Lesezeit ca. 3 Min.

Frau Weber webt


Frau im Leben - epaper ⋅ Ausgabe 11/2021 vom 06.10.2021

Gleichmäßig klappert der Webstuhl, „klick, klack“, das Schiffchen flitzt von links nach rechts. Und schießt genauso schnell zurück – „klick, klack“. Das ist Musik in den Ohren von Sybille Weber, seit sie vor mehr als dreißig Jahren anfing, sich für das Weben zu begeistern. Damals entdeckte die junge Frau während eines Praktikums in einer sozialen Einrichtung einen großen Webstuhl.

Artikelbild für den Artikel "Frau Weber webt" aus der Ausgabe 11/2021 von Frau im Leben. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Frau im Leben, Ausgabe 11/2021

Sybille Weberi hat mehrerei Handwebstühle,i sowohl in ihreri Werkstatt alsi auch zu Hausei

Von der Pike auf gelernt

„Den fand ich toll“, erinnert sich die inzwischen 54-Jährige: „Es war Liebe auf den ersten Blick.“ Bald darauf bewarb sie sich bei zwei Schulen für Handweberei und entschied sich am Ende für die renommierte Webschule in Sindelfingen, die sie 1990 abschloss. Und seitdem hat Sybille Weber nie aufgehört zu weben, auch wenn sie zwischendurch gut zehn Jahre lang als Buchhändlerin arbeitete, um ihren Lebensunterhalt zu verdienen. „Frau Weber webt“ – das gilt nun ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Frau im Leben. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 11/2021 von Liebe Leserinnen und Leser!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Liebe Leserinnen und Leser!
Titelbild der Ausgabe 11/2021 von Friseur-Museum in Neu-Ulm. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Friseur-Museum in Neu-Ulm
Titelbild der Ausgabe 11/2021 von Glück gibt’s nicht im Laden. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Glück gibt’s nicht im Laden
Titelbild der Ausgabe 11/2021 von Du bist durchschaut. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Du bist durchschaut
Titelbild der Ausgabe 11/2021 von WAHRE LIEBE & CO. KG. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
WAHRE LIEBE & CO. KG
Titelbild der Ausgabe 11/2021 von Immer wieder sonntags. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Immer wieder sonntags
Vorheriger Artikel
Schöner Strick
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Muster mit Geschichte
aus dieser Ausgabe

... schon seit über drei Jahrzehnten und so heißt auch ihre Internet-Seite (www.frauweberwebt.de).

Ein großer Schwerpunkt von Sybille Webers Arbeit liegt im sozialen Bereich. Sie hat viele Jahre an der Schule für Ergotherapie in Tübingen unterrichtet, ihr Handwerk in inklusiven Einrichtungen vermittelt und mit obdachlosen Menschen Teppiche gewebt. Dabei konnte sie immer wieder feststellen, dass der gleichmäßige Rhythmus dieser Tätigkeit – vom Einschießen des Weberschiffchens bis zum Anschlagen des Gewebes – sich positiv auf die psychische Verfassung auswirkt. Weben tut der Seele offensichtlich gut.

Gespür für Gestaltung

Gute Laune vermitteln auch ihre sogenannten „Stimmungsröcke“, die Sybille Weber in ihrer Werkstatt herstellt. Röcke, die mal sportlich, mal elegant getragen werden können – gewebt aus Baumwoll- und Leinengarn und von Hand mit unterschiedlich großen Tupfen und Kreisen bedruckt. Beim Drucken mit Moosgummi-Stempeln und einer speziell entwickelten Farbe legt Sybille Weber Wert auf den „flüchtigen Effekt“, wie sie es nennt: „Das Gewebe entsteht nur langsam, der Druck schnell.“ Durch die zart und ungleichmäßig aufgedruckte Farbe schimmert dann das Gewebe durch. „Jedes Stück hat aufgrund der Struktur im Druck einen eigenen Charakter“, sagt die Künstlerin. Und: „Ich betrachte mich nicht nur als Handweberin, mir geht es vielmehr um die Gestaltung jedes einzelnen Textils.“ Deshalb bietet sie nur Unikate und Kleinserien an. Wer möchte, kann sich beispielsweise den gewünschten Rock ganz individuell anfertigen lassen.

„Es war wie Liebe auf den ersten Blick, als ich mit dem Weben anfing"

Sybille Weber (54) erlernte ihr Handwerk an der Webschule in Sindelfingen

Während sie für Röcke, Kissenhüllen sowie andere Wohnaccessoires meist strapazierfähige Garne aus Pflanzenfasern verarbeitet, verwendet sie für ihre Schals und Stolen gern edle tierische Fasern wie reinen Kaschmir, Seide und Merinowolle. Die Gewebe entstehen an dem gut zweieinhalb Meter breiten Webstuhl, der einen ganzen Raum in Sybille Webers Wohnhaus einnimmt, oder an dem knapp anderthalb Meter breiten Modell in der Werkstatt.

Den größten Aufwand erfordert nicht das Weben selbst, sondern das Einrichten des Webstuhls, also das Spannen der Fäden. Daher kann Sybille Weber die Frage, die ihr am häufigsten gestellt wird, nicht so einfach beantworten: „Wie lange weben Sie an einem Rock oder Schal?“ Das Weben sei nur ein kleiner Teil eines langen Prozesses, sagt sie. „Neben den Vor- und Nacharbeiten spielt es eine Rolle, ob ich einfarbig oder mit vielen Streifen webe und wie fein das Material ist.“

Das Handwerk bewahren

Ihre Produkte bietet die Unternehmerin online über ihre Internet-Seite an, aber auch auf ausgewählten Designmessen und auf den Textilmärkten im bayerischen Benediktbeuern sowie im Textil- und Industriemuseum in Augsburg.

Möglichkeiten, das Weben öffentlich zu präsentieren, nutzt sie gern – beispielsweise in diesem Sommer im Pavillon des Bundes der Kunsthandwerker Baden-Württemberg (BdK) auf der Landesgartenschau in Überlingen (bis 17.10.2021). Auch an einer geplanten Ausstellung zum 75-jährigen Bestehen des BdK im kommenden Jahr möchte sie sich beteiligen. Dabei geht es ihr immer auch darum, ihr traditionsreiches Handwerk als Beruf im Bewusstsein der Menschen zu verankern und zu verhindern, dass es irgendwann völlig verschwindet. „Oft wird das Weben nicht ernst genommen, sondern eher als Hobby belächelt“, bedauert sie. „Eine reguläre Berufsausbildung in der Handweberei gibt es leider ohnehin nicht mehr.“ Wer weben lernen will, kann das beispielsweise in Kursen im Haus der Handweberei in Sindelfingen oder auf dem Werkhof Kukate im niedersächsischen Wendland.

Mit Begeisterung dabei

Auch Sybille Weber gibt ihre jahrzehntelange Erfahrung als Dozentin weiter, etwa bei der Sommerkunstwoche Mariaberg in Gammertingen, zu der Menschen aus ganz Deutschland kommen – „von der Hausfrau bis zum Manager“. Und in ihrem Atelier arbeiten die Teilnehmer in Einzel-Workshops an eigenen Projekten, für die sie mehrere Kleinwebstühle bereithält. „Vor einiger Zeit war eine Architektin bei mir, um einen Schal zu weben“, erzählt sie. „Offensichtlich hatte sie dabei Feuer gefangen, denn im Jahr darauf kam sie wieder und hat einen ganzen Teppich gewebt.“

Helene Weinold

„Weben wird oft nicht ernst genommen und als Hobby belächelt "

Sybille Weber verkauft ihre Textilien über die eigene Firma

Frau Weber auf einen Blick

Laden Marktplatz 10, 72401 Haigerloch, Tel. 01 52 26 56 11 29

Online-Shop Kissen, Röcke, Tücher über www.frauweberwebt.de

Kurse 2 -3 Stunden, auch Kleingruppen. Kurzfristige Termine möglich