Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 4 Min.

Geliebter Riese


Auto Bild allrad - epaper ⋅ Ausgabe 10/2021 vom 02.09.2021

Artikelbild für den Artikel "Geliebter Riese" aus der Ausgabe 10/2021 von Auto Bild allrad. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Auto Bild allrad, Ausgabe 10/2021

Der lange Radstand konnte beim Überfahren von Kuppen Probleme machen, insbesondere ?

NISSAN PATROL GR LANG 1998

GRAND RAID – GROSSER ANGRIFF? Diese martialische, heute etwas anrüchige Bedeutung hat die Zusatzbezeichnung GR, mit der Nissan den 1988 erschienenen Offroader vom zunächst parallel weitergebauten alten Blattfeder-Patrol abgrenzte. Doch so kriegerisch war es alles gar nicht: Eher war mit Raid eine Rallye Raid gemeint, eine Langstrecken-Rallye in Wüste und Gelände. Und Nissan wollte uns mit GR sagen, dass der Neue sich für derlei Unternehmungen besonders eigne: vor allem durch sein neues, pistentaugliches Schraubenfederfahrwerk.

"Der Patrol GR ist geblieben, was er immer war: ein tolles Auto fürs Gelände – und ein Auto fürs Herz."

Thomas Rönnberg, Testredakteur 1998

Im Frühjahr 1998 erscheint die zweite Generation des Patrol GR; und der bietet endlich auch mehr Platz im Inneren als Generation I. Der erste GR, Modellcode Y60, kam mit seinen dick aufgeschwollenen ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Auto Bild allrad. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 10/2021 von DIE CROSS- KLASSE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DIE CROSS- KLASSE
Titelbild der Ausgabe 10/2021 von Der Toyota für den Scheich. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Der Toyota für den Scheich
Titelbild der Ausgabe 10/2021 von Audi Q4 mit mehr Reichweite. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Audi Q4 mit mehr Reichweite
Titelbild der Ausgabe 10/2021 von TRUCK DER ZUKUNFT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TRUCK DER ZUKUNFT
Titelbild der Ausgabe 10/2021 von DIESE FRAU MUSS DIE PICK-UP- FAHRER ELEKTRISIEREN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DIESE FRAU MUSS DIE PICK-UP- FAHRER ELEKTRISIEREN
Titelbild der Ausgabe 10/2021 von VOLLE KRAFT MIT VOLT UND WATT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
VOLLE KRAFT MIT VOLT UND WATT
Vorheriger Artikel
IST ALLSEASON ÜBERALL ERLAUBT?
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Der Kia mit den Kulleraugen
aus dieser Ausgabe

... Radhäusern zwar ungemein bullig daher, war aber innen enttäuschend eng. Der neue Y61 bietet bei gleicher Brutto-Breite und um 12,5 cm mehr Länge bedeutend großzügigere Innenmaße. Das kommt auch dem Laderaum zugute; darin findet sich weiterhin eine dritte Sitzreihe – die nun wie bei der Konkurrenz von Toyota, Mitsubishi und Opel in zwei Hälften seitlich hochklappbar ist.

Beim Fahren hat sich der Y61 Charakter und Charme des Vorgängers bewahrt. Er fühlt sich so groß und schwer an, wie er tatsächlich ist, liegt vertrauenerweckend satt auf der Straße, folgt hektischen Lenkbewegungen nur träge. Dominiert wird der Fahreindruck vom charismatischen Motor – dem einzigen Sechszylinder in der Geländewagen-Mittelklasse. Durch Einführung einer elektronischen Einspritz-Steuerung schafft der wohlklingende Wirbel- kammerdiesel immerhin die Euro-1-Abgasgrenzwerte und erstarkt um 15 PS und 17 Nm. So sind nicht nur die effektiven Fahrleistungen etwas besser als beim Vorgänger; vor allem ist das vorher tiefe, bis über 2000/min reichende Turboloch viel kleiner geworden.

So richtig in seinem Element ist der Patrol GR, wenn der Asphalt endet. Das robuste, aber dennoch auch auf der Straße nicht zu bockig federnde Fahrwerk läuft auf rauen Pisten zur Höchstform auf, steckt selbst derbe Schläge souverän weg, kommt auch bei Beladung nicht ins Schlingern. Zudem sorgen die langen Federwege für hervorragende Verschränkbarkeit der beiden Starrachsen – kaum jemals hebt der GR im Gelände ein Beinchen. Damals einzigartig: der ausklinkbare Hinterachs-Stabilisator – er mobilisiert auf Knopfdruck nochmals 20 mm mehr Beweglichkeit der Hinterachse. Und wenn auch das nicht mehr hilft, kann man auch noch das Hinterachss differenzial manuell voll sperren: Man spürt in vielen Details, dass Nissan alles getan hat, um aus dem Patrol GR einen überdurchschnittlich tauglichen Geländewagen zu machen – etwa mit den Freilaufnaben, die man zusätzlich zur automatischen Funktion auch manuell sperren kann.

NISSAN PATROL GR (Y61) LANG

Motor & Antrieb

Motor Sechszylinder, Reihe, Turbodiesel, vorn längs

Hubraum 2826 cm 3

Leistung bei 1/min 95 kW (130 PS) bei 4000/min

Dreh moment bei 1/min 252 Nm bei 2000/min

Getriebe Fünfgang-Schaltgetriebe, Geländeuntersetzung

Drehzahl bei 130 km/h im 5. Gang 3650/min

Allradantrieb & Traktionshilfen Heckantrieb, Frontantrieb w. d. Fahrt bis 40 km/h starr zuschaltbar (aut. Freilaufnaben, auch man. sperrbar); man. Diff.-Sperre hinten (100 %)

Fahrwerk & Karosserie

Aufbau Stahlprofil-Leiterrahmen, aufgeschraubte Kombikarosserie

Radaufhängung vorn und hinten Starrachse, Schraubenfedern

Bremsen vorn Scheiben, innenbelüftet; hinten Scheiben

Lenkung Kugelumlauf, hydraul. Servo; Lenkrad 3,3 Umdrehungen

Reifen 265/70 R 16 (Dunlop Grandtek TG 35)

L/B/H 5010/1930/1855 mm

Radstand / Wendekreis 2968 mm / 12,2 m

Laderaum L/B/H 350–1950 / 840–1500 / 930–1130 mm

Leergewicht / Zuladung / Dachlast 2290 / 630 / 200 kg

Anhängelast gebr. / ungebr. 3500 / 750 kg

Geländewerte

Bodenfreiheit 215 mm

Achsverschränkung/Index 330 bzw. 350 mm / 118 %

Böschungswinkel v/h 37° / 30°

Rampenwinkel 27°

Wattiefe 700 mm theoretische Steigfähigkeit (leer mit Fahrer) 110,0 % / 47,7° theoretische Steigfähigkeit (voll beladen) 88,5 % / 41,5°

Fahrleistungen

Beschleunigung 0-80 km/h 12,3 s 0-100 km/h 18,6 s

Elastizität 60-100 km/h 13,2 s (im IV. Gang) 80-120 km/h 16,8 s (im V. Gang)

Höchstgeschwindigkeit 155,7 km/h bei 4350/min im V. Gang

Normverbrauch (ECE gemischt) 11,2 l Diesel/100 km CO 2 -Ausstoß (errechnet) 293 g/km

Testverbrauch Ø (Tankgröße) 13,9 l Diesel/100 km (95 l)

Grundpreis September 1998

65 495 DM (ca. 33 487 Euro)

Zum Frühjahr 2000 erhält der Y61 eine Überarbeitung: Den 130-PS-Sechszylinder löst ein Dreiliter-Vierzylinder mit 158 PS ab. 2004 gibt es ein weiteres Facelift ohne tiefgreifende technische Änderungen; 2010 nimmt ihn Nissan aus dem deutschen Vertriebsprogramm – ersetzt ihn international durch einen ganz anders konzipierten Nachfolger, der die Gelände- und Fernreisetauglichkeit aufgibt und sich, von einem großen V8-Benziner angetrieben, primär an die Kundschaft in den USA und Nahost wendet.

Fans und Fernreisende trauern den insgesamt 22 Jahre gebauten klassischen Patrol GR immer noch nach, halten ihnen mit Pflege und aufwendigen Generalreparaturen die Treue; nur wenige lassen sich von den Dieselfahrverboten abschrecken und trennen sich von ihrem geliebten Riesen. So kennen auch die Gebrauchtpreise in den letzten Jahren nur noch eine Richtung: nach oben. Günstige und dabei gut erhaltene Exemplare zu finden, ist ebenso aussichtslos wie beim ähnlich konzipierten Toyota Land Cruiser J8 und J10; auch gut 20 Jahre alte Exemplare mit 200 000 und mehr Kilometern auf der Uhr gehen oft noch für über 15 000 Euro über den Tisch.

T. Rönnberg