Lesezeit ca. 19 Min.
arrow_back

Gesundes Garen


Logo von ETM Testmagazin
ETM Testmagazin - epaper ⋅ Ausgabe 11/2022 vom 28.10.2022
Artikelbild für den Artikel "Gesundes Garen" aus der Ausgabe 11/2022 von ETM Testmagazin. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: ETM Testmagazin, Ausgabe 11/2022

Wesentliches

Für wen?

Für alle Verbraucherinnen & Verbraucher, die an einer schnellen, simplen und dank dieses Tempos auch schonenden Methode des Garens interessiert sind – einerlei ob sie nun Speisen aus Asien oder aus anderen Teilen der Welt vorziehen.

Was ist interessant?

Viele Modelle lassen sich auch im Backrohr verwenden, bspw. wenn eine Speise nach dem Abschluss des ursprünglichen Garens noch bei maßvoller Temperatur nachziehen muss.

Was ist hervorzuheben?

Ein Großteil aller Modelle ist mit einem speziellenNon-stick-Obermaterialversehen worden, sodass Fleisch und Fisch nur schwerlich anbrennen können und sich die Modelle ohne viel Mühe von Hand säubern lassen.

Woks und Wokpfannen sind Utensilien, die ursprünglich aus der Küche Ostasiens stammen, nun aber auch in allen anderen Teilen der Welt weit verbreitet sind. Diese wachsende Popularität ist auch verständlich, verheißt das Kochen im Wok doch ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,49€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von ETM Testmagazin. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 11/2022 von Liebe Leserin, lieber Leser,. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Liebe Leserin, lieber Leser,
Titelbild der Ausgabe 11/2022 von Sparsam, schnell und sicher – Kochen per Induktion. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Sparsam, schnell und sicher – Kochen per Induktion
Titelbild der Ausgabe 11/2022 von Das leisten die Modelle!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Das leisten die Modelle!
Titelbild der Ausgabe 11/2022 von Testverfahren. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Testverfahren
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Testverfahren
Vorheriger Artikel
Testverfahren
¦ Testverfahren
Nächster Artikel
¦ Testverfahren
Mehr Lesetipps

... mehrere Vorteile: Vor allem sollen sich Speisen aus Gemüse, Fleisch, Fisch usw. in einem Wok sehr viel schneller zubereiten lassen als in dem klassisch-konventionellen Geschirr der westlichen Kulinarik. Aus diesem Tempo des Kochens resultiert ein weiterer Vorteil, nämlich dass ein Großteil der in den Speisen enthaltenen Vitamine & Co. erhalten bleiben. Schließlich ist ein Wok wunderbar zu handhaben, da sich Speisen in ihm viel simpler schwenken lassen. Darüber hinaus herrschen in einem Wok auch immer verschiedene Temperaturareale, sodass man sich in ihm Speisen mit verschiedenen Temperaturansprüchen parallel vornehmen kann – man muss sie nur an den Wänden des Woks verteilen. Kein Wunder also, dass Woks mittlerweile schon in so vielen Haushalten vertreten sind.

Ein weiteres Merkmal des Woks ist seine variable Verwendbarkeit: Neben der Technik des schnellen Hin- und Herrührens (StirFry),bei der man Gemüse, Reis usw. in andauernden Rührbewegungen hält und ihnen dank sehr hoher Temperaturen innerhalb von nur ein paar Momenten wertvolle Aromen verleiht, lassen sich auch viele andere Methoden des Garens verwirklichen: So kann man in einem Wok bspw. auch problemlos schmoren. In der Theorie sind Woks also exzellente Geschirre, die sich als wirkliche Allrounderverwenden lassen; in der Praxis aber ist die Wahl des Woks wesentlich, da nicht alle aktuell erhältlichen Woks die hohen Ansprüche, die man an sie stellt, auch wirklich abdecken. Aus diesem Grund hatten wir dieses Mal 10 Woks und Wokpfannen im Test, um zu ermitteln, mit welchen Modellen sich die besten Garresultate erzielen lassen, welche Modelle am simpelsten zu verwenden sind und vieles mehr.

■ Der Test im Überblick

1. Platz: Concept Wok- und Rührpfanne mit Deckel von Woll („sehr gut“, 94,7 %)

Wirklich wunderbar an diesem Modell ist, dass in ihm immer exzellente Garresultate erzielt werden, sodass Speisen aller Art sehr ansprechend werden. Dies ist vor allem auch der sich sehr einheitlich verteilenden Wärme am Boden des Woks zu verdanken, wo die Temperaturen nur um maximal 2,9 °C voneinander abweichen. Einen weiteren Vorteil stellt das wirklich imponierende Volumen von 5.200 Millilitern (Vmaxd. Woks) dar. Wesentliche Schwächen ließen sich derweil nicht ausmachen.

2. Platz: Wok Globus i von Schulte-Ufer („sehr gut“, 93,7 %)

Auch bei diesem Wok ist das Garen spielerisch zu verwirklichen: Fleisch, Fisch und Gemüse werden in diesem Modell immer ansehnlich. Größte Stärke des Woks ist aber, dass er sich ohne Mühe verwenden lässt; an seinen beiden Handteilen kann man ihn prima packen. Ein schönesGimmickstellt das im Deckel zu sehende Thermometer dar, welches die Temperatur im Modellinnenraum veranschaulicht. Als Schwachpunkt dieses Woks ließe sich nur verstehen, dass auch die äußeren Wandareale sehr warm werden: Wir maßen hier 63,4 °C (t maxd.Wokwand).

3. Platz: Unser voreingebrannter flacher pasoli Wok von pasoli („sehr gut“, 93,4 %)

Verwenden lässt sich dieses Modell süperb, einerlei welche Methode des Garens man vorziehen sollte. Lob müssen wir vor allem über das Tempo aussprechen: Nach nur 29 Sekunden (T∅) ließ sich am Boden schon eine Temperatur von 150 °C messen. Dies heißt aber auch, dass man während des Garens Vorsicht walten lassen muss, um Fleisch, Fisch & Co. nicht zu verbrennen. Wirklich stark ist das Modell vor allem während desStirFry.Wertvoll sind auch die sich einheitlich verteilenden Temperaturen: Sie weichen nur um 4,2 °C voneinander ab.

4. Platz: Adamant Wok 32 cm von Fissler („sehr gut“, 93,3 %)

Auch hier ist das Temperaturlevel am Boden des Woks sehr einheitlich: Wir maßen hier ein Abweichen der Temperaturen in verschiedenen Teilen des Wokbodens um nur 7,2 °C. Das Verwenden des Modells wird durch verschiedene Annehmlichkeiten versüßt:

So ist hier bspw. eine Skala vorhanden, anhand derer man den aktuellen Stand von Wasser usw. ablesen kann. Darüber hinaus ist der Wok auch nach dem anspruchsvollen Garen von Fleisch und Fisch in Marinade spielerisch zu säubern – wahlweise auch in der Spülmaschine. Massive Schwächen ließen sich nicht verzeichnen.

5. Platz: Unlimited On Wokpfanne 28 cm von Tefal („sehr gut“, 92,5 %)

Eine Spezialität dieses Modells ist das THERMO-SIGNAL®, welches in simpler Weise erkennen lässt, wann die Temperatur innerhalb des Modells optimal ist, um sich ans Garen von Fleisch, Fisch, Gemüse usw. zu machen. Eine weitere Annehmlichkeit stellt der sicher zu packende Stiel des Modells dar. Auch ist das Material sehr simpel zu säubern. Schade ist allein, dass man Currys, Marinaden usw. nur schwer präzise ausschenken kann. Ein weiteres Manko: Die äußeren Wandareale erreichen Temperaturen von 73,1 °C (tmaxd. Wokwand), sodass man Speisen hier nicht nur warmhalten kann.

6. Platz: Wokpfanne ⌀ 32 cm Cadini von Rösle („sehr gut“, 92,2 %)

Auch dieses Modell kann man nach dem Abschluss des Garens schnell und simpel säubern, einerlei ob nun in der Spülmaschine oder von Hand. Doch auch in allen anderen Teilen ist das Modell prima zu verwenden, auch wenn sich ein paar Schwächen während des Warmwerdens verzeichnen lassen: So sind die Temperaturen am Boden des Modells nie vollkommen einheitlich (±32,9 °C) und auch die äußeren Wandareale werden mit 65,4 °C (tmaxd.Wokwand) außerordentlich warm. Garen kann man Fleisch, Fisch und Gemüse aber dennoch prima im Modell.

7. Platz: ALU RECYCLED INDUCTION von Berndes („gut“, 90,9 %)

Dieses Modell wiederum kann die Temperaturen sehr einheitlich verteilen: Wir maßen hier nur ein Abweichen von 6,4 °C in verschiedenen Teilen des Wokbodens. Dennoch ist das Garverhalten nicht immer ansprechend, vor allem da man – einerlei ob man nun Fleisch, Fisch, Gemüse oder andere Speisen servieren will – immer ein paar Minuten mehr einplanen muss als mit den anderen Woks. Auch das Gießverhalten ließe sich verbessern – Saucen & Co. lassen sich nur mit viel Mühe präzise ausschenken. Schön ist aber, dass man das Material dieses Modells anspruchslos säubern kann – wenn auch nur von Hand.

8. Platz: 8000.32 WK-Bun von Gräwe („gut“, 90,6 %)

Dieser Wok ist wirklich alles andere als schwer: Wir sprechen von nur 923 Gramm (mmaxd.Woks). Daher kann man ihn spielerisch verwenden, auch wenn er voll mit Speisen sein sollte – das ist bspw. während des Schwenkens wertvoll. Eindrucksvoll ist auch das Tempo, in dem der Wok warm wird: Nach nur 34 Sekunden (T ∅) maßen wir am Boden des Woks Temperaturen von 150 °C, sodass man sich hier sehr schnell ans Werk machen kann. Während des Garens aber ist Vorsicht veranlasst: Weil hier keinNon-stick-Obermaterialvorhanden ist, können vor allem Fleisch und Fisch schnell anbrennen.

9. Platz: EDITION 100 von Berndes („gut“, 90,5 %)

Das Garen in diesem Modell lässt sich nicht solchermaßen schnell wie in anderen Woks verwirklichen. Das haben wir auch schon während des Warmwerdens erkennen können: Nach vollen 116 Sekunden (T∅) wurden endlich Temperaturen von 150 °C am Boden des Modells erreicht. Leider werden im Weiteren auch die äußeren Wandareale des Modells sehr warm: Wir maßen hier Temperaturen von 70,6 °C (t maxd.Wokwand). Diese Wandareale lassen sich also nicht zum bloßen Warmhalten von Speisen nach dem Abschluss des Garens verwenden. Eine wesentliche Stärke des Modells ist aber darin zu sehen, dass man es wirklich spielerisch verwenden kann – und das während aller Garmethoden.

10. Platz: Gusseisen Wok Set, 37 cm (NC-2869) von Tornwald-Schmiede („gut“, 87,7 %)

Dieser Wok ist mit seinen 4.130 Gramm (mmaxd.Woks) sehr schwer, sodass man ihn in manchen Momenten nur mit viel Mühe verwenden kann. Hier spielen auch die Handteile des Modells ein, die in erheblichem Maße an Größe vermissen lassen. Ein weiteres Problem: Fleisch und Fisch können sehr schnell am Material des Woks anbrennen. Wertvoll wiederum ist, dass sich die Temperaturen am Boden des Modells mehr oder minder einheitlich verteilen (±12,7 °C), während die äußeren Wandareale mit Temperaturen von 43,0 °C (t max d. Wokwand) nur maßvoll-warm werden – so kann man sie prima zum Warmhalten verwenden.

Woks und Wokpfannen

Technik im Detail

Bei den Modellen, die wir uns dieses Mal vornahmen, handelt es sich nicht um Woks ursprünglichen Stils, wie sie noch immer in vielen Teilen Asiens verwendet werden: Die hierzulande erhältlichen Woks haben vollkommen plane Böden, während die Böden der ursprünglichen Woks rundlich sind. Solche Woks ließen sich aber nicht über den in Amerika, Europa usw. verbreiteten, vollkommen ebenen Herden verwenden. Die wesentlichen Merkmale eines Woks sind seinem rundlichen Körper zu verdanken: So lassen sich im Mittelpunkt des Woks sehr hohe Temperaturen erreichen, während die Wandareale nur maßvoll-warm werden. Daher lassen sich Speisen im Mittelpunkt exzellent anbraten (searen), um sie anschließend weiter nach außen zu schieben, wo sie sich noch warm halten lassen. Dank der sich nach außen wölbenden Wändeslidendie Zutaten während des Rührens außerdem immer wieder in die Mitte zurück, wodurch auch ein andauerndes Hin- und Herrühren sehr viel simpler wird.

Die im Test vertretenen Modelle bestehen aus verschiedenen Materialien, meistens aus Aluminium. Wir nahmen uns aber auch Woks aus Carbonstahl, Edelstahl und Gusseisen vor. Das Material spielt schließlich in erheblichem Maße in die Qualität des Garens ein – vor allem ins Tempo des Warmwerdens und ins anschließende Warmhalten. Ein Großteil der Woks kann schon von Werk aus ein speziellesNon-stick- Obermaterial vorweisen, das sicherstellen soll, dass vor allem Fleisch und Fisch nur schwer anbrennen. Dies ist auch sehr wertvoll, aber doch mit einem Nachteil verbunden: Diese Obermaterialien sind sensibel, sodass man bspw. während des Rührens Vorsicht walten lassen muss. Wer seinen Wok schonen will, der sollte ausschließlich Utensilien aus weichem Material wie bspw. Holz verwenden. Auch wenn manche Hersteller versprechen, dass das Obermaterial ihrer Woks sehr viel stabiler sei, ist Vorsicht sinnvoll – denn auch in solchen Obermaterialien lassen sich Schäden verursachen, durch die Speisen schließlich schneller anbrennen können: Hier reichen schon ein paar MicroScratchesaus.

Die wesentlichen Merkmale

■ Typ: Wokpfanne

■ Material: Edelstahl

■ Gewicht:1.511

■ GrammBeschichtung:ja

■ Kompatibilität: Elektrisch, Gas, Halogen, Induktion & Keramik

+ einheitliche Temperaturen (±2,9 °C); enormes Volumen (Vmax d. Woks: 5.200 Milliliter); exzellente Garresultate

- –

Für exzellente Garresultate

Obwohl dieses Modell mit einem Randdurchmesser von 301 Millimetern (∅maxd.Woks) nicht von monumentaler Größe ist, kann es doch ein eindrucksvolles Volumen von 5.200 Millilitern (V maxd.Woks) vorweisen, sodass man auch Massen an Gemüse, Fleisch, Fisch usw. in einem Mal kochen kann. Das 1.511 Gramm (m maxd.Woks) schwere Modell ist ohne viel Mühe zu verwenden: Auch ist das Gießverhalten prima, wie sich von den Testerinnen & Testern anhand von verschieden viskosen Saucen ausprobieren ließ. Das Tempo des Warmwerdens ist eher medioker: Wir maßen 96 Sekunden (T ∅), ehe die Temperatur im Mittelpunkt des Wokbodens 150 °C erreichte. Wunderbar ist aber das vollkommen einheitliche Temperaturlevel: Am Wokboden maßen wir nur ein Abweichen von maximal 2,9 °C – das ist der Bestwert unter allen Modellen im Test! Ähnlich wunderbar ist die Temperatur an den äußeren Wandarealen: Wir ermittelten hier eine solche von 47,4 °C (t maxd.Wokwand), sodass sich Speisen hier problemlos warmhalten lassen, ohne währenddessen weiter an Wasser zu verlieren. Ganz exzellent sind aber die Garresultate: Gleich was man zubereiten will – Fleisch, Fisch, Gemüse und auch Schmankerl aus Soja werden ansprechend, ohne dass man allzu viel Arbeit mit alledem haben würde. Auch die Reinigung per Hand ist leichtgängig; außerdem kann man das Modell auch in die Spülmaschine stellen.

Die wesentlichen Merkmale

■ Typ: Wok

■ Material: Aluminium-Druck-guss

■ Gewicht: 1.511 Gramm

■ Beschichtung: ja

■ Kompatibilität: Elektrisch, Gas, Induktion & Keramik

+ exzellente Garresultate; sichererGripder Handteile; Thermometer im Deckel

- die äußeren Wandareale werden sehr warm (tmax d. Wokwand: 63,4 °C)

Mit Thermometer

Die Größe dieses Modells ist mit einem Randdurchmesser von 366 Millimetern (∅maxd.Woks) enorm. Genauso erheblich ist das Volumen von 5.000 Millilitern (V maxd. Woks), sodass man den Wok auch wunderbar in Haushalten mit mehreren Verbraucherinnen & Verbrauchern verwenden kann. Dabei ist das Gewicht des Modells mit 1.781 Gramm (m max d. Woks) sehr maßvoll. Auch aus diesem Grund ist der Wok prima zu verwenden. Hier spielen auch die exzellent zu packenden Handteile des Modells ein: Man kann das Modell auch dann wunderbar anheben, wenn Massen an Speisen in ihm sind. Das Tempo des Warmwerdens ist ansehnlich: Wir maßen nach 71 Sekunden (T∅) eine Temperatur von 150 °C im Mittelpunkt des Woks. Darüber hinaus verteilen sich die Temperaturen mehr oder minder einheitlich: Die Temperaturen in verschiedenen Teilen des Wokbodens wichen um ±19,5 °C voneinander ab. Herauszustellen ist aber, dass auch die äußeren Wandareale sehr warm werden: Hier ließen sich Temperaturen von 63,4 °C (t maxd.Wokwand) messen, sodass Speisen hier durchaus noch Wasser verlieren können. Wenn man dies aber außen vor lässt, so muss man die Qualität der Garresultate loben: Einerlei ob Fleisch, Fisch oder Gemüse – alles wird sehr ansprechend. Die Reinigung ist leichtgängig; man kann den Wok indes nicht in die Spülmaschine stellen.

Die wesentlichen Merkmale

■ Typ: Wokpfanne

■ Material: Carbonstahl

■ Gewicht: 1.190 Gramm

■ Beschichtung: nein (aber von Werk aus eingebrannt)

■ Kompatibilität: Elektrisch, Gas, Halogen, Induktion & Keramik

+ einheitliche Temperaturen (±4,2 °C); erhebliches Tempo des Warmwerdens (T∅ v. 20 – 150 °C: 29 Sekunden); leichtgängigesHandling

- Speisen können vereinzelt schnell anbrennen

Eindrucksvolles Tempo

Groß ist dieses Modell mit einem Randdurchmesser von 308 Millimetern (∅maxd.Woks) wirklich nicht. Dank seines maßvollen Gewichts von nur 1.190 Gramm (m maxd.Woks) lässt es sich aber anspruchslos verwenden, was bspw. während des Schwenkens von Speisen dankbar ist. Wertvoll ist hier auch der ausladende, exzellent zu packende Stiel. Dank eines weiteren Handteils kann man das Modell ohne Mühen anheben und so bspw. Currys, Marinaden usw. sicher auskippen. Das Tempo, in dem das Modell warm wird, ist phänomenal: Nach nur 29 Sekunden (T ∅) maßen wir am Boden schon eine Temperatur von 150 °C. Darüber hinaus war das Temperaturlevel immer sehr einheitlich: Die Temperaturen in verschiedenen Teilen des Modells wichen nur um 4,2 °C voneinander ab – dies ist süperb. Der Rand des Modells schließlich wird mit 58,5 °C (t maxd.Wokwand) schon sehr viel wärmer, als es dies zum Warmhalten sein muss. Gerade weil das Modell so schnell warm wird, muss man sicherstellen, dass die Speisen nicht anbrennen. Die Qualität der Garresultate ist prima, einerlei ob man sich Speisen aus Fleisch, Fisch oder Gemüse vornimmt. Dank des Einbrennens von Werk aus ist das Modell spielerisch zu säubern – auch, wenn ab und an mal Fleisch und Fisch anbrennen.

Die wesentlichen Merkmale

■ Typ: Wokpfanne

■ Material: Aluminium

■ Gewicht: 1.920 Gramm

■ Beschichtung: ja

■ Kompatibilität: Elektrisch, Gas, Halogen, Induktion & Keramik

+ einheitliche Temperaturen (±7,2 °C); Skala an der Wand; leichtgängige Reinigung

- –

Mit Füllskala

Mit einem Randdurchmesser von 319 Millimetern (∅maxd.Woks) ist die Größe dieses Modells wirklich ansehnlich: Das Volumen ist mit 6.000 Millilitern (V maxd.Woks) enorm, auch wenn man nach dem Willen des Herstellers nur 4.000 Milliliter verwenden soll. Das Gewicht endlich ist mit 1.920 Gramm (m maxd.Woks) ebenso erheblich, aber während des Garens mit dem Modell dennoch kein Hindernis. Der Stiel lässt sich leider nicht immer sicher von der Hand einschließen. Dies aber ist, weil ein weiteres Handteil vorhanden ist, keinerlei Problem: Man kann das Modell schließlich so mühelos anheben; auch ein präzises Gießen von Saucen & Co. kann man so verwirklichen. Der Boden des Woks wird nicht sonderlich schnell warm: Wir maßen nach 96 Sekunden (T ∅) eine Temperatur von 150 °C. Schön ist wiederum, dass die Temperaturlevel mehr oder minder einheitlich sind: Wir ermittelten in verschiedenen Teilen des Modells ein Abweichen der Temperaturen um ±7,2 °C; die an den äußeren Wandarealen vorherrschenden Temperaturen von 52,3 °C (t maxd.Wokwand) sind wunderbar, um Speisen nach dem Abschluss des Garens weiter warmzuhalten. Gerade bei Gemüse sind die Garresultate immer stark, doch auch Fleisch und Fisch werden schnell appetitlich: Hier ließ sich nur ein bisschen Bräune vermissen. Die anschließende Reinigung ist leichtgängig, gleichgültig ob von Hand oder in der Spülmaschine.

Die wesentlichen Merkmale

■ Typ: Wokpfanne

■ Material: Aluminium

■ Gewicht: 1.242 Gramm

■ Beschichtung: ja

■ Kompatibilität: Elektrisch, Gas, Halogen, Induktion & Keramik

+ leichtgängige Reinigung; sichererGripdes Stiels; THERMO-SIGNAL®

- die äußeren Wandareale werden sehr warm (tmax d. Wokwand: 73,1 °C); durchwachsenes Gießverhalten

Mit THERMO-SIGNAL ®

Dieses Modell ist mit einem Randdurchmesser von nur 278 Millimetern (∅maxd.Woks) sehr kompakt: Dennoch ist das voll verwendbare Volumen von 3.670 Millilitern (V max d. Woks) durchaus ansehnlich. Dank des Gewichts von nur 1.242 Gramm (mmaxd.Woks) schließlich ist das Modell auch noch mühelos zu verwenden. Dies ist auch dem Stiel zu verdanken, der sich wunderbar in die Hand einpassen kann. Schwer ist es alleine, Saucen & Co. präzise aus dem Modell auszuschenken. Das Material des Modells wird sehr schnell warm: Wir maßen nach bloß 45 Sekunden (T ∅) schon eine Temperatur von 150 °C am Boden des Modells. Schade ist wiederum, dass die Temperaturen nicht wirklich einheitlich verteilt sind: Die Temperaturen in verschiedenen Teilen des Bodens wichen um ±48,4 °C voneinander ab. Eine weitere Schwäche: Die äußeren Wandareale erreichen Temperaturen von 73,1 °C (t max d. Wokwand), sodass man hier keine Speisen nur zum Warmhalten deponieren kann. Die Qualität des Garresultats ist speisenabhängig: Während man Gemüse immer schön anbräunen kann, ist es schon sehr viel schwerer, Fleisch und Fisch ansprechende Aromen zu verleihen. Die Reinigung von Hand ist ausgesprochen leichtgängig; alternativ kann man das Modell auch in die Spülmaschine stellen.

Die wesentlichen Merkmale

■ Typ: Wokpfanne

■ Material: Aluminium-Druckguss

■ Gewicht:1.595 Gramm

■ Beschichtung: ja

■ Kompatibilität: Elektrisch, Gas, Induktion & Keramik

+ bequemesHandling;leichtgängige Reinigung

- die äußeren Wandareale werden sehr warm (tmax d. Wokwand: 65,4 °C); Temperaturen verteilen sich nicht einheitlich (±32,9 °C)

Simpel zu säubern

Die Größe (∅maxd.Woks: 316 Millimeter) und auch das Gewicht (m max d. Woks: 1.595 Gramm) dieses Modells sind in der Mitte des Tests anzusiedeln. Gerade auch daher kann man es ohne viel Mühe verwenden; das sichere Handhaben schließlich ist dem Stiel zu verdanken, der bspw. während des Schwenkens sehr vielGripvermitteln kann. Wirklich schnell wird das Material des Modells aber nicht warm: Wir maßen nach 113 Sekunden (T ∅) am Mittelpunkt des Bodens eine Temperatur von 150 °C. Leider verteilen sich die Temperaturen auch nicht vollkommen einheitlich, sodass sie in verschiedenen Teilen des Modells um volle 32,9 °C auseinander weichen können. Darüber hinaus werden die äußeren Wandareale des Modells mit 65,4 °C (t maxd.Wokwand) solchermaßen warm, dass ein reines Warmhalten von Speisen schwer wird. Allzu schnell nehmen die Speisen keine Aromen an, doch sind die Garresultate durchaus ansehnlich: Gerade Gemüse wird immer wieder süperb; aber auch Fleisch und Fisch stellen kein Problem dar, auch wenn das Anbräunen nicht immer so intensiv ist, wie es dem ein oder anderen willkommen wäre. Die Reinigung lässt sich in der Spülmaschine verwirklichen, was aber nur selten veranlasst sein sollte: Auch von Hand kann man das Material schließlich sehr schnell säubern.

Die wesentlichen Merkmale

■ Typ: Wokpfanne

■ Material:Aluminium--Druckguss

■ Gewicht:1.208 Gramm

■ Beschichtung: ja

■ Kompatibilität: Elektrisch, Gas, Halogen, Induktion & Keramik

+ einheitliche Temperaturen (±6,4 °C); leichtgängige Reinigung

- durchwachsenes Gießverhalten; langwieriges Garen

Einheitliche Temperaturen

Der Randdurchmesser dieses Modells ist mit 308 Millimetern (∅max d. Woks) vollkommen ausreichend, um sich in einem Mal viel Gemüse, Fleisch, Fisch & Co. vornehmen zu können. Das Gewicht schließlich ist mit 1.208 Gramm (mmaxd. Woks) maßvoll und stellt daher kein Hindernis während des Verwendens des Modells dar. Gleichwohl ist das Modell nicht immer exzellent zu handhaben, vor allem da es manchmal schwer ist, die Balance zu halten und den Inhalt des Modells präzise auszuschenken: Hier vermissen wir ein weiteres Handteil. Das Tempo des Warmwerdens ist annehmbar: Nach 95 Sekunden (T∅) ist in der Mitte des Bodens eine Temperatur von 150 °C erreicht, wobei die Temperaturlevel einheitlich sind. Wir maßen in verschiedenen Teilen des Bodens Temperaturen, die um 6,4 °C voneinander abwichen. Die äußeren Wandareale des Modells werden mit 55,2 °C (t max d. Wokwand) maßvoll-warm, sodass man hier problemlos Speisen hinschieben kann, die man nur warmhalten will. Doch einerlei, welche Speisen man schließlich servieren will: Man muss ein paar Minuten mehr einplanen, bis Fleisch, Fisch & Co. endlich ein ansprechendes Aroma haben. Schön wiederum ist, dass man die Reinigung leichtgängig vornehmen kann.

Die wesentlichen Merkmale

■ Typ: Wok

■ Material: Edelstahl

■ Gewicht: 923 Gramm

■ Beschichtung: nein

■ Kompatibilität: Elektrisch, Gas, Halogen, Induktion & Keramik

+ erhebliches Tempo des Warmwerdens (T∅ v. 20 – 150 °C: 34 Sekunden); maßvolles Gewicht (mmax d. Modells: 923 Gramm)

- Speisen brennen schnell an

Mit minimalem Gewicht

Während der Randdurchmesser dieses Woks von ansehnlicher Größe (∅maxd.Woks: 320 Millimeter) ist, verhält es sich mit dem Gewicht anders (m maxd.Woks: 923 Gramm). Daher kann man das Modell ohne wirkliche Mühe verwenden, auch und vor allem während des Schwenkens. Wie bei allen Woks ist auch hier ein Handteilduo vorhanden, sodass man ihn sicher anheben und bspw. aus ihm heraus servieren kann, auch wenn er prallvoll sein sollte. Vorsicht ist nur deshalb veranlasst, weil man mit den Händen an den Handteilen nah an die äußeren Wände des Woks heran kommen kann. Warm wird der Boden des Modells sehr schnell: Wir maßen schon nach 34 Sekunden (T ∅) eine Temperatur von 150 °C in seiner Mitte. Die Temperaturunterschiede in verschiedenen Teilen des Bodens des Woks sind noch passabel (±12,4 °C): Die Temperaturlevel sind einheitlich. Die Wände des Woks werden nur 46,5 °C (tmaxd.Wokwand) warm, sodass man hier Speisen hinschieben kann, die man nach dem Garen nurmehr warmhalten will. Während des Garens muss man Vorsicht walten lassen, weil Speisen doch sehr schnell anbrennen können; dies ist vor allem bei Fleisch der Fall. Dann bleiben auch regelmäßig Fleischpartikel am Material zurück, sodass die Reinigung ein bisschen schwergängig wird.

Die wesentlichen Merkmale

■ Typ: Wokpfanne

■ Material: Aluminium-Druckguss

■ Gewicht:1.543 Gramm

■ Beschichtung: ja

■ Kompatibilität: Elektrisch, Gas, Halogen, Induktion & Keramik

+ sehr simpel zu verwenden

- die äußeren Wandareale werden sehr warm (tmax d. Wokwand: 70,6 °C); durchwachsenes Tempo des Warmwerdens (T∅ v. 20–150 °C: 116 Sekunden); langwieriges Garen

Bequem zu packen

Dieses Modell ist sehr kompakt: Mit einem Randdurchmesser von 280 Millimetern (∅maxd.Woks) und einem Volumen von 3.300 Millilitern (V maxd.Woks) kann man das Modell prima alleine oder mit der Partnerin resp. dem Partner verwenden. Das maßvolle Gewicht von 1.543 Gramm (m maxd.Woks) stellt derweilen sicher, dass man mit dem Modell wunderbar hantieren kann. Schade ist aber, dass kein weiteres Handteil vorhanden ist, wodurch das Gießen von Suppen & Co. sehr viel schwerer wird. Das Vorheizen erwies sich als sehr langwierig: Nach vollen 116 Sekunden (T ∅) ließ sich am Boden des Modells endlich eine Temperatur von 150 °C messen. Hier sind die anderen Modelle sehr viel schneller. Obendrein ist das Temperaturlevel auch nicht wirklich einheitlich: Die Temperatur wichen in verschiedenen Teilen des Bodens um bis zu 26,0 °C voneinander ab. Außerdem schade: Die äußeren Wandareale des Modells erreichen Temperaturen von 70,6 °C (tmaxd.Wokwand), weshalb man hier nicht ohne Weiteres Speisen nach dem Abschluss des Garens warmhalten kann – sie verlieren schließlich immer mehr an Wasser. Einerlei ob man Fleisch, Fisch, Gemüse oder ein anderes Schmankerl servieren will: Man muss eine Weile warten, bis die Speise schließlich durch ist; stellenweise erhält der äußere Mantel dann aber auch appetitliche Aromen. Die Reinigung sollte man von Hand vornehmen – sie ist leichtgängig.

Die wesentlichen Merkmale

■ Typ: Wok

■ Material: Gusseisen

■ Gewicht: 4.130 Gramm

■ Beschichtung: ja

■ Kompatibilität: Elektrisch, Gas, Halogen, Induktion & Keramik

+ die äußeren Wandareale werden nur maßvoll-warm (tmax d. Wokwand: 43,0 °C); einheitliche Temperaturen (±12,7 °C)

- Fleisch und Fisch können anbrennen; schwergängigesHandling;sehr schwer (mmax d. Woks: 4.130 Gramm)

Mit üppigem Zubehör

Mit einem Randdurchmesser von 350 Millimetern (∅maxd.Woks) ist dieser Wok von wirklich monumentaler Größe. Darüber hinaus handelt es sich um das schwerste Modell im Test (m maxd.Woks: 4.130 Gramm), was vor allem dadurch zu erklären ist, dass es sich hierbei um einen Wok aus vollmassivem Gusseisen handelt. Die Qualität der Materialien ist leider durchwachsen. Durch das enorme Gewicht können die Muskeln der Arme schnell ermüden, was sich bspw. während des Servierens aus dem Wok wahrnehmen lässt. Warm wird das Material des Modells aber sehr schnell: Wir maßen schon nach 60 Sekunden (T ∅) Temperaturen von 150 °C in der Mitte des Woks. Schön ist, dass sich die Temperaturen mehr oder minder einheitlich verteilen, sodass sie in verschiedenen Teilen des Bodens nur um maximal 12,7 °C voneinander abweichen. Stark ist außerdem, dass sich die Wände nur minimal bis zu einer Temperatur von 43,0 °C (t maxd.Wokwand) erwärmen. Hier kann man ein weiteres Garen also verhindern und Speisen sicher warmhalten. Alle Speisen in der Mitte des Woks wiederum können schnell anbrennen; vor allem Fleisch und Fisch lassen sich anschließend nur noch mit viel Mühe ablösen. Daher ist die Reinigung, welche nur von Hand vorzunehmen ist, eher schwergängig.