Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 3 Min.

Gartenkalender


Gong - epaper ⋅ Ausgabe 28/2021 vom 09.07.2021

JULI

Sommerliche Düfte, prachtvolle Farben. Jetzt ist die beste Zeit, Garten, Balkon und Terrasse zu genießen

Artikelbild für den Artikel "Gartenkalender" aus der Ausgabe 28/2021 von Gong. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.
Im Juli sind Rote Johannisbeeren reif

RASEN bei Trockenheit nicht so oft und nicht zu kurz mähen. Er beschattet sich so selbst, braucht weniger Wasser und übersteht die Hochsommerhitze besser.

BEEREN UND KRÄUTER können jetzt geerntet werden: Vor allem Himbeeren und Johannisbeeren sind reif.

SOMMERBLUMEN regelmäßig reichlich wässern, am besten in den Abendstunden. Ampelpflanzen kann man für einige Minuten in einen Eimer mit Wasser tauchen. Verwelkte Blüten rechtzeitig entfernen, damit sich neue Knospen und Triebe bilden.

STRÄUCHER, die im Frühsommer blühen, wie etwa der Pfeifenstrauch, können ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,09€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Gong. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 28/2021 von Das GEHEIMNIS schöner GÄRTEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Das GEHEIMNIS schöner GÄRTEN
Titelbild der Ausgabe 28/2021 von Olympische Spiele Zeit für Helden. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Olympische Spiele Zeit für Helden
Titelbild der Ausgabe 28/2021 von Gold im Visier. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Gold im Visier
Titelbild der Ausgabe 28/2021 von Neu bei Olympia. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Neu bei Olympia
Titelbild der Ausgabe 28/2021 von Das ist das neue „heute“-Studio. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Das ist das neue „heute“-Studio
Titelbild der Ausgabe 28/2021 von Wer hier wen erzieht? Meine Katze mich!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Wer hier wen erzieht? Meine Katze mich!
Vorheriger Artikel
Das GEHEIMNIS schöner GÄRTEN
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Olympische Spiele Zeit für Helden
aus dieser Ausgabe

... jetzt geschnitten werden.

STECKLINGE zur Vermehrung nehmen. Dazu rund acht Zentimeter lange, nicht blühende Triebe von den Sträuchern oder Hortensien schneiden und in einen Topf mit Anzuchterde pflanzen.

HECKEN brauchen jetzt einen Schnitt, damit sie nicht zur groß werden.

BLUMENZWIEBELN UND KNOLLEN, deren Laub komplett verwelkt ist, ausgraben und bis zur nächsten Auspflanzung trocken lagern.

AUGUST

Noch wärmt die Sommersonne, doch der Herbst rückt näher. Erste Vorbereitungen müssen getroffen werden

ROSEN von welken Blüten befreien und Triebe kürzen.

Dann bilden die Pflanzen neue Blüten, statt alle Kraft in die Samen zu stecken.

LAVENDEL nach der Blüte vorsichtig stutzen, dann blüht auch er noch einmal und wächst buschiger.

STECKLINGE von den nicht winterharten Stauden nehmen, dazu gehören etwa Pelargonien und Fuchsien.

RHODODENDREN lassen sich jetzt vermehren. Dazu einen jungen Trieb nach unten biegen, leicht einritzen und dann in einer Mulde mit Erde bedecken.

BLUMEN UND STAUDEN regelmäßig gießen. Lieber einzelne Bereiche abwechselnd gründlich wässern, als alles nur oberflächlich feucht zu halten. Auffangtonnen für Regenwasser und Balkonkästen mit Reservoir helfen, das kostbare Nass zu sparen.

DÜNGEN langsam einstellen. Die Wachstumsphase im Garten ist bald vorbei.

JÄTEN fällt jetzt leichter, weil auch die unerwünschten Gewächse in der Hitze an Kraft einbüßen.

BODEN vorbereiten für das Setzen der Blumenzwiebeln, die im nächsten Frühjahr blühen sollen.

SEPTEMBER

Obst im Überfluss. Ein perfekter Monat zum Ernten, Einlagern, aber auch für neue Anpflanzungen

RASEN neu aussäen, den bestehenden vertikutieren, also gut belüften, und schadhafte Stellen ausbessern.

BLUMEN nicht mehr düngen. Die Pflanzen bereiten sich bereits auf die nahende Winterruhe vor.

ZWIEBELBLUMEN, die im Frühjahr oder Sommer blühen sollen, müssen jetzt gesetzt werden. Dazu gehören Narzissen, Tulpen, Hyazinthen. Faustregel zur Pflanztiefe: zwei- bis dreimal so tief, wie die Zwiebel hoch ist.

OBST & GEMÜSE ernten. Späte Kartoffeln, Möhren, Rote Bete, die letzten Zwiebeln: Was eingelagert werden soll, muss jetzt aus der Erde. Auch Brombeeren, Herbsthimbeeren und Frühäpfel sind reif.

STRÄUCHER umpflanzen. Immergrüne Gehölze lassen sich am besten im Herbst (oder Vorfrühling) versetzen. Die einzelne Pflanze dabei so weiträumig und tief wie möglich ausgraben.

STAUDEN teilen, damit sie nicht zu groß werden. Der September ist auch ein guter Monat, um neue zu setzen.

KRÄUTER pflanzen. Jetzt ist Knoblauchzeit! Am besten einzelne Zehen an einen sonnigen Platz stecken.

OKTOBER

Den Garten noch einmal in vollen Zügen genießen. Denn bald verabschiedet er sich in die Winterruhe

HERBSTLAUB auf Rasenflächen harken und kompostieren. Unter Hecken und Sträuchern sowie im Beet kann es als wirkungsvoller Frostschutz liegen bleiben.

ZWIEBELN & KNOLLEN von Dahlien, Gladiolen und anderen frostempfindlichen Pflanzen trocken einlagern.

KÜBELPFLANZEN, die keinen Frost vertragen, ins Winterlager in Haus, Keller oder Garage bringen. Empfindliche Pflanzen im Beet mit Vlies oder Jute schützen.

AUFRÄUMEN ist im Herbst angesagt. Bevor der Winter kommt, die Pflanzenreste entfernen, die Beete leeren und einmal umgraben. Wer seinen Garten fürs nächste Jahr umgestalten möchte, sollte schon jetzt im Oktober aktiv werden.

KALTKEIMER wie Eisenhut, Phlox, Frauenmantel und Taglilie werden nun gesät.

STAUDEN Ieicht zurückschneiden. Bei manchen bleiben Laub und Samenstände noch lange attraktiv, dann gibt es keinen Grund für den Rückschnitt. Neue Stauden können noch gepflanzt werden, solange die Erde warm und feucht ist.