Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 3 Min.

Garagentore: TORE: Gute Torbilanz


Unser Haus - epaper ⋅ Ausgabe 9/2019 vom 24.07.2019

Im Gegensatz zu älteren Modellen lassen sich moderne Garagentore fast lautlos betätigen und überzeugen durch hohe Sicherheitsstandards, komfortable Bedienung und moderne Optik.


Artikelbild für den Artikel "Garagentore: TORE: Gute Torbilanz" aus der Ausgabe 9/2019 von Unser Haus. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Unser Haus, Ausgabe 9/2019

Sektionaltore schwingen beim Öffnen und Schließen nicht nach vorn. So können Autos direkt vor dem Tor parken und es bleibt mehr Platz in der Einfahrt.


Novoferm

Hat der funkbetriebene Garagentorantrieb den Öffnungs- oder Schließbefehl ausgeführt? Bei einem bidirektionalen Funksystem erfolgt stets eine entsprechende Rückmeldung auf den Handsender.


Berner/bpr

Eine Lichtschranke sorgt für mehr Sicherheit. Detektiert sie ein Hindernis in ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,09€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Unser Haus. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 9/2019 von HARMONISCHES MITEINANDER (Frei-) Raum für alle. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
HARMONISCHES MITEINANDER (Frei-) Raum für alle
Titelbild der Ausgabe 9/2019 von NEUES UND NÜTZLICHES. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
NEUES UND NÜTZLICHES
Titelbild der Ausgabe 9/2019 von PFLEGELEICHTES BAD: Für Putgmuffel!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
PFLEGELEICHTES BAD: Für Putgmuffel!
Titelbild der Ausgabe 9/2019 von WETTERFESTE GEBÄUDEHÜLLE: WIDERSTAND sinnvoll. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
WETTERFESTE GEBÄUDEHÜLLE: WIDERSTAND sinnvoll
Titelbild der Ausgabe 9/2019 von LÜFTUNG: Schlaue Lösung. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
LÜFTUNG: Schlaue Lösung
Titelbild der Ausgabe 9/2019 von Nachhaltiges Aktionshaus. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Nachhaltiges Aktionshaus
Vorheriger Artikel
Innentüren: TÜREN: Trennung mit Stil
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel HERSTELLERADRESSEN
aus dieser Ausgabe

... der Toröffnung, stoppt das Tor und fährt gleich wieder hoch – ohne das Hindernis zu berühren.


Teckentrup

Häufig wird der erste Eindruck einer Immobilie nicht allein vom Hauseingang geprägt, sondern auch von der großen Fläche des Garagentors. Ältere Modelle machen da keine so gute Figur. Was aber schwerer ins Gewicht fällt, sind die oftmals gravierenden Sicherheitsmängel, die viele alte Schwingtore aufweisen. Sie verfügen noch nicht über moderne Sicherheitsstandards wie Fingerklemmschutz, Absturzsicherung oder Eingreifschutz. Auch der Einbruchschutz lässt zu wünschen übrig. Deshalb sollte man ein altes Tor einem kritischen Sicherheitscheck unterziehen, am besten durch einen Fachbetrieb.

Welcher Tortyp darf’s denn sein?

Ist die Entscheidung für ein neues Tor gefallen, sollte man sich über die verschiedenen Bauarten informieren. Nach wie vor ist das konventionelle Schwingtor eine gefragte, weil preiswerte Lösung. Es hat aber einen Nachteil: Da das Schwingtor beim Öffnen und Schließen nach vorne schwingt, benötigt es Platz vor der Garage. Gerade auf kleinen Grundstücken und kurzen Zufahrten kann es da Probleme geben. Edler und moderner wirken Sektionaltore. Das Torblatt besteht hier aus einzelnen Stahl-Lamellen, die nach oben (Decken-Sektionaltor) oder seitlich (Seiten-Sektionaltor) aufgeschoben werden. Dadurch entsteht mehr Platz vor und in der Garage. Außerdem erhält man mehr Durchfahrtsbreite. Sektionaltore können auch in halbrunde oder abgeschrägte Öffnungen eingebaut werden, weil sie nicht in, sondern hinter der Torlaibung verlaufen. Für Garagen, die über einen direkten Zugang zum Haus verfügen oder als Hobby- und Arbeitsraum genutzt werden, bieten sich darüber hinaus doppelwandige Varianten mit wärmedämmendem Kern an. Dient die Garage auch als Abstellort für häufig genutzte Fahrräder oder Gartengeräte, macht eventuell eine Torvariante mit integrierter Schlupftür Sinn. So braucht das Sektionaltor nicht ständig komplett geöffnet zu werden. Wenn Decke oder Seitenwände der Garage zum Aufbewahren sperriger Gegenstände genutzt werden, sind Rolltore eine praktische Lösung. Sie rollen sich über der Toröffnung auf einer Welle auf und bieten den gleichen Sicherheitsstandard wie moderne Sektionaltore.

Komfortabler und sicherer mit Antrieb

Fachgerecht montierte, hochwertige Garagentore sind sehr leise und lassen sich leicht per Hand betätigen. Trotzdem ist ein automatischer Torantrieb nicht nur aus Bequemlichkeit sinnvoll. Denn die integrierten einbruchhemmenden Torverriegelungen bieten einen sehr guten Schutz gegen gewaltsames Aufhebeln. Sie wirken mechanisch und funktionieren auch bei Stromausfall. Wer sein Garagentor mit einem Antrieb ausgestattet hat, kann es ganz komfortabel mit einer schicken Funk-Fernbedienung, über die Eingabe eines Codes oder per Fingerprint-Leser öffnen. Für Garagen ohne Stromanschluss bietet der Markt spezielle Antriebe, die ihre Energie entweder durch ein Photovoltaikmodul oder von Wechselakkus beziehen. Garagentore mit Antrieb bieten gleichzeitig eine hohe Sicherheit vor Verletzungen. Eine Abschaltautomatik stoppt das sich schließende Tor bei Hindernissen und fährt es automatisch wieder ein Stück hoch. Ist das Tor darüber hinaus mit einer Lichtschranke ausgestattet, stoppt es bereits vor dem Auftreffen auf ein Hindernis. Dies verhindert so weit wie möglich Verletzungen bei Menschen und teure Schäden an Fahrzeugen. Auch die Einbindung des Antriebs in ein Smart-Home-System ist heute kein Problem: Die intelligente Technik könnte zum Beispiel so programmiert werden, dass sich beim Heimkommen automatisch das Tor öffnet und die Garagen-, Außenund Flurbeleuchtung eingeschaltet wird. Ein angenehmer Empfang, wenn man nach einem langen Arbeitstag abends nach Hause kommt.

Sektionaltore gibt es in vielen Oberflächen und Farbtönen – hier im einheitlichen Design mit einer hochwertigen Aluminium-Haustür.


Hörmann

Viel Wert auf Sicherheit wird heute auch bei Schwingtoren gelegt. So verhindert bei diesem Modell ein Mehrfachfedersystem ein Zuschlagen des Tores selbst im Falle eines Federbruchs.


Hörmann

Moderne Sektionaltore lassen sich sehr individuell ausstatten, z. B. mit einer integrierten Schlupftür und Verglasungen für mehr Helligkeit in der Garage.


Teckentrup

Ein Seiten-Sektionaltor bietet sich an, wenn der Platz unter der Garagendecke durch Surfbrett und Co belegt ist oder Zweiräder und Gartenutensilien hier untergebracht sind. So muss das Tor nicht komplett geöffnet werden.


Hörmann

Perfekt angepasst ans Haus

Gleich, für welche Tor-Bauart sich Hauseigentümer oder Bauherren heute entscheiden: Für jedes Wohnumfeld und jede Garagenöffnung gibt es attraktive und individuelle Torlösungen. Ob farbig, mit Glas- und Edelstahl-Applikationen, seidenglatten Oberflächen, lackiert oder pulverbeschichtet, mit Profilholzfüllung oder individuellen Zierfräsungen, Tore lassen sich heute an alle erdenklichen Baustile anpassen – und sind auf Wunsch auch im Partnerlook mit Haus- und Nebentüren erhältlich.