Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 2 Min.

Fokus auf Digitalisierung und Arbeitsmarkt gesetzt


Bauelemente Bau - epaper ⋅ Ausgabe 5/2019 vom 09.05.2019

VFF-Jahreskongress vom 15. bis 17. mai 2019


Artikelbild für den Artikel "Fokus auf Digitalisierung und Arbeitsmarkt gesetzt" aus der Ausgabe 5/2019 von Bauelemente Bau. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Der Kurpark Bad Homburg ist ein grünes Kleinod mit einem beeindruckenden Baumbestand, Tempeln, Skulpturen und dem Old Course, dem ältesten Golfplatz Deutschlands.


Foto: willys pixelio

„Digitalisierung und arbeitsmarkt. Herausforderungen für die Branche“ – unter dieses motto hat der Verband Fenster + Fassade (VFF) seinen diesjährigen Jahreskongress „Inside 2019“ in Bad Homburg gestellt. Der kongress findet vom 15. bis 17. mai 2019 im Bad Homburger maritim Hotel statt.

Das Tagungsprogramm am Donnerstag, den 16. Mai 2019, steht ganz im Zeichen der „Herausforderung ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 7,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Bauelemente Bau. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 5/2019 von bb-Cartoon. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
bb-Cartoon
Titelbild der Ausgabe 5/2019 von Mit Spannung erwartet. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Mit Spannung erwartet
Titelbild der Ausgabe 5/2019 von Ihr Messestand: Der erste Eindruck zählt!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Ihr Messestand: Der erste Eindruck zählt!
Titelbild der Ausgabe 5/2019 von Wintergartentage 2019. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Wintergartentage 2019
Titelbild der Ausgabe 5/2019 von Veränderungen im Vorstand. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Veränderungen im Vorstand
Titelbild der Ausgabe 5/2019 von KfW-Förderung zum Einbruchschutz angepasst. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
KfW-Förderung zum Einbruchschutz angepasst
Vorheriger Artikel
Veränderungen im Vorstand
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel KfW-Förderung zum Einbruchschutz angepasst
aus dieser Ausgabe

... Digitalisierung“.

Seit einigen Jahren wird in allen Medien, von Vertretern der Politik, Verbänden etc. viel über Industrie 4.0 und die Digitalisierung geredet. Dabei wird vor allem eines deutlich: Ein jeder scheint darunter etwas anderes zu verstehen. Der VFF hat daher gleich vier Vorträge zu diesem Stichwort ins Programm aufgenommen, um einen Beitrag zur Klärung zu leisten, wie die Umsetzung der Digitalisierung in der Fenster- und Fassadenbranche konkret aussehen könnte. Da die Digitalisierung kein Selbstzweck sein kann, steht zu hoffen, dass die Referenten auch Beispiele für einen konkreten Nutzen liefern können.

Zunächst wird es um die „Digitalisierung des Fenster- und Fassadenbauprozesses“ gehen. (Prof. Dr. Winfried Heusler, Schüco International KG), dann um die Frage „Wie sieht der Architekt seine Rolle in der Digitalisierung?“ (Christian Simons, schneider+schumacher Architekten); es folgen Vorträge zu der Frage „Status Quo: Wo steht die Branche mit der Digitalisierung?“ (Christian Anders, Anders Metallbau GmbH) und schließlich über „Zivilrechtliche Haftung in einer digitalisierten Welt“ (Prof. Christian Niemöller, SMNG).

Arbeitgebermarketing & Co.

Neben der Klage über einen harten Wettbewerb und die damit verbundenen schlechten Preise bekommen wir bei unseren Besuchsterminen regelmäßig auch die Klage zu hören, wie schwierig es geworden sei, die gewünschten qualifizierten Arbeitskräfte und selbst Auszubildende zu gewinnen. Dabei macht es keinen Unterschied, ob es sich um kleine Fensterbaubetriebe oder Industrieunternehmen aus dem Kreis der Zulieferer der Fensterbranche handelt. Deutlich wird dabei auch, dass die Branche deutlich mehr von ihren Produkten absetzen könnte, wenn denn genügend Mitarbeiter zur Verfügung stünden. Diese fehlen insbesondere im Bereich der Montage.

Mit dem weiten Themenschwerpunkt „Herausforderung Arbeitsmarkt“ hat sich der VFF auch dieser Problematik angenommen und am Freitag, den 17. Mai 2019, drei Vorträge zu diesem Thema auf die Agenda gesetzt.

„Zukunft der Arbeit – Bürogebäude für Höchstleistungen“ (Dennis Stolze, Fraunhofer-Institut Arbeitswirtschaft und Organisation IAO),

„Aus der Praxis: Mitarbeitergewinnung und Integration“ (Martin Rossmanith, Rossmanith GmbH & Co. KG), und

„Eine neue Haltung für mehr Arbeitgeberattraktivität“ (Martin Permantier, Short Cutsdesign + kommunikation).

Der Preis geht an …

Weitere Highlights des Kongresses sind die Verleihung des Marketingpreises sowie die Verabschiedung von Ulrich Tschorn, der nach mehr als einem Dutzend Jahren als Geschäftsführer der Fensterverbände in den Ruhestand geht. „Wie immer haben wir trotz des dichten Programms genügend Zeit für den individuellen Erfahrungsaustausch eingeplant“, betont VFF-Geschäftsführer Frank Lange.

Gesprächsstoff gibt es zuhauf. Neben den Leitthemen der Verbandstagung dürften die aktuellen Konjunkturdaten sowie die Chancen diskutiert werden, ob sich die Bau- und Fensterbranche tatsächlich von der allgemein rückläufigen wirtschaftlichen Entwicklung abkoppeln kann. Für Diskussionen dürften auch die aktuellen Zahlen des VFF zum Imund Export von Fenster und Türen sowie die Statistiken zu den Fenstermärkten in den europäischen Nachbarländern sorgen.

Golf Trophy Zum Abschluss

„Und dann haben wir noch ein ganz besonderes Event im Rahmenprogramm. Auf dem „Old Course“ im Kurpark von Bad Homburg findet im Anschluss an das Fachprogramm unsere Golf Trophy 2019 statt. Auf dem 6-Loch-Platz, dem ältesten Golfplatz Deutschlands, wird seit über hundert Jahren Golf gespielt“, so Lange abschließend.
www.window.de