Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 4 Min.

GESUND & FIT: GROSSER RATGEBER


Geliebte Katze - epaper ⋅ Ausgabe 12/2019 vom 12.11.2019

ervice, Neuigkeiten und Hintergründe aus den Bereichen Gesundheit, Ernährung und Verhalten sowie jede Menge Tipps und Informationen rund um die Katzenhaltung erwarten Sie hier


Artikelbild für den Artikel "GESUND & FIT: GROSSER RATGEBER" aus der Ausgabe 12/2019 von Geliebte Katze. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Geliebte Katze, Ausgabe 12/2019

Geborgen

Ein Leben lang

Die Prägephase zwischen der 4. und 8. Lebenswoche ist für die Entwicklung wichtig. Erfahrungen, die Katzen in dieser Zeit sammeln, werden sie nie vergessen.

Termin

Seminar für Katzenversteher

Ein Seminarwochenende im bayerischen Fahrenzhausen richtet sich an alle Katzenhalter, die ihren Liebling besser verstehen möchten. Am 11.01. und 12.01.2020 referiert der Zoologe Udo Gansloßer über Schmerzverhalten, Hilfe bei ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Geliebte Katze. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 12/2019 von AKTUELL: NEUES AUS DER KATZENWELT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
AKTUELL: NEUES AUS DER KATZENWELT
Titelbild der Ausgabe 12/2019 von TITELTHEMA: Die Herzenswünsche Ihrer Katze. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TITELTHEMA: Die Herzenswünsche Ihrer Katze
Titelbild der Ausgabe 12/2019 von Gesundheit: Wege aus dem Schmerz. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Gesundheit: Wege aus dem Schmerz
Titelbild der Ausgabe 12/2019 von IM PORTRAIT: Bengal. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
IM PORTRAIT: Bengal
Titelbild der Ausgabe 12/2019 von Mit viel Geduld: Vom Wildfang zum Schmuser. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Mit viel Geduld: Vom Wildfang zum Schmuser
Titelbild der Ausgabe 12/2019 von TEST: Silhouetten für Katzenprofis. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TEST: Silhouetten für Katzenprofis
Vorheriger Artikel
TITELTHEMA: Die Herzenswünsche Ihrer Katze
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Gesundheit: Wege aus dem Schmerz
aus dieser Ausgabe

Ein Seminarwochenende im bayerischen Fahrenzhausen richtet sich an alle Katzenhalter, die ihren Liebling besser verstehen möchten. Am 11.01. und 12.01.2020 referiert der Zoologe Udo Gansloßer über Schmerzverhalten, Hilfe bei Angst und Phobien sowie die Frage, wie Sie die Bindung zu Ihrer Katze stärken können. UnterWww.Christianeschimmel.De/Termineund-Seminare finden Sie weitere Informationen.

Mama-Ersatz

Warum nuckeln Katzen an uns?

Insbesondere Katzen, die viel zu früh von ihrer Mutter getrennt, schlecht sozialisiert oder mit dem Fläschchen aufgezogen wurden, neigen dazu, menschliche Finger mit den Zitzen der Katzenmutter zu verwechseln und daran zu saugen. Mit Erreichen der Geschlechtsreife findet das Nuckeln meist ein jähes Ende, doch manche Katzen bleiben bis ins Erwachsenenalter hinein „Schnullerkinder“. Häufig wird das Verhalten von uns unbewusst verstärkt, indem wir die Katze mit unserer Aufmerksamkeit belohnen.

Augensache Hier spiegeln sich viele Schlaganfallzeichen wider


Jetzt auf gleich Schlaganfälle können sehr akut verlaufen


Jede Sekunde zählt

Wenn Katzen einen Schlaganfall erleiden

Er schlägt auf verschiedene Arten zu: Manchmal schnell und hart, dann wieder leise und schleichend. Ein Schlaganfall kann auch Katzen treff en. Dabei unterscheidet man je nach Ursache zwei Arten:

•Mangeldurchblutung, bei der in Blutgerinnsel (Th rombus) oder eingeschwemmtes Material (Embolie) eine zum Gehirn führende Arterie verstopft, oder

•die verstarkte blutung im und um das Gehirn herum, ausgelöst durch Zerstörung der Blutgefäße

Viele Erkrankungen, darunter etwa die chronische Niereninsuffi zienz, Diabetes oder Bluthochdruck belasten die Blutgefäße, was wiederum die Entstehung eines Schlaganfalls begünstigt. Stumpfe Gewalteinwirkung kann zu Hirnblutungen führen.

Zögern0020Sie keine Sekunde

bei einem Schlaganfall kommt es zu einer Unterversorgung des Gehirns und erhöhtem Druck, wodurch Hirnzellen absterben und wichtige Körperfunktionen ausfallen. zu den charakteristischen anzeichen eines Schlaganfalls bei Katzen zählen:

• Krampfanfälle
• Schwankender Gang
• Kopfschiefhaltung
• Schmerzen
• Verweigerung von Wasser für mehr als 24 Stunden
• Allgemeine Schwäche
• Auff ällige Augenbewegungen, ungleiche Pupillen

Jedes dieser Symptome erfordert die sofortige Konsultation eines tierarztes. beim Verdacht auf einen Schlaganfall zählt jede Sekunde!

Therapie & Vorbeugung

Die Th erapie besteht je nach Ursache des Schlaganfalls darin, der Katze Sauerstoff und Flüssigkeit zuzuführen und ihre Vitalwerte sorgfältig zu kontrollieren. Oftmals ist dazu eine stationäre Unterbrin- gung nötig. in der Regel erholen sich Katzen innerhalb von zwei bis zehn Wochen von einem Schlaganfall. In manchen Fällen kommt es jedoch zur entwicklung von epilepsie und/ oder dauerhaften Hirnschäden.

Regelmäßige Check-ups beim tierarzt, eine ausgewogene ernährung, Fitness sowie die Vermeidung von Übergewicht und Stress minimieren das Schlaganfallrisiko.

Propper und krank Übergewicht gilt als Risikofaktor


Hausmittel

Inhalieren für Katzen leicht gemacht

Bei verstopften Atemwegen kann Wasserdampf schleimlösend wirken. Als Zusatz haben sich Meersalz oder Kamillenblüten bewährt: Einen Teelöffel davon in einer Schüssel mit kochendem Wasser auflösen bzw. überbrühen. Den schnurrenden Patienten setzt man anschließend in eine Transportbox und stellt die Schüssel mit einer Pfotenlänge Entfernung davor ab. Dann werden Box und Schüssel mit Handtüchern abgedeckt. Nach fünf Minuten werden die Handtücher wieder entfernt. Geben Sie Ihrer Katze einen Moment, um sich an die veränderten Temperaturverhältnisse zu gewöhnen. Danach reiben Sie ihr Fell sanft trocken.

Sichere Basis

Mensch-Mieze-Beziehung

Forscher der Oregon State University untersuchten das Bindungsverhalten von Katzen. Bewertet wurden die Reaktionen der Katzen bei kurzzeitiger Trennung von ihren Menschen. Das Ergebnis: Katzen binden sich ähnlich an ihren Menschen wie Kleinkinder an ihre Eltern. Demnach waren rund 64 Prozent der teilnehmenden Katzen sicher, der Rest unsicher gebunden.

Auf leisen Sohlen

Pfotenballen richtig pfl egen

Streusalz und Frost können den sensiblen Katzenpfoten im Winter ganz schön zusetzen: Die Haut trocknet aus und kleine Risse werden im schlimmsten Fall zu Entzündungsherden. Wenn eisige Temperaturen herrschen, sollten die Pfoten von Freigängern daher regelmäßig kontrolliert werden. Gegen rissige, spröde Ballen hilft Pfotenbalsam, der sanft in die Haut einmassiert wird. Geeignet sind hierbei zum Beispiel Bio-Melkfett, Honigsalbe oder Pfotenbalsam aus dem Zoofachhandel. Es ist wichtig, ein schnell einziehendes Produkt zu wählen, denn Katzen sehen Salben fast immer als Schmutz an. Der Pfotenbalsam muss also schneller einziehen, als Ihre Katze ihn wegputzen kann! Dass ein Pfotenbalsam frei von Duft- und schädlichen Inhaltsstoffen sowie ätherischen Ölen sein sollte, versteht sich von selbst.

Roh, nicht gekocht

Gefl ügelknochen richtig servieren

Durch den Kochprozess werden Gefl ügelknochen spröde und können beim Kauen leicht splittern. Verletzungen der Speiseröhre oder des Magen-Darm-traktes sind die Folge, es besteht lebensgefahr! Deswegen sollten Gefl ügelknochen nur roh verfüttert werden. Knochen mit anhaftendem Fleisch, wie etwa Hühnerhälse, sind dabei am besten geeignet. Von ihnen darf eine Katze zwischen drei und fünf Gramm pro Kilogramm Körpergewicht verputzen, umgerechnet auf eine vier Kilo schwere Katze also 12 bis 20 Gramm täglich. Das ausgiebige beknabbern von rohen Knochen ist besonders förderlich für die zahngesundheit.

Gute Nacht!

Halten Katzen jetzt Winterschlaf?

In der dunklen Jahreszeit machen es sich Katzen gerne gemütlich: ihre aktivitätsphasen nehmen ab und werden kürzer, gleichzeitig kann der appetit bei manchen Katzen steigen. Da sie zum teil mehr als 50 Prozent des tages verschlafen, könnte man meinen, dass unsere Stubentiger eine Art Winterschlaf halten. Da sie ihre Dösigkeit für einen gefüllten Futternapf oder eine kurze Spielpause jedoch gerne mal unterbrechen, ist der Begriff „Winterruhe à la Katze“ wohl passender. Gemeinsame Spielminuten sind jetzt besonders wichtig, damit Kreislauf und Stoff wechsel ihrer Katze aktiv und die Gelenke fi t bleiben.

Sanfte Riesen

Risikopatient Maine Coon

Maine Coons sind offenbar anfälliger für Erkrankungen der Hüfte als andere Katzenrassen. In einer Studie, durchgeführt von der „Orthopedic Foundation for Animals“, wurden 2548 Maine Coons untersucht: 24,9 Prozent von ihnen litten an Hüftgelenksdysplasie oder kurz HD, einer Fehlbildung des Hüftgelenks. Erste Anzeichen dieser Krankheit zeigen sich im Alter zwischen drei Monaten und dreieinhalb Jahren. Der Gelenkschmerz schränkt die Bewegungsfreude ein: Die Katze springt weniger, lahmt und vernachlässigt unter Umständen auch die Fellpflege.

Kleine Knubbel

Wenn Katzen Warzen haben

Papillome, so die medizinische Bezeichnung für Warzen, sind gutartige Geschwulste auf der Haut oder den Schleimhäuten. Bei Katzen kommen diese durch Viren verursachten Hautveränderungen selten vor. Sie sammeln den Virus meist in der Umgebung auf. Ansteckungsgefahr für den Menschen besteht nicht, da die Viren artspezifisch sind. Wird eine Warze aufgekratzt, drohen Entzündungen. In solchen Fällen muss die Warze vom Tierarzt entfernt werden. Ist das Immunsystem der Katze stark genug, kann es auch zur Spontanheilung kommen. Warzen sind an sich zwar harmlos, trotzdem sollte jede Hautveränderung vom Tierarzt abgeklärt werden.


@Fotos: Adobe Stock (2), Shutterstock (11)