Lesezeit ca. 5 Min.
arrow_back

Gesunde Rohkost


Logo von Deine Gesundheit
Deine Gesundheit - epaper ⋅ Ausgabe 6/2021 vom 19.11.2021

Artikelbild für den Artikel "Gesunde Rohkost" aus der Ausgabe 6/2021 von Deine Gesundheit. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Deine Gesundheit, Ausgabe 6/2021

Was ist zu beachten?

Von Angelika Fischer, Ernährungsexpertin und Buchautorin aus Enzesfeld -Lindabrunn in Österreich

Wie hilfreich sind Superfoods?

Bei der Ernährungsumstellung stach mir besonders die geballte Werbung für „Superfoods“ – meist exotische Trockenfrüchte, haltbare Nüsse, Samen und auch für Pulver aus getrockneten Wurzeln, Gemüsen und Früchten ins Auge. Viele der Verkäufer gaben mir das Gefühl, dass ich dieses oder jenes Super-Food unbedingt benötigen würde, um Mängel zu vermeiden. Ein typisches Beispiel Deine ist die Gesundheit Gogi-Beere aus Januar/Febru China. Als ar 2021/22_16/11/2021_united kiosk_09/11/2021 ich diese kostete, erinnerte sie\ mich an eine soft getrocknete, pikante Mini-Paprika mit ganz wenig Schärfe. Ich fand schnell heraus, dass diese Pflanze auch in Europa wächst und der Gemeine Bocksdorn genannt wird. Wo dessen eigentliche Heimat tatsächlich liegt, ist unklar. Was ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,49€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Deine Gesundheit. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 6/2021 von Wenn die Lunge rasselt. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Wenn die Lunge rasselt
Titelbild der Ausgabe 6/2021 von Lungenentzündung. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Lungenentzündung
Titelbild der Ausgabe 6/2021 von Wenn der Husten plagt – wie heimische Heilkräuter helfen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Wenn der Husten plagt – wie heimische Heilkräuter helfen
Titelbild der Ausgabe 6/2021 von Wussten Sie schon…?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Wussten Sie schon…?
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Niacin für gesunde Haut und starke Nerven
Vorheriger Artikel
Niacin für gesunde Haut und starke Nerven
Die Teufelskralle
Nächster Artikel
Die Teufelskralle
Mehr Lesetipps

... jedoch geklärt ist: Die Gogi-Beere oder eben auch Bocksdorne gehört zur Ordnung der Nachtschattenartigen, der Familie der Nachtschattengewächse. Und damit sind beide tatsächlich ganz nah verwandt mit der Paprika, die auch der Familie der Nachtschattengewächse angehört. Aber es geht hier nicht um Super-Food Bashing. Wachstumsbedingungen, die Pflanzen vorfinden, üben einen direkten Einfluss auf deren Inhaltsstoffe aus. Es kann also gut sein, dass es gerechtfertigt ist, bestimmte Lebensmittel aus manchen Ländern als besonders Deine nährstoffreich Gesundheit zu bewerben Januar/Februar 2021/22_16/11/2021_united kiosk_09/11/2021 und diese bevorzugt zu verzehren. In einem Land mit mehr Sonne kann die gleiche Sorte Tomaten mitunter viel intensiver schmecken. Durch die volle Reife vor der Ernte entwickeln sich mehr Verbindungen von Mineralstoffen mit Aminosäuren, sie schmecken mehr „Umami“ also schmackhaft würzig. Es braucht kein oder kaum zusätzliches Salz und auch die Bissfestigkeit erhöht sich. Außerdem werden unerwünschte Alkaloide bis zur Reife ganz abgebaut.

Wie vermeidet man Schimmel?

Schimmel ist bei Nüssen ein großes Thema. Manche müssen umgehend gedörrt werden, damit sie nicht davon befallen werden.

Das ist ein Grund dafür, warum Nüsse meist wärmebehandelt sind. Für den ersten Gedanken klingt das sicher, weil diese dann nicht mehr schimmeln, sofern sie danach trocken und geschützt gelagert werden. Manchmal fallen in den EU-weiten Überwachungsprogrammen jedoch Nüsse mit Aflatoxinen, also Schimmelpilzgiften (Mykotoxine), auf. Diese sollten keinesfalls gegessen werden, weil sie erbgutschädigend und krebserzeugend sind und zu den stärksten in der Natur vorkommenden Giften zählen.

Mein Tipp: Ich kaufe Nüsse am liebsten direkt bei einem Gemüsehändler meines Vertrauens, bei speziellen Rohkost-Versendern oder ich sammle sie selbst. Doch ist nicht jeder Schimmel auf einem Lebensmittel schädlich.

Als ich an einem Wochenende im Spätsommer ein paar Steigen frischer, vollreifer Feigen von einem südlichen Land in Europa im Auto nach Hause fuhr, hatten sich auf einigen dieser frischen Feigen tatsächlich weiße Schimmelkulturen angesiedelt.

Doch in diesem Fall war es Edelschimmel. Die befallenen Feigen rochen nicht nur besser und süßer, sie schmeckten auch noch aromatischer. Ließ ich sie aber zu lange liegen, dann wurden sie nicht nur alkoholisch, es siedelte sich eine nächste Gattung an, nämlich grauer oder gar schwarzer Schimmel.

Schimmel ist bei Nüssen ein großes Thema. Manche sind umgehend zu dörren, ndamit sie nicht davon befallen werden.

Wichtig: Entsorgen Sie Früchte und Gemüse, die schimmeln, besonders, wenn diese im üblichen Handel gekauft wurden. Dafür ist es wichtig, den Hintergrund zu verstehen, warum manche Edelschimmel bevorzugt auf bestimmten frischen Lebensmitteln wachsen: Edelschimmel mögen hohe Traubenzucker- und nicht Fruchtzucker-Gehalte. Außerdem ist der Erntezeitpunkt, die Reife, oft entscheidend. Die meisten Früchte aus Supermärkten, egal ob in konventioneller oder biologischer Landwirtschafts- Qualität, werden relativ unreif geerntet. Das hat zur Folge, dass selbst Früchte, die ein besseres Verhältnis von Traubenzucker zu Fruchtzucker hätten, nicht entsprechend entwickelt sind. Wenn diese schimmeln, sind sie leider zu verwerfen. Unabhängig davon bewirken unreife Früchte wie auch für Rohkost ungeeignete Gemüse häufig Verdauungsbeschwerden wie Unwohlsein und Blähungen. Solche Erfahrungen bringen so einige ambitionierte Rohkost-Neulinge leider häufig wieder davon ab, diesen Weg für sich weiter zu erforschen.

Wie sinnvoll sind Smoothies für Rohköstler?

Im Trend liegen Smoothies. Sie wurden durch den technologischen Fortschritt, nämlich in Form von Hochleistungs- Mixern, erst möglich gemacht. Doch wie sinnvoll ist ihr Verzehr? Es muss auf Lebensmittel zugegriffen werden, die in großen Mengen und möglichst günstig verfügbar sind. Mein Tipp: Wenn Sie Ihren Smoothie selbst mixen, ist das meist besser, jedoch gilt auch hier: Wählen Sie eher einen kleinen Anteil an Früchten und einen größeren Anteil an Gemüsen. Aufgepasst: Diese Art der Technik verleitet, unreife Früchte oder Trockenfrüchte mit Gemüse zu vermengen. Zudem wird häufig Gemüse eingesetzt, das man normalerweise so nicht essen würde wie zum Beispiel einen älteren Spinat. Besitzt dieser zudem einen höheren Gehalt an Oxalsäure, kann sein Verzehr mehr schaden als nützen. Viele Gemüsearten im Handel sind obendrein dafür gedacht, dass sie kurz blanchiert, also in Wasser gekocht werden. Durch das Mixen mit getrockneten Ananasstücken oder süßen Früchten wie Mangos wird deren im Rohzustand unangenehmer Geschmack überdeckt.

Ergebnis: Mit dem Mix-Trick nimmt man von der Gesamtmixtur überdurchschnittlich viel von möglicherweise schädlichen Stoffen zu sich. Oxalsäure oder Nitrat werden auf diese Weise mehr konsumiert als einem zuträglich ist.

Machen Sie folgenden Test: Wenn Sie einige Tage lang Babyspinat gemixt mit Früchten und Wasser zu sich genommen haben, kosten Sie wieder mal von den puren Blättern. Sollten diese besonders unangenehm oder abstoßend schmecken, obwohl sie ansonsten hygienisch in Ordnung sind, haben Sie zu diesem Zeitpunkt wohl genug davon. Wechseln Sie dann zu einer anderen Gemüsesorte. Beispiel: Spinat gehört zur Ordnung der Nelkenartigen, der Familie der Fuchsschwanzgewächse. Es ist deshalb nicht ganz zielführend, danach auf Mangold auszuweichen. Abgesehen davon, dass er einen besonders hohen Oxalsäuregehalt enthalten kann, gehört er ebenso zur Ordnung der Nelkenartigen und der Familie der Fuchsschwanzgewächse. Besser ist ein Wechsel auf Feldsalat.

Er zählt zur Ordnung der Kardenartigen, der Unterfamilie der Baldriangewächse. Wenn Blätter von sich aus gut schmecken, dann haben Sie übrigens bald auch nicht mehr das Bedürfnis, diese in einen Smoothie zu mixen.

Eine weitere Falle ist der Verzehr von unreifen oder ungeeigneten Lebensmitteln und das damit verbundene Mischen, um diese oder andere ungeliebte Gemüse trotzdem aufzunehmen.

Mein Tipp: Wenn Sie etwas mixen, probieren Sie vorher zumindest regelmäßig, ob Sie das Lebensmittel auch alleine essen würden. Ergründen Sie die Verwandtschaften der Lebensmittel, um ihre Lebensmittelpalette nicht nur bunter, sondern auch facettenreicher zu gestalten.

Rohkost – eine vielfältige Welt

Wenn Sie mit Rohkost anfangen, seien Sie bitte nicht fanatisch.

Wenn Sie gerade nur Nahrungsmittel bei sich haben, die eigentlich zu blanchieren sind, dann ist es besser, dies auch zu machen, als Ihren Körper vielleicht dauerhaft zu überlasten. Hinter der Theorie der Rohkost steckt ruar insbesondere 2021/22_16/11/2021_unit das Vermeiden von Advanced Glycation Endproducts (AGE´s). Dabei geht es um veränderte Eiweiße und Fette, die bei langfristiger und hoher Einnahme so von unserem Körper auf unsere lange Lebensdauer gesehen, nicht mehr bestimmungsgemäß ohne Schaden verwertet werden können.

Tipp zu Blutkontrollen: Scheuen Sie keine Blutkontrollen, sie helfen auch bei der Optimierung Ihrer Umstellung. Rohköstlerinnen und Rohköstler schaffen es durch Weglassen hoher veränderter Eiweiß- und Fettmoleküle Belastungen zu vermeiden und damit große Hebel für ihre empfundene Gesundheit zu bewegen. Besprechen Sie mit der Ärztin oder dem Arzt Ihres Vertrauens die Umstellung. Falls Sie Diabetes-Medikamente verwenden, könnte die Dosis je nach Ernährung angepasst werden müssen.

Für eine Blutanalyse sind unter Umständen folgende Werte u. a. nützlich: Vitamin B12 (bei veganer Ausrichtung auch HoloTransco- d balamin), kiosk_09/11/2021 Vitamin D3, Leberwerte (falls zu viel Fruchtzucker dabei ist) wie auch Hämoglobin beziehungsweise Eiweiß.

Angelika Fischer ist eine erfahrene Rohköstlerin, Ernährungsexpertin und Buchautorin und lebt in Enzesfeld-Lindabrunn (Österreich).

Sie entwickelte die AllesRoh-Vitalkultur, die das Pure, Naturbelassene und Frische favorisiert und durch geeignete Kombinationen optimiert.

Ihr Tipp: „Mit den wichtigsten Grundregeln gelingt die Umstellung auf Rohkost ganz leicht. Dazu gehören ein Training der Sinne, das Wissen um die positive Wechselwirkung einzelner Ernährungsbausteine und der Schlüssel zur Optimierung der Verdauungskraft.“ Mehr Infos unter: https://angelikafischer.com

Buchtipp

Angelika Fischer: „Das große Rohkost-Buch“

In der aktuellen dritten Auflage wurden u.a. Rezepte verfeinert und Lebensmittel, die neu auf den Markt gekommen sind, integriert.

Zudem gibt es Informationen zu sekundären Pflanzenstoffen, Low-Carb- und veganer Ernährung sowie Ergänzung zum Abnehmen respektive Zunehmen.

ISBN 978-3893856701, 24,95 Euro, Windpferd Verlag.

Deine Gesundheit Januar/Fe