Lesezeit ca. 7 Min.
arrow_back

Georgie Für Junge Performance


Logo von St.GEORG
St.GEORG - epaper ⋅ Ausgabe 120/2022 vom 18.11.2022

Helo Georgie Leser!

Egal ob Sommer, Herbst oder Winter – wir Reiterinnen und Reiter gehen bei jedem Wetter gerne in den Stall. Dort wartet schließlich das warme, kuschelige Fell unserer liebsten vierbeinigen Fellnasen auf uns! In diesem Monat hat sich Georgie damit beschäftigt, wie du dich mit deinem Pferd oder Pony noch besser verständigen kannst. Wann ist eigentlich der richtige Zeitpunkt, um dein Pferd oder Pony zu loben? Wann ist es sogar eher schlecht für eure Beziehung? Antworten auf diese und viele weitere Fragen rund um den richtigen Umgang mit dem Pferd lest ihr auf dieser Doppelseite. Viel Spaß!

Eure Gloria

Artikelbild für den Artikel "Georgie Für Junge Performance" aus der Ausgabe 120/2022 von St.GEORG. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: St.GEORG, Ausgabe 120/2022

So verstehst du dich noch besser mit deinem Pferd

Für den sicheren Umgang mit dem Pferd gibt es Grundregeln zu beachten. Die kennt ihr schon? Georgie meint: Man kann immer noch etwas verfeinern! Hier sind fünf Tipps

Kannst du die Signale deines Pferdes richtig lesen? Für den Umgang und die ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 5,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von St.GEORG. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 120/2022 von LESERBRIEFE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
LESERBRIEFE
Titelbild der Ausgabe 120/2022 von Notizen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Notizen
Titelbild der Ausgabe 120/2022 von Pferd des Monats. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Pferd des Monats
Titelbild der Ausgabe 120/2022 von Notizen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Notizen
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Tipps & Trends
Vorheriger Artikel
Tipps & Trends
VORSCHAU
Nächster Artikel
VORSCHAU
Mehr Lesetipps

... Erziehung deines vierbeinigen Freundes ist es wichtig, das Pferd richtig zu verstehen. Außerdem ist es auch ratsam, dass du deinem Pferd jeden Tag verständnisvoll, aber bestimmt und sicher begegnest. Deine sichere und immer gleiche Ausstrahlung bringt auch Sicherheit für das Pferd. Dein Umgang mit dem Pferd wird zu seiner Routine. Um selbst sicher im Umgang zu werden, musst du dir Zeit nehmen und die Reaktionen des Tieres genauestens verinnerlichen. Das beginnt schon beim Putzen: Lässt sich das Pferd überall anfassen oder schreckt es vielleicht zurück? Kannst du ihm einfach ein Halfter überziehen? Lässt sich das Pferd willig führen? Es braucht Übung, bis du die Signale deines Pferdes wirklich lesen und deuten kannst. Nimm dir diese Zeit, es wird der Freundschaft zwischen dir und deinem Pferd gut tun!

Sich dem Pferd nähern

Wenn du dich einem Pferd näherst, achte auf die Signale! Wirkt das Pferd entspannt oder nervös? In welche Richtung zeigen die Ohren? Wenn es neutral und gelassen wirkt oder vielleicht sogar neugierig auf dich zukommt, kannst du dich weiter annähern. Das machst du am besten von der Seite, damit das Pferd dich gut im Blick hat und sich nicht vor dir erschreckt oder sich bedroht fühlt. Du solltest dich nicht verhalten wie ein anschleichendes Raubtier; also immer ruhige, keinesfalls hektische Bewegungen. Negative Signale wären Weglaufen oder ein Zudrehen der Hinterhand, die dir klar zeigen, dass das Pferd gerade nichts mit dir zu tun haben möchte. In diesem Fall unterbrich das Annähern und frage jemanden um Hilfe.

Auf- und abhalftern

Das Halfter ist alltägliches Zubehör im Umgang und bei der Arbeit mit Pferden. Deshalb ist wichtig zu wissen, wie es richtig angelegt wird. Achte vor dem Anlegen darauf, dass die richtigen Schnallen am Halfter geöffnet sind und es nicht verdreht ist. Ist ein Strick am Halfter befesttigt, lege das Ende über den Pferdehals, damit das Pferd nicht darauf tritt. Zum Aufziehen stellst du dich links neben den Pferdekopf. Erst muss die Nase durchs Halfter schlüpfen und anschließend zieht man es über die Ohren. Dabei muss man aufpassen, dass die Ohren nicht eingeklemmt werden, sie sind sehr empfindlich. Wenn nötig, kann auch die Schnalle des Genickstücks geöffnet und hinter den Ohren wieder geschlossen werden. Sitzt das Halfter richtig, wird zum Schluss der Kehlriemen verschlossen. Beim Abhalftern gelten die gleichen Regeln: die Schnalle des Kehlriemens öffnen und das Halfter vorsichtig über die Ohren ziehen.

Korrektes Führen

Pferde führen wir immer von links und halten dabei den Strick oder die Zügel locker in der rechten Hand, etwa drei Handbreit unter dem Pferdemaul. In der rechten oder auch linken Hand liegt das Strickende zusammengefaltet. Trage am besten Handschuhe. Das Strickende darf nicht auf dem Boden schleifen, sonst tritt das Pferd oder du darauf, was einen Unfall verursachen kann. Der Strick darf niemals, wirklich niemals um die Hand gewickelt werden! Sollte das Pferd losstürmen oder zur Seite springen, kann der Strick ansonsten deine Hand schlimm einquetschen und dich schwer verletzen. Gehe selbstbewusst und zielstrebig vorwärts, damit sich das Pferd an dir orientieren kann und du ihm Sicherheit gibst. Das Pferd darf dich nicht überholen. Es sollte zu jeder Zeit mit Sicherheitsabstand auf Schulterhöhe neben dir gehen und aufmerksam auf deine Signale achten. Hat das Pferd beim Führen vor etwas Angst, kannst du zwischen dem Pferd und dem „Angstobjekt“ daran vorbeigehen. Gehorsamkeit beim Führen kann und sollte regelmäßig in der Bodenarbeit trainiert werden.

Pferde richtig loben

Loben ist die größte Motivation sowie der größte Lernfaktor für das Pferd und außerdem wichtig, um das Vertrauen zwischen Tier und Mensch aufzubauen. Klopfen oder Streicheln sind eine gute Möglichkeit, um dem Pferd zu vermitteln, dass es etwas richtig gemacht hat. Eine Stelle, an der es besonders gerne gestreichelt oder gekrault wird, eignet sich hierfür besonders gut.

Wichtig: Mit dem Lob muss man sich beeilen, denn ein Pferd kann das Lob seinem Verhalten nur etwa drei Sekunden lang zuordnen.

Probleme erkennen

Pferde zeigen manchmal keine eindeutigen Symptome, wenn sie krank sind oder andere Beschwerden haben – sie leiden stumm. Doch wirklich stumm sind sie nie, man muss nur die Zeichen erkennen. Wenn Pferde widersetzlich sind im Umgang oder Training kann das ein solches Zeichen sein. Ein Beispiel: Dein Pferd bockt, wenn du angaloppieren möchtest? Dann ist es nicht unbedingt ungehorsam. Es könnte daran liegen, dass der Sattel drückt oder das Pferd Schmerzen im Rücken hat. Wenn solche Widersetzlichkeiten auftreten, sollte man unbedingt das Zubehör und das Pferd untersuchen lassen, um der Ursache auf den Grund zu gehen. Pferde machen niemals etwas ohne Grund und wenn dein Pferd versteht, was du von ihm willst, dann wird es das auch tun, sofern es ihm möglich ist. Höre deinem Pferd zu, wenn es dir etwas sagen will!

Liz Allmendinger

LIAS PFERDESOMMER STAFFEL 2

GEORGIE TIPP

Staffel zwei von „Lias Pferdesommer“ mit der aus den sozialen Medien bekannten Nachwuchsreiterin Lia Beckmann ist nun online. Darin besucht Lia die Tierkommunikatorin Anne Krüger-Degener, hilft einer Tierärztin, geht mit Ponys schwimmen und erlebt viele Abenteuer. Die sieben Folgen könnt ihr zum Beispiel unter gucken.

BUCHTIPP

DIE PFERDEFLÜSTERIN

Als Lilli auf ein altes Foto ihrer verstorbenen Mutter stößt, ahnt sie noch nicht, dass sich ihr Leben bald auf den Kopf stellen wird. Zusammen mit ihren besten Freundinnen Mia und Jenny fährt sie kurz darauf zum ersten Mal in ein Ponycamp. Zwischen zahlreichen Reitstunden, ihrem ersten Turnier und anderen Abenteuern lüften sich Geheimnisse ihrer mysteriösen Vergangenheit!

Wisst iht eigentlich...

... WAS INTERVALL-TRAINING IST?

Intervall-Training ist eine von vielen Möglichkeiten, die Ausdauer des Pferdes zu trainieren. Es besteht aus dem mehrfachen Wechsel zwischen kurzen, intensiven Arbeitssequenzen und Erholungspausen. Diese Art von Training wird vor allem von Vielseitigkeitsreitern genutzt, da ihre Pferde in den langen Geländeprüfungen sehr beansprucht werden. Also ist es bei ihnen besonders wichtig, viel Kondition und auch Geschicklichkeit zu haben. Das Training kann auf Geländeplätzen oder auch einfach im Wald hinterm Stall stattfinden. Es kann sich dann zum Beispiel aus kurzen Galoppstrecken im Vorwärts, gefolgt von längeren Schrittpausen zusammensetzen. Das Intervall-Training ist sowohl für Reiter als auch Pferd eine spaßige, sondern auch sehr effektive Methode. Zwei Einheiten pro Woche reichen aus, um nach kurzer Zeit Ergebnisse zu spüren.

Liz Allmendinger

Was bin ich?

Ich kam in den Niederlanden zur Welt und war zu meiner Zeit das erfolgreichste und vielleicht wertvollste Dressurpferd der Welt.

GEWINN SPIEL

DER GEWINN: Pferdegerecht Reiten ohne Sattel! Das Barefoot® ‚Ride-on-Pad‘ Physio verfügt über Wirbelsäulenfreiheit, ist individuell polsterbar und liegt rutschsicher auf dem Pferderücken. Es gibt dem Reiter guten Halt und lässt feine Gewichtshilfen zu.

Schreibt das Lösungswort auf eine Postkarte und schickt diese an: Jahr Media, Redaktion St.GEORG, Stichwort: GEORGIE-Rätsel, Jürgen-Töpfer-Straße 48, 22763 Hamburg Oder noch besser: Malt oder fotografiert die Lösung. Eure Bilder könnt ihr entweder per Post an die obige Adresse schicken oder per E-Mail an: georgie@st-georg.de

EINSENDESCHLUSS: 20. DEZEMBER 2022 Das Lösungswort aus Georgie 10/2022: LIPIZZANER. Das Pferdebuch von KOSMOS haben L. Sternberg und C. Berkholz gewonnen, die USG Weste geht an C. Pfeiffer. Herzlichen Glückwunsch!

TREFFPUNKT

Habt ihr einen tollen Ausritt gemacht? Oder zeichnet ihr gerne euer Lieblingspony? Vielleicht hattet ihr auch einen ganz besonderen Moment mit eurem Pferd erlebt, den ihr Georgie zeigen wollt? Dann nehmt doch an unserem Foto-Wettbewerb mit USG teil!

Wir suchen jeden Monat euer schönstes Pferdebild!

Kalte Tage, Eis, Matsch und Schnee? Kann Kommen mit den gefütterten Reitstiefeln „Happy Boot Winter“! Der schwarze Stiefel, ganz klassisch, hat einen Reißverschluss für leichteres Anziehen und lässt sich easy reinigen. Das Synthetik-Fell innen ist superweich und hält die Füße warm. Ein toller Begleiter für deinen Pferdealltag. Bitte die gewünschte Größe angeben. Foto: USG-Reitsport

Steckbrief

Name: Fabio Thielen (15) Disziplin: Springen

Reiterliche Laufbahn: Als ich neun Jahre alt war, hat Papa mir ein Pony gezeigt, Pacific Boy, und gesagt, „setz dich doch mal drauf“ und es hat mir Spaß gemacht. Ich habe dann zwischendurch nochmal aufgehört zu reiten, habe es dann aber so vermisst, als ich meiner Schwester Julie beim Reiten zugesehen habe, dass ich wieder damit begonnen habe. Mein Papa hat mir dann mein erstes Pony gekauft, Ghostbuster, einen Ponyrappen, auf dem ich dann das Reiten gelernt habe.

Lieblingspferd: Eigentlich habe ich kein Lieblingspferd. Wenn ich aber eines angeben muss, würde ich Stakaya oder Clarino nehmen.

Größte Erfolge: Der Sieg beim Nationenpreis der Junioren bei den Future Champions in Hagen dieses Jahr und mein zweiter Platz bei meiner ersten S***-Prüfung in St. Wendel. Und dann habe ich vor kurzem auch noch das Goldene Reitabzeichen verliehen bekommen.

Trainer: Früher hat mich mein Papa trainiert, jetzt habe ich zwei Trainer: Matthias Gude und meinen Papa.

Vorbild: Eigentlich habe ich nicht wirklich ein Vorbild, aber Christian Ahlmann und Henrik von Eckermann finde ich gut.

Hobbys: Neben dem Reiten spiele ich noch Fußball, wenn Zeit dafür ist. Nicht jede Woche, aber der Trainer hat Verständnis dafür.

Berufswunsch: Ich habe mir darüber schon ein paar Gedanken gemacht. Ich möchte erstmal eine Ausbildung als Bankkaufmann machen und später in das Baustoffunternehmen der Familie einsteigen. Es ist ein Familienunternehmen und ich würde es später gerne übernehmen.

Ziel: 2023 bei der Europameisterschaft der Junioren in Gorla Minore dabei zu sein. Toll wäre natürlich, beim Drei-Sterne-Springen unter die Top 3 zu kommen und auch mit dem Team unter die Top 3 zu sein.

@FABIO_THIELEN

SO KÖNNT IHR MITMACHEN:

Schickt uns euer schönstes Pferdebild per E-Mail an georgie@ st-georg.de, per Post (Redaktion St.GEORG, Jürgen-Töpfer-Straße 48, 22763 Hamburg) oder postet es einfach auf Instagram mit dem Hashtag #iloveusg und markiert @st.georgmagazin auf dem Foto. Einsendeschluss ist der 20. DEZEMBER 2022.