Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 4 Min.

Ganz weit unten


ANGELSEE aktuell - epaper ⋅ Ausgabe 20/2019 vom 08.02.2019

Beim aktiven Angeln in der kalten Jahreszeit muss man grundnah fischen, um Chancen auf gute Fänge zu haben. Daniel Cunz setzt auf eine Montage mit sinkendem Sbirolino, um seinen Köder ganz weit unten anbieten zu können.


Artikelbild für den Artikel "Ganz weit unten" aus der Ausgabe 20/2019 von ANGELSEE aktuell. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: ANGELSEE aktuell, Ausgabe 20/2019

Daniel Cunz stellt sie vor, die besten Montagen. Der Niedersachse (37) nahm schon mit sechs Jahren die Angel erstmals in die Hand. Und nach und nach entwickelte er eine Vorliebe für das aktive Angeln und speziell die Forellenfischerei. Diese Forelle erwischte er in Grundnähe.


Wer die Forellen in der kalten Jahreszeit ans Band bekommen möchte, muss seinen Köder in Grundnähe anbieten. Das ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von ANGELSEE aktuell. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 20/2019 von Liebe Leser,. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Liebe Leser,
Titelbild der Ausgabe 20/2019 von PASTE PERFEKT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
PASTE PERFEKT
Titelbild der Ausgabe 20/2019 von Zwei feine Italiener. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Zwei feine Italiener
Titelbild der Ausgabe 20/2019 von Vergesst die gute alte Made nicht. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Vergesst die gute alte Made nicht
Titelbild der Ausgabe 20/2019 von Leichte Rute, feine Leine. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Leichte Rute, feine Leine
Titelbild der Ausgabe 20/2019 von Bei Wind und Weite: Waggler. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Bei Wind und Weite: Waggler
Vorheriger Artikel
Zwei feine Italiener
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Vergesst die gute alte Made nicht
aus dieser Ausgabe

... funktioniert beim „Standangeln“ mit der Grundblei- oder Posenmontage. Allerdings fische ich auch in der kalten Jahreszeit sehr gerne aktiv und suche so größere Gewässerbereiche nach hungrigen Forellen ab. Das klappt sehr gut mit einer Sbirolino-Montage.

Sbirolinos sind auch unter der Bezeichnung „Bombarde“ bekannt. Beim Sbirolino bzw. bei der Bombarde handelt es sich um ein Wurfgewicht, das aus einem mehr oder weniger schweren bzw. voluminösen Körper und einem Schnurlaufröhrchen besteht. Es gibt schwimmende und sinkende Modelle. Um die in Grundnähe stehenden Forellen zu erreichen, braucht man einen sinkenden Sbirolino. Achten Sie darauf, einen schnell sinkenden Sbirolino einzusetzen. So bekommt man den Köder schnell auf Tiefe und kann ihn möglichst lange in Grundnähe präsentieren.

Ich verwende gerne ein schlankes, sinkendes Modell, das sich zügig und waagerecht zum Grund bewegt. Ein Sbirolino mit schlankem Körper bietet der Forelle beim Biss deutlich weniger Widerstand als ein bauchiges Modell. Dieser Faktor ist nicht unbedeutend, denn vorsichtig beißende Forellen lassen den Köder gerne wieder los, wenn sie zu großen Widerstand spüren. Hier kommt auch die Farbe des Sbiros ins Spiel: Es gibt transparente, milchige und farbige Modelle. Ich bevorzuge sinkende, transparente Ausführungen (von Iron Trout), da sie unauffällig sind und so weniger Scheuchwirkung auf die Fische ausüben. Diese Sbirolinos bestehen aus Kunststoff und sind im Vergleich zu Sbiros aus Hartschaum oder Balsaholz deutlich günstiger. Falls man mal einen Sbirolino abreißen sollte, fällt der finanzielle Verlust nicht allzu hoch aus.

Die schnell sinkende Sbirolino-Montage, hier mit einem Kunstköder, bringt tief stehende Forellen an den Haken.


Der Sbirolino läuft frei auf der Schnur und wird am Fünffachwirbel von zwei Silikonstoppern abgebremst. Das Vorfach ist 1,50 bis 2,50 Meter lang.


EINFACHE MONTAGE

Die Montage selbst ist recht einfach: Zuerst zieht man den Sbirolino auf die Hauptschnur. Das Schnurlaufröhrchen zeigt zur Rute zeigen, der Sbiro-Körper nach vorne in Wurfrichtung. Der Durchmesser der (monofilen) Hauptschnur sollte 0,18 bis 0,22 Millimeter betragen. Muss man weit auswerfen, bietet sich eine dünne Geflechtschnur an. Aber Vorsicht: Geflecht hat keine Dehnung, man sollte beim Drill also besonders vorsichtig zu Werke gehen, weil die Pufferwirkung einer monofilen Schnur fehlt.

Um den Sbirolino ohne nerviges Gefummel auf die Hauptschnur zu bekommen, kann man einen Schnurdurchfädler einsetzen. Nach dem Sbiro kommt eine Gummiperle oder ein Stopper als Knotenschutz auf die Schnur. Unbedingt darauf achten, dass Stopper oder Perle nicht zu klein sind, sonst können sie sich im Sbirolino festsetzen. Dadurch würde der freie Lauf auf der Schnur behindert und das wiederum würde für Widerstand beim Biss sorgen.

Zwischen Hauptschnur und Vorfach wird ein Dreifach- oder Fünffachwirbel geschaltet. Dadurch wird ein Verdrallen des Vorfachs verhindert. Beim Angeln mit dem Sbirolino fällt das Vorfach ziemlich lang aus. Ich empfehle Längen zwischen 1,50 und 2,50 Meter. Ein langes Vorfach ist nötig, um Abstand zwischen Sbirolino und Köder zu schaffen. So lässt sich umgehen, dass der Sbiro die Fische verscheucht.

Grundsätzlich gilth bei der Vorfachlänge folgende Faustregel: Sind die Forellen hungrig und stürzen sich gierig auf den Köder, kann man ein relativ kurzes Vorfach einsetzen. Bei vorsichtigen Fischen muss das Vorfach verlängert werden. Den Haken wähle ich lieber eine Nummer größer, damit er besser greift, Größe 6 bis 10 (je nach Ködergröße) hat sich bewährt.

Als Köder eignen sich Kunstköder, Forellenteig oder auch Naturköder. Am häufigsten kommen das Bienenmaden- L und ein Propeller aus Forellenpaste zum Einsatz. Beim Angeln mit Bienenmaden verwende ich eher größere Haken, beim Schleppen mit Paste darf der Greifer etwas kleiner sein. Wer mit Kunstködern angeln möchte, dem empfehle ich auffällige Farben, weil diese Köder auch bei wenig Lichteinstrahlung und im tiefen Wasser für den Fisch gut auszumachen sind.

Daniel setzt auf günstige und unauffällige transparente Sbirolinos. In der kalten Jahreszeit sollte man darauf achten, dass die Modelle schnell absinken.


Lange Vorfächer neigen beim Auswerfen zum Verheddern. Deshalb sollte man die Montage vorsichtig abbremsen, bevor sie auf die Wasseroberfläche trifft. Dann streckt sich das Vorfach und kann nicht so leicht vertüdeln. Ich lasse den Sbirolino schnell absinken. Dann wird die Montage gleichmäßig eingekurbelt. Dabei rotiert der Köder verführerisch und macht die Winterforellen heiß.

Noch ein Tipp zur Ausrüstung: Für das Angeln mit Sbirolinos sollte man eine 4 bis 4,50 Meter lange Rute einsetzen, deren Wurfgewicht an die Gewichte der Sbirolinos angepasst ist. Und das kann je nach Sbiro recht hoch ausfallen. Ich verwende die Sphiro Trout RX-H (Länge 3,90 Meter, Wurfgewicht 15 bis 25 Gramm) sowie die Chakka Competition Modell 7 (Länge 4,50 Meter, Wurfgewicht 15 bis 45 Gramm). Mit diesen beiden Modellen bin ich für die meisten Situationen bestens gerüstet.

Nach dem Auswerfen und Absinken kurbelt man die Montage gleichmäßig ein.

Produkt-Tipp März

Pro wie Profi

Die Chakka Pro Rollen von Iron Trout wurden speziell für den Forellensee entwickelt. Es gibt sie in drei Größen (2000, 2500, 3000) und wahlweise mit Heck- oder Frontbremse. Hochwertige Ausstattung: 7 Kugellager, ausbalanciertes Getriebe für saubere Schnurverlegung, Alu-Kurbel und -Schnurfangbügel. Gewichte zwischen 250 und 280 g, Übersetzung 5,1:1. Preise ca. 90 - 100 Euro je nach Größe.

Produkt-Tipp April

Vielseitige Vorfächer

Die Premium Vorfächer von Iron Trout zeichnen sich durch eine große Bandbreite aus. Es gibt drei Längen (180, 220, 280 cm) und fünf Hakengrößen bzw. Schnurstärken (von 0,16 mm mit Haken Gr. 12 bis 0,24 mm/Gr. 4). Allen gemeinsam ist ein extrem scharfer Hohlschliff-Haken mit langem Schenkel, der sich für so ziemlich alle Köder eignet. Erhältlich in Vorfach-Tütchen zu je 6 Stück.


Text und Fotos: Daniel Cunz