Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 8 Min.

frühstück: Kraftvoll in den Tag starten


vegetarisch Fit - epaper ⋅ Ausgabe 1/2020 vom 13.12.2019

Auf ein ausgiebiges Frühstück möchten nur wenige Menschen verzichten – für viele ist der Tag nur dann perfekt, wenn er mit der morgendlichen Mahlzeit startet. Wir stellen Ihnen gesunde Rezepte für ein abwechslungsreiches Frühstück vor.


Frühstück bedeutet nicht gleich Frühstück. So gibt es in den verschiedenen Kulturen auch einige Unterschiede hinsichtlich des Zeitpunktes, der Dauer sowie der Bestandteile. In Europa ist das Frühstück für viele die wichtigste Mahlzeit des Tages – zusammen mit der Familie stärkt man sich ausreichend für den anstehenden Tag. Ein Frühstück kann weltweit allerdings sehr ...

Artikelbild für den Artikel "frühstück: Kraftvoll in den Tag starten" aus der Ausgabe 1/2020 von vegetarisch Fit. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: vegetarisch Fit, Ausgabe 1/2020

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von vegetarisch Fit. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 1/2020 von news: Power-Smoothies mit Bitter-Kick. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
news: Power-Smoothies mit Bitter-Kick
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von Das gelbe Gold. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Das gelbe Gold
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von wärmende suppen: Löffel dich glücklich!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
wärmende suppen: Löffel dich glücklich!
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von gemüsekuchen: EINFACH herzhaft!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
gemüsekuchen: EINFACH herzhaft!
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von MARKT FRISCH: YING-YANG GEMÜSE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
MARKT FRISCH: YING-YANG GEMÜSE
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von wintersalate: Da haben wir den Salat. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
wintersalate: Da haben wir den Salat
Vorheriger Artikel
MARKT FRISCH: LINSEN: HÜLLE UnD FÜLLE
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel news: Pflanzendrinks als Milchersatz
aus dieser Ausgabe

... unterschiedlich ausfallen. In afrikanischen oder asiatischen Kulturen ist beispielsweise ein süßes Frühstück unbekannt. Einige Bevölkerungsgruppen in Europa und auch den USA verzichten auch auf die erste Mahlzeit des Tages. In China wird häufig bereits am Morgen eine warme Mahlzeit verspeist.

TYPISCH DEUTSCH

Dies ist in Deutschland bekanntlich eher ungewöhnlich. Zu einem typisch deutschen Frühstück gehören Brot und Brötchen, Butter, herzhafter Brotbelag oder süße Brotaufstriche wie Marmelade, Honig oder Nuss-Nougat-Creme. In Südeuropa wird größtenteils süß gefrühstückt. Ob das Frühstück auch wirklich unverzichtbar für einen guten Start in den Tag ist, ist nicht geklärt. In der Wissenschaft gehen die Meinungen dazu stark auseinander. Für uns steht jedoch fest: Ein Frühstück muss schmecken. Und dafür haben wir einige köstliche, süße Rezepte zusammengestellt!

Buchweizen-Kakao-Brei

FÜR 4 PORTIONEN

Für den Brei
300 g Buchweizen
500 ml Haselnussdrink (ersatzweise Mandeldrink) Salz
25 g Kakaopulver
2 EL Ahornsirup
2 TL Lebkuchengewürz (ersatzweise Zimtpulver)

Für nüsse und pflaumen
50 g Haselnusskerne
400 g Pflaumen
1 EL Butter
2 EL Ahornsirup
2 EL Kakaonibs

1. Brei: Am Vortag den Buchweizen in einer Schüssel mit kaltem Wasser übergießen und abgedeckt ca. 12 Std. oder über Nacht im Kühlschrank quellen lassen. Am nächsten Morgen den Buchweizen in ein Sieb abgießen, kalt abspülen und abtropfen lassen. Buchweizen, Haselnussdrink, 1 Prise Salz, Kakao, Ahornsirup und Lebkuchengewürz in einem Topf mischen. Aufk ochen und bei schwacher Hitze ca. 8 Min. köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren. Den Brei dann noch 5–10 Min. quellen lassen.
2. Nüsse und Pflaumen: Inzwischen die Nüsse grob hacken und in einer beschichteten Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. In eine Schüssel umfüllen, die Pfanne auswischen. Pflaumen waschen, entsteinen und vierteln. Butter in der Pfanne erhitzen und die Pflaumenviertel darin bei mittlerer Hitze ca. 2 Min. anbraten. Mit Ahornsirup beträufeln und kurz karamellisieren lassen. Die Pfanne dann vom Herd nehmen.
3. Fertigstellen: Den Brei durchrühren. Ist er zu dick, löff elweise noch etwas Haselnussdrink unterrühren, bis er cremig ist. Den Brei auf vier Schalen verteilen und die karamellisierten Pflaumen darauf anrichten. Mit den gerösteten Haselnüssen und Kakaonibs bestreuen und servieren.

Zeit: 25 Min. Zubereitung – 12 Std. Quellen lassen Pro Portion: ca. 15 kcal, 11 g EW, 25 g F, 83 g KH

Marzipan-Beeren-Kranz

FÜR 12 STÜCKE

½ Bio-Zitrone
250 ml Milch
25 g frische Hefe
75 g Zucker
525 g Weizenmehl (Type 550)
1 Ei (M) Salz
75 g weiche Butter

Für die Füllung
200 g Marzipanrohmasse
1 Eiweiß (M)
200 g gemischte Beeren (z. B. Himbeeren und Rote Johannisbeeren)

1. Hefeteig: Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen, 1 TL Schale abreiben und 1 EL Saft auspressen. Milch lauwarm erhitzen, Hefe hineinkrümeln und 1 EL Zucker einrühren. Mehl, übrigen Zucker, Ei, ½ TL Salz, Zitronenschale und Hefemilch mit den Knethaken des Handrührgeräts gut verkneten. Butter in Flöckchen zugeben und alles zu einem elastischen Teig verkneten. Den Teig mit einem Küchentuch abdecken und bei Raumtemperatur ca. 1 Std. gehen lassen.
2. Füllung: Marzipan grob in eine Schüssel raspeln. Eiweiß und Zitronensaft zugeben und alles mit den Rührbesen des Handrührgeräts cremig rühren. Beeren verlesen, waschen und trocken tupfen. Johannisbeeren von den Rispen streifen.
3. Fertigstellen: Ein Backblech mit Backpapier belegen. Den Teig auf wenig Mehl zu einem Rechteck (40 × 45 cm) ausrollen. Die Marzipancreme daraufstreichen, dabei 2 cm Rand lassen. Die Beeren auf der Creme verteilen und den Teig von der Längsseite her fest aufrollen. Die Rolle längs halbieren und die Enden so umeinanderschlingen, dass die Füllung nach außen zeigt. Zu einem Kranz formen, die Enden andrücken, aufs Blech legen und 15–20 Min. gehen lassen.
4. Inzwischen den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Eigelb und 1 EL Milch verrühren und den Kranz damit bestreichen. Im Ofen (unten) in 30–35 Min. goldbraun backen, dabei eventuell zwischendurch abdecken. Herausnehmen, abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen.

Zeit: 35 Min. Zubereitung – 1 Std. 20 Min. Ruhen – 35 Min. Backen Pro Stück: ca. 340 kcal, 9 g EW, 12 g F, 51 g KH

Baked Oatmeal mit Beeren

FÜR 4 PORTIONEN

200 g kernige Haferflocken Salz
50 g Walnusskerne
300 g gemischte Beeren (ersatzweise TK-Beerenmischung)
1 EL Speisestärke
4 EL Ahornsirup
200 ml Mandeldrink
1 TL Zimtpulver
3 EL Kokosraspel

Außerdem
Auflauff orm (20 × 25 cm)
1 TL Kokosöl für die Form

1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Haferflocken und 1 Prise Salz in eine Schüssel geben. Mit 350 ml kochendem Wasser übergießen, durchrühren und ca. 10 Min. quellen lassen.
2. Inzwischen die Walnüsse grob hacken. Die Auflauff orm mit Kokosöl einfetten. Beeren verlesen, bei Bedarf behutsam waschen und abtropfen lassen (TK-Beeren unaufgetaut verwenden). Dann Beeren, Stärke und 2 EL Ahornsirup mischen und in der Form verteilen.
3. Mandeldrink, Zimt, Kokosraspel und Nüsse gut unter die eingeweichten Haferflocken rühren. Die Flockenmischung auf den Beeren verteilen und mit dem restlichen Ahornsirup beträufeln. Im Ofen (Mitte) in ca. 30 Min. goldbraun backen. Warm oder kalt servieren. Dazu passt z. B. Kokosjoghurt.

Zeit: 15 Min. Zubereitung – 30 Min. Backen
Pro Portion: ca. 434 kcal, 10 g EW, 21 g F, 50 g KH

Über-Nacht-Schokobrötchen

FÜR 14 STÜCK

300 ml Milch (3,5 % Fett)
500 g Weizenmehl (Type 550)
20 g frische Hefe (½ Würfel)
60 g brauner Zucker
1 TL abgeriebene Schale von
1 Bio-Orange
60 g weiche Butter
100 g Zartbitter-Schokolade
1 TL Salz (5 g)

Außerdem
Mehl zum Arbeiten
1 Eigelb (M)
1 EL Milch

1. Am Vortag 150 ml Milch und 30 g Mehl in einem Topf unter Rühren mit einem Schneebesen erhitzen, bis die Masse dicklich wird. Dabei jedoch nicht kochen lassen. Das Mehlkochstück lauwarm abkühlen lassen. Die restliche Milch lauwarm erhitzen und die Hefe darin auflösen. Übriges Mehl, Zucker, Orangenschale, Mehlkochstück und Hefemilch in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben. Alles zuerst auf kleiner, dann auf mittlerer Stufe ca. 10 Min. verkneten.
2. Inzwischen die Butter in Würfel schneiden, die Schokolade gleichmäßig mittelgrob hacken. Butter, Schokolade und Salz zum Teig geben und kurz weiterkneten, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst und seidig glänzt. Die Schüssel mit Frischhaltefolie abdecken und den Teig bei Raumtemperatur in ca. 45 Min. bis zum doppelten Volumen gehen lassen.
3. Ein Backblech oder eine große Auflaufform mit Backpapier belegen. Den Teig auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche in 14 Portionen teilen. Diese mit den Händen rund rollen und mit etwas Abstand auf das Blech oder in die Form setzen. Blech oder Form in eine große Plastiktüte stecken und ca. 12 Std. oder über Nacht (max. 16 Std.) im Kühlschrank gehen lassen.
4. Am nächsten Morgen die Brötchen in ca. 1 Std. Raumtemperatur annehmen lassen. Den Backofen auf 200° vorheizen. Eigelb und 1 EL Milch verquirlen, die Brötchen damit bestreichen und im Ofen (Mitte) in ca. 25 Min. goldgelb backen. Vor dem Servieren mindestens lauwarm abkühlen lassen.

Zeit: 75 Min. Zubereitung – 13 Std. 45 Min. Ruhen – 25 Min. Backen
Pro Stück: ca. 225 kcal, 6 g EW, 8 g F, 33 g KH

Frühstück & Brunch
Dank der leichten Rezepte für klassische wie hippe oder raffinierte Gute-Laune-Booster bekommt jetzt jeder Tag einen leckeren Kickstart, ohne, dass man dafür früher aufstehen muss!

Gräfe und Unzer Verlag, ISBN 978-3-8338-6875-7, 64 Seiten, 9,99 Euro

Vegane Teff -Cookies

FÜR 14 COOKIES

100 g Apfelmus
1 EL Chia-Samen
3 EL Cornflakes
150 g Teff mehl
1 EL gemahlene Leinsamen
1 TL Vanilleextrakt
1 Prise Ingwerpulver
1 Prise Zimtpulver
1 Prise Nelkenpulver Meersalz
1 TL Backpulver
125 g Mandelmus
60 g Ahornsirup
40 g Mandelstifte
50 g getrocknete Sauerkirschen

1. Den Ofen auf 175 Grad vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
2. Apfelmus und die Chia-Samen in einer kleinen Schüssel vermischen und beiseitestellen. Cornflakes zerstoßen und mit dem Teff mehl, Leinsamen, Vanilleextrakt, Ingwer-, Zimt- und Nelkenpulver, 1 Prise Meersalz und Backpulver in einer mittelgroßen Schüssel vermengen und ebenfalls beiseitestellen.
3. Mandelmus in einem kleinen Topf langsam schmelzen. Ahornsirup und den Apfelmus-Chia-Mix in den warmen Mandelmus geben und vermengen. Alles etwa 2–3 Min. zusammen erhitzen, dann zu den trockenen Zutaten in der Schüssel geben. Durch Rühren alles gut zu einem zähen Teig vermengen. Falls die Mischung zu dünnflüssig ist, einfach noch etwas Teff - mehl hinzufügen. Zuletzt die Mandelstifte und Sauerkirschen untermengen.
4. Etwa 14 Cookies aus dem Teig formen und mit etwas Abstand auf dem Backblech platzieren. Die Cookies mit einem Teigschaber oder einer Gabel ein wenig platt drücken. Nun 10–13 Min. im Ofen (Mitte) backen. Die Cookies sind fertig, wenn sie außen fest, in der Mitte aber noch schön weich sind.

Zeit: 30 Min. Zubereitung – 13 Min. Backen
Pro Stück: ca. 155 kcal, 5 g E8 17 g F, 1 g KH

Immunbooster

FÜR 2 PORTIONEN

60 g 3-Korn-Flocken
½ Granatapfel
1 Apfel
½ Zitrone
½ Avocado
4 EL gepoppter Dinkel
1 Stück Ingwer (ca. ½ cm lang)
1 EL Honig
300 ml Mandeldrink

1. Getreideflocken ca. 30 Min. in Wasser einweichen. Granatapfel vierteln und die Kerne herauslösen. Am besten geht das in einer Schüssel voller Wasser. Den Apfel waschen, vierteln, Kerngehäuse entfernen, Apfelviertel reiben und mit etwas Zitronensaft beträufeln. Avocadofleisch aus der Schale lösen und würfeln.
2. Nun die Getreideflocken abtropfen lassen und auf zwei Müslischalen verteilen. Dinkel-Pops dazugeben. Ingwer waschen, fein reiben, auf beide Schalen auft eilen und alles gut verrühren.
3. Geriebenen Apfel, Granatapfelkerne und Avocadowürfel hinzufügen. Etwas Honig über das Müsli träufeln und dann mit dem Mandeldrink genießen.

Zeit: 15 Min. Zubereitung – 30 Min. Einweichen Pro Portion: ca. 410 kcal, 8 g E, 17 g F, 55 g KH

Chia-Cherry-Breakfast

FÜR 2 PORTIONEN

3 EL Chia-Samen
200 ml Mandeldrink T
200 g Kirschen
200 g Vanillejoghurt (ersatzweise veganer Joghurt)
60 g Buchweizenflocken
2 EL getrocknete Bananen-Chips
2 EL Goji-Beeren
1 EL Sesam
2 TL Agavendicksaft (nach Belieben)

1. Die Chia-Samen etwa 30 Min. im Mandeldrink einweichen. Das Ganze nach 10 Min. erstmals umrühren, um Klümpchenbildung zu vermeiden.
2. In der Zwischenzeit die Kirschen waschen, trocken tupfen und entkernen. Joghurt auf zwei Schalen verteilen. Die Kirschen, Buchweizenflocken, Bananen-Chips und Goji-Beeren hinzufügen.
3. Nun die eingeweichten Chia-Samen zugeben und Sesam darüberstreuen. Wer es noch süßer mag, der rundet das Müsli mit Agavendicksaft ab.

Zeit: 10 Min. Zubereitung – 30 Min. Einweichen
Pro Portion: ca. 500 kcal, 16 g E, 17 g F, 67 g KH

Bananen-Hafer-Porridge

FÜR 2 PORTIONEN

90 g zarte Haferflocken
2 reife Bananen
200 ml Vollmilch (ersatzweise Pflanzendrink)
1 EL Kokosöl
2 TL Rohrohrzucker ½ TL Zimtpulver
2 EL Sonnenblumenkerne
70 g Heidelbeeren ⅓ Ananas

1. Etwa 200 ml Wasser in einen mittelgroßen Kochtopf gießen und zum Kochen bringen. Nun die Haferflocken zufügen und bei schwacher Hitze köcheln lassen. Die Bananen schälen, eine Banane mit einer Gabel zerdrücken und mit einem Kochlöff el in den Porridge rühren.
2. Nach etwa 3 Min. die Milch angießen, umrühren und weitere 4–5 Min. köcheln lassen. Unterdessen die zweite Banane in 1 cm dicke Scheiben schneiden, Kokosöl in einer kleinen Pfanne erhitzen und die Bananenscheiben von beiden Seiten etwa 2 Min. anbraten. Zum Schluss mit etwas Rohrohrzucker bestreuen.
3. Wenn der Porridge schön cremig ist, den Topf vom Herd nehmen, gebratene Banane, etwas Zimt und einige Sonnenblumenkerne hinzufügen.
4. Die Heidelbeeren waschen, trocken tupfen, die Ananas schälen und würfeln. Den Porridge auf zwei Schalen verteilen und mit dem Obst servieren.

Zeit: 20 Min. Zubereitung
Pro Portion: ca. 385 kcal, 9 g E, 16 g F, 50 g KH

Müsli Mixing

Unschlagbar lecker vereint sich mit ultra-gesund: Denn Amaranth, Buchweizen, Hülsenfrüchte, Nüsse und Samen sind die wahren Stars unten den Cerealien.

Gräfe und Unzer Verlag, ISBN 978-3-8338-5941-0, 128 Seiten, 4,99 Euro


Fotos: Gräfe und Unzer Verlag