Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 4 Min.

GESTEUERTE EXPANSION


first class - epaper ⋅ Ausgabe 2/2020 vom 05.02.2020

David Etmenan, Chief Executive Officer & Owner Novum Hospitality, ist mit Leib und Seele Hotelier. Im Gespräch mit first class verrät er seine aktuellen Expansionspläne.


Artikelbild für den Artikel "GESTEUERTE EXPANSION" aus der Ausgabe 2/2020 von first class. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: first class, Ausgabe 2/2020


„Wir möchten mit unserer Millennial-Marke The Niu weiter in strategische Kernländer in Europa, zum Beispiel nach Großbritannien oder in die Niederlande, expandieren.“ David Etmenan


first class: Herr Etmenan, wie sind Sie eigentlich in die Hotellerie gekommen?
David Etmenan: Novum Hospitality ist ein Familienunternehmen – und das seit über 30 Jahren. So war es schon immer mein Wunsch, in die Fußstapfen meines Vaters zu treten. Ich ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 4,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von first class. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 2/2020 von AUS ROT WIRD GO AUS ROT WIRD GOLDLD. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
AUS ROT WIRD GO AUS ROT WIRD GOLDLD
Titelbild der Ausgabe 2/2020 von PROFESSIONELLES RISIKOMANAGEMENT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
PROFESSIONELLES RISIKOMANAGEMENT
Titelbild der Ausgabe 2/2020 von NEUERÖFFNUNGEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
NEUERÖFFNUNGEN
Titelbild der Ausgabe 2/2020 von Neue Marken: WOHNZIMMER DER STADT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Neue Marken: WOHNZIMMER DER STADT
Titelbild der Ausgabe 2/2020 von DIE PERFEKTE MARKE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DIE PERFEKTE MARKE
Titelbild der Ausgabe 2/2020 von JAPANISCHE BOX. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
JAPANISCHE BOX
Vorheriger Artikel
NEUERÖFFNUNGEN
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Neue Marken: WOHNZIMMER DER STADT
aus dieser Ausgabe

first class: Herr Etmenan, wie sind Sie eigentlich in die Hotellerie gekommen?
David Etmenan: Novum Hospitality ist ein Familienunternehmen – und das seit über 30 Jahren. So war es schon immer mein Wunsch, in die Fußstapfen meines Vaters zu treten. Ich erinnere mich gerne zurück an den Moment, als ich als kleiner Junge an der Hand meines Vaters über den Steindamm spazierte. Vor dem Hotel Graf Moltke machte ich Halt: „Dieses Hotel möchte ich irgendwann einmal haben, Papa.“ Im Jahr 2007 ging dieser Wunsch in Erfüllung. Ich bin aus vollem Herzen Hotelier und so kam für mich auch nie ein anderer Karriereweg in Frage.

Was hat sich seitdem in der Branche verändert?
Sehr viel! Die Branche ist im ständigen Wandel. Natürlich spielt hier die Digitalisierung eine große Rolle. Immer wichtiger ist es in den letzten Jahren geworden, Hotelangebote auf die Bedürfnisse moderner Reisender abzustimmen. Mit unserer jungen Lifestyle-Marke The Niu setzen wir dies bereits sehr erfolgreich um. Aber auch in der Marktstruktur hat sich einiges verändert: Im Hinblick auf Hotelstandorte zum Beispiel. So werden B-und C-Lagen immer beliebter. Die Novum Hospitality hat 2018 im Vergleich zum Vorjahr eine deutliche Umsatzsteigerung erzielt. 2019 ist ein zweistelliges Wachstum durch 60 neue Hotels geplant.

Macht Ihnen die Geschwindigkeit Ihrer Expansion nicht manchmal Angst?
Nein, Angst macht mir das rasante Wachstum unseres Unternehmens nicht. Vielmehr bin ich stolz auf das, was wir gemeinsam mit unseren Mitarbeitern erreicht und geschaffen haben. Zugegebenermaßen bin ich vielleicht manchmal von der Geschwindigkeit überrascht, aber die Expansion erfolgt gesteuert und ist – dank einer Konsortialkreditfinanzierung der Commerzbank als unser langjähriger Partner – „auf sichere Füße“ gestellt. Wir schätzen das Vertrauen, das uns seitens der Investoren und Projektpartner entgegengebracht wird und blicken der Realisierung der in der Pipeline befindlichen Projekte freudig entgegen.

Sie arbeiten als Hotelbetreiber mit diversen Immobilienunternehmen zusammen. Wollen Sie bei Ihrer bisherigen @@Wachstumsstrategie bleiben oder zukünftig auch selbst Immobilien erwerben?
Derzeit verfolgen wir eine Asset-Light-Strategie. Langfristig streben wir jedoch an, die Development-Sparte weiter auszubauen. So können wir zukünftig auch eigenständig Standorte sichern und Projektentwicklungen realisieren.

Bei Ihren Neueröffnungen steht aktuell die Marke The Niu im Fokus. Was geschieht mit Ihren anderen Hotelmarken Novum Hotels und Select Hotels?
Derzeit sprechen wir bei The Niu von einer Pipeline, die über 50 Häuser umfasst. Wir möchten mit unserer Millennial-Marke vor allem weiter in strategische Kernländer in Europa, zum Beispiel nach Großbritannien oder in die Niederlande, expandieren. Mit dem Niu Loom in Manchester, dem Niu Dairy in Haarlem und dem Niu Fender in Amsterdam haben wir dafür den Grundstein gelegt. Als individuell gestaltete Stadthotels sind unsere Novum Hotels ideal für die Umwandlung in Yggotel Hotels geeignet. So möchten wir unseren Bestandshotels mithilfe unserer jüngsten Marke neues Leben einhauchen und den Nachhaltigkeitsgedanken unterstreichen. Auch mit unserer Marke Select wollen wir weiterwachsen. Bis 2021 ist die Eröffnung neuer Hotels in Wiesbaden, Klagenfurt, Oberhausen und Augsburg geplant.

Mit Yggotel haben Sie eine vierte eigene Hotelmarke für 2020 ange-kündigt. Wofür steht Yggotel? Bei Yggotel soll neben dem Design das Thema Nachhaltigkeit im Mittelpunkt stehen. Das bedeutet, einen ökologischen Gedanken zu verfolgen, ohne ein klassisches Öko-Hotel zu sein. Am Herzen liegen uns beispielsweise Themen wie die Müll-und Papierreduktion. Wir streben daher eine Green-Sign-Zertifizierung an. Der Nachhaltigkeitsgedanke wird auch in Zukunft weiter in den Vordergrund rücken, denn der moderne Gast erwartet Hotels, die „mitdenken“, das Umweltbewusstsein schärfen und sich aktiv für einen nachhaltigeren Tourismus einsetzen. Neue Yggotels sind unter anderem in Berlin, Dortmund, Hamburg, Stuttgart, Köln und Essen geplant.

Yggotel soll Wachstumstreiber für die europäischen Kernmärkte werden. Löst die Marke den bisherigen Erfolgsgaranten The Niu ab?
Der Ausbau beider Marken wird gleichermaßen vorangetrieben. Unsere Partner zeigen großes Interesse; sowohl am Bau von The Niu Hotels als auch an der Realisierung von Yggotel Projekten. Unser Ziel ist es, Yggotel vor einem Rollout im Ausland zunächst in Deutschland zu etablieren, während wir mit The Niu in ganz Europa weiterwachsen möchten. Und noch einen Unterschied gibt es: Während bei The Niu der Fokus nach wie vor auf Neubauten liegt, streben wir mit Yggotel eher Kernsanierungen und Revitalisierungsobjekte an.

Ein Fokus ihrer Arbeit ist der HR-Bereich. Mit der Gründung der Novum Hospitality School setzen Sie einen neuen Schwerpunkt auf der Ausbildung von Führungskräften. Welche Pläne haben Sie noch im Bereich Mitarbeiterqualifikation?
Unser Fort-und Weiterbildungsangebot wird stetig weiter optimiert und ausgebaut. So haben unsere rund 2.500 Mitarbeite die Möglichkeit, ihre Qualifikationen durch Webinare, Seminare und Workshops zu erweitern. Mit dem geplanten Umzug unserer Firmenzentrale nach Hamburg soll auch unsere School weiterwachsen. Neben innovativen Räumlichkeiten soll auch das Niu Lab am Standort als Flagship-Hotel dienen. So können sich unsere Mitarbeiter an einem Ort sowohl fachlich als auch praktisch weiterbilden.

Fachkräfte zu gewinnen und bestehendes Personal zu halten sind Dauerbrenner in der Hotellerie? Wie schaffen Sie es, ausreichend qualifizierte Mitarbeiter zu finden?
Unser Wunsch ist es, motivierte und talentierte Mitarbeiter nachhaltig weiterzubilden um langfristig Führungskräfte vermehrt aus den eigenen Reihen zu rekrutieren. Dazu gehört es auch, zuzuhören. Wir arbeiten derzeit fokussiert an der Optimierung von Prozessen sowie an der Fortbildung unserer „Unikate“ mithilfe der zuvor genannten Maßnahmen im Rahmen unserer School. Wir glauben, dass jeder Mensch individuelle Talente besitzt. Wir möchten diese Eigenschaften herauskitzeln und zukünftig gezielter fördern.

Sie betreiben neben Deutschland auch Hotels im europäischen Ausland. Wo macht es am meisten Spaß?
Länder wie Großbritannien, die Niederlande und Spanien sind besonders interessant für uns, da wir hier großes Potential sehen, unsere Marke The Niu weiter zu etablieren. Diese Märkte bieten für uns Spielräume zur Erschließung verschiedener Standorte. Für uns spielt die Internationalisierung eine bedeutende Rolle und es ist immer wieder besonders spannend, den deutschsprachigen Raum zu verlassen.

Vielen Dank für das Gespräch.

ZUR PERSON

David Etmenan wurde 1984 in Kassel geboren. 2004 übernahm er in Hamburg das Hotel seines aus dem Iran eingewanderten Vaters und schuf daraus ein Hotelimperium mit aktuell 180 Häusern. Sein Fokus liegt auf dem Ausbau eines renditestarken Immobilienportfolios. Zu Ehren seines Vaters gründete er 2015 die Nader Etmenan Stiftung für Menschen in Not.

ÜBER NOVUM HOSPITALITY

Das Hotel The Niu Fender in Amsterdam ist eine spektakuläre Neueröffnung der Novum Hospitality.


Die Multi-Brand-Hotelgruppe Novum Hospitality zählt mit derzeit über 180 Hotels und mehr als 24.500 Zimmern an 65 Standorten in Europa zu den größten Hotelgruppen in Deutschland. Das Portfolio des Familienunternehmens umfasst 3-und 4-Sterne Hotels in zentraler Lage, welche unter den Marken Novum Hotels, Select Hotels, The Niu und Yggotel betrieben werden. Zudem fungiert die Novum Hospitality als Franchisenehmer der InterContinental Hotels Group, Accor, Best Western Hotels & Resorts und Choice Hotels.


Foto: Novum Hospitality

Foto: Novum Hospitality