Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 3 Min.

Geständnis: Das Vertraute loslassen, Freiheit spüren und sich großartig fühlen: Mut macht glücklich!


Lea - epaper ⋅ Ausgabe 34/2018 vom 15.08.2018

Manchmal muss man einfach etwas wagen. Gegen alle Vernunft handeln und dem inneren Schweinehund zeigen, wer der Boss ist. Das Leben hält so viele großartige Momente für uns bereit. Wir müssen ihnen nur offen gegenübertreten


Janette (54), Helen (48), Frances (50) und Niki (47) aus England: „Abenteuerlust ist keine Frage des Alters“

Artikelbild für den Artikel "Geständnis: Das Vertraute loslassen, Freiheit spüren und sich großartig fühlen: Mut macht glücklich!" aus der Ausgabe 34/2018 von Lea. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Lea, Ausgabe 34/2018

Erster Kontakt mit Boot „Rose“ vor der Atlantiküberquerung. V. l.: Helen, Frances Niki und Janette


Weihnachten auf hoher See. Der Spaß kommt nicht zu kurz


Endspurt bei der Einfahrt in den Hafen. Die Freundinnen sind überglücklich und feiern ihren Erfolg


Ein weinseliger Abend gibt ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Lea. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 34/2018 von Viel Vergnügen mit Ihrer neuen: Liebe Leserin, lieber Leser!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Viel Vergnügen mit Ihrer neuen: Liebe Leserin, lieber Leser!
Titelbild der Ausgabe 34/2018 von Sommer in China: Ganz schön was los hier!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Sommer in China: Ganz schön was los hier!
Titelbild der Ausgabe 34/2018 von 5.500 Kilometer, 50 Attraktionen: Dürfen wir vorstellen: Toller Road-Trip durch die Heimat. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
5.500 Kilometer, 50 Attraktionen: Dürfen wir vorstellen: Toller Road-Trip durch die Heimat
Titelbild der Ausgabe 34/2018 von News: Diese Woche neu in den Läden!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
News: Diese Woche neu in den Läden!
Titelbild der Ausgabe 34/2018 von Großes Umstyling von Lea und Alba Moda „Ich fühle mich wie 35!“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Großes Umstyling von Lea und Alba Moda „Ich fühle mich wie 35!“
Titelbild der Ausgabe 34/2018 von Trends: Herbst 2018: Die neue Mode ist da: So schön wird der Herbst!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Trends: Herbst 2018: Die neue Mode ist da: So schön wird der Herbst!
Vorheriger Artikel
HOROSKOP: IHRE STERNE
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel FREIZEIT: Gute Unterhaltung!
aus dieser Ausgabe

... den Anstoß für den ungewöhnlichen Plan der vier Freundinnen. Keine von ihnen ist je professionell gerudert. Trotzdem wollen Janette, Helen, Niki und Frances es wagen und melden sich für die „Whisky Atlantic Challenge“ an. Die Mission: 3.000 Meilen über den Atlantik rudern, nur mit purer Muskelkraft. Ihre Ehemänner erklären sie für verrückt. Doch davon lassen sie sich nicht beeindrucken. Jede von ihnen sehnt sich nach einer neuen Herausforderung im Leben und nach Selbsterfahrung.

Von der Idee bis hin zum Start im Ruderboot „Rose“ vergehen allerdings noch fast drei Jahre. Die vier Freundinnen trainieren körperlich und auch psychisch, um für das raue Leben an Bord gewappnet zu sein. Als es dann endlich in den Wettkampf geht, haben sie mit allerlei Problemen zu kämpfen: Stürme, Muskelkrämpfe, Krankheit und Heimweh sind nur einige. Doch nach 67 Tagen auf hoher See erreichen sie ihr Ziel und stellen einen neuen Weltrekord als „ältestes rein weibliches Team, das je über einen Ozean gerudert ist“, auf – wow!

UNSER BUCH-TIPP:
Die inspirierende Geschichte der vier Freundinnen und dem Abenteuer ihres Lebens.22 Euro. Malik

@@Evelin (33) aus Sprockhövel: „Endlich lebe ich das Leben meiner Träume“

Mit ihrem Buch („Freiheit beginnt im Kopf“) möchte Evelin anderen Mut machen, selbstbestimmt zu leben


Schon als Heranwachsende hat Evelin Ziele, wie ihr Leben einmal aussehen soll. „Mein Traum war es damals, in Kalifornien zu leben und mit einem Surfbrett unter dem Arm morgens zum Strand zu laufen.“ Doch aus den Plänen wird erst mal nichts. Nach der Schule macht sie eine Ausbildung zur Industriekauffrau. Neun Stunden täglich sitzt sie im Büro, hangelt sich von Wochenende zu Wochenende. „Mir wurde ganz schnell klar, dass ich so nicht leben möchte.“ Auch im Studium findet sie die erhoffte Freiheit nicht. Sie fühlt sich noch eingeengter, wird depressiv, hat Angstzustände. Rückblickend ist es die dunkelste Zeit in ihrem Leben. „Ich versuchte, mich extrem anzupassen, wobei ich jedes Mal kläglich scheiterte. Schule, Ausbildung und Studium fand ich unglaublich langweilig. Sie gaben mir nicht die Möglichkeit, mich frei zu entfalten.“

Dass es auch anders geht, dass man sich gegen die Normen auflehnen kann, begreift Evelin während eines Aufenthalts in Australien. Sie erkennt, dass sie sich von gesellschaftlichen Zwängen lösen muss, wenn sie selbstbestimmt leben möchte. Sie bricht ihr Studium ab und beginnt, sich umzuorientieren. „Dafür musste ich meine Grenzen immer wieder überschreiten und trotz Angst immer weiter handeln.“ Kraft, durchzuhalten und ihre Träume zu verwirklichen, geben ihr andere Menschen, aber vor allem Yoga und Meditation. Die Mühe lohnt sich am Ende. Heute ist Evelin Autorin mehrerer Bücher, Bloggerin, reist viel rund um die Welt und genießt ihr Leben in vollen Zügen.

Ulrike (55) aus Berlin: „Ich habe mich selber noch mal neu kennen gelernt“

Nach sieben Jahren Ehe will Ulrikes Mann plötzlich die Scheidung. Der Schmerz ist unbeschreiblich. Aber sich einfach dem Leid hingeben? Das kommt für Ulrike nicht infrage. Das erste Jahr der Trennung ist für sie ein „Wandlungsjahr“, in dem sie sich bewusst aus ihrer Komfortzone wagt. Sie stellt sich ihren Ängsten, etwa dem Alleinereisen. Sie probiert Tantramassagen, besucht eine finnische Schamanin und verbringt Silvester im Schweigekloster – und entdeckt sich selber völlig neu. Heute fühlt sie sich glücklicher, als sie jemals in der Beziehung war.

UNSER BUCH-TIPP:
Mit viel Humor schreibt Ulrike über ihr „Wandlungsjahr“ nach der Trennung.15 Euro. Ullstein

Hannah aus Bonn (36): „Der Sprung war wie ein einziger Rausch“

Auf dem Weg zum Flugzeug steigt das Adrenalin mit jeder Sekunde. Hannah will schon lange einen Fallschirmsprung machen, trotzdem kann sie nicht glauben, dass es in wenigen Augenblicken so weit sein wird. Als sich auf 4.000 Metern Höhe die Ausstiegsluken öffnen, denkt sie ganz kurz daran, die Aktion abzublasen. Doch dann lässt sie sich fallen. „Ich habe geschrien wie am Spieß. Es war ein wahnsinniges Gefühl.“ Nach der Landung ist Hannah unglaublich stolz auf sich und hat noch Tage später „irre Glücksgefühle.“

Tatjana aus Gießen (48): „Das hätte ich viel früher machen sollen“

„Es war mir ewig unglaublich peinlich, dass ich nicht schwimmen kann“, erzählt Tatjana. Ihre Eltern waren keine Schwimmbadgänger, und in der Schule gab es keinen Unterricht. Später hat sich Tatjana nie getraut, das Versäumte nachzuholen. Erst als sie durch eine gemeinsame Freundin zufällig eine Gleichgesinnte kennen lernt, fasst Tatjana Mut. Gemeinsam nehmen sie die erste Hürde und melden sich für einen Erwachsenenschwimmkurs an. „Das war das Beste, was ich machen konnte“, sagt sie – inzwischen eine richtige Wasserratte.


Fotos: Ben Duffy/Talisker Whisky Challenge, iStockphoto, Malik, Piper Verlag/Archiv der Autorinnen (2), Ludwig Rauch, stock.adobe.com, Ullstein, Tle Watcharapunt