Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 4 Min.

Gebrauchte Ford TW 15


Stark - epaper ⋅ Ausgabe 6/2019 vom 09.10.2019

Primitives: Primitives KRAFTPAKET

Er fuhr Ford und kam nie wieder: Gerne hätten auch wir den Ford TW 15 mit nach Hause genommen und nicht wieder zurückgebracht. Ist man Fan puristischer und kraftvoller Schlepper, zeigt sich der blaue Sechsender als echter Geheimtipp.


Artikelbild für den Artikel "Gebrauchte Ford TW 15" aus der Ausgabe 6/2019 von Stark. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Fotos: Bertling

In den Adern von Arnold und Michael Münzebrock aus 49692 Cappeln fließt blaues Blut. Damit ist keine adelige Herkunft gemeint, sondern die Vorliebe zu den blauen Amerikanern. Bereits 1969 begann Arnold Münzebrock seine Lehre beim örtlichen Ford-und späteren New Holland-Händler. Hier arbeitete er dann bis zu seiner Rente 2016. ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 4,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Stark. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 6/2019 von „Ein Starkes Magazin“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
„Ein Starkes Magazin“
Titelbild der Ausgabe 6/2019 von STARKE LESERSTIMMEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
STARKE LESERSTIMMEN
Titelbild der Ausgabe 6/2019 von STARKES AUS DER SZENE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
STARKES AUS DER SZENE
Titelbild der Ausgabe 6/2019 von Neuer Fendt 942 Vario: Spezialitäten aus dem Allgäu. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Neuer Fendt 942 Vario: Spezialitäten aus dem Allgäu
Titelbild der Ausgabe 6/2019 von KRIMSKRAMS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
KRIMSKRAMS
Titelbild der Ausgabe 6/2019 von Arbeitskleidung für Mann und Frau: HochgeKRAMPelt und angepackt!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Arbeitskleidung für Mann und Frau: HochgeKRAMPelt und angepackt!
Vorheriger Artikel
Kennt Ihr noch…: …den Li-Trac 300 von Mali?
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Claas Xerion 5000 Trac VC Siku Control: Mit allen Vieren nach vor…
aus dieser Ausgabe

... Die Leidenschaft endete damit nicht: Neben einem seltenen Ford County gehört unter anderem ein TW 15 zur Sammlung des Vater-Sohn-Gespanns.

Drei Serien

Die Traktoren der TW-Baureihe wurden von 1979 bis 1989 vom amerikanischen Unternehmen Fordson gebaut, das bis 1991 zur Ford Motor Company gehörte. Den Anfang machten der TW 10 (123 PS), TW 20 (146 PS) und TW 30 (177 PS). 1983 löste dann die Modelle TW 15 (132 PS), TW 25 (154 PS) und TW 35 (186 PS) die erste Serie ab.
1985 wurden alle Modelle noch einmal überarbeitet und erhielten serienmäßig eine Klimaanlage, den schwarz unterlegten Schriftzug und vier Scheinwerfer vorne an der Kabine. Alle TW beziehen ihre Leistung aus einem Ford Sechszylinder mit gut 6,6 Litern Hubraum und Turbolader. Beim TW 35 kommt zudem noch ein Ladeluftkühler hinzu. Für den australischen und nordamerikanischen Markt gab es außerdem noch den TW 5 (105 PS) ohne Turbo.
Das sogenannte Dual-Power-Getriebe hat acht Vorwärts-und zwei Rückwärtsgänge, die unsynchronisiert geschaltet werden. Zudem ist jeder Gang durch zwei Lastschaltstufen untersetzt. „Wer diesen Schlepper fahren kann, kann auch alle anderen fahren“, erzählt uns Arnold Münzebrock. In der Tat ist etwas Gefühl und Zwischengas beim Schalten erforderlich. Damit sind die TWs zwar den Mitbewerbern aus den 80ern in puncto Schalt-Komfort unterlegen, doch gilt die einfache Getriebebauweise als sehr robust. „Die Getriebe sind für bis zu 220 PS ausgelegt. Gerade beim TW 15 ist also genug Luft nach oben.“
Münzebrocks TW 15 wurde 1983 gebaut und gehört somit zur zweiten Serie. Mit gerade einmal 5 800 Betriebsstunden hat er nicht viel gelaufen. „Bis auf ein paar Undichtigkeiten, z. B. am vorderen Simmering der Kurbelwelle, war der Schlepper in Ordnung“, so Michael Münzebrock. Neben der robusten Technik spricht der Preis für den Ford: Gute Gebrauchte sind ab 7 000 Euro zu haben.

Zugtier

Da der Ford bei den Münzebrocks hauptsächlich vor dem Con-tainerwagen und einem Tieflader eingesetzt wird, sind die Hubstreben und die Unterlenker demontiert. Der robuste Anhängebock gehört zur Serienausstattung. Unten wurde er etwas verlängert, um den Zugpunkt mit einer angepassten Rockinger-Kupplung mit 50-mm-Bolzen für den Tieflader möglichst weit nach unten zu verlegen. Die Führungsschienen links und rechts neben dem Anhängebock zentrieren die Unterlenker im angehobenen Zustand.

Dank größerer Bereifung erreicht der etwa 7,5 Tonnen schwere Ford TW 15 eine Höchstgeschwindigkeit von gut 30 km/h. Damit gehört er eher zu den langsameren Kandidaten der 80er.


WISSEN ZUM ANGEBEN

1986 kaufte Ford das Unter-nehmen New Holland. 1991 wurde die Traktorensparte von Ford dann an Fiat verkauft woraufhin im Jahr 2000 die letzten Traktoren mit der Bezeich-nung „Ford“ vom Band liefen.

Dicke Puschen

Die Reifen der Größe 710/70 R 38 hinten und 600/65 R 28 vorne wurden nachträglich an den TW 15 gebaut. Serie sind Reifen der Größe 18.4-38 hinten und 16.9-28 vorne. Da der Allrad nur gelegentlich auf dem Acker gebraucht und beim Bremsen nicht zugeschaltet wird, ist die etwas höhere Voreilung von gut sechs Prozent nicht so tragisch. Typisch amerikanisch ist die Verstellachse: Durch eine Keilverbindung, die über drei der fünf Schrauben gespannt wird, kann die Spurbreite des Schleppers hinten eingestellt werden.

Kabine höhergelegt

Um Platz zwischen den Kotflügeln und den Rädern zu schaffen, wurde eine etwa fünf Millimeter dicke Distanzplatte zwischen der Kabinenhalterung und den Achstrichtern geschoben. Mit einem Adapterring wurden die Guss-Radscheiben an die neuen Felgenbänder angeschraubt.

Geteilte Heckscheibe

Eine Besonderheit ist die geteilte Heckscheibe. Der untere Teil kann durch zusätzliche Scharniere nach oben geklappt werden, damit die Beschädigungsgefahr durch angehobene Anbaugeräte verringert wird. Falls doch mal ein Malheur passiert, muss man mit etwa 400 Euro für die zwei Scheiben rechnen.

Aufgeräumt

In der Kabine fühlt man sich wohl: Einfache Analog-Instrumente geben unter anderem Auskunft über Motordrehzahl, Geschwindigkeit, Tankfüllstand und in diesem Fall auch Ladedruck. Hierfür rüsteten die Münzebrocks die rechte Anzeige am Querholm nach. „Unter Last z. B. beim Pulling kann es schon mal sein, dass der Ladedruck bis zu 1,5 bar beträgt – das ist ordentlich“, erzählt uns Arnold Münzebrock.
Rechts neben dem Fahrersitz sind die Schalthebel sowie die Bedienung für das Heckhubwerk (das über eine mechanische Unterlenkerregelung verfügt) und die zwei doppeltwirkenden hydraulische Steuergeräte angeordnet. Außerdem ist noch Platz für ein drittes Steuergerät vorhanden (hier nicht eingebaut).

Zentralantrieb

Die ZF-Vorderachse besitzt einen Zentralantrieb und doppelte Kreuzgelenke, weshalb sich der TW 15 in etwas über neun Metern wenden lässt. Die größeren Geschwister TW 25 und 35 sind gut 40 cm länger, und ihr Wendekreis fast vier Meter größer. Wer also ein wendiges Kraftpaket sucht, für den ist der TW 15 die bessere Variante. Ebenfalls positiv zu erwähnen ist der nach rechts herausziehbare Ölkühler. Hierdurch lassen sich Öl-sowie Wasserkühler deutlich besser reinigen. Zuvor müssen die zwei Seitenklappen abgebaut werden.

Drei Riemen

Drei einzelne Keilriemen treiben den Druckluftkompressor, die Wasserpumpe und die Lichtmaschine an. Die vierte Rille in der Riemenscheibe ist für die Klimaanlage vorgesehen, die unser Exponat nicht besitzt. Ab der zweiten Serie war in der Grundausstattung ein Viscolüfter enthalten.

Gebrauchte Ersatzteile

Lucas Müller 88271 Zussdorf-WilhelmsdorfTel.: 0 75 03/8 16landtechnik-müller.de

Max Huber – Spezialbetrieb für Ford Traktoren 94501 AldersbachTel.: 0 85 475 42Fax: 0 85 47/9 10 06ford-traktoren-teile.de

Landtechnik Henry Selsemeier 27793 WildeshausenTel.: 0 44 31/61 12Fax: 0 44 31/7 48 23 27

Fordson Service Michael Keese 31032 BethelnTel.: 0 51 82/90 34 75Fax: 0 51 82/90 34 76