Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 3 Min.

GESUNDHEIT: Gesund werden ohne schwere Nebenwirkungen: Diese Heilpflanzen sind so gut wie Antibiotika


Die neue Frau - epaper ⋅ Ausgabe 13/2019 vom 20.03.2019
Artikelbild für den Artikel "GESUNDHEIT: Gesund werden ohne schwere Nebenwirkungen: Diese Heilpflanzen sind so gut wie Antibiotika" aus der Ausgabe 13/2019 von Die neue Frau. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Die neue Frau, Ausgabe 13/2019

Forscher schlagen Alarm: Immer mehr Bakterien entwickeln Resistenzen gegen Antibiotika – Tendenz steigend


Sie haben Millionen Menschen das Leben gerettet, sind die stärksten Bakterienkiller überhaupt. Doch die Wunderwaffen Antibiotika werden stumpf. Immer weniger Erreger reagieren auf sie. So sind schon 50 Prozent des Darmkeims E. coli gegen mindestens einen Wirkstoff resistent. Wie gut, dass die Natur uns hochpotente Alternativen bietet: grüne Antibiotika. „Ihre raffinierte Wirkstoffkombination ist von Bakterien nicht so leicht zu knacken“, sagt Dr. Wormer. Und: Pflanzliche Antibiotika schädigen die ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Die neue Frau. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 13/2019 von Rod Stewart : Der Sir rockt die Rennbahn. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Rod Stewart : Der Sir rockt die Rennbahn
Titelbild der Ausgabe 13/2019 von Boris Becker: Nutzt die schöne Layla ihn nur aus?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Boris Becker: Nutzt die schöne Layla ihn nur aus?
Titelbild der Ausgabe 13/2019 von Florian Silbereisen: Welche Frau erobert sein Herz?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Florian Silbereisen: Welche Frau erobert sein Herz?
Titelbild der Ausgabe 13/2019 von Dieter Bohlen: Fiese Klatsche für Thomas Anders. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Dieter Bohlen: Fiese Klatsche für Thomas Anders
Titelbild der Ausgabe 13/2019 von Dunja Hayali: Angriff vor laufender Kamera. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Dunja Hayali: Angriff vor laufender Kamera
Titelbild der Ausgabe 13/2019 von Angelo Kelly: Sohn Gabriel ist zurück!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Angelo Kelly: Sohn Gabriel ist zurück!
Vorheriger Artikel
REISE: Ganz schön ansteckend, die andalusische Lebensfreude!
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Schluss mit dem Seh-Stress am PC
aus dieser Ausgabe

... Darmflora nicht, schwächen so auch nicht die körpereigene Abwehr. „Am stärksten wirken ihre ätherischen Öle, aber auch ihre sekundären Pflanzenstoffe wie Flavonoide, Anthocyane und Gerbstoffe. Hier sind die acht wirksamsten grünen Alternativen.

Kapuzinerkresse heilt entzündete Haut

Die Senföl-Glykoside in der Kapuzinerkresse wirken gegen 13 Bakterienstämme, sogar gegen den multiresistenten Problemkeim MRSA, das ergab eine Studie der Universität Freiburg. Sie senken die Anfälligkeit für bakterielle Infekte um die Hälfte. Heil-Rezept: 4 EL frische, feingehackte Blüten mit 250 ml kochendem Wasser aufgießen. 15 Minuten ziehen lassen, dann abseihen. Bei laufendem Wasser in die Wanne geben. Die Wassertemperatur sollte bei etwa 38 Grad liegen. Rund 20 Minuten darin baden.

Meerrettich befreit Nasennebenhöhlen

Die Senföle der scharfen Wurzel hemmen die Vermehrung von Bakterien und sogar von Viren. Vor allem Infekte der Nasennebenhöhlen verschwinden so ganz ohne Nebenwirkungen. Heil-Rezept: Meerrettichknolle fein raspeln, 1 cm dick auf die Mitte eines Stofftaschentuches streichen. Tuchränder einschlagen, über die Nase auf die Jochbeine (Wangenknochen) legen. Im Liegen 10 Minuten wirken lassen. 1- bis 2-mal täglich.

Sonnenhut-Tinktur bei Mandelentzündungen

Die sogenannten Schleimstoffe des Sonnenhuts vernichten z. B. Streptokokken, die Cichoriensäure aktiviert Fresszellen des Immunsystems. Heil-Rezept: 30 g des Krauts in einem dunklem Schraubdeckelglas mit 200 ml 70-prozentigem Alkohol aufgießen. 14 Tage an einen dunklen Ort stellen, täglich schütteln. Abseihen, in eine dunkle Flasche füllen. 1/2 TL im Mund behalten, bis die Speichelproduktion einsetzt. Langsam in den Hals laufen lassen. Stündlich wiederholen.

50% der Frauen in Deutschland setzen bei Infekten bevorzugt auf Medizin aus der Natur

Thymian stoppt den Schnupfen

Seine ätherischen Öle lösen festsitzenden Schleim, befreien die Nase – und bekämpfen bakterielle Entzündungen z. B. im Hals ähnlich gut wie das synthetische Antibiotikum Amoxicillin. Heil-Rezept: 1/2 Handvoll frische Thymianzweige in eine Schüssel geben. Bis zur Hälfte kochendes Wasser dazu gießen. Die Dämpfe unter einem Handtuchzelt 10 Minuten inhalieren. Zweimal täglich.

Knoblauch lindert Ohrenschmerzen

Ein Knoblauch-Säckchen wirkt antibakteriell bei leichten Entzündungen – vor allem des Mittelohrs. Heil-Rezept: 3 bis 4 Zehen fein hacken, über Wasserdampf erwärmen. In ein Stofftaschentuch geben, zubinden. Das Säckchen ausdrücken, damit der Saft austritt. 1 Stunde aufs Ohr legen, eventuell mit einem Stirnband fixieren. Zweibis dreimal pro Tag.

Dr. med. Eberhard J. Wormer

Der Arzt beschäftigt sich mit sanften Alternativen bei Infekten

Salbei beruhigt wundes Zahnfleisch

Ätherische Öle wie Cineol, Campher sowie Gerbstoffe und Fumarsäure hemmen die Ausbreitung von Bakterien und Viren und reduzieren die Keimzahl auf entzündetem Zahnfleisch. Heil-Rezept: 1 TL klein gehackte Blätter (frisch oder getrocknet) mit 1 Tasse Wasser überbrühen. 10 Minuten ziehen lassen. Abseihen. 2-3 Minuten gurgeln, dreibis fünfmal täglich.

Kapland-Pelargonie lässt durchatmen

Bei Infektionen der unteren Atemwege wie beispielsweise Bronchitis behindern die Wirkstoffe der Kapland-Pelargonie das Anheften von Bakterien an die Schleimhäute. Außerdem hemmen sie die Vermehrung der Erreger, steigern die Abwehr-Aktivität der feinen Flimmerhärchen und transportieren so infektiösen Schleim schneller ab. Heil-Rezept: Ein Wurzel-Extrakt aus der Apotheke (z. B. „Umckaloabo“) kann die Krankheitsdauer wesentlich verkürzen.

Süßholzwurzel mildert Gastritis

Bei säurebedingten Magenbeschwerden wie beispielsweise einer Magenschleimhautentzündung (Gastritis) oder Sodbrennen wirkt Glycyrrhizin schnell wohltuend. Heil-Rezept: 1 TL Süßholzwurzel mit 1 Tasse kochendem Wasser aufgießen. Den Sud etwa 15 bis 20 Minuten ziehen lassen und dreimal täglich trinken.

Jetzt aber unbedingt zum Arzt!

Der Schnupfen verfärbt sich gelblich oder grünlich, das abrupte Beugen des Kopfes nach vorn löst Schmerz in den Jochbeinen aus. Das könnte auf eine Entzündung der Nasennebenhöhlen hindeuten.

Jeder Atemzug tut weh, wird durch starken Druck auf der Brust erschwert.

Ein starkes Krankheitsgefühl entsteht, die Glieder tun höllisch weh. Das können Hinweise auf eine Kombi-Infektion mit Viren sein.

Fotos: AdobeStock (7), Getty Images, iStock (3), Mankau Verlag