Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 3 Min.

GEORG PLATZER: Der wahre Wert philosophischer Bildung


Abenteuer Philosophie - epaper ⋅ Ausgabe 2/2018 vom 29.03.2018

An der Frage, was Schule leisten soll, scheiden sich im bildungspolitischen Diskurs bekanntermaßen die Geister. Modern scheint sicherlich, Fragen der Bildung mit praxisorientierten Nützlichkeitserwägungen zu verschränken und all das als unterrichtsrelevant zu identifizieren, was spätere Verwertbarkeit im ökonomischen Sinne verspricht. So wurde bereits im Jahre 2000 im Rahmen der „Lissabonner Strategie“ der Europäischen Union das Ziel gesetzt, Europa zum „wettbewerbsfähigsten und dynamischsten wissensbasierten Wirtschaftsraum der Welt“ zu formen und dafür in den Schulen die Weichen zu stellen. Die Folgen ...

Artikelbild für den Artikel "GEORG PLATZER: Der wahre Wert philosophischer Bildung" aus der Ausgabe 2/2018 von Abenteuer Philosophie. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Abenteuer Philosophie, Ausgabe 2/2018

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Abenteuer Philosophie. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 2/2018 von „Denken überzeugt Denkende; darum überzeugt Denken selten.“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
„Denken überzeugt Denkende; darum überzeugt Denken selten.“
Titelbild der Ausgabe 2/2018 von HANES WEINELT: Was der Verstand nicht wissen kann. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
HANES WEINELT: Was der Verstand nicht wissen kann
Titelbild der Ausgabe 2/2018 von ROBERT GASER: Wo fängst du an und wo höre ich auf?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ROBERT GASER: Wo fängst du an und wo höre ich auf?
Titelbild der Ausgabe 2/2018 von IRMELA NEU: Lass dein Herz sprechen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
IRMELA NEU: Lass dein Herz sprechen
Titelbild der Ausgabe 2/2018 von MANUEL STELZL: Wie relativ sind Tugenden?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
MANUEL STELZL: Wie relativ sind Tugenden?
Titelbild der Ausgabe 2/2018 von CHRISTINA VACCARO UND BARBARA FRIPERTINGER: Das Auge der Nacht ist der Verstand. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
CHRISTINA VACCARO UND BARBARA FRIPERTINGER: Das Auge der Nacht ist der Verstand
Vorheriger Artikel
ROBERT GASER: Wo fängst du an und wo höre ich auf?
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel IRMELA NEU: Lass dein Herz sprechen
aus dieser Ausgabe

... für die betroffenen Bildungsstätten waren tief greifend: Reformen wurden angestrengt, Lehrpläne überarbeitet und Unterrichtsprinzipien ersetzt. Outputorientierung hieß das neue Zauberwort, das fortan als oberste Lernprämisse galt und garantieren sollte, dass nur noch Nützliches, Anwendbares und Verwertbares gelernt werden sollte. Besonders hoch im Kurs stehen dabei die Schwerpunkte Naturwissenschaft, Technik und Ökonomie. Unterrichtsfächer wie Ethik oder Philosophie hingegen haben es schwer, diesem zielorientierten Duktus zu folgen – stehen doch unmittelbare Anwendbarkeit und ökonomischer Vorteil ganz und gar nicht im Zentrum dieser Wissenschaften. Warum die Philosophie trotzdem – oder gerade deshalb – die Lehrpläne des Landes bereichern sollte, ist Gegenstand der folgenden Überlegungen.

Der Autor: Georg Platzer

Studium Lehramt „Psychologie und Philosophie“ und „Bewegung und Sport“. Zusätzliche philosophische Ausbildung: Universitätslehrgang Ethik

AHS-Lehrer für die Fächer „Ethik“, „Psychologie und Philosophie“ sowie „Bewegung und Sport“.

Derzeit Doktorand der Philosophie an der Uni Wien - Thema: „Moralische Bildung als Aufgabe der Schule? Didaktik des Ethikunterrichts im internationalen Vergleich“ (oder in Kurzbeschreibung: „Ethik-Didaktik“). In meiner Doktorarbeit befasse ich mich mit grundlegenden Fragen zur Lehrbarkeit von Moral im Kontext Schule. Außerdem vergleiche ich verschiedene Modelle des Ethikunterrichts in Europa.