Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 2 Min.

Frag Frieda!


myself - epaper ⋅ Ausgabe 12/2018 vom 14.11.2018
Artikelbild für den Artikel "Frag Frieda!" aus der Ausgabe 12/2018 von myself. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: myself, Ausgabe 12/2018

Die Situation


Beim Elternabend meiner Tochter wurde mir klar, dass die Eltern ihrer besten Freundin seltsame politische Ansichten haben. Am liebsten würde ich ihr den Kontakt verbieten


Ich bin überzeugt, dass ein Verbot von Freundschaft wirkungslos ist. Denn mit der verhält es sich wie mit Wasser: Sie bahnt sich ihren Weg und überdauert allen Empfehlungen zum Trotz. Erinnern Sie sich noch an die politischen Ansichten der Eltern Ihrer eigenen Spielkameraden? Ich habe lange darüber ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von myself. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 12/2018 von Schütze. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Schütze
Titelbild der Ausgabe 12/2018 von Geschenke für alle. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Geschenke für alle
Titelbild der Ausgabe 12/2018 von Singen für die Seele. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Singen für die Seele
Titelbild der Ausgabe 12/2018 von Heidas große Freiheit. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Heidas große Freiheit
Titelbild der Ausgabe 12/2018 von 7 Frauen, die mein Leben verändert haben. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
7 Frauen, die mein Leben verändert haben
Titelbild der Ausgabe 12/2018 von Das vergesse ich nie. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Das vergesse ich nie
Vorheriger Artikel
Das vergesse ich nie
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Zukunft? Kann ich!
aus dieser Ausgabe

... nachgedacht, mir fiel nicht viel ein. Haben die Eltern meiner Freunde Helmut Kohl gelobt oder Atomkraft verdammt? Keine Ahnung. Welche politischen Überzeugungen wir favorisieren, so die These amerikanischer Wissenschaftler, ist vor allem sozial bestimmt, das heißt: Wir wählen, was unsere Eltern gewählt haben. Dennoch finde ich es richtig, dass Sie Ihre Tochter vor kruden Weltanschauungen schützen möchten. Sprechen Sie daher mit den Eltern, natürlich nicht nach dem Motto: „Sind Sie eigentlich verrückt?“ Sondern erklären Sie, was Sie beunruhigt. Erzählen Sie von den Werten, die Sie zu Hause leben, was Ihnen wichtig und schützenswert erscheint. Erst wenn dieser Dialog misslingt, würde ich die Verabredungen Ihrer Tochter lenken. Verbieten funktioniert, wie gesagt, ohnehin nicht. Und würde bedeuten, dass Sie sowohl Ihre Tochter als auch die Freundin für das Verhalten von Erwachsenen bestrafen.

Die Situation


Meine Freundin mailt ständig Fotos, obwohl ich nicht reagiere. Soll ich ihr sagen, dass mich das nervt?


Ich bin noch keinem Menschen begegnet, der sich über die Bilderflut anderer gefreut hat. Auch nicht über Videos oder animierte Sprüche, egal ob via Mail oder Whatsapp: Das ist Spam. Ihn zu verschicken ist ungefähr so cool wie Petersilie zwischen den Zähnen, und als Freundin sollten Sie nicht nur, sondern müssen Sie dazu etwas sagen. Finden Sie klare Worte, auch wenn es Überwindung kostet. Denken Sie daran, dass Ihre Freundin eine Grenze überschritten hat, indem sie Ihr Schweigen ignoriert und weiter Fotos verschickt. Kämpft sie um Ihre Aufmerksamkeit? Ist sie einsam? Unsicher? Man weiß, dass Menschen, die ein starkes mediales Mitteilungsbedürfnis haben, meist nicht so selbstbewusst sind, wie sie wirken. Fragen Sie Ihre Freundin, warum sie ständig Fotos teilt: Möchte sie bewundert werden? Sich rückversichern, ob ihr Leben das Richtige ist? Ihr Glück in den Reaktionen anderer spiegeln? Indem Sie Ihre Beobachtungen mitteilen, schützen Sie Ihre Freundin auch. Vor Häme. Davor, blockiert zu werden und sich ins Abseits zu schießen. Nie wirkte meine Mutter gestriger als in der Zeit, in der sie Whatsapp entdeckte und ihr Telefon alle drei Minuten brummte, sie es jedes Mal sofort hervorzog und sagte: „Ach, jetzt hat die Dings geschrieben und diesen lustigen Weihnachtsmann geschickt.“ Es hat sich zum Glück gelegt, denn die wichtigste Regel in den sozialen Netzwerken lautet bis heute: Nerv nicht!

Lisa Frieda Cossham, 38Die Journalistin, Buchautorin und Mutter hat eine erfrischende Art, sich dem Leben zu stellen. Für uns beantwortet sie hier größere und kleinere Fragen. Wenn Sie ebenfalls ein Thema haben, das Sie umtreibt – mailen Sie an: fragfrieda@myself.de.


FOTO: SIMA DEHGANI