ermöglicht auch den Anschluss von Ladegeräten anderer Hersteller. Bis zu zehn Akkus, auch die leistungsstarken Rückenakkus, werden gleichzeitig an einer 230-Volt-Steckdose geladen. Damit ist für das professionelle Lademanagement zumeist keine weitere Elektroinstallation notwendig. gd

Kontakt: Halle 11, Stand 11.0-107, www.pellenc.com

Heißlufttechnik

Zacho (Stavermann, 49134 Wallenhorst) präsentiert mit dem UKB 625e ein neues Modell zur Wildkrautbeseitigung ohne Chemie.

Muss Wildkraut weichen, zählt starke Leistung ebenso wie Umweltverträglichkeit und Lärmschutz. Dabei setzt Zacho auf sein patentiertes Turbo-Gebläse. Dieses wird beim UKB 625e über einen Akku angetrieben. Die Akkulaufzeit reiche bis zu 7 Stunden. Nach zahlreichen Erprobungen in der Praxis erlaube eine Akkuladung damit die Bearbeitung von etwa 15.000 m².

Durch die hohen Luftgeschwindigkeiten mit Verwirbelungen werde eine extrem hohe Verbrennungs-Effektivität mit einer schnellen Hitzeübertragung bis auf Bodennähe erzielt. Das Gas wird dafür in einer Brennkammer auf bis zu 800 °C erhitzt. gd

Kontakt: Halle 6, Stand 6-120 wildkrautbeseitigung.com

Tricut 490 mit 4,9 m Arbeitsbreite

Bei Wiedenmann (89192 Rammingen) wird gezeigt, was Kommunen, Greenkeeper und Vereine an Pflegemaschinen für Grünfläche, Schmutzbeseitigung und Winterdienst benötigen. Der prominent am Messeeingang präsentierte „TriCut“ ist ein Highlight am Stand.

Die Maschine ist jetzt in der Serienfertigung und kombiniert drei Mähdecks zu einem Supermäher. So ergeben sich 4,90 m Arbeitsbreite, die sich zum Straßentransport auf 2,4 m verkleinern lassen. gd

Kontakt: Halle 9, Stand 9-428, www.wiedenmann.com

Elektrisch regnen

Der automatische Bewässerungswagen E-Rain der Ebinger GmbH (76835 Rhodt) ermöglicht eine effiziente Bewässerung von Parks und Kulturflächen. Der Antrieb erfolgt über einen 24V Motor und läuft unabhängig vom vorhandenen Wasserdruck. Ein Akku mit Solarmodul gewährleistet den autonomen Einsatz. Die Förderleistung beträgt maximal 46 Liter pro Minute bei einer maximalen Laufzeit je Akkuladung von vier Stunden im Dauereinsatz.

Kontakt: Halle 9, Stand 9-318. www.ebinger-gmbh.com

Kompakt und leicht

Die Mantis ULV Sprühgeräte GmbH (21502 Geesthacht) zeigt auf der Messe mit BioMant-Flex die neueste Generation der BioMant Heißwassergeräte.

Die neue Baureihe überzeugt mit kompakten Abmessungen und geringem Gewicht, so dass auch der Einsatz von Trägerfahrzeugen mit geringer Nutzlast möglich ist. Mit einer Wasserdurchflussrate von 15 l/min bietet das BioMant-Flex eine hohe Flächenleistung. Durch die verschiedenen Antriebsarten der Wasserpumpe ergeben sich unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten, vom „Dauereinsatz“ für die Wildkrautbeseitigung bis hin zum flexiblen Einsatz mit Hochdruckfunktion.

Das bewährte BioMant-Compact BE wurde mit einem größeren Wasserfilter ausgestattet, das Anti-Kalk-System wurde optimiert und eine automatische Zündabschaltung ergänzt.

Kontakt: Halle 9, Stand 9–311, www.mantis-ulv.com

Sonderschau Baumpflege Live

Bereits zum 3. Mal veranstalten die NürnbergMesse, Freeworker und Haymarket Media mit der TASPO BAUMZEITUNG als Partner die Sonderschau Baumpflege Live in der Halle 3A. Auf einer Aktionsbühne stellen Firmen in Vorträgen oder in aktiven Vorführungen ihre Produkte rund um die Baumpflege vor. Aktuell sind Vorträge folgender Firmen geplant: Birchmeier Sprühtechnik, Freeworker, Gefa Fabritz, Haftpflichtversicherung Kassel (Hava), Husqvarna, Remarc, Stihl, Vogt Baugeräte und TS Industries.

Zudem wird Arboristin Oliva Eggen zusammen mit Freeworker am Rig klettern und eine Rettungsübung vorführen. Und auch wer Fachliteratur sucht, wird auf der Sonderschaufläche fündig. gd

Kontakt: Halle 3 A, Sonderfläche

Licht im Garten

6 fürs Grün (66130 Saarbrücken) ist Systemanbieter für Flachdachbegrünung und damit Ansprechpartner für Dachbegrüner, GaLaBauer und Dachdecker. Mit seinem neuen Schwester-Unternehmen Licht design zeigt 6 fürs Grün auf der Ga-LaBau stimmungsvolle Beleuchtungen für Gärten und Teiche, aber auch Neuheiten aus seinem Produktprogramm.

Kontakt: Halle 4 , Stand 4–245 www.6-f-g.de

Das 9-Euro-TASPO-Ticket

Einfach mehr wissen – auf der GaLaBau lädt Haymarket Media alle Besucher und Besucherinnen ein, sich über die Fachtitel des Verlages zu informieren. Und als besonderes Messebonbon gibt es das 9-Euro-Ticket für die TASPO.

Im öffentlichen Nahverkehr ist das 9-Euro-Ticket inzwischen ausgelaufen – auf der GaLaBau in Nürnberg bietet es der Verlag Haymarket Media exklusiv für TASPO-Neugierige an: Für 9 Euro gibt es als Schnupperangebot 9 Ausgaben der TASPO, dann läuft das kleine Abo auch automatisch aus.

Das Angebot richtet sich exklusiv an alle Messebesucher, die die TASPO kostengünstig und unverbindlich testen möchten oder die sie einem Kollegen oder Azubi als kleine Aufmerksamkeit schenken möchten. Kein Risiko also, sondern eine echte Chance, Neues kennenzulernen.

Und auch sonst gibt es am Stand des Verlages einiges zu entdecken: Etwa die TASPO App, deren Test mittels spezieller Messecodes gleich vor Ort möglich ist – und die es pünktlich zur Messe nun auch für die Zeitschriften TASPO GARTEN-DESIGN und TASPO BAUMZEITUNG gibt. Durch beide lässt es sich am Stand aber natürlich auch ganz analog blättern. Außerdem gibt es am Stand ein Gewinnspiel, weitere Aktionen und Überraschungen für die Messebesucher und Besucherinnen. gd

Kontakt: Halle 4, Stand 402 www.taspo.de

Treffpunkt und Kontaktbörse

Das Netzwerk „Gärtner von Eden“ richtet sich an GaLaBau-Unternehmen im deutschsprachigen Raum für den Privatgartenbereich. 2022 feiert die Genossenschaft ihr 20-jähriges Bestehen.

Pünktlich zur Messe soll das neue Digitalkonzept des Netzwerks live gehen. Für die Mitgliedsbetriebe forciert das Digitalkonzept mit Social-Media-Strategie und dem komplett überarbeiteten Webauftritt die Themen Kundengewinnung und Employer Branding. Die Genossenschaft gibt Einblicke in exklusive Brancheninsights und informiert über das breitgefächerte Leistungsangebot. gd

Kontakt: Halle 4, Stand 4–113, www.gaertner-von-eden.com

EVS Hydrogen Wasserstoffmotor

EVS Hydrogen (94107 Untergriesbach) stellt die Wasserstoffverbrennungstechnologie als praktische Alternative zu H2-Brennstoffzellen- und Elektroantrieben für Offroad-Anwendungen vor. Die Technologie lasse sich vollständig in bestehende Antriebssysteme integrieren.

Der Einsatz von Wasserstoffmotoren ist für EVS Hydrogen dort eine Lösung, wo der Betrieb von Brennstoffzellen keinen Sinn macht. Denn für bestimmte Anwendungen wie den Baumaschinen- und Offroad-Bereich habe die Brennstoffzelle auch massive Nachteile: Hohe Rohstoffkosten, Neugestaltung von Maschinendesigns oder eine mangelnde Zuverlässigkeit.

Batterieelektrische Antriebssysteme hingegen haben Probleme mit der Lebensdauer der Batterien und den Kosten sowie der Abhängigkeit von Ladeinfrastrukturen, die in Offroad-Landschaften schwierig sind. Darüber hinaus basiert die Antriebstechnik im Offroad-Bereich auf rotierenden Antrieben für hydraulische Anwendungen. Daher ist es für industrielle Antriebstechnologien wichtig, eine Zero-Emission-Technologie zu verwenden, die bestehenden Lösungen sehr ähnlich ist.

Hier setzt EVS Hydrogen mit der Wasserstoff-Verbrennungstechnologie an. Ziel sei es, eine einfach nachrüstbare beziehungsweise integrierbare Motorapplikation mit Wasserstoff zu schaffen. Aufgrund seiner robusten und einfachen Bauweise mit wenigen Motorkomponenten und einem drehmomentgeregelten Betriebsverhalten ähnlich einem konventionellen Dieselmotor eigne sich der H2-Verbrennungsmotor ideal für den Einsatz in der Bauindustrie. Für batterieelektrische Antriebssysteme eigne sich der Motor als mobiles Ladegerät oder als „Range Extender“. gd

Kontakt: Halle 7, Stand 7-331, www.evs-hydrogen.de

Kehrmaschine Tornado

Timan (DK-6980 Tim) präsentiert das Kehrsaugsystem Tornado T2 – das sich in seinem Prinzip an dem Vorbild der Natur orientiert und die Saugkraft eines Tornados nachahmt. Wenn Wasser im Tornado-System eingesetzt wird, entsteht eine außergewöhnliche Saugkraft. Das Wasser hilft das Material zu bewegen während es den Saugschlauch spült. Gleichzeitig lasse sich so Wasser einsparen. Das schone nicht nur die Umwelt sondern spare gleichzeitig Geld durch den niedrigen Kraftstoffverbrauch und durch niedrige Betriebskosten. Außerdem enthalte der Saugcontainer keine rotierenden Teile oder Filterbürsten. gd

Kontakt: Halle 8, Stand 8-202, www.timan.dk

Reibungslos arbeiten

Die d.b.g. Datenbankgesellschaft aus Falkensee bietet zur Qualitätssicherung durchgeführter Leistungen und im Meldungsmanagement Apps als PWAs (Progressive Web Apps) an.

PWAs schalten in Funklöchern automatisch auf Offlinebetrieb und gehen automatisch bei vorhandener Internetverbindung wieder in den Onlinebetrieb, so dass der Nutzer unterbrechungsfrei arbeiten kann. PWAs sind plattformunabhängig und auf jedem Gerät mit Browser lauffähig.

Die von den Dienstleistern im Online-Portal gemeldete Leistungserbringung wird in der Disposition markiert, so dass bei Bedarf eine zeitnahe Abnahme erfolgen kann. Die d.b.g. Aufgaben QS-PWA zeigt dem Nutzer an, in welchen Objekten welche Tätigkeiten erledigt worden sind, so dass dann die Leistungen überprüft und abgenommen oder gegebenenfalls auch reklamiert werden können. Über eine integrierte Kartenkomponente kann der Nutzer sich im Gelände orientieren. Damit ist eine medienbruchfreie Steuerung von Instandhaltungsaufgaben von der Planung bis zur Qualitätskontrolle gegeben. Als Kollaborationsplattform dient der d.b.g. itreo-Webservice, der als SaaS (Software as a Service) im Rechenzentrum der Datenbankgesellschaft mbH genutzt werden kann. Selbstverständlich kann das System in die eigene IT-Landschaft implementiert werden.

Kontakt: Halle 4 A, Stand 4 A-501, www.datenbankgesellschaft.de

Digitale Verbindung

Rita Bosse (Edewecht) hat das Angebot an mobilen Anwendungen weiter ausgebaut. Mit der Rita Bosse-App 2.0 gelingt die digitale Verbindung zwischen Kunden, Baustelle und Büro.

Einfach und übersichtlich haben die Anwender jetzt auch mobilen Zugriff auf alle wichtigen Daten und Informationen. Egal ob Sie Projektinformationen benötigen oder Aufträge direkt beim Kunden erfassen – mit der App können Sie das jetzt mobil vor Ort erledigen. Auch die Erfassung der ausgeführten Stunden erlaubt die in der App integrierte Zeiterfassungsfunktion.

Die auf der Baustelle abgearbeiteten Massen lassen sich nun projektgenau erfassen. So erhalten die Kollegen im Büro nicht nur einen tagesaktuellen Überblick, sondern sehen auch, ob die vorab kalkulierten Auftragsdaten mit den tatsächlichen auf der Baustelle ausgeführten Arbeiten übereinstimmen. Leistungsnachweise lassen sich vom Auftraggeber direkt auf dem Smartphone unterschreiben. Erstmalig wird auch der GaLaBau die Aufmaß-Erfassung in der App vorgestellt. gd

Kontakt: Halle 4, Stand 4-321, www.rita-bosse.de

Direkter Draht ins Büro

Erweiterungen bereits bewährter Digitalisierungselemente meldet das Unternehmen Dataflor (37079 Göttingen).

Mit der Dataflor App Project, dem „direkten Draht ins Büro“, rücken Büro und Baustelle zusammen. Baustellenbezogene Daten aus dem Business Hauptsystem und der Bauakte stehen den Teams auf der Baustelle direkt zur Verfügung.

Neben der Neuentwicklung von Project sind die Apps Time, Team und Connect überarbeitet worden. So sind in der neuen Time Version beispielsweise Lohnarten mit Zuschlag und das Erfassen von Rüstund Wegezeiten möglich. Die entstandenen Kosten lassen sich einfach mit dem Digitalen Posteingang im Blick behalten. Am besten mit E-Rechnungen im „ZUGFeRD“-Format: die Rechnungsdaten inklusive Artikel, Menge, Preis liegen in maschinenlesbarer Form vor und können eindeutig importiert werden.

Zeitnah auf aktuelle Materialpreise zugreifen: Das ist die Mission der Schnittstelle zu HTI-OnlinePlus. Während der Kalkulation kann auf das Onlineportal der Handelsgruppe zugegriffen werden, und die Kalkulierenden erhalten verfügbare Artikel mit den kundenspezifischen, aktuellen Preisen zur direkten Übernahme in die Kalkulation. gd

Kontakt: Halle 3 A, Stand 3 A-311 www.dataflor.de

Pflanzenreich App

Pflanzenreich (31319 Sehnde) stellt die Pflanzenreich App vor, eine webbasierte Anwendung für Tablet, Laptop oder PC. Mit ihr lassen sich Pflanzen souverän, schnell und standortgerecht zu Pflanzgestaltungen kombinieren. Die App hilft dabei. Derzeit werden die Gehölze der Baumschule Bruns eingefügt. Künftig werden den Nutzern 7.000 Gehölze, Rhododendren, Rosen, Stauden, Gräser und Blumenzwiebeln zur Verfügung stehen. gd

Kontakt: Halle 3 C, Stand 3 C-513, www.pflanzenreich-app.de

Webshop für Ersatzteile

Klickparts, Webshop für Baumaschinenersatzteile und Wartungsprodukte, bietet seit über drei Jahren im Online-Vertrieb herstellerübergreifend Ersatzteile und Wartungsprodukte für Baumaschinen an.

Inzwischen seien weit über 400.000 Produkte in dem Webshop verfügbar und Klickparts will weiter wachsen: Ständig nehme man neue Produkte in den Shop auf, Erfolge meldet Klickparts auch bei der Partnersuche. Neben den renommierten Lieferanten der ersten Stunde wie ZF Friedrichshafen, Donaldson oder ITR/USCO biete der Webshop inzwischen auch die gesamte Produktpalette von Würth, optische und akustische Fahrzeugsicherheitssystem von Brigade sowie Sicherheitsglas und Schutzfolien von Hammerglass.

Kontakt: Halle 7A, Stand 7A-504, www.klickparts.com

Telematiklösung

Extreme Temperaturen setzen die Grünflächen in Kommunen hohen Belastungen aus. Der Kornwestheimer Telematikhersteller mm-lab GmbH hat Lösungen für ein effizientes Bewässerungsmanagement in den Kommunen entwickelt.

Das System identifiziert zum einen den individuellen Wasserbedarf der Bäume, zum anderen unterstützt es die Gießstrategie der jeweiligen Kommune. Das System eignet sich auch für Baumkontroll- und Baumpflegemaßnahmen und richtet sich sowohl an kommunale als auch an private Dienstleister.

Kontakt: Halle 3 C, Stand 3 C–421, www.mmlab.de

CAD- und BIM-Werkzeuge

Am Vectorworks-Stand wird ein umfangreiches Vortragsprogramm geboten. Die Besucher können sich über neue Technologien rund um die CAD- und BIM-Software Vectorworks Landschaft informieren, so etwa zu den Themen Pflanzplanung, Integration von Geo-Daten, Datenaustausch mit AVA-Programmen oder BIM-Workflows.

Zusätzlich gibt es exklusive Einblicke in die kommenden Neuerungen von Vectorworks 2023, das Ende Oktober erscheinen wird.

Kontakt: Halle 4A, Stand 4A-217, www.computerworks.de

Mobiler Begleiter

Mit den Sanitäranhängern löst Böckmann ein bekanntes Problem. Überall wo mobile Sanitäranlagen gebraucht werden, können nun die Anhänger in Kombination mit Dixi Toiletten zum Einsatz kommen.

Die Dixi Toiletten können so jederzeit ihren Standort wechseln. Der Anhänger lässt sich mit Waschbecken ausstatten oder mit anderen Anbauten erweitern. gd

Kontakt: Halle 7, Stand 7-112, www.boeckmann.com

Pflasterverlegemaschine neues Einsteigermodell

Die Pflasterverlegemaschine Pacer P22 ist das neue Einsteigermodell und Nachfolger der T22 von Optimas (26677 Saterland/Ramsloh).

Der Drei-Zylinder-Dieselmotor ist wassergekühlt, schallgedämmt und leistet 14,8 kW (20,1 PS). Da der Motor unter 19 kW liegt, könne die Pacer P22 problemlos in Umweltzonen eingesetzt werden. Der Antrieb erfolgt hydrostatisch. Die Maschine ist 1.200 Millimeter breit und hat je nach Ausstattungsvariante ein Gewicht von bis zu 1.725 kg mit Greifer. Standardmäßig ist sie mit dem Optimas Pflastergreifer Multi6 M ausgerüstet. Auch eine Anlegehilfe und der Greifer-Drehmotor mit 300 Grad Drehbewegung gehören zur Ausrüstung.

Kontakt: Halle 5, Stand 5-129, www.optimas.de

Maschinen und Geräte mieten

Zeppelin Rental zeigt Lösungen in der Maschinen- und Gerätevermietung und informiert über Dienstleistungen wie die Strom- und Bauwasserversorgung.

Am gemeinsamen Messestand mit der Schwestergesellschaft Zeppelin Baumaschinen stehen Geräte und Fahrzeuge mit alternativen Antrieben im Fokus, darunter etwa Akku-Stampfer und -Rüttelplatte. Elektrisch betrieben ist auch der Polaris Ranger (UTV), der auch Fahrten in schwierigem Gelände erlaubt. Mobilität auf weitläufigen Baustellen erlauben E-Scooter und -Roller, die Zeppelin Rental nun auch vermietet. gd

Kontakt: Halle 7, Stand 7-306, www.zeppelin-rental.de

Stabil und schnell verlegt

Für die Firma Baumpflege Mertens entwickelte die RZ GmbH (46419 Isselburg) zwei Fahrplatten, die auf die speziellen Bedürfnisse von GaLaBau- und Baumpflege-Betrieben angepasst sind.

So wie alle Produkte aus dem Sortiment von RZ sind auch diese Fahrplatten aus ProTec PE-HV R-MC Hochleistungskunststoff. Sie sind witterungsbeständig, können zu jeder Jahreszeit eingesetzt werden, und nach Firmenangabe so stabil „dass sie auch härtesten Einschlägen von Baumstämmen standhalten“.

Entwickelt wurden sie für das schnelle Verlegen als mobile Straße. Zusätzliche Griffe an der langen Seite erleichtern das Handling, eine einseitige Strukturfräsung soll für besseren Halt auch bei schlechten Wetterverhältnissen sorgen. gd

Kontakt: Halle 7, Stand 7-428, www.rz-kunststoffe.de

Effizienzsysteme für Radlader

Das Radlader-Programm von Schäffer Maschinenfabrik (59591 Erwitte) bietet zahlreiche Effizienzsysteme für den emissionsarmen Ladereinsatz. So bietet etwa die automatische Schubkraftregelung High Traction Force (HTF) die maximale Schubkraft auch im drehzahlreduzierten Schnellgang, ein Herunterschalten ist nicht mehr erforderlich. Dies steigert den Komfort, reduziert den Kraftstoffbedarf und sorgt für einen leiseren Einsatz der Maschine.

Dank des elektronisch geregelten Fahrantriebs Schäffer Power Transmission (SPT) werde die Fahrhydraulik optimal auf die Drehmomenteigenschaft des Motors abgestimmt. Das erhöhe den Gesamt-Wirkungsgrad, der Kraftstoffbedarf sinke.

Der serienmäßige Eco-Mode bei den Ladern ab 50 PS verspricht zusätzliches Einsparpotenzial bei Kraftstoff und Emissionen. Je nach Maschine und Einsatzumgebung liege das Kraftstoff-Einsparpotenzial bei bis zu 15 %.

Mit Multi High Flow (MHF) optimiert Schäffer die Leistung für die Arbeitshydraulik durch eine patentierte Ventiltechnik. Zudem besteht die Möglichkeit mit einer reduzierten Motordrehzahl zu arbeiten, falls die volle Hydraulikleistung nicht benötigt wird. Neben den effizienz-optimierenden Systemen für die Lader mit Verbrennungsmotoren hat Schäffer mit dem 24e auch einen rein elektrisch angetriebenen Radlader im Programm. gd

Kontakt: Kontakt: Halle 7, Stand 7-130 www.schaeffer.de

Jubiläum bei Avant Tecno

Avant Tecno Deutschland (64859 Eppertshausen) wurde am 5. Juni 1992 gegründet. Das Unternehmen kann in diesem Jahr bereits auf eine 30 Jahre lange erfolgreiche Partnerschaft im deutschen Markt der Multifunktionslader zurückblicken. Mit aktuell 17 verschiedenen Modellen in 40 Ausführungen und weit über 200 Anbaugeräten hat sich das Unternehmen in sehr vielen Märkten positioniert.

Auf der GaLaBau zeigt Avant Tecno zwei neue Modelle: 645i und 650i. Beide haben einen Kubota V1505CRT Diesel Motor Stage V mit DPF, der mit deutlich mehr Leistung 33KW (44 PS) punkte. Den Hydraulikdruck gibt Avant mit bis zu 200 Bar und bis zu 75 L/Min an, das Eigengewicht beginnt je nach Ausstattung bei 1.620 kg, die Hubhöhe betrage bis zu 2,83 m, als maximale Hubkraft nennt Avant 1.190 kg.

Auch im Bereich der Anbaugeräte meldet Avant Innovationen. Perfekt für den deutschen Markt im Bereich der Feld-, Wasser-, Wirtschaftswege lohne sich der Einsatz des neuen Powerrechen mit einer Arbeitstiefe bis 65 mm. Für die Be- und Verarbeitung von Holz führt Avant neue Greifer mit Rotation wie auch komplette Säge-Spaltautomaten für Stämme bis 24 cm. gd

Kontakt: Halle 5, Stand 5-414, www.avanttecno.de

Gegen Unkraut und Kaugummi

Für Pick-up-Ladeflächen oder Pritschenfahrzeuge geeignet ist das thermische Unkrautbeseitigungsgerät Komex M13 500 von Keckex aus dem österreichischen Sulz. Durch die staplerfähigen Einfahrlaschen und das schlanke Design bieten sich unzählige Möglichkeiten für die Unkrautbeseitigung, das Entfernen von Kaugummiresten sowie Reinigungsarbeiten. gd

Kontakt: Halle 10.0, Stand 10.0–219, www.keckex.com

Leistungsstarker Geräteträger

Der Aebi MT ist ein Allrounder unter den Mehrzweck-Transportern: Er ist ein kompakter Schmalspurtransporter, agiler Schnellläufer und multifunktionaler Geräteträger. Sein neu entwickelter 6-Zylinder-Turbodieselmotor erfüllt die Euro 6e Norm und ermöglicht Freiheiten fast wie bei einer großen Zugkombination.

Bei einem Gesamtgewicht von bis zu 7.500 kg meistert er saisonunabhängig die Herausforderungen in Kommunaltechnik & Bauwirtschaft, Sommerdienst & Grünflächenpflege, Winterdienst sowie Spezialaufgaben. Dabei punktet er mit einer Panoramakabine und beheizbaren LED-Scheinwerfern.

Mit der Kombination von modernsten Bremsanlagen, Allradantrieb und ABS biete der Transporter neben Sicherheit auch eine komfortable Fahrt, sogar bei schwierigsten Verhältnissen. Die Kabine entspricht den aktuell geltenden gesetzlichen Vorschriften und ist im Crash-Test nach ECE-R29 geprüft. Für die Sicherheit anderer Verkehrsteilnehmer sorgt die neue Unterfahrschutzkonstruktion, die alle aktuellen Anforderungen nach ECE-R58 erfüllt.

Außerdem verfügen die Fahrzeuge über ein verstärktes Fahrwerk sowie eine Entlastungsfunktion für die Fronthydraulik. Der MT ist künftig in zwei Versionen verfügbar. Während sich der MT 760 an Einsteiger richtet, steht den Experten mit dem MT 770 ein Profimodell für anspruchsvolle Tätigkeiten zur Verfügung.

Der Vertrieb in Süddeutschland erfolgt durch die Firma Kalinke Areal- und Agrar-Pflegemaschinen Vertriebs GmbH (82335 Berg-Höhenrain), die bereits seit über 50 Jahren die AEBI Produkte in Deutschland verkauft und betreut.

Kontakt: Halle 9, Stand 9-329 www.kalinke.de.

Ausbau des Elektroangebots

Mit dem neuen elektrischen Multifunktionsfahrzeug Et-Lander präsentiert Etesia (F-67165 Wissembourg) ein wandelbares Transportfahrzeug, das sich auch als Nutztier bewähren will.

Betrieben wird der Et-Lander je nach Einsatzaufgaben mit einer Blei- oder Lithium-Batterie. Verfügbar ist er als kurzer oder langer Kipper, fest oder dreiseitig kippbar. Bei der langen Version lassen sich die Seitenwände werkzeuglos zu Laderampen umbauen, wahlweise gibt es den Et-Lander mit Wassertank, über einen Energiewandler (2 kw) lassen sich Elektrowerkzeuge betreiben.

Kontakt: .Halle 11-0, Stand 11.9-104, www.etesia.de

Neue Holzhäcksler

Die neuen EVO-Modelle sind bei GreenMech zu sehen. Sie versprechen „mehr Biss, mehr Power und mehr Durchsatz“.

Noch breitere Einzugswalzen ziehen auch buschiges oder nasses Material noch effizienter ein. Hinzu kommen optimierte Hackscheiben, die einen weiteren Auswurf und eine schnellere Verarbeitung bei gleichbleibender niedriger Lärm-Emission ermöglichen sollen. Die EVO-Motoren entsprechen der neuesten EU-Abgasnorm Stufe 5. gd

Kontakt: Halle 6, Stand 6-309 und auf dem Außengelände PF-9 www.greenmech.de

Kraftpaket

Reinigungs- und Pflegelösungen für den GaLaBau sind am Stand von Kärcher Municipal (72768 Reutlingen) zu sehen. Darunter auch der neue Geräteträger Holder S75. Der ist überall dort gefragt, wo schweres Gerät eingesetzt werden muss. Als einzigartig hebt das Unternehmen die Möglichkeit hervor, den Kraftheber dreidimensional bewegen zu können und somit die Neigung des Geräts steuern zu können.

Kontakt: Halle 9, Stand 9–212, www.kaercher-municipal.com

Mobile Transport- und Lade-Box

Gemeinsam mit dem Fahrzeugausrüster Bott entwickelte Stihl den bottTainer, eine Lösung zum Transport und mobilen Laden von Akkus. Der bottTainer wird auf der Grundplatte eines Pritschenfahrzeugs befestigt und ist mit Stihl AL 301–4 Mehrfachladegeräten für das Laden von Akkus aus dem Stihl AP System ausgestattet.

Kontakt: Halle 11.0, Stand 11.0-303 www.stihl.de