Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 5 Min.

Frisch vom Feld: Erbsen so lecker wie nie


LandGenuss - epaper ⋅ Ausgabe 4/2020 vom 02.07.2020

Mit ihrer Knackigkeit und leichten Süße begeistern Erbsen große und kleine Genießer. Noch dazu liefern die Hülsenfrüchte viele wertvolle Vitamine - hier kommen fünf raffinierte Rezepte!


Artikelbild für den Artikel "Frisch vom Feld: Erbsen so lecker wie nie" aus der Ausgabe 4/2020 von LandGenuss. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: LandGenuss, Ausgabe 4/2020

Erbsenpuffer mit Meerrettichcreme und geräucherter Pfeffermakrele Rezept auf Seite 25


Bandnudeln mit Erbsenpesto, Erbsen- Möhren-Gemüse und Hackbällchen

ZUBEREITUNGSZEIT 45 Min.

ZUTATEN für 4 Personen
• 750 g gepalte Erbsen
• Salz
• 50 g Walnusskerne
• 1 Knoblauchzehe
• 2 Stiele Minze
• ½ unbehandelte Zitrone
• 80 ml Olivenöl
• 60 g frisch geriebener Parmesan
• Pfeffer
• 400 g Möhren
• 1 Schalotte
• 1 Bund glatte ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,49€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von LandGenuss. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 4/2020 von Frische Ernte. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Frische Ernte
Titelbild der Ausgabe 4/2020 von Frisch und knackig: Wir lieben Tomaten. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Frisch und knackig: Wir lieben Tomaten
Titelbild der Ausgabe 4/2020 von Landleben hautnah: Von der Braumeisterin zur Milchbäuerin. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Landleben hautnah: Von der Braumeisterin zur Milchbäuerin
Titelbild der Ausgabe 4/2020 von Feinkost aus der Natur: Essbare Wildpflanzen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Feinkost aus der Natur: Essbare Wildpflanzen
Titelbild der Ausgabe 4/2020 von Traditionelle Sehnsuchtsküche: Die Lieblingsgerichte der Schweizer Landfrauen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Traditionelle Sehnsuchtsküche: Die Lieblingsgerichte der Schweizer Landfrauen
Titelbild der Ausgabe 4/2020 von Früher Förster, heute Naturbuch-Autor: Der Baum-Flüsterer. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Früher Förster, heute Naturbuch-Autor: Der Baum-Flüsterer
Vorheriger Artikel
Landleben hautnah: Von der Braumeisterin zur Milchbäuerin
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Feinkost aus der Natur: Essbare Wildpflanzen
aus dieser Ausgabe

ZUBEREITUNG

1 Erbsen in kochendem Salzwasser 3 Min. blanchieren. Abgießen, abschrecken und abtropfen lassen. Walnüsse grob hacken und in einer Pfanne ohne Zugabe von Fett goldbraun rösten.
Knoblauch schälen und grob in Stücke schneiden. Minze waschen, trocken tupfen und die Blättchen abzupfen. Zitrone heiß waschen, die Schale fein abreiben und den Saft auspressen.

2 250 g von den Erbsen, Walnusskerne, Knoblauch, Minze, Olivenöl, Zitronensaft und -abrieb in ein hohes Gefäß geben und fein pürieren. Parmesan unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3 Möhren schälen und schräg in Scheiben schneiden. Schalotte schälen und sehr fein würfeln. Petersilie waschen und trocken tupfen. Blättchen abzupfen und fein hacken. Hackfleisch, Schalotte, die Hälfte der Petersilie, Senf, Ei und Semmelbrösel vermengen und mit feuchten Händen zu kleinen Hackbällchen formen.

4 Bandnudeln nach Packungsangabe in reichlich kochendem Salzwasser bissfest garen. Inzwischen Rapsöl in einer Pfanne erhitzen. Die Hackbällchen darin rundherum goldbraun braten.
Butter in einem Topf erhitzen. Möhren zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und zugedeckt 5-7 Min. dünsten. In den letzten 2 Min. übrige Erbsen und übrige Petersilie zugeben und mitschwenken.

5 Die Bandnudeln abgießen, dabei etwas Kochwasser auffangen. Nach Belieben zum Pesto geben, bis dieses die gewünschte Konsistenz hat. Die Bandnudeln mit dem Pesto vermengen und mit dem Erbsen-Möhren-Gemüse sowie den Hackbällchen anrichten und servieren.

Pro Portion: 1402 kcal 60 g E | 77 g F | 128 g KH

Kartoffel-Erbsen-Salat mit Nürnberger Rostbratwürstchen Rezept rechts


Erbsenpüree auf Bauernbrot Rezept auf Seite 26


Kartoffel-Erbsenstampf mit pochierten Eiern und gebratenen Kräuterseitlingen Rezept auf Seite 26


Erbsenpuffer mit Meerrettichcreme und geräucherter Pfeffermakrele

SCHNELL


ZUBEREITUNGSZEIT 30 Min.

ZUTATEN für 4 Personen
• 300 g gepalte Erbsen
• Salz
• 500 g Kartoffeln
• 2 Eier
• 75 g Weizenmehl Type 405
• 80 g geriebener Emmentaler
• Etwas frisch geriebene Muskatnuss
• Pfeffer
• 6-8 EL Rapsöl
• 300 g Schmand
• 150 g Joghurt
• 2 EL frisch geriebener Meerrettich (alternativ 3 EL aus dem Glas)
• 1 unbehandelte Zitrone
• 300 g geräucherte Pfeffermakrele

ZUBEREITUNG

1 Erbsen in kochendem Salzwasser 5 Min. blanchieren. Abgießen, abschrecken und gut abtropfen lassen. Dann grob mit einer Gabel zerdrücken.
Kartoffeln schälen, waschen und fein reiben. Gut ausdrücken. Erbsen, Kartoffeln, Eier, Mehl und Käse vermengen. Mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer würzen.

2 Öl nach und nach in einer Pfanne erhitzen. Aus der Masse kleine Puffer formen und im heißen Fett von beiden Seiten goldbraun ausbacken.

3 Inzwischen Schmand, Joghurt und Meerrettich verrühren. Zitrone heiß waschen, die Schale fein abreiben und den Saft auspressen. Meerrettichcreme mit Zitronensaft, -abrieb, Salz und Pfeffer abschmecken.

4 Pfeffermakrelenfilets in kleine Stücke teilen. Puffer mit etwas Meerrettichcreme bestreichen, mit etwas Makrele garnieren und servieren.

Pro Portion: 934 kcal 35 g E | 67 g F | 50 g KH

Kartoffel-Erbsen- Salat mit Nürnberger Rostbratwürstchen

ZUBEREITUNGSZEIT 50 Min.

ZUTATEN für 4 Personen
• 800 g Kartoffeln
• 400 g gepalte Erbsen
• Salz
• 1 Bund Radieschen
• 1 Schalotte
• 190 g Cornichons
• 1 Apfel
• 2 EL Zitronensaft
• 100 g gemischte Kerne (z. B. Sesam, Sonnenblumen- und Kürbiskerne)
• ½ Bund Schnittlauch
• 150 g Joghurt
• 150 g Salatmayonnaise
• 3-4 EL Gurkenwasser
• Pfeffer
• 3 EL Rapsöl
• 300 g Nürnberger Rostbratwürstchen

ZUBEREITUNG

1 Kartoffeln waschen und in etwas kochendem Wasser je nach Größe für 20-25 Min. garen. Abgießen, abschrecken und kurz ausdampfen lassen. Dann etwas abkühlen lassen.

2 Erbsen in etwas kochendem Salzwasser 3 Min. blanchieren. Abgießen, abschrecken, gut abtropfen lassen. Die Radieschen putzen, waschen und in dünne Scheiben schneiden. Schalotte schälen und fein würfeln. Cornichons in Scheiben schneiden. Apfel waschen, entkernen und in Stücke schneiden, sofort mit dem Zitronensaft mischen.

3 Kerne in einer Pfanne ohne Zugabe von Fett rösten. Herausnehmen und etwas abkühlen lassen. Schnittlauch waschen und in feine Röllchen schneiden. Joghurt, Mayonnaise und Gurkenwasser verrühren. Schnittlauch zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

4 Kartoffeln pellen und in Scheiben schneiden. Zusammen mit den Erbsen, Radieschen, Schalotte, Cornichons, Apfel und der Joghurt-Mayonnaise vorsichtig vermengen.

5 Öl in einer Pfanne oder Grillpfanne erhitzen. Die Bratwürstchen darin rundherum goldbraun braten. Mit dem Kartoffel-Erbsen-Salat anrichten, mit den Kernen garnieren und servieren.

Pro Portion: 904 kcal 32 g E | 58 g F | 69 g KH

Erbsenpüree auf Bauernbrot

VEGGLE LEICHT


ZUBEREITUNGSZEIT 35 Min.

ZUTATEN für 4 Personen
• 2 rote Zwiebeln
• 2 Knoblauchzehen
• 1 unbehandelte Zitrone
• 2 EL Rapsöl
• 400 g gepalte Erbsen
• Salz und Pfeffer
• 1 Prise Zucker
• 4 große Scheiben Bauernbrot

ZUBEREITUNG

1 Die Zwiebeln schälen und in dünne Ringe schneiden. Knoblauch schälen und grob teilen. Zitrone heiß abwaschen und trocken tupfen. Die Schale fein abreiben und den Saft auspressen.

2 Öl in einem Topf erhitzen. Erbsen, die Hälfte der Zwiebelringe und den Knoblauch hineingeben und 1-2 Min. anschwitzen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Nun den Zitronensaft, die Schale und 5 EL Wasser hinzufügen und alles 5 Min. kochen lassen.

3 In der Zwischenzeit die Brotscheiben rösten. Die Erbsen mit einem Pürierstab fein zermusen. Eventuell noch etwas Wasser hinzufügen. Die Brotscheiben dick mit dem Püree bestreichen und mit den übrigen Zwiebelringen belegen. Mit etwas Salz und Pfeffer bestreut genießen.

Pro Portion: 273 kcal 11 g E | 6 g F | 46 g KH

Kartoffel-Erbsenstampf mit pochierten Eiern und gebratenen Kräuterseitlingen

VEGGLE


ZUBEREITUNGSZEIT 40 Min.

ZUTATEN für 4 Personen
• 800 g Kartoffeln
• Salz
• 300 g gepalte Erbsen
• 600 g Kräuterseitlinge
• 1 Zwiebel
• ½ Bund glatte Petersilie
• 1 Knoblauchzehe
• 150 ml Milch
• 50 g Butter
• 50 ml Essig
• 4 Eier
• 3 EL Rapsöl
• Pfeffer
• Etwas frisch gerieben Muskatnuss

ZUBEREITUNG

1 Kartoffeln schälen, waschen und in Stücke schneiden. In kochendem Salzwasser je nach Größe 13-15 Min. garen. In den letzten 5 Min. die Erbsen zugeben und mitgaren.

2 Inzwischen die Kräuterseitlinge putzen und der Länge nach in Scheiben schneiden. Zwiebel schälen, halbieren und in Streifen schneiden. Petersilie waschen und trocken tupfen. Blättchen abzupfen und fein hacken.

3 Knoblauch schälen und andrücken. Mit der Milch und der Butter vorsichtig erhitzen. In einem weiteren Topf etwa 2 l Wasser aufkochen. Essig zugeben und einen Strudel erzeugen. Eier vorsichtig hineinschlagen und 4-5 Min. bei geringer Hitze pochieren.

4 Inzwischen das Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Pilze darin portionsweise scharf anbraten. Zum Schluss alle Pilze zurück in die Pfanne geben, Zwiebel zugeben und alles weitere 4-5 Min. bei mittlerer Hitze braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

5 Kartoffel-Erbsen-Mischung abgießen, gut abtropfen lassen. Die heiße Milch- Mischung zugeben und alles nach Belieben fein oder grob zerstampfen. Mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken. Die pochierten Eier mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben, mit dem Stampf sowie den gebratenen Pilzen anrichten. Mit Petersilie garnieren und servieren.

Pro Portion: 483 kcal 21 g E | 25 g F | 48 g KH


Fotos: Anna Gieseler (2) Illustration: gettyimages.de/iStock/Getty Images Plus/AleksandraKuzmina

Fotos: Anna Gieseler (4); Frauke Antholz (1); gettyimages.de/DigitalVision/Martin Poole (1) Illustration: gettyimages.de/iStock/Getty Images Plus/AleksandraKuzmina