Lesezeit ca. 3 Min.

Fragen Sie unsere Experten


Logo von tennisMAGAZIN
tennisMAGAZIN - epaper ⋅ Ausgabe 100/2021 vom 22.09.2021

Jürgen-Töpfer-Straße 48, 22763 Hamburg, Tel.: 040-38906-511, E-Mail: redaktion@tennismagazin.de

AUSRÜSTUNG

Artikelbild für den Artikel "Fragen Sie unsere Experten" aus der Ausgabe 100/2021 von tennisMAGAZIN. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

GUNTHER STRÄHLE

Seit mehr als 20 Jahren für das Material im deutschen Davis Cup-Team zuständig. Ausrüstungsexperte. straehle@tennismagazin.de

MENTAL

THOMAS BASCHAB

Tennistrainer und Mentalcoach. Arbeitet mit Profisportlern u.a. im Tennis und Fußball zusammen. baschab@tennismagazin.de

FITNESS

DIETER BERLACHER

Diplom-Sportlehrer und Fitnesscoach in der TennisBase in Oberhaching.War früher professioneller Triathlet. berlacher@tennismagazin.de

VEREINSREGELN

CHRISTOPH DAMASKE

Oberschiedsrichter, besitzt die zweithöchste Schiedsrichterqualifikation auf internationaler Ebene. damaske@tennismagazin.de

TRAINING

NIC MARSCHAND

Ex-Trainer von Michael Stich und Barbara Rittner. Leitet die Tennis Company in München und Berlin. marschand@tennismagazin.de

AUSRÜSTUNG

ALEXANDER SCHEPP

Cheftester tennis MAGAZIN, Cheftrainer SC ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,49€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von tennisMAGAZIN. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 100/2021 von Great Emma. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Great Emma
Titelbild der Ausgabe 100/2021 von Cour t-Dimensionen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Cour t-Dimensionen
Titelbild der Ausgabe 100/2021 von Junge, komm bald wieder. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Junge, komm bald wieder
Titelbild der Ausgabe 100/2021 von TOPS & FLOPS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TOPS & FLOPS
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Keine Angst!
Vorheriger Artikel
Keine Angst!
Wenn die Stoßdämpfer ausfallen
Nächster Artikel
Wenn die Stoßdämpfer ausfallen
Mehr Lesetipps

... Poppenbüttel, Referent im Lehrteam des Hamburger Tennis Verbandes. schepp@tennismagazin.de

MEDIZIN

DR. JOHANNES HOLZ

Sportmediziner und Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie im OrthoCentrum Hamburg. holz@tennismagazin.de

Wie werden die Ranglistenpunkte berechnet?

Seit 30 Jahren lese ich tennis MAGA- ZIN und möchte Sie bitten, die Ranglisten vom 16. August 2021 zu erklären. Ich verstehe nicht, wie Iga Swiatek, die 2020 Roland Garros gewonnen hatte, nach ihrem Viertelfinal-Aus 2021 bei der gleichen Punktezahl wie vor dem Turnier geblieben ist. Oder: Rafael Nadal ist von Platz drei auf Platz vier gerutscht, obwohl er das Washington-Turnier vorher nie gespielt hat. Er schied im Achtelfinale aus, und verlor 955 Punkte – warum? Und Stefanos Tsitsipas bekam 115 Punkte dazu, obwohl er nach den Olympischen Spielen erst wieder in Cincinnati spielte. Ich würde mich freuen, wenn Sie mir generell erklären könnten, wie die Punkte berechnet werden.

Yvonne Bodenstedt, per Brief

Die tennis MAGAZIN-Redaktion antwortet: Die Ranglisten auf der ATP-und WTA-Tour berechnen sich auf der Grundlage der Ergebnisse der letzten 52 Wochen. In der Regel fließen die 16 (WTA) oder 18 (ATP) besten Turnierergebnisse der vergangenen zwölf Monate in die Berechnung ein. Durch die Corona-Pandemie hatten sich ATP und WTA dazu entschieden, den einjährigen Berechnungszeitraum auszudehnen. Bedeutete: Auf das bestehende Punktekonto gab es nur Punkte obendrauf, abgezogen wurde nichts. Mit den Rankings vom 9. August 2021 sind ATP und WTA zum traditionellen Ranglistensystem zurückgekehrt, sodass nun auch Punkte wieder abgezogen werden können. Allerdings gibt es weiterhin einige Sonderregelungen, die zu Verwirrung führen können, wie Sie treffend geschildert haben. Einen dieser Sonderfälle hat die WTA für vier Turniere vorgesehen, die 2020 nicht zum üblichen Termin gespielt wurden: French Open, Rom, Istanbul und Straßburg. Im Fall von Iga Swiatek bedeutet dies, dass sie die kompletten 2.000 Punkte von ihrem French Open-Titel 2020 behalten konnte, obwohl sie 2021 im Viertelfinale ausgeschieden ist. Diese 2.000 Punkte fallen bei Swiatek erst bei den French Open 2022 aus der Wertung. Bei Nadal ist es so, dass ihm nach dem Washington-Turnier nicht 955 Punkte abgezogen wurden, wie Sie schreiben – sondern nur 455. Nadal erhielt 45 Punkte für seinen Auftaktsieg in Washington, ihm wurde jedoch die Hälfte der 1.000 Punkte von seinem Turniersieg beim Masters- 1000-Turnier in Kanada abgezogen, bevor das Turnier dieses Jahr überhaupt begann. Auch das ist ein Sonderfall, weil die Punkte von Turnieren aus dem Vorjahr in der Regel erst nach Turnierende aus der Wertung fallen. Nadal behält aufgrund der aktuellen Corona-Regelung noch 500 Punkte für seinen Titelgewinn in Kanada von 2019 bis zum August 2022. Im Fall von Stefanos Tsitsipas war es so, dass er durch den Verfall der 10 Punkte vom Masters-1000-Turnier in Kanada ein anderes Turnier einbringen durfte. Dies waren 125 Punkte für das Turnier in Estoril im Mai 2019. Diese 125 Punkte aus Estoril fielen jedoch eine Woche später wieder aus der Wertung und wurden ersetzt durch die 360 Punkte von der Halbfinalteilnahme von Tsitsipas in Toronto 2021. Seit dem 23. August werden die Punkte wieder nach den Turnieren in der traditionellen Methode zum Ranglistenkonto addiert oder abgezogen, sodass das Chaos bei den Rankings bald weniger wird. Bis alle Anpassungen der Ranglisten aufgrund der Corona-Pandemie aufgehoben sind, dauert es allerdings noch bis zum 15. August 2022. Erst danach fallen alle Sonderregeln weg!

Was bringt die Ballwand?

Bei mir im Club gibt es eine Ballwand, die von unseren Mitgliedern recht selten genutzt wird. Ich spiele gelegentlich vor dem Training an der Ballwand, um mich aufzuwärmen, weiß jedoch nicht, wie sinnvoll es ist, Bälle gegen die Ballwand zu schlagen. Welchen Nutzen hat die Ballwand? Haben Sie Tipps für bestimmte Übungen an der Ballwand?

Lara Winter, per E-Mail

Trainings-Experte Nic Marschand antwortet: Die Ballwand ist mit Sicherheit eines der besten Hilfsangebote, die es im Tennis gibt. Versuchen Sie, so oft wie möglich dieses Hilfsmittel zu nutzen, denn Sie schulen die Auge/Arm-Koordination sehr intensiv. Ein weiterer positiver Aspekt stellt das Lösen von Situationen dar, welche Sie selbst verursacht haben: selbst zu hart geschlagen – man muss einen Volley spielen; selbst zu weich geschlagen – man muss sich zum Ball bewegen. Übungen gibt es eine Menge, auch zu zweit kann das Training an der Wand sehr effektiv sein, indem man durch abwechselndes Spielen die Beinarbeit trainiert. Hier ein paar Vorschläge für Übungen an der Ballwand:

1. Volley/Halbvolley im Wechsel: Beinarbeit

2. Volley/Grundschlag im Wechsel: Beinarbeit

3. Volley-Wiederholungen: Wie viele Volleys schaffe ich in einer Minute?

4. Schmetterball: Der Ball springt vor der Wand auf

5. Serve-and-Volley/Halbvolley

6. Tischtennis (mit Partner abwechselnd schlagen): Beinarbeit

7. Jede Form von Zielübungen in bestimmte angezeichnete Felder