Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 2 Min.

Friends of DOCMA


DOCMA - epaper ⋅ Ausgabe 6/2018 vom 10.10.2018
Artikelbild für den Artikel "Friends of DOCMA" aus der Ausgabe 6/2018 von DOCMA. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: DOCMA, Ausgabe 6/2018

Martin Müller: Nackte Tatsachen

Der Wiener Martin Müller kam über eine Ausbildung als CAD-Zeichner zur Fotografie. Seit 2004 arbeitet er selbstständig in der Werbetechnik und Fotografie; eine formale Ausbildung zum Fotografen folgte, die er 2014 an der Fachhochschule St. Pölten abschloss. Fand er einst, dass eine Nachbearbeitung von Fotos nicht in Ordnung wäre, hat er sich in seiner Ausbildung zum Fotografen auch mehr mit Photoshop befasst und seitdem seinen Gefallen an der Bildbearbeitung gefunden.

Die Serie „Nackte Tatsachen“ entstand, indem Müller die auf dem Boden ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 13,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von DOCMA. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 6/2018 von UNSERE AUTOREN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
UNSERE AUTOREN
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von Tipps & Tricks: FILTERGALERIE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Tipps & Tricks: FILTERGALERIE
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von PREMIUM-WORKSHOP: 256 Shades of Grey. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
PREMIUM-WORKSHOP: 256 Shades of Grey
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von Premium-Workshop | Schwarzweiß: 256 Shades of Grey. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Premium-Workshop | Schwarzweiß: 256 Shades of Grey
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von Film noir | Storytelling in der Fotografie: IT’S ALL ABOUT A STORY – Storytelling in der Fotografie. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Film noir | Storytelling in der Fotografie: IT’S ALL ABOUT A STORY – Storytelling in der Fotografie
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von Portfolio-TIPP: Maria Jerchel & Jens Peter Kutz: Frankfurt – wie im Film Ein Stadtporträt in 99 Kinofilmen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Portfolio-TIPP: Maria Jerchel & Jens Peter Kutz: Frankfurt – wie im Film Ein Stadtporträt in 99 Kinofilmen
Vorheriger Artikel
Tipps & Tricks: FILTERGALERIE
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel PREMIUM-WORKSHOP: 256 Shades of Grey
aus dieser Ausgabe

... liegenden Models aus einer Höhe von viereinhalb Metern fotografierte. Die Idee war, die Models so erscheinen zu lassen, als hingen sie wie Kunstwerke an einer Wand

www.mojo-photographix.at

Reinhard Simon: Malen mit der Kamera

Im Brotberuf ist Reinhard Simon Porträtfotograf, aber er hat sich daneben auch stets mit anderen fotografischen Themen beschäftigt, wovon unter anderem sein Fotobuch „Sinnlich weiblich“ von 2002 zeugt. In jüngster Zeit hat er sich in einem neuen Projekt der Abstraktion zugewandt, denn nicht das Gegenständliche, sondern das Abstrakte, das „so noch nicht Gesehene“ fasziniert ihn. Mit seinen „abstrakt-impressionistischen“ Bildern hat Reinhard Simon jüngst Aufnahme beim Berufsverband Bildender Künstlerinnen und Künstler Frankfurt e.V. (BBK) gefunden.

www.das-portrait.com

MITMACHEN?

Für diese Rubrik suchen wir immer nach spannenden Projekten von Bildermachern. Wenn Sie meinen, auch Ihre Arbeiten sollten hier zu sehen sein, beschreiben Sie uns in einer kurzen Mail anszene@docma.info Ihr Projekt und hängen Sie ein paar aussagekräftige Beispielbilder an.

Wilhelm Betz: Die Frauen von Stuttgart

Erst nach einem mehr als 40-jährigen Berufsleben in der IT hat Wilhelm Betz ein Fotodesign-Studium abgeschlossen. Betz’ neuestes Projekt „Charakterköpfe – Stuttgarter Frauen“ komplementiert seinen Erstling, den Bildband „Stuttgarter Charakterköpfe“, für den er ausschließlich männliche Stuttgarter wie Vincent Klink und Cem Özdemir porträtiert hatte. Das verwendete harte Licht und die kontrastreiche Ausarbeitung schienen ihm für Frauenporträts weniger geeignet zu sein. Im neuen Buch zeigt er daher einen weicheren Stil, der aber die Räumlichkeit und Struktur der Gesichter dennoch klar herausarbeitet. Wilhelm Betz entwickelte für seine Porträt-Sitzungen individuelle Konzepte und hielt sie in einem Moodboard fest, stimmte seine Ideen dann aber mit der jeweils Porträtierten ab. Das Modell konnte die Aufnahmen unmittelbar auf einem ihm zugewandten Bildschirm kontrollieren. Der Bildband „Charakterköpfe – Stuttgarter Frauen“ (mit Texten von Conny und Uwe Bogen) ist 2017 im Silberburg-Verlag erschienen. Er stellt Stuttgarterinnen aus allen Altersgruppen, sozialen Schichten, Herkunftsländern und Berufen vor. Die Porträts entstanden an ganz unterschiedlichen Orten, in Innenräumen wie auch im Freien, erhielten aber durch die Lichtsetzung und den schwarzen Hintergrund einen einheitlichen Charakter.

www.wilhelm-betz-fotografie.de

Volker Bruder: Brillentypen

Volker Bruder, der im Tagesgeschäft als Fotograf in Bruchsal vor allem in den Bereichen Porträt, Hochzeit, Business und Digital Art aktiv ist, hat jüngst mit einem Projekt für einen guten Zweck begonnen – oder vielmehr zwei gute Zwecke, denn die Einnahmen sollen zu gleichen Teilen einem Kindergarten und der HilfsorganisationÄrzte ohne Grenzen zufließen. Bruders Konzept ist es, insgesamt 200 markante Männerköpfe abzubilden – immer mit Sonnenbrille und immer im gleichen, harten Licht. Das Ergebnis will er als Bildband in limiterter Auflage veröffentlichen, aber zunächst ist er noch auf der Suche nach weiteren Charakterköpfen, die er entweder in einem Studio bei Bruchsal oder auf Reisen porträtieren kann.

www.bruderartcore.de