Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 2 Min.

Frische Energie, Nerven wie Drahtseile: Wertvolle Nährstoffe gegen Stress


Iss dich gesund - epaper ⋅ Ausgabe 4/2021 vom 07.05.2021

Nährstoffe gegen Stress

Die Akkuladung bewegt sich gen null, wir sind erschöpft. Wenn Stress zu viel wird, können Sie mit Kraftspendern aus der Küche die Notbremse ziehen. Und ein strapaziertes Nervenkostüm leicht wieder glattbügeln


Artikelbild für den Artikel "Frische Energie, Nerven wie Drahtseile: Wertvolle Nährstoffe gegen Stress" aus der Ausgabe 4/2021 von Iss dich gesund. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Iss dich gesund, Ausgabe 4/2021

Morgens kommen wir nur schwer aus den Federn. Vieles geht nicht mehr so locker von der Hand. Selbst ein Nickerchen bringt uns nicht in die Startlöcher. Die Energie-Ebbe ist ein untrügliches Zeichen dafür, dass dem Körper etwas fehlt. Mal ist es Schlaf, mal ein wenig Entspannung gegen zu viel Stress. Kleine Ursache mit großer (Neben-)Wirkung: Oft steckt dahinter eine ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Iss dich gesund. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 4/2021 von Willkommen, liebe Leserinnen und liebe Leser. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Willkommen, liebe Leserinnen und liebe Leser
Titelbild der Ausgabe 4/2021 von Herz-Schutz mit grünem Köpfchen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Herz-Schutz mit grünem Köpfchen
Titelbild der Ausgabe 4/2021 von Richtig essen - gesund bleiben. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Richtig essen - gesund bleiben
Titelbild der Ausgabe 4/2021 von Dr. Riedl trifft Dr. Georgi: ‘Wie können Patienten mit einem Reizdarm entspannter leben?’. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Dr. Riedl trifft Dr. Georgi: ‘Wie können Patienten mit einem Reizdarm entspannter leben?’
Titelbild der Ausgabe 4/2021 von DIE KRANKHEIT: Abwehr versus Schilddrüse Ein Clinch mit echten Folgen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DIE KRANKHEIT: Abwehr versus Schilddrüse Ein Clinch mit echten Folgen
Titelbild der Ausgabe 4/2021 von 4. Gesund kochen bei … Hashimoto. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
4. Gesund kochen bei … Hashimoto
Vorheriger Artikel
Alte Heil-Tradition neu entdeckt: Gesund- Apotheke Küche
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel 12 NÄHRSTOFFE FÜR DEN EXTRA-SCHUB
aus dieser Ausgabe

... verrutschte Nährstoff-Bilanz. Deshalb ist die richtige Nervennahrung der erste Schritt zu neuer Kraft. Hier fünf häufige Energie-Räuber - und Tipps, die uns wieder fit und hellwach machen.

STRESS UND ÜBERLASTUNG

Mit mittlerer Stressstärke kommen wir gut klar, empfinden sie als Würze des Lebens. Selbst bei Dauerstress läuft der Antrieb hochtourig, aber rund. Oberhalb einer bestimmten, individuellen Schwelle wird es jedoch zu viel - der Motor streikt. In die Gefahrenzone kommt, wer mehr als drei Monate ohne effektive Erholungs- und Entspannungsphasen im Dauerstress ist.
WEGE HINAUS Nerven-Nahrung sind hochwertige Eiweiße, z. B. in Hülsenfrüchten, Hanfsamen, Harzer Käse. Und Home-Biofeedback misst den Stress-Level, macht z. B. Atemfrequenz, Blutdruck, Muskelspannung sichtbar. So lernt jeder, Stressreaktionen in Richtung Entspannung zu verändern. Home-Geräte ab 160 bis 200 Euro (Internet, Fachhandel).

Kürbissamen liefern viele B-Vitamine als Kern-Energie


76 % der Deutschen sind mindestens 1-mal pro Woche bei der Arbeit gestresst. Das liegt weit über dem internationalen Durchschnitt von 62 %.
QUELLE: UMFRAGE DES PERSONAL-DIENSTLEISTERS ADP


SCHLAFMANGEL UND SCHLAFSTÖRUNGEN

Jeder fünfte Deutsche bekommt zu wenig Schlaf, so eine aktuelle Ipsos-Umfrage. Besonders in der Arbeitswoche schlafen Erwachsene täglich ca. 1,2 Stunden zu wenig. Hauptursache: Stress, auf Platz zwei eine schlechte Bettund Matratzenqualität. Anhaltender Schlafmangel wird selbst zum Stressor. Das Stress-Hormon Cortisol flutet an, der Blutdruck steigt, damit auch die Belastung von Herz, Gefäßen, Gehirn.
WEGE HINAUS Für eine gute Nacht sorgt eine Extra-Portion des Schlafhormons Melatonin. Sie steckt z. B. in Pistazien, Cranberrys. Den Schlaf fördert die Aminosäure Glycin (Kürbiskerne, Fisch, Haferflocken). Apotheken-Präparate aus Baldrian, Hopfen, Melisse verbessern die Schlafarchitektur.

Sonnenblumenkerne sind eine große Magnesiu m-Tankstelle


27,7 % der deutschen Bevölkerung sind tagsüber sehr oft hundemüde. Und von 100 Deutschen fühlen sich 21,8 % so erschöpft, dass sie Mittagsschlaf halten müssen.
QUELLE: STATISTA 2021


WETTERFÜHLIGKEIT

Das Wärme-Kälte-Regulationssystem wird kaum noch trainiert. Denn wir haben zu viele Indoor-Tätigkeiten, oft in klimatisierten Räumen. Der Körper verliert die Fähigkeit, z. B. ohne Kopfweh, Schwindel, Erschöpfung aufs Wetter zu reagieren.
WEGE HINAUS Kopfschmerzen, Schwindel hängen oft mit niedrigem Blutdruck zusammen. Wetterfühlige sollten auf ausreichend Calcium (Milchprodukte, Spinat, Mineralwasser) achten. Es stimuliert Herz, Kreislauf. Kalte Armbäder trainieren die Gefäße.

EINSEITIGE ERNÄHRUNG

Kein Lebensmittel liefert ausreichend alle Nährstoffe für die Gesundheit. Fit-Formel: Lebensmittel kombinieren, je bunter, umso kleiner das Mangel-Risiko. Fast Food to go, Diäten, „Faultier“- Snacks stressen den Körper, weil ihm Stoffwechsel-Komponenten fehlen.
WEGE HINAUS Oft mangelt es an Jod (Seefisch, Algen, Jodsalz). Ohne das Spurenelement arbeitet die Energie-Regisseurin Schilddrüse nicht ordentlich. Dazu Vollkorn, Fisch, fettarmes Fleisch, 500 bis 600 Gramm Gemüse, 250 Gramm Obst am Tag.

STÄNDIG ZU WENIG BEWEGUNG

Weil Couch-Potatoes Stresshormone nicht durch Muskelarbeit abbauen, steigt das Risiko von Stress-Symptomen um 75 Prozent (Federal University of Goiás).
WEGE HINAUS L-Citrullin (Eiweißbaustein) verbessert Aufnahme, Transport von Blut, Sauerstoff, Nährstoffen in die Zellen. Das alles ist bei eingeschränkter Transport-Funktion der Muskeln wichtig. Plus: täglich 200 Schritte mehr gehen als am Vortag.


Fotos: Westend61/Getty Images, Schlierner/Adobe Stock