Lesezeit ca. 1 Min.

Gesteinsplatten auf der Marsoberfläche


Sterne und Weltraum - epaper ⋅ Ausgabe 9/2021 vom 06.08.2021

LESERBRIEFE

Artikelbild für den Artikel "Gesteinsplatten auf der Marsoberfläche" aus der Ausgabe 9/2021 von Sterne und Weltraum. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Sterne und Weltraum, Ausgabe 9/2021

Keine Römerstraße: An manchen Stellen erinnert die Marsober fläche an die lückige Pflasterung altrömischer Landstraßen. Die Entstehung dieser Ober flächenstruktur ist jedoch eine vollkommen andere.

Auf nahezu allen Fotos der Marsoberfläche, die von den Rovern übermittelt worden sind, sieht man Bruchstücke von Gesteinsplatten (siehe zum Beispiel das Selfie von Perseverance auf S. 12/13 in SuW 6/2021). Man hat den Eindruck, als ob die gesamte Oberfläche einst von einer Gesteinsschicht bedeckt war, die im Lauf der Zeit zertrümmert wurde. Mich würde interessieren, ob es eine Erklärung für die Entstehung dieser Platten gibt.

EGBERT ROMICH, GEESTHACHT

Diese »Platten« gehören zu einem klassischen Verwitterungsboden auf dem Mars. Er entstand durch Winderosion auf einem alten Geröllfeld. Was hier aussieht wie Platten, das sind in Wahrheit ungleichmäßig geformte Steinbrocken, bei denen lediglich die Oberseiten von windgetriebenem Sand und Staub flachgeschliffen wurden. Das dauerte bei der dünnen Marsatmosphäre zwar sehr lange, aber wegen des Fehlens jeglicher Niederschläge und der weitgehenden Abwesenheit von geologischer Aktivität hat der Wind dort mehrere Milliarden Jahre Zeit gehabt, seit der Planet austrocknete.

Die sichtbaren Gesteinsbrocken bestehen nach den derzeitigen Informationen von Perseverance aus dem vulkanischen Gestein Basalt, das auf dem Mars weit verbreitet ist. Der vom Wind herangetragene Staub bildet die topfebene Oberfläche zwischen den Steinen, zusammen mit deren Abrieb. Die einzelnen Steinbrocken, die nicht die flachen Oberseiten besitzen und aus der Stauboberfläche stärker herausragen oder ganz auf ihr aufsitzen, sind in »jüngerer« Zeit auf das Terrain des Landeplatzes geworfen worden, hauptsächlich durch Meteoriteneinschläge.

T. A.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 9/2021 von Ein Hoch auf die Amateure. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Ein Hoch auf die Amateure
Titelbild der Ausgabe 9/2021 von Meteoritenfall 1892. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Meteoritenfall 1892
Titelbild der Ausgabe 9/2021 von LESER FRAGEN – EXPERTEN ANTWORTEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
LESER FRAGEN – EXPERTEN ANTWORTEN
Titelbild der Ausgabe 9/2021 von Gemischtes Doppel. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Gemischtes Doppel
Titelbild der Ausgabe 9/2021 von Eine kosmische Hand – MSH 15-52. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Eine kosmische Hand – MSH 15-52
Titelbild der Ausgabe 9/2021 von Keine Lebensbausteine in der Uratmosphäre. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Keine Lebensbausteine in der Uratmosphäre
Vorheriger Artikel
Ein Hoch auf die Amateure
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Meteoritenfall 1892
aus dieser Ausgabe