Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 5 Min.

Gesund 2019 durchs Jahr: GESUNDHEIT


HÖRZU - epaper ⋅ Ausgabe 2/2019 vom 04.01.2019

Monat für Monat mehr Energie und Wohlbefinden: Der Vital-Kalender von HÖRZU verrät Ihnen den richtigen Zeitpunkt für Vorsorge, Check-up, Aktivität und Wellness


Artikelbild für den Artikel "Gesund 2019 durchs Jahr: GESUNDHEIT" aus der Ausgabe 2/2019 von HÖRZU. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: HÖRZU, Ausgabe 2/2019

WINTER


FRÜHJAHR


SOMMER


HERBST


Gesundheit ist ein Geschenk? Ja, aber sie lässt sich durchaus auch planen. Wer weiß, wann der Körper Pflege und Unterstützung braucht, wann er besonders gefährdet wird, wann der beste Zeitpunkt für Vorsorge, Check-ups und notwendige Eingriffe ist, kann seiner Gesundheit viel Gutes tun. Viele Alltagsleiden lassen sich tatsächlich lindern, wenn man seine Gewohnheiten an den Rhythmus der Jahreszeiten anpasst. Britische ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von HÖRZU. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 2/2019 von Pelikane beim Fischfang: DEN HAPPEN SCHNAPPEN: FOTO DER WOCHE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Pelikane beim Fischfang: DEN HAPPEN SCHNAPPEN: FOTO DER WOCHE
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von TV-THEMA DER WOCHE: Liebling WILSBERG. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TV-THEMA DER WOCHE: Liebling WILSBERG
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von NATUR: Der schnellste FISCH der Welt. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
NATUR: Der schnellste FISCH der Welt
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von TV-AKTUELL: „Diesem Mann kauft man alles ab“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TV-AKTUELL: „Diesem Mann kauft man alles ab“
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von Das Wunder von Florenz. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Das Wunder von Florenz
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von REISE: Dubai Stadt der Superlative. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
REISE: Dubai Stadt der Superlative
Vorheriger Artikel
TV-THEMA DER WOCHE: Liebling WILSBERG
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel NATUR: Der schnellste FISCH der Welt
aus dieser Ausgabe

... Forscher konnten nachweisen, dass Winter, Frühling, Sommer und Herbst mehr als 5000 Gene in uns in andere Aktivitätszustände versetzen. Wer dann die richtigen Maßnahmen ergreift, schützt sich vor Krankheiten und stärkt sein Immunsystem. Das Gute: Die optimalen Lebensmittel zur Vorbeugung stellt die Natur jeweils bereit. So sieht der Gesundheitskalender 2019 aus:

WINTER 21.12. bis 19.3.

7.3.Tag der gesunden Ernährung

ERNÄHRUNG

Saisonale Kost ist nun extrem wichtig. Erstaunlich viel heimisches Superfood steht zur Wahl: Grün-, Rot- und Rosenkohl, außerdem Pastinaken, Rote Bete, Rüben und Schwarzwurzeln. Sie sind ein Quell vieler Vitamine und enthalten viel Eisen, Kalium und weitere Mineralstoffe. Zitrusfrüchte stärken mit Vitamin C die Abwehrkraft, Knoblauch wirkt antibakteriell. Wichtig: viel trinken, denn kalte Luft ist trocken und Heizungsluft entzieht dem Körper ebenfalls Feuchtigkeit.
Die Fastenzeit beginnt am 6. März – ein guter Anlass für ein paar Tage des Verzichts. Neue Studien haben das Fasten als Jungbrunnen entdeckt. Durch die zeitweilige Nahrungsreduktion springen im Körper Heilungsimpulse an. Pausen von mindestens 16 Stunden helfen zudem, den Stoffwechsel zu normalisieren.

GRÜNE MEDIZIN
Wintergemüse steckt voller Vitalstoffe, die die Abwehrkräfte stimulieren


VORSORGE

Gute Vorsätze wie „Mehr Sport!“ oder „Nicht mehr Rauchen!“ durch den Januar zu retten ist die beste Vorsorge: Denn wer es bis dahin schafft, hat gute Chancen, sie auch das restliche Jahr beizubehalten!

Blutdruckkontrolle ist im Winter wichtig, denn Kälte lässt den Blutdruck steigen. Beim Arzt messen und bei Bedarf die Medikamente anpassen lassen. Da sich bei Kälte die Gefäße stärker zusammenziehen, muss auch das Herz jetzt mehr arbeiten.
Die Haut gegen Kälte schützen: Bei niedrigen Temperaturen stellen die Talgdrüsen die Produktion ein. Als Tagespflege Cremes bevorzugen und dem Badewasser ein paar Spritzer Öl zusetzen. Hände und Füße benötigen jetzt ein Extra an Pflege!

BEWEGUNG

Mehr Ruhe und Schlaf brauchen viele Menschen im Winter tatsächlich. Trotzdem sollte man das Fitnessprogramm nicht einstellen. Bewegung regt Stoffwechsel und Durchblutung an, versorgt den Körper mit Sauerstoff und hilft so in Erkältungszeiten dem Immunsystem. Auch bei Schneematsch sollte man raus: Nur bei Tageslicht bildet der Körper Vitamin D, das ebenfalls die Abwehr stärkt.

JETZT AM BESTEN

Venen-OP, weil sich die Wickel unter Hosen besser verstecken lassen.
Hautkrebs-Screening, weil auf heller Haut Veränderungen gut sichtbar sind, zudem nach kleinen Eingriffen die verletzte Haut nicht der Sonne ausgesetzt ist.
Am 4. Februar ist Welt-Krebstag. Darm, Brust, Prostata regelmäßig kontrollieren lassen. Das kann Leben retten!

FRÜHJAHR: 20.3. bis 20.6.

7.4.Welt-Gesundheitstag

ERNÄHRUNG

Alles frisch! Jetzt kommt das neue Gemüse auf den Markt. Kalorienarmen Spargel kann man gleich für den Frühjahrsputz im Körper nutzen, Radieschen und Rettich bringen neuen Schwung. Frischer Matjes füllt den leeren Vitamin-D-Speicher auf. Ab Mai gibt es Erdbeeren aus heimischem Anbau, sie enthalten mehr Vitamin C als Orangen.

VORSORGE

Impflücken schließen! Daran erinnert die Europäische Impfwoche vom 24. bis 30. April. Wer im Sommer einen Auslandsurlaub plant, sollte sich rechtzeitig impfen lassen. Über 50-Jährigen wird empfohlen, die FSME-Impfung alle drei Jahre auffrischen zu lassen: Jetzt sind wieder Zecken unterwegs! Alle zehn Jahre fällig: die Vierfachimpfung gegen Diphtherie, Keuchhusten, Tetanus, Polio.
Allergiker sollten frühmorgens lüften, dann sind am wenigsten Pollen unterwegs. Abends Haare waschen, damit die Allergene nicht im Kissen landen.

BARFUSS
Ohne Schuhe zu laufen beugt Platt- und Senkfüßen vor


BEWEGUNG

Startvorteil nutzen Motivation kommt im Frühling von selbst: Durch mehr Licht schüttet der Körper weniger Schlafhormone aus, dafür mehr antreibendes Dopamin und das Glückshormon Serotonin: Wir fühlen uns fitter, wollen uns bewegen. Wer fünfmal pro Woche 30 Minuten aktiv ist, beugt fast allen Zivilisationsleiden vor. Radfahren und Nordic Walking kräftigen das Herz. Krafttraining stärkt Muskeln und schützt vor Demenz. Noch ein Impuls: Am 6.4. ist Welt-Olympiatag!

JETZT AM BESTEN

Check-up Am 7. April ist der Welt-Gesundheitstag: ein guter Anlass für den Rundumcheck. Viele Krankheiten wie Bluthochdruck, Diabetes oder Nierenschäden beginnen unauffällig. Die Kassen bezahlen die Untersuchung alle zwei Jahre.
Rauchstopp Kaum etwas ruiniert die Gesundheit mehr als Nikotin. Am 31. Mai versucht der Welt-Nichtrauchertag, möglichst viele Menschen zum Verzicht zu bewegen, denn der bringt Lebensjahre und -qualität. Nutzen Sie die kostenlosen Entwöhnungskurse der Krankenkassen.
Sonnenschutz Endlich Sonne! Doch Vorsicht: Helle Haut ist nach dem Winter empfindlich. Zudem filtert der niedrige Ozongehalt UV-Strahlung kaum.

SOMMER: 21.6. bis 22.9.

28.7.Welt-Hepatitistag

ERNÄHRUNG

Weniger Energie braucht der Körper bei Hitze, das Hungergefühl ist gedämpft – ideale Bedingungen, wenn man abnehmen möchte. Auf zwei Liter Wasser täglich sollte man jedoch wegen des hohen Flüssigkeitsbedarfs achten. Sommerliche Beeren, Minze und Salbei frisch vom Balkon aromatisieren Leitungswasser.

VORSORGE

Blutzucker messen Bei Diabetikern kann es im Sommer rascher und unbemerkt zur Unterzuckerung kommen. Grund ist das geringere Hungergefühl. Zudem wird das stärkste Unterzuckersymptom,
das Schwitzen, im Sommer oft nicht als
solches wahrgenommen. An heißen Tagen
gilt daher: Bitte diszipliniert messen!
Hepatitis-Impfung Mehr als die Hälfte der Hepatits-A-Infektionen in Deutschland bringen Urlauber aus ihren Ferien in Mittelmeerländern mit. Der Virus kann im Leitungswasser, in Meeresfrüchten oder in ungekochten Lebensmitteln stecken. Ärzte empfehlen daher eine Hepatitis-A-Impfung vor dem Urlaub, nicht nur für Fernreisen.

BEWEGUNG

Morgen- und Abendstunden nutzen Viel zu heiß? Man sollte auf den Körper hören und ab 28 Grad weniger trainieren. Da es lange hell ist, kann man seine Joggingrunde auch später drehen. Schwimmen hat Hochsaison: Es schont die Gelenke und ist für Bluthochdruck- und Herzpatienten ideal, da der Puls im Wasser bei Belastung niedriger ist als an Land.

JETZT AM BESTEN

Siesta machen Weil sich der Körper bei Hitze nachts nicht ausreichend erholt: Eine Ruhezeit am Nachmittag hebt die Stimmung und beugt Depressionen vor.
Mückenschutz Die Zahl allergischer Reaktionen auf Stiche nimmt zu, manche Entzündungen sind so heftig, dass Antibiotika nötig sind. Duschen vor dem Zubettgehen entfernt Schweiß, der Mücken anlockt. Ein Ventilator hält Mücken fern.
Fuß-OPs Hallux, Hammerzeh, Fersensporn: Wenn möglich, eine Operation an den Füßen auf den Sommer legen. In Sandalen haben bandagierte Zehen mehr Platz.

HERBST: 23.9. bis 21.12.

1. – 30.11.Herzwochen

TROTZDEM RAUS!
Brrr, Niesel! Wer sich den Elementen aussetzt, aktiviert den Stoffwechsel


ERNÄHRUNG

Immunsystem stärken Ingwer, Gewürze, Kräutertee: Alles was innerlich wärmt, tut jetzt gut. Wenn es draußen kalt und nass wird, auf ausreichende Zinkzufuhr achten. Der Körper besitzt für das Anti-Erkältungs-Spurenelement keinen Speicher. Gute Lieferanten sind beispielsweise Rindfleisch, Haferflocken und Käse.

BEWEGUNG

Spaziergänge Manchmal schon kalt, dann wieder mild – Erkältungswetter! Wechselduschen gewöhnen den Körper an die Temperaturwechsel. Gegen die Tristesse der kommenden trüben Tage hilft Bewegung, weil stimmungsaufhellendes Dopamin ausgeschüttet wird. Am besten wirken Spaziergänge oder Sport bei natürlichem Tageslicht.

VORSORGE

Zahncheck Am 25.9. ist der Tag der Zahngesundheit – ein guter Anlass, zur Zahnreinigung oder zum Zahncheck zu gehen. Nie angenehm, trotzdem besser, als im Körper unerkannt schlummernde Entzündungen zu haben, deren Folgeschäden wie Nierenleiden, Gelenkschmerzen und Herz-Kreislauf-Leiden oft nur schwer auf die Zähne zurückzuführen sind.
Grippe-Impfung Ab Dezember wird die Influenzagefahr größer. Zur Risikogruppe zählen Menschen über 60, chronisch Kranke, Herzkranke, Diabetiker (bei ihnen zahlt die Kasse). Die Impfung sollte im Oktober oder November erfolgen, denn es dauert etwa zwei Wochen, bis sich der Schutz voll entfaltet.
Herzcheck Im November sind Herzwochen der Deutschen Herzstiftung. Eine Gelegenheit, den eigenen Lebensstil zu überprüfen. Denn er ist für 90 Prozent aller Herzleiden verantwortlich.

SAUBER!
Kontrolle und professionelle Zahnreinigung verhindern Schmerzen


JETZT AM BESTEN

Augentest Das dämmerige Licht des Herbstes strengt die Augen an. Den Welttag des Sehens am 10. Oktober zur Glaukomvorsorge nutzen und Sehkraft sowie Dämmerungssicht testen lassen.
Geselligkeit Menschen mit stabilem sozialem Umfeld sind seltener krank. Merke: Gemeinsame Unternehmungen halten gesund!


FOTOS: S. 8-9: FOTOLIA, GETTY IMAGES, PLAINPICTURE (2), SHUTTERSTOCK (2), YOUR PHOTO TODAY, REHM/DPA PICTURE-ALLIANCE; S. 10-11: GETTY IMAGES (2), SHUTTERSTOCK (2), LUBITZ + DORNER/PLAINPICTURE, FOTOLIA