Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 2 Min.

Gegen Schmerzen & Krämpfe Hanf


LandApotheke - epaper ⋅ Ausgabe 1/2019 vom 27.12.2018

Neue Züchtungen der uralten Heilpflanze helfen bei chronischen Schmerzen und vielen schweren Krankheiten. Und dies ganz legal sowie ohne negative Effekte auf die Psyche.


Artikelbild für den Artikel "Gegen Schmerzen & Krämpfe Hanf" aus der Ausgabe 1/2019 von LandApotheke. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: LandApotheke, Ausgabe 1/2019

Sein Image schwankt zwischen Hippiedroge und Wunderheilmittel – die Wahrheit liegt wie so oft irgendwo dazwischen. Schuld am schlechten Ruf des Hanfs ist die Substanz THC, die in Deutschland und vielen anderen Ländern gesetzlich verboten ist. Sie sorgt einerseits für eine Entspannung der Muskeln und Nerven, löst Ängste, vertreibt Übelkeit und steigert den Appetit, wirkt andererseits aber auch berauschend, beeinträchtigt die Wahrnehmung ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 4,49€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von LandApotheke. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 1/2019 von Auf Hildegards Spuren. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Auf Hildegards Spuren
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von Apotheke im Vorfrühli ng. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Apotheke im Vorfrühli ng
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von Heilkräftige Melisse: Helfer für Körper & Seele. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Heilkräftige Melisse: Helfer für Körper & Seele
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von 10 Tipps bei Schmerzen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
10 Tipps bei Schmerzen
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von Die 10 wichtigsten Heilkräuter im Vorfrühling. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Die 10 wichtigsten Heilkräuter im Vorfrühling
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von Natürliche Hilfe für Reine Haut. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Natürliche Hilfe für Reine Haut
Vorheriger Artikel
10 Tipps bei Müdigkeit
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel 12 Regeln für gesunde Ernährung
aus dieser Ausgabe

... sowie das Gedächtnis und kann für das Entstehen von Psychosen verantwortlich sein.

HEILWIRKUNG OHNE RAUSCH

Aber nicht jede Hanfsorte enthält das umstrittene THC, im Nutzhanf befinden sich nur Spuren davon. Je nach Sorte wird Hanf zur Fasergewinnung, für Hanföl aus den Hanfsamen oder zu medizinischen Zwecken verwendet. Letztere enthält einen besonders hohen Anteil an Cannabidiol (CBD), eine Substanz, die keine psychoaktive Wirkung hat, dafür aber schmerzlindernd und krampflösend wirkt sowie bei der Behandlung von Schlafproblemen, Depressionen, Angststörungen und Suchterkrankungen erfolgreich eingesetzt wird. Die Naturheilkunde schätzt überdies die Heilwirkung bei Migräne, chronischen Schmerzen und Asthma. Darüber hinaus hilft der Hanf äußerlich als Salbe bei Verspannungen, kleinen Verletzungen und besonders bei unreiner Haut und Akne.

EIGENANBAU NOCH VERBOTEN

Auch in der Schulmedizin steigt das Interesse am Hanf. Bei Menschen, die an Multipler Sklerose erkrankt sind, bessern sich die Symptome und bei Krebspatienten lindert der Hanf die Schmerzen und hilft die Übelkeit während einer Chemotherapie zu unterdrücken. Mit CBD angereichertes Hanfsamenöl gibt es in der Apotheke oder im Internet zu kaufen, ebenso getrocknete Blüten und Blätter, zur Herstellung von Tees, Tinkturen oder Salben. Selbst anbauen darf man auch die THC-freien Hanfsorten noch nicht, der Anbau ist streng geprüften Unternehmen vorbehalten.

ECHTER HANF (CANNABIS SATIVA)
findet bei uns auch als Heilpflanze Verwendung. Der höchste Gehalt wirksamer Inhaltsstoffe steckt in den weiblichen Blüten, aber auch in den Blättern


Hanfsalbe

heilt oberflächliche Verletzungen, entspannt die Muskulatur

ZUTATEN:
500 g Kokosöl, 50 g getrocknete Blätter, 30 g Blüten, 25 ml Hanfsamenöl
ZUBEREITUNG:
1 Kokosöl in einem hohen Topf schmelzen (nicht über 80 Grad) und die zerkleinerten Blätter und Blüten zugeben.
2 Die Mischung zwei Stunden bei geringer Wärmezufuhr ziehen, dann abkühlen lassen und eine Woche lang an einen kalten und dunklen Platz stellen.
3 Anschließend diese Salbenbasis erneut erwärmen und nochmals vier Wochen an einen kalten und dunklen Platz stellen.
4 Dann die Salbe wieder erwärmen, das Hanfsamenöl unterrühren, alles durch ein feines Sieb abgießen und in Salbendosen abfüllen. Kühl lagern, ca. 1 Monat haltbar.
ANWENDUNG: Dünn auf die verletzte Haut auftragen oder die verspannten Muskeln damit massieren.

Hanftinktur

bei Schlafstörungen, Schmerzen und Übelkeit

ZUTATEN:
50 g getrocknete und zerkleinerte Hanfblätter und -blüten, 200 ml Alkohol (70 %)
ZUBEREITUNG:
1 Den Hanf in ein Schraubglas geben, mit dem Alkohol auffüllen, so dass der Hanf vollständig bedeckt ist. Gut verschließen.
2 Vier Wochen kühl und dunkel ziehen lassen, ab und an schwenken.
3 In dunkle Tropffläschchen absieben. Kühl lagern. Etwa 1 Jahr haltbar
ANWENDUNG: Dreimal täglich fünf Tropfen in heißes Wasser geben, kurz warten bis der Alkohol verdampft ist, dann in kleinen Schlucken trinken.

Hanf-Tee

Bei Stress und Schlafstörungen

ZUTATEN:
2 TL getrocknete und zerkleinerte Hanfblätter und -blüten
ZUBEREITUNG:
1 Hanf im Backofen bei 140 Grad Celsius zehn Minuten lang erhitzen.
2 Mit einer Tasse heißem Wasser übergießen, 5–10 Minuten abgedeckt ziehen lassen, dann durch ein Sieb abgießen.
3 Mit 1 TL Milch oder Pflanzendrink anreichern.
ANWENDUNG: Dreimal täglich eine Tasse Tee trinken.


FOTOS: DPA (1)/PICTURE-ALLIANCE, MAURITIUS IMAGES (1), PETER RAIDER (1), SHUTTERSTOCK (2)