Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 4 Min.

Gemeinsam Auswege aus Konfrontation finden


WeltTrends - epaper ⋅ Ausgabe 178/2021 vom 01.08.2021

Zurück! Russland auf der Weltbühne“ war der Titel unseres Februarheftes (Nr. 172). Fünf russische Autorinnen und Autoren diskutierten die Außenbeziehungen ihres Landes. Wir hatten uns dafür entschieden, in diesem Heft nur russische Stimmen zu Wort kommen zu lassen – denn die haben es hierzulande recht schwer, Gehör zu finden. Das Interesse an dem Thema war außerordentlich. Wir haben in den folgenden Heften die Debatte zu diesem Thema weitergeführt und wollen damit zur Versachlichung dieses für Deutschland und Europa wichtigen Verhältnisses beitragen. Nach Debattenbeiträgen im Aprilheft (Nr. 174), im Maiheft (Nr. 175) und im Juniheft (176) nun zwei weitere Kommentare.

RK

Der WeltTrends-Diskurs über Russlands Außenpolitik hat sich gelohnt. Er regt zur Fortsetzung an, was auch der Unberechenbarkeit des neuen Kalten Krieges Rechnung trüge. Sowohl der authentische „Diskursaufschlag“ durch russische ...

Artikelbild für den Artikel "Gemeinsam Auswege aus Konfrontation finden" aus der Ausgabe 178/2021 von WeltTrends. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: WeltTrends, Ausgabe 178/2021

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von WeltTrends. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 178/2021 von Mali: Komplizierte innenpolitische Lage. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Mali: Komplizierte innenpolitische Lage
Titelbild der Ausgabe 178/2021 von Der Brexit und Großbritannien. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Der Brexit und Großbritannien
Titelbild der Ausgabe 178/2021 von Wien war’s. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Wien war’s
Titelbild der Ausgabe 178/2021 von Ein neues Wettrüsten im Weltraum?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Ein neues Wettrüsten im Weltraum?
Titelbild der Ausgabe 178/2021 von Neue Herausforderungen für das Weltraumrecht. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Neue Herausforderungen für das Weltraumrecht
Titelbild der Ausgabe 178/2021 von Kein Ziel scheint zu groß. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Kein Ziel scheint zu groß
Vorheriger Artikel
Ukraine – 30 Jahre Unabhängigkeit
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Zwischen „Einheit“ und „Integration“
aus dieser Ausgabe

... Experten als auch Leserpositionen dazu setzten sich mit dem konfrontativen Zustand des Verhältnisses zwischen EU-Europa, USA und Russischer Föderation auseinander. Die immense Besorgnis, ja Enttäuschung über EU-Europa und dessen antirussische Gegnerschaft, die bei den russischen Autoren zu lesen war, sprachen die Diskutanten an. Nicht fruchtloses Rekurrieren auf unterschiedliche innenpolitische Verfasstheit Russlands und Chinas gab den Ton an, sondern analytische Courage; es wurde nach den Wurzeln und Konsequenzen des neuen Kalten Krieges gefragt. Die Auseinandersetzungen um multipolare Machtstrukturen sowie deren normative politische Systemregeln verdichten sich in neue West-Ost-Fronten. Die westliche Welt besteht auf universaler Geltung ihrer Werte und ihres politischen Systemcharakters (“liberal world order“). Dem entgegen positionieren sich jene Staaten, die sich ein-oder unterordnen sollen. Auf eurasischer „Weltbühne“ vornehmlich Russland sowie China nebst Gleichgestimmten, wie die Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit.

Dr. Dr. h.c. Arne Seifert, Botschafter a.D. geb. 1937, langjährige Tätigkeit im Außenministerium der DDR, 1990 OSZE-Mission in Tadschikistan, Zentralasienberater am Zentrum für OSZE- Forschung, IFS Hamburg, jüngste Studie bei WeltTrends: „Friedliche Koexistenz in unserer Zeit“

A.u.P.Seifert@t-online.de