Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 2 Min.

FOTO-REPORT: Kanten-Kunde Bergauf oder bergab werfen?


AngelWoche - epaper ⋅ Ausgabe 150/2019 vom 10.07.2019

In großen Seen sind steil abfallende Kanten die absoluten Hotspots für Hechte! Jan Pusch und Frank Schlichting haben getestet, aus welcher Richtung solche Kanten am besten befischt werden.


09:35

Artikelbild für den Artikel "FOTO-REPORT: Kanten-Kunde Bergauf oder bergab werfen?" aus der Ausgabe 150/2019 von AngelWoche. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

BERGAUF Zuerst wird das Boot auf der flachen Sandbank verankert. Von dort werden die Köder vom Tiefen ins Flache bergauf geführt


Fotos: Schlichting/Pusch

Mit Kanten sind solche Bereiche mitten im See gemeint, an denen es von flachen Sandbänken, die nur 1, 2 oder 3 m tief sind, schlagartig auf 8, 10 oder sogar 15 m abwärts geht. ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von AngelWoche. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 150/2019 von FISHING MASTERS SHOW 2019: SCHÖNER, GRÖSSER, BESSER!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
FISHING MASTERS SHOW 2019: SCHÖNER, GRÖSSER, BESSER!
Titelbild der Ausgabe 150/2019 von ANGELN IM JUNI: TOP-WATER-KARPFEN: DIE VIER TOP-KÖDER. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ANGELN IM JUNI: TOP-WATER-KARPFEN: DIE VIER TOP-KÖDER
Titelbild der Ausgabe 150/2019 von ANGELN IM JULI: AALE BEI VOLLMOND AUCH TAGSÜBER. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ANGELN IM JULI: AALE BEI VOLLMOND AUCH TAGSÜBER
Titelbild der Ausgabe 150/2019 von TACKLE BOX: GROSSE HECHT-GUMMIS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TACKLE BOX: GROSSE HECHT-GUMMIS
Titelbild der Ausgabe 150/2019 von FRAGE & ANTWORT PRAXIS: Carp corner. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
FRAGE & ANTWORT PRAXIS: Carp corner
Titelbild der Ausgabe 150/2019 von MEERESANGELN PRAXIS: Petermännchen: leckere „Kreuzotter der Meere“!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
MEERESANGELN PRAXIS: Petermännchen: leckere „Kreuzotter der Meere“!
Vorheriger Artikel
ANGELN IM JULI: AALE BEI VOLLMOND AUCH TAGSÜBER
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel TACKLE BOX: GROSSE HECHT-GUMMIS
aus dieser Ausgabe

... Da die flachen Bereiche im Sommer immer mit Kraut bewachsen sind, ist es relativ einfach, sie zu erkennen und auch zu befischen. Bei diesem Fotoreport waren Frank Schlichting und Jan Pusch mit dem Boot auf dem Schweriner See unterwegs und haben sich dort ganz gezielt auf solche Kanten konzentriert. Und dabei hat sich dann die Frage gestellt, was eigentlich besser ist: Das Boot im Flachwasser zu verankern und dann vom Flachen ins Tiefe zu werfen? Der Köder wird dann sozusagen bergauf geführt. Oder das Boot im Tiefen zu platzieren und den Köder von dort ins Flachwasser zu werfen? Dann läuft der Köder bergab. Eines vorweg: Eine eindeutige Antwort gab es an diesem Tag nicht, weil Jan bei der ersten und Frank bei der zweiten Variante jeweils einen schönen Hecht gefangen haben. Also ein perfekter Angeltag! Das heißt aber nicht, dass man sich keine Gedanken über die Position des Bootes und die Wurfrichtung machen sollte. Denn es gibt Tage, da kann die eine Variante deutlich besser sein als die andere. Und wenn man sich dessen bewusst ist und auch beide Wurfrichtungen ausprobiert, ist das schon ein ganz großer Schritt Richtung Fangerfolg! Mehr Infos zum Angeln auf dem Schweriner See: www.angelschulenord.de

09:45

PARALLEL Die Kante sollte unbedingt auch mit parallelen Würfen abgefischt werden!


10:15

ERSTER DRILL Beim Werfen vom Flachen ins Tiefe ist der erste Hecht eingestiegen


10:19

GROSSER KESCHER Mit dem großen, gummierten Kescher ist die Landung einfach gemacht. Jan freut sich über den ersten Hecht des Tages


10:21

STINGER-ERFOLG Der 88 cm lange Hecht hängt am Stinger. Gut, dass Jan den „Joker“ von Spro mit zusätzlichem Drilling gefischt hat


11:05

BERGAB Jetzt ist das Boot im Tiefen Positioniert, so dass die Köder ins Flache geworfen und von dort die Kante bergab geführt werden


11:10

FORELLEN-IMITATION Frank hat sich für eine „4D Line Thru Trout“ von Savage Gear entschieden. Die naturgetreue Forellen- Imitation hat nur einen Drilling. Dadurch bleibt im Flachwasser hoffentlich nicht so viel Kraut hängen


11:45

BISS! Bei etwa 3,5 m Wassertiefe bekommt auch Frank einen Biss. Als die ersten 20 m Schnur von der Rolle gerissen werden, wird schnell klar, dass das kein kleiner Fisch ist!


11:55

METERHECHT Nach einem spannenden Drill mit mehreren Fluchten hält Frank einen 122 cm langen Hecht in den Händen. Was für ein toller Fisch! Und was für ein toller Angeltag!


Nebenbei bemerkt

Lässt sich beim Hechtangeln nicht vermeiden: Kraut am Kunstköder


Wenn an Kanten geangelt wird, die im oberen Bereich stark verkrautet sind, lässt es sich nicht vermeiden, dass hin und wieder auch mal Grünzeug am Haken hängen bleibt. In den meisten Fällen stehen die Hechte aber gar nicht im Kraut, sondern im krautfreien Wasser davor. Das bedeutet, dass man gar nicht in die Pflanzen hineinwerfen muss und somit mit ganz normalen Ködern und frei hängenden Drillingen angeln kann.