Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 4 Min.

für jeden Tag: Mit Ess-Yoga schaffte Sabine (54) es zurück in Größe 38 : GESCHAFFT! „Meine Stress-Kilos sind runter“


Bild der Frau - epaper ⋅ Ausgabe 24/2019 vom 06.06.2019

Die 14 Kilo mehr auf der Waage kamen schleichend. Schuld sind Alltagshektik und Sorgen um ihre Eltern. Alle Diätversuche scheitern, bis die Rheinländerin erkennt: „Entspannung ist das Wichtigste“


Artikelbild für den Artikel "für jeden Tag: Mit Ess-Yoga schaffte Sabine (54) es zurück in Größe 38 : GESCHAFFT! „Meine Stress-Kilos sind runter“" aus der Ausgabe 24/2019 von Bild der Frau. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Bild der Frau, Ausgabe 24/2019

Sabine fühlt sich wohl in ihrem Körper: „In diesem Sommer trage ich wieder kurze Kleider“


Früher hatte ich nie Gewichtsprobleme“, erzählt Sabine Schlosser (54) aus Königswinter. Selbst nach der Geburt der Zwillinge Ann-Kathrin und Fabian (heute 21) sind ihre Schwangerschaftspfunde schnell wieder weg. „Kein Wunder“, lacht Sabine. Windeln wechseln im Akkord, Toben auf dem Spielplatz: „Die beiden haben mich ganz ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,09€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Bild der Frau. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 24/2019 von KOMMENTAR: Sandra Immoor, Chefredakteurin: Kofferpacken? Ein Schachspiel!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
KOMMENTAR: Sandra Immoor, Chefredakteurin: Kofferpacken? Ein Schachspiel!
Titelbild der Ausgabe 24/2019 von Themen der Woche: AUFGEFALLEN : Diese Dackel haben einen Lauf. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Themen der Woche: AUFGEFALLEN : Diese Dackel haben einen Lauf
Titelbild der Ausgabe 24/2019 von Verbraucher: Die Tricks der Möbelverkäufer. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Verbraucher: Die Tricks der Möbelverkäufer
Titelbild der Ausgabe 24/2019 von Notker Wolf über Pfingsten: Jesus öffnet die Herzen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Notker Wolf über Pfingsten: Jesus öffnet die Herzen
Titelbild der Ausgabe 24/2019 von Tolle Freizeit-Mode für den Kurzurlaub: Ein KOFFER genügt … denn alle Teile sind kombinierbar. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Tolle Freizeit-Mode für den Kurzurlaub: Ein KOFFER genügt … denn alle Teile sind kombinierbar
Titelbild der Ausgabe 24/2019 von Die besten Tipps für Blond und Braun: Sommerhaar glänzend gepflegt. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Die besten Tipps für Blond und Braun: Sommerhaar glänzend gepflegt
Vorheriger Artikel
EIN LADEN VOLLER SOUVENIRS: Katharina ist moderne Schatzsucherin
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel 4 SOS-Situationen im Alltag: So kann jeder Leben retten
aus dieser Ausgabe

... schön auf Trab gehalten.“ Sie wiegt damals 68 Kilo bei einer Größe von 1,67 Meter.

Doch 2013, als die Kinder 16 sind, kommt der Einschnitt. Und alles auf einmal: „Ich habe einen neuen Job übernommen, als Führungskraft im IT-Bereich. Trotzdem wollte ich meiner Familie natürlich weiter gerecht werden, hab die Kinder jedes Wochenende zu Wettkämpfen gefahren, Handball und Leichtathletik. Außerdem ging es meinen Eltern gesundheitlich immer schlechter.“ Weil die rund 300 Kilometer weit weg wohnen, verbringt sie jede freie Minute auf der Autobahn. Überall trägt Sabine mehr Verantwortung. „Ich habe das damals nicht hinterfragt, einfach wie im Hamsterrad funktioniert“, sagt sie. Erst heute weiß sie: „Das war eine richtig schwierige Zeit.“


„Ich dachte, meine Nerven brauchen Schokolade“


Damals reagiert sie mit Stress-Essen: Knabberkram auf den langen Fahrten, Kekse und Müsliriegel zwischen Meetings im Büro, abends ganze Tafeln Trauben-Nuss-Schokolade. „Ich glaubte, dass meine Nerven das brauchen. Und ich hatte es mir ja auch verdient.“ Sabines Kleider beginnen zu zwicken, irgendwann passt sie nur noch in Jeans Größe 42. „Fotos von mir mochte ich mir nicht mehr ansehen, auf die Waage bin ich auch nicht mehr“, sagt sie. Erst als sie nach zwei Bandscheibenvorfällen 2017 die Lösung im Fitnessstudio sucht, sieht sie dort nach dem Wiegen schwarz auf weiß: 82 Kilo! „Ein Riesenschock.“ Der sie aufweckt. Sie beginnt, regelmäßig zu trainieren. „Aber es war pure Qual, mich da hinzuschleppen – der Spaß hat gefehlt.“ Also hört sie nach ein paar Monaten wieder auf.

Sie versucht alles Mögliche gegen die Gewichtszunahme. „FdH“, dann Low-Carb-Rezepte. „Ich nahm auch immer ein paar Kilo ab. Aber dann schlug der Jo-Jo-Effekt jedes Mal neu zu“, sagt Sabine.

Ernährung

Welche Öle gesund sind, lernt Sabine im Gruppenkurs (l.) und sie entdeckt den Spaß am Walken (r.)


Bewegung

Entspannung

Nach einem stressigen Tag macht Sabine Yoga, um abzuschalten, runterzukommen, loszulassen


Hobby im Grünen: Sabine fotografiert am liebsten Blumen, Blätter, Insekten – ganz nah!


Fotos: Katharina Hummel (6), PR

Erst im Sommer 2018 schafft sie es, das Ruder rumzureißen. Sie hört von der Praxis „ess-concept – Endlich entspannt essen“, ein Konzept, das Dr. Gabi Franke-Ullmann entwickelt hat. „Es basiert auf drei Säulen“, erklärt Sabine, „Ernährung, Bewegung und Entspannung – als ich das las, hatte ich den totalen Aha-Effekt. Stress war bei mir der Auslöser für alles!“

Sie meldet sich zu einem sechsmonatigen Kurs an. Neben viel Wissen rund um gesunde Ernährung und Tipps zu mehr Bewegung im Alltag, sind Entspannungsübungen ein ganz wichtiger Teil des Programms. „Wir haben Atemübungen gelernt, Traumreisen ans rauschende Meer gemacht. Und gelernt, wie wir achtsam und langsam essen. Wie wir schmecken, fühlen, was wir im Mund haben“, sagt Sabine, „ja, man könnte es Ess-Yoga nennen.“

Bei den Entspannungsübungen erinnert sie sich wieder daran, was ihr früher Kraft und Erholung gebracht hat: „Ich habe abends wieder mit Yin-Yoga begonnen – mit Rockmusik statt Meditationsgedudel als Begleitung, weil mich das glücklich macht“, erzählt sie. „Und ich verbringe wieder viel mehr Zeit in der Natur.“ Mit Nordic-Walking-Stöcken und Schrittzähler läuft sie fast 10 000 Schritte pro Tag. Komplett in sich ruht sie auch bei ihrem Hobby Fotografieren: „Ich liege manchmal stundenlang im Gras, um summende Bienen oder Libellen an einem kleinen Weiher mit der Kamera einzufangen. Das hat was Meditatives, und die Bilder machen mich stolz.“


„Lust auf Kekse? Die atme ich weg“


Mit der Entspannung kommt bei Sabine auch die Lust auf gesundes Essen zurück – auf Kakipflaumen, Avocado, knackige Kräuter und Salate. Alle 14 Tage treffen sich die Workshop-Teilnehmer, tauschen sich aus, zeigen ihre Erfolge. „Die Treffen haben mich zusätzlich motiviert“, sagt Sabine, „ich habe jetzt 14 Kilo abgenommen, wiege 68 Kilo und passe endlich wieder in Größe 38!“ Und wenn heute Job und Alltag mal stressig sind? „Dann weiß ich damit umzugehen. Bevor ich mir vor lauter Stress eine Handvoll Kekse in den Mund stecke, mache ich meine Atemübung: Atme vier Sekunden ein, halte sieben Sekunden die Luft an und atme dann acht Sekunden aus – das löst den ersten Druck“, sagt Sabine. „Außerdem gehe ich jetzt jeden Mittag mit Kollegen essen, statt mir ein belegtes Brötchen zwischen zwei E-Mails in den Mund zu schieben.“

Denn heute weiß sie: „Essen soll entspannt passieren, dann passiert es auch bewusst.“ Einen halb leeren Teller zurückgehen lassen, ist heute kein Problem mehr für Sabine. „Heute fühle ich, wenn ich satt bin, und es geht mir so viel besser!“

DIE EXPERTIN

Dr. Gabi Franke-Ullmann (56)
Biologin und Ernährungswissenschaftlerin mit eigener Praxis in Bonn (ess-concept.de)

„Was uns hungrig macht“

Warum nehmen wir zu?
Oft sind Ernährung, Bewegung, Entspannung und Stress ins Ungleichgewicht geraten. Stress ist einer von über 100 Gründen, warum wir essen. Denn Essen spricht unser Belohnungssystem an und schafft auch in Hektik ein positives Gefühl. Deshalb ist auch Entspannung zentral für den Abnehmerfolg.
Was macht Stress mit uns?
Chronischer Stress führt zu einer erhöhten Cortisolausschüttung. Das bringt seelische Unzufriedenheit mit sich, beeinflusst den Stoffwechsel und schwächt die Verdauung. Aus Stress resultieren Schlafstörungen, die haben wiederum Einfluss auf andere Hormone: Es werden weniger Leptine ausgeschüttet, die ein Sättigungsgefühl vermitteln. Dafür steigt der Ghrelin-Spiegel, der ein Hungergefühl vermittelt.
Wie reduzieren wir Stress?
Wer Stress als belastend wahrnimmt, verstärkt die Symptome. Entspannungsübungen können helfen – für manche ist Meditation, Yoga oder eine Tasse Tee stressreduzierend, andere müssen etwas tun, sich in der Natur bewegen, zur Massage gehen oder basteln. Beim Abnehmen hilft: Kleine Ziele setzen, sonst stressen die eigenen Ziele. Stresst geplante
Entspannung nicht auch?
Nur wenn man krampfhaft entspannen will. Wer seine für sich passende Entspannungsmethode – etwa eine Atemübung oder eine Fünf-Minuten-Traumreise – gefunden hat, wird sehr schnell auch Entspannung spüren. Damit das auch im hektischen Alltag gelingt, ist es wichtig, in ruhigen Minuten seine Methode immer wieder einzuüben.