Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 3 Min.

GEFÜHLE: Psychologie: Aus vergangenen Partnerschaften lernen heißt: heute glücklicher leben und lieben: Der Ex- Faktor


Lea - epaper ⋅ Ausgabe 9/2019 vom 20.02.2019

Eine neue Liebe – wir wollen nach vorn schauen, freuen uns auf eine unbeschwerte Zukunft. Aber da hat häufig auch noch jemand von früher Einfluss auf uns …


Artikelbild für den Artikel "GEFÜHLE: Psychologie: Aus vergangenen Partnerschaften lernen heißt: heute glücklicher leben und lieben: Der Ex- Faktor" aus der Ausgabe 9/2019 von Lea. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Foto:

Einfach schön: Wenn wir uns frisch verlieben, nach einer Trennung einen Neuanfang wagen, endlich wieder dieses Kribbeln im Bauch spüren. Doch was uns oft nicht bewusst ist, wenn wir in eine Beziehung gehen: Wir gehen nicht allein. Mit uns tragen wir Erfahrungen aus früheren Partnerschaften.

Wie der Ex-Faktor unsere Partnerwahl beeinflusst
Zu welchen Menschen wir uns hingezogen fühlen, entscheiden wir nicht bewusst. Frühe Bindungserfahrungen aus ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Lea. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 9/2019 von Liebe Leserin, lieber Leser!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Liebe Leserin, lieber Leser!
Titelbild der Ausgabe 9/2019 von Zum Kreischen lustig!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Zum Kreischen lustig!
Titelbild der Ausgabe 9/2019 von News: Diese Woche neu in den Läden!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
News: Diese Woche neu in den Läden!
Titelbild der Ausgabe 9/2019 von Großes Umstyling: „Dieser Look passt zu mir!“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Großes Umstyling: „Dieser Look passt zu mir!“
Titelbild der Ausgabe 9/2019 von Trends: Frühlingshafte Gute -Laune –Looks: Lust auf Farbe!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Trends: Frühlingshafte Gute -Laune –Looks: Lust auf Farbe!
Titelbild der Ausgabe 9/2019 von Topthema: Große Serie: 47. Teil: Einfach besser leben!: So werden Sie zum Schutzengel: Kleiner -Kurs. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Topthema: Große Serie: 47. Teil: Einfach besser leben!: So werden Sie zum Schutzengel: Kleiner -Kurs
Vorheriger Artikel
@Entdecken: Hier gibt‘s schon Sonne satt!
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel mit Spaß:Ein Teller: Heimat: Moderne Landfrauenküche
aus dieser Ausgabe

Wie der Ex-Faktor unsere Partnerwahl beeinflusst
Zu welchen Menschen wir uns hingezogen fühlen, entscheiden wir nicht bewusst. Frühe Bindungserfahrungen aus der Kindheit spielen eine Rolle – aber auch unsere Ex-Partner. So fanden USForscher in einem Experiment heraus, dass wir oft neue Partner wählen, die unseren vergangenen ähneln. Offensichtlich sehnen wir uns nach einem vertrauten Gegenüber – selbst wenn wir negative Erfahrungen gemacht haben.

Welche Wirkung er auf unser Verhalten hat
Auch wie wir mit einem neuen Partner leben und lieben, wird durch unsere Beziehungsgeschichte beeinflusst. Besonders prägend ist die erste große Liebe. Wenn wir Erfahrungen daraus nicht aufarbeiten, tragen wir unsere Verhaltensmuster von damals mit in die neue Beziehung – und wundern uns, wenn irgendwann bekannte Probleme auftauchen, die zu Streitereien führen.

Weshalb er auch unser Selbstbild stark prägt
Studien von US-Psychologen zeigen: Nach einer Trennung ändern wir unser Selbstbild, wir fühlen uns kleiner und können nur schwer benennen, was uns als Persönlichkeit ausmacht. Wenn wir von einem früheren Partner oft kritisiert und abschätzend behandelt wurden, leidet unser Selbstbewusstsein, und wir reagieren auch in späteren Beziehungen mit Zweifeln: Liebt er mich wirklich? Bin ich gut genug für ihn? Umso wichtiger, sich davon zu distanzieren und sich auf seine Stärken zu konzentrieren.

Warum wir uns nur schwer von ihm lösen können
Selbst wenn wir uns nach einer gescheiterten Beziehung gleich in die nächste stürzen: Wir müssen uns bewusst machen, dass der Ex- Faktor nachwirkt. Entweder indem wir Wut und Enttäuschung mit in die neue Partnerschaft mitnehmen oder indem wir den Ex idealisieren. Erst wenn wir mit der früheren Beziehung abgeschlossen und sie aufgearbeitet haben, sind wir wirklich frei.

Belastende Muster durchbrechen: 7 hilfreiche Tipps

1 Sich der eigenen Trauer stellen

Um frei nach vorne schauen zu können, müssen wir mit der Vergangenheit abschließen. Daher sollten wir uns genügend Zeit nehmen, zu trauern – um all das, was zerbrochen ist, und um die schönen Seiten der früheren Beziehung. Unsere Verletzungen können nur dann geheilt werden, wenn wir uns eingestehen, dass da welche sind.

2 Umgang mit dem Ex-Partner klären

Der weitere Kontakt und Austausch mit der früheren Liebe kann bereichernd sein – muss es aber nicht. Hier sollte jeder ganz in Ruhe für sich überlegen, ob er mit dem Ex-Partner in Verbindung bleiben möchte oder einen klaren Schnitt braucht, um in einer neuen Beziehung glücklich(er) zu werden.

3 Wut überwinden, loslassen üben

Nach einer gescheiterten Beziehung schauen wir zunächst oft nur auf den Partner, suchen die Schuld bei ihm, empfinden oft Wut. Um uns für neue Beziehungen zu öffnen, ist es aber wichtig, dass wir auch unsere eigene Rolle bei der Trennung analysieren. Denn wirkliches Loslassen beginnt und endet letztlich immer bei uns selbst.

4 Erfahrungen gut überprüfen

Leidet die aktuelle Partnerschaft unter Themen, die wir schon von früher kennen? Dann sollten wir prüfen, welche Gefühle uns damals begleitet haben. Welche Konflikte gab es, und welche Eigenschaften verbinden meine bisherigen Partner? So kommen wir belastenden Mustern auf die Spur und können verhindern, sie dauerhaft zu wiederholen.

5 Blickwinkel auf Erlebtes ändern

An negativen Erfahrungen, die wir in Beziehungen gemacht haben, können wir nichts ändern. Sie werden immer Teil von uns sein. Aber wir selbst haben es in der Hand, wie wir mit diesen Erfahrungen umgehen und was wir daraus für die Zukunft lernen. Wenn wir sie akzeptieren als eine Möglichkeit, zu wachsen und uns weiterzuentwickeln, um in zukünftigen Partnerschaften erfüllter zu leben und zu lieben, haben wir viel gewonnen: Wir sind wieder frei für die Liebe, schauen wieder unbeschwert nach vorn.

6 Freunde um Mithilfe bitten

Auch gute Freunde können uns helfen, uns von belastenden Verhaltensweisen zu lösen. Sie kennen uns meist sehr gut und werden uns, wenn wir sie darum bitten, ehrlich sagen, wie sie unsere Rolle innerhalb einer Beziehung einschätzen. Ihre Kritik wird vielleicht schmerzhaft sein. Aber sie können uns auch wertvolle Hinweise geben, Mut machen.

7 Wichtig: gut für sich selbst sorgen

Wir suchen bei unserem Partner oft Bestätigung und Sicherheit. Um unbelastet eine neue Beziehung anzufangen, müssen wir aber mit uns selbst im Reinen sein. Wir müssen lernen, uns für unsere eigenen Bedürfnisse einzusetzen und für unser Wohlbefinden zu sorgen. Und wir müssen uns wertschätzen – genau so wie wir sind.