Lesezeit ca. 12 Min.
arrow_back

Glanzleistung


Logo von Motorrad Classic
Motorrad Classic - epaper ⋅ Ausgabe 12/2022 vom 04.11.2022

Sprühwachse

Artikelbild für den Artikel "Glanzleistung" aus der Ausgabe 12/2022 von Motorrad Classic. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Wer früher am Samstag die Zeit zwischen Aldi-Besuch und Sportschau-Beginn halbwegs sinnvoll überbrücken wollte, widmete sich liebevoll dem Thema Fahrzeugpflege. Nach der Auto- oder Motorradwäsche stand alle paar Wochen traditionell auch das Wachsen auf dem Programm. Regen, Ruß, Blütenpollen oder andere fiese Wetter- und Umwelteinflüsse sollten dem geliebten Lack für möglichst lange Zeit nichts anhaben können. Dafür schmierten gestandene Männer (schlaue Frauen taten sich diese Arbeit so gut wie nie an) schmieriges Zeug aufs Blech und verbrachten Stunden damit, ebendiese Pampe mit gewissem Krafteinsatz wieder herunterzufeudeln.

Diese Zeiten sind vorbei. Zwar gibt es vereinzelt immer noch ein paar Fahrzeugpflege-Junkies, die die Hardcore-Hartwachsmethode zelebrieren, aber der Versiegelungsnormalo greift mittlerweile lieber zur Spraydose oder Pumpsprühflasche – die Mittel der Wahl heißen ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 4,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Motorrad Classic. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 12/2022 von Die Emotion prägt das Erlebnis. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Die Emotion prägt das Erlebnis
Titelbild der Ausgabe 12/2022 von IMPRESSION. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
IMPRESSION
Titelbild der Ausgabe 12/2022 von Regentanz in Sinsheim. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Regentanz in Sinsheim
Titelbild der Ausgabe 12/2022 von Auch schon 30: Aprilia Pegaso 650. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Auch schon 30: Aprilia Pegaso 650
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Das Monster von Bologna
Vorheriger Artikel
Das Monster von Bologna
SO TESTET MOTORRAD CLASSIC
Nächster Artikel
SO TESTET MOTORRAD CLASSIC
Mehr Lesetipps

... seit geraumer Zeit „Sprühwachse“. Deren Anwendung folgt weitgehend einem einfachen Muster: Rauf auf den möglichst sauberen Lack, alles schön gleichmäßig verteilen, am besten mit einem Mikro- fasertuch. Und dann das ganze Zeug zeitnah mit einem zweiten Mikrofasertuch (oder der sauberen Rückseite des Ersttuches) wieder locker abwischen. Von Anbieterseite oft versprochene Nebeneffekte: Farbauffrischung sowie Glätte- und Glanzgradsteigerung. So weit die Theorie.

A1 High End Spray Wax

Anbieter:Dr. O. K. Wack Chemie, 85053 Ingolstadt, Tel. 08 41/63 50,

Preis:11,99 Euro (online gekauft über Amazon), Literpreis (rechnerisch) 23,98 Euro

Füllmenge:500 ml (Sprayflasche)

Anleitung/Sensorik:gut lesbare, ausführliche und sehr gut verständliche Anleitung mit vielen Praxistipps; Geruch: angenehm, leichte Vanillenote; 5 von 5 Punkten

Anwendung/Verarbeitung:Flasche liegt sehr gut in der Hand, gut ausbalanciert; praxisgerecht gefächerter, fein dosierbarer Sprühstrahl; leicht zu verteilen und einfach abzuwischen; 18 von 20 Punkten

Optik/Haptik:Glanz: 7 von 8 Punkten; Farbauffrischung: 6 von 8 Punkten; Oberflächenbild: 5 von 7 Punkten; Glätte: 7 von 7 Punkten; insgesamt 25 von 30 Punkten

Hydrophobie/Langzeitschutz:Hydrophobie (Wasserverdrängung) unmittelbar nach dem Auftragen: 15 von 15 Punkten; nach 15 Waschdurchgängen: 20 von 20 Punkten; insgesamt 35 von 35 Punkten

Materialverträglichkeit:ABS-Kunststoff: ohne Befund, 5 von 5 Punkten; Polycarbonat: leichte oberflächliche Spannungsrisse, 4 von 5 Punkten; insgesamt 9 von 10 Punkten

Fazit:Sehr viel klarer kann ein Testsieg kaum ausfallen. Das „Autoprodukt“ (siehe dazu Kasten auf Seite 110) vom Ingolstädter Doktor überzeugt auf ganzer Linie und holt in zwei Kategorien die Maximalpunktzahl. Besonders im ureigensten Wachsbereich – der wasserabweisenden Wirkung – geht es nicht besser. Obacht beim Testsiegerkauf: Der UVP liegt deutlich höher als das Schnäppchenangebot beim Testeinkauf.

Urteil:sehr gut

Armor All Shield Lackversiegelung

Anbieter:Energizer Trading, High Wycombe HP13 6DG, Tel. 00 44/80 00 35 33 76 (Großbritannien),

Preis:9,74 Euro (online gekauft bei Fürst-Autoteile), Literpreis (rechnerisch) 19,48 Euro

Füllmenge:500 ml (Sprayflasche)

Anleitung/Sensorik:gut lesbare, ausführliche und sehr gut verständliche Anleitung mit vielen Praxistipps; Geruch: etwas unangenehm nach Lösemittel; 4 von 5 Punkten

Anwendung/Verarbeitung:Flasche liegt gut in der Hand, gut ausbalanciert; Sprühstrahl nicht sehr fein („spuckt“ etwas), Dosierbarkeit befriedigend; Verteilen und Abwischen befriedigend; 13 von 20 Punkten

Optik/Haptik:Glanz: 4 von 8 Punkten; Farbauffrischung: 4 von 8 Punkten; Oberflächenbild: 5 von 7 Punkten; Glätte: 4 von 7 Punkten; insgesamt 17 von 30 Punkten

Hydrophobie/Langzeitschutz:Hydrophobie (Wasserverdrängung) unmittelbar nach dem Auftragen: 8 von 15 Punkten; nach 15 Waschdurchgängen: 1 von 20 Punkten; insgesamt 9 von 35 Punkten

Materialverträglichkeit:ABS-Kunststoff: ohne Befund, 5 von 5 Punkten; Polycarbonat: leichte oberflächliche Spannungsrisse, 4 von 5 Punkten; insgesamt 9 von 10 Punkten

Fazit:Das Etikett verspricht „Lackversiegelung besser als Wachs“, was in diesem Test aber ganz und gar nicht bestätigt werden konnte. Im Gegenteil: Mit mageren 9 von 35 möglichen Punkten in der Kategorie Hydrophobie/Langzeitschutz verspielt das britische Produkt eine deutlich bessere Platzierung. Und auch wenn es nur um die Sofortwirkung geht – also Glanz, Glätte und Co. – landet Armor All am Testfeldende.

Urteil:ausreichend

Caramba Magic Wonder Sofort-Glanz

Anbieter:Caramba Chemie, 47032 Duisburg, Tel. 02 03/77 86 01,

Preis:8,99 Euro (online gekauft bei Polo), Literpreis (rechnerisch) 35,96 Euro

Füllmenge:250 ml (Aerosoldose) inklusive Mikrofasertuch (Polo-Sonder-Edition)

Anleitung/Sensorik:ausreichend lesbare, relativ ausführliche und verständliche Anleitung mit Praxistipps; Geruch: etwas chemisch, weitgehend neutral; 4 von 5 Punkten

Anwendung/Verarbeitung:Handlichkeit systembedingt (Dose) nur befriedigend; extrem breiter Sprühstrahl, mäßige Dosierbarkeit; leicht zu verteilen und einfach abzuwischen; 16 von 20 Punkten

Optik/Haptik:Glanz: 8 von 8 Punkten; Farbauffrischung: 8 von 8 Punkten; Oberflächenbild: 7 von 7 Punkten; Glätte: 7 von 7 Punkten; insgesamt 30 von 30 Punkten

Hydrophobie/Langzeitschutz:Hydrophobie (Wasserverdrängung) unmittelbar nach dem Auftragen: 8 von 15 Punkten; nach 15 Waschdurchgängen: 8 von 20 Punkten; insgesamt 16 von 35 Punkten

Materialverträglichkeit:ABS-Kunststoff: ohne Befund, 5 von 5 Punkten; Polycarbonat: größere oberflächliche Spannungsrisse, 3 von 5 Punkten; insgesamt 8 von 10 Punkten

Fazit:Was Ballistol bei den Multi-Ölen, ist der Klassiker „Caramba Magic Wonder Sofort-Glanz“ bei den Lackpflegemitteln: die eierlegende Wollmilchsau, die sehr vieles recht gut kann, aber dafür in keinem Bereich ganz oben mitspielt. Mit einer Ausnahme: In Sachen Optik/Haptik gibt‘s in diesem Test für Caramba die Maximalpunktzahl. In der noch höher bewerteten Hydrophobiekategorie lief es allerdings nicht ganz optimal.

Urteil:gut

Liqui Moly Motorbike Glanzsprühwachs

Anbieter:Liqui Moly, 89081 Ulm, Tel. 07 31/142 00,

Preis:15,99 Euro (online gekauft bei Polo), Literpreis (rechnerisch) 39,98 Euro

Füllmenge:400 ml (Aerosoldose)

Anleitung/Sensorik:gut lesbare, ausführliche und sehr gut verständliche Anleitung mit vielen Praxistipps; Geruch: chemisch-technisch, weitgehend neutral; 5 von 5 Punkten

Anwendung/Verarbeitung:Handlichkeit systembedingt (Dose) nur befriedigend; extrem vernebelter Sprühstrahl, kaum dosierbar; Verteilen und Abwischen erfordern hohen Kraftaufwand und sind aufwendig; 9 von 20 Punkten

Optik/Haptik:Glanz: 5 von 8 Punkten; Farbauffrischung: 6 von 8 Punkten; Oberflächenbild: 5 von 7 Punkten; Glätte: 2 von 7 Punkten; insgesamt 18 von 30 Punkten

Hydrophobie/Langzeitschutz:Hydrophobie (Wasserverdrängung) unmittelbar nach dem Auftragen: 1 von 15 Punkten; nach 15 Waschdurchgängen: 6 von 20 Punkten; insgesamt 7 von 35 Punkten

Materialverträglichkeit:ABS-Kunststoff: ohne Befund, 5 von 5 Punkten; Polycarbonat: größere oberflächliche Spannungsrisse, 3 von 5 Punkten; insgesamt 8 von 10 Punkten

Fazit:Die laut Etikett „hervorragende Lackpflege für zwischendurch“ lässt in den drei am höchsten bewerteten Kategorien jede Menge Punkte liegen und landet bei der Hydrophobie/Langzeitschutzbewertung mit mageren 7 von 35 möglichen Punkten wie auch beim Endergebnis ganz hinten. Die gute Nachricht: Die Gefahr, mit dem Glanzsprühwachs etwas kaputtzumachen, ist minimal, die Materialverträglichkeit stimmt.

Urteil:ausreichend

Meguiar’s Hybrid Ceramic Wax

Anbieter:Meguiar‘s Deutschland, 50968 Köln, Tel. 0 21 31/14 96 96,

Preis:17,59 Euro (online gekauft über Amazon), Literpreis (rechnerisch) 22,90 Euro

Füllmenge:768 ml (Sprayflasche)

Anleitung/Sensorik:mehrsprachiges Aufklappetikett, befriedigende Lesbarkeit, relativ ausführliche und verständliche Anleitung mit Praxistipps; Geruch: Gummibärchen; 4 von 5 Punkten

Anwendung/Verarbeitung:Flasche liegt gut in der Hand, durch große Füllmenge aber relativ schwer; feines Sprühbild, gut dosierbar; Verteilen und Abwischen befriedigend, erfordern leicht erhöhten Kraftaufwand; 15 von 20 Punkten

Optik/Haptik:Glanz: 5 von 8 Punkten; Farbauffrischung: 6 von 8 Punkten; Oberflächenbild: 7 von 7 Punkten; Glätte: 4 von 7 Punkten; insgesamt 22 von 30 Punkten

Hydrophobie/Langzeitschutz:Hydrophobie (Wasserverdrängung) unmittelbar nach dem Auftragen: 8 von 15 Punkten; nach 15 Waschdurchgängen: 16 von 20 Punkten; insgesamt 24 von 35 Punkten

Materialverträglichkeit:ABS-Kunststoff: ohne Befund, 5 von 5 Punkten; Polycarbonat: leichte oberflächliche Spannungsrisse, 4 von 5 Punkten; insgesamt 9 von 10 Punkten

Fazit:In den USA schwören viele Hardcore-Fahrzeugpfleger auf Meguiar‘s; und auch hierzulande könnten die Fans der Ami-Kultmarke zahlreicher werden. Zumindest spricht bei den Sprühwachsen nichts dagegen; denn das mit dem Marketing-Zauberwort „Ceramic“ antretende Produkt macht in allen Kategorien einen recht guten Job und landet (gemeinsam mit Caramba) ganz rechts auf dem Sieger-Treppchen.

Urteil:gut

In der Praxis stehen die Entwickler besagter Sprühwachse vor einer ziemlichen Herausforderung, denn sie müssen ein per se wasserabweisendes Produkt – nämlich besagtes Wachs – in eine wässrige Formulierung überführen und die Mixtur dann auch noch so gestalten, dass sie möglichst lange stabil bleibt und sich gut verarbeiten lässt. Um das möglichst einfach zu erreichen, werden gern Tenside eingesetzt, die die Oberflächenspannung verringern und dabei helfen, dass zusammenkommt, was eigentlich gar nicht zusammenpasst. Womit wir beim nächsten Interessenkonflikt wären: Besagte Tenside können unmittelbar nach dem Aufsprühen dafür sorgen, dass die Anfangs-Hydrophobie – also die Eigenschaft, Wasser sofort zu verdrängen – nicht ganz so prall ausfällt. Das führt dann zu dem vermeintlich merkwürdigen Effekt, dass Wasser erst nach ein paar Regengüssen so richtig gut abperlt. Näm- lich dann, wenn die Tenside abgewaschen sind und das Wachs seinen Job richtig erledigen kann. Schade nur, dass die Tenside beim Abwaschen auch immer etwas Wachs mitnehmen, was dann wiederum zu Lasten der Langzeit-Hydrophobie geht. Sie merken womöglich schon: So eine Sprühwachsrezeptur ist eine durchaus anspruchsvolle Sache. Und wenn man dann noch die Materialverträglichkeit im Auge behalten muss und das Thema Lösemittel daher keine allzu große Rolle spielen darf, wird die ganze Sache geradezu kompliziert. Hatten wir schon erwähnt, dass Langzeit-Hydrophobie und sofortige Glätte eigentlich zwei gegensätzliche Anforderungen sind? Nicht zu vergessen, dass das Sprühkopfangebot recht übersichtlich ist und sich Pflegemittelanbieter danach richten müssen, was auf dem Markt verfügbar ist – umgekehrt funktioniert das leider nicht.

Muc-Off Speed Polish

Anbieter:Muc-Off, Poole BH12 1DW, Tel. 00 44/12 02 30 77 90 (Großbritannien),

Preis:11,90 Euro (online gekauft bei Louis), Literpreis (rechnerisch) 29,75 Euro

Füllmenge:400 ml (Aerosoldose)

Anleitung/Sensorik:mehrsprachiges Aufklappetikett, gut lesbare, etwas knappe Anleitung mit wenigen Praxistipps; Geruch: Gummibärchen, sehr stark parfümiert; 3 von 5 Punkten

Anwendung/Verarbeitung:Handlichkeit systembedingt (Dose) nur befriedigend; extrem breiter Sprühstrahl, mäßige Dosierbarkeit; leicht zu verteilen und einfach abzuwischen; 16 von 20 Punkten

Optik/Haptik:Glanz: 7 von 8 Punkten; Farbauffrischung: 4 von 8 Punkten; Oberflächenbild: 5 von 7 Punkten; Glätte: 5 von 7 Punkten; insgesamt 21 von 30 Punkten

Hydrophobie/Langzeitschutz:Hydrophobie (Wasserverdrängung) unmittelbar nach dem Auftragen: 4 von 15 Punkten; nach 15 Waschdurchgängen: 10 von 20 Punkten; insgesamt 14 von 35 Punkten

Materialverträglichkeit:ABS-Kunststoff: ohne Befund, 5 von 5 Punkten; Polycarbonat: größere oberflächliche Spannungsrisse, 3 von 5 Punkten; insgesamt 8 von 10 Punkten

Fazit:Für das schnelle Aufhübschen zwischendurch ein durchaus ordentliches Produkt, doch langfristig unfreundlich zum Wasser und anderen Lack-Aggros ist Muc-Off nicht zwingend. Da liefern andere Testteilnehmer zum Teil deutlich mehr, und so kommt es, wie es kommen muss: Die Briten landen unterm Strich im „Ferner-liefen-Mittelfeld“. Wer allerdings Gummibärchen-geruch liebt, sieht das vielleicht ganz anders.

Urteil:befriedigend

Nigrin Performance Brillant-Wachs

Anbieter:MTS Marken Technik Service, 76761 Rülzheim, Tel. 0 72 72/9 80 11 00,

Preis:8,09 Euro (online gekauft über Amazon), Literpreis (rechnerisch) 16,18 Euro

Füllmenge:500 ml (Sprayflasche)

Anleitung/Sensorik:gut lesbare, etwas knappe, aber gut verständliche Anleitung mit Praxistipps; Geruch: nach Shampoo, leicht parfümiert; 4 von 5 Punkten

Anwendung/Verarbeitung:Flasche liegt sehr gut in der Hand, gut ausbalanciert; praxisgerecht gefächerter, fein dosierbarer Sprühstrahl; leicht zu verteilen und einfach abzuwischen; 18 von 20 Punkten

Optik/Haptik:Glanz: 5 von 8 Punkten; Farbauffrischung: 3 von 8 Punkten; Oberflächenbild: 7 von 7 Punkten; Glätte: 2 von 7 Punkten; insgesamt 17 von 30 Punkten

Hydrophobie/Langzeitschutz:Hydrophobie (Wasserverdrängung) unmittelbar nach dem Auftragen: 4 von 15 Punkten; nach 15 Waschdurchgängen: 4 von 20 Punkten; insgesamt 8 von 35 Punkten

Materialverträglichkeit:ABS-Kunststoff: Bruch nach 20 Minuten, 0 von 5 Punkten; Polycarbonat: Bruch nach 7,5 Stunden, 0 von 5 Punkten; insgesamt 0 von 10 Punkten

Fazit:Es bleibt dann unterm Strich doch ein großes Rätsel, was am Nigrin-Wachs brillant sein soll. Es lässt sich immerhin gut verarbeiten, aber ansonsten sieht es in den wichtigsten Testkategorien eher bescheiden aus. Und was die Sache nicht besser macht: Bei der Materialverträglichkeit versagt das Produkt vollends und killt die ABS- und Polycarbonat-Streifen in Rekordzeit. Ein Kunststoffwarnhinweis wäre sinnvoll.

Urteil:ausreichend

Sonax Xtreme Ceramic Spray Versiegelung

Anbieter:Sonax, 86633 Neuburg/Donau, Tel. 0 84 31/5 30,

Preis:19,49 Euro (online gekauft bei A.T.U), Literpreis (rechnerisch) 25,99 Euro

Füllmenge:750 ml (Sprayflasche)

Anleitung/Sensorik:sehr gut lesbare, ausführliche und sehr gut verständliche Anleitung mit vielen Praxistipps; Geruch: nach günstigem Aftershave; 5 von 5 Punkten

Anwendung/Verarbeitung:Flasche liegt gut in der Hand, durch große Füllmenge aber relativ schwer; etwas ungleichmäßiges Sprühbild, gut dosierbar; leicht zu verteilen und einfach abzuwischen; 17 von 20 Punkten

Optik/Haptik:Glanz: 6 von 8 Punkten; Farbauffrischung: 6 von 8 Punkten; Oberflächenbild: 6 von 7 Punkten; Glätte: 2 von 7 Punkten; insgesamt 20 von 30 Punkten

Hydrophobie/Langzeitschutz:Hydrophobie (Wasserverdrängung) unmittelbar nach dem Auftragen: 15 von 15 Punkten; nach 15 Waschdurchgängen: 20 von 20 Punkten; insgesamt 35 von 35 Punkten

Materialverträglichkeit:ABS-Kunststoff: ohne Befund, 5 von 5 Punkten; Polycarbonat: größere oberflächliche Spannungsrisse, 3 von 5 Punkten; insgesamt 8 von 10 Punkten

Fazit:Das Wort „Versiegelung“ steht ganz fett auf dem Etikett, und in der entsprechenden Testkategorie gibt es ganz fett die volle Punktzahl. Noch Fragen zu Werbeaussagen? Sonax macht ganz viel richtig gut. Zum Testsieger und „Lieblings-Wettbewerber“ A1 von Dr. Wack bleibt punktemäßig trotzdem ein deutlicher Abstand, der in der Pflegepraxis aber wohl nur im direkten Vergleich spür- und sichtbar sein wird.

Urteil:sehr gut

Um es auf den Punkt zu bringen: Die Sache ist anspruchsvoll. Irgendeinen Rezepturtod müssen Sprühwachsentwickler sterben und klare Schwerpunkte setzen. Oder sich irgendwie durchwurschteln und jede Menge Kompromisse eingehen. Genau das zeigt auch dieser Produkttest. Seinem Endergebnis ist klar zu entneh- men, dass zum Beispiel Dr. Wack und Sonax ihren Job in Sachen Hydrophobie und Langzeitschutz besonders gut gemacht haben. Aber auch, dass Caramba einen anderen Schwerpunkt setzt und besonders viel Wert auf den bereits im Produktnamen genannten Sofortglanz legt.

Turtle Wax Ceramic Spray Coating

Anbieter:Turtle Wax Europe, Liverpool L30 4AB, Tel. 00 44/84 56 00 36 63 (Großbritannien),

Preis:22,99 Euro (online gekauft bei A.T.U), Literpreis (rechnerisch) 45,98 Euro

Füllmenge:500 ml (Sprayflasche)

Anleitung/Sensorik:mehrsprachiges Aufklappetikett, befriedigende Lesbarkeit, relativ ausführliche und verständliche Anleitung mit Praxistipps; Geruch: Gummibärchen; 4 von 5 Punkten

Anwendung/Verarbeitung:Flasche liegt sehr gut in der Hand, gut ausbalanciert; Sprühbild etwas zu fein vernebelt, mäßig dosierbarer Sprühstrahl; leicht zu verteilen, Abwischen aufwendiger; 14 von 20 Punkten

Optik/Haptik:Glanz: 5 von 8 Punkten; Farbauffrischung: 6 von 8 Punkten; Oberflächenbild: 2 von 7 Punkten; Glätte: 7 von 7 Punkten; insgesamt 20 von 30 Punkten

Hydrophobie/Langzeitschutz:Hydrophobie (Wasserverdrängung) unmittelbar nach dem Auftragen: 4 von 15 Punkten; nach 15 Waschdurchgängen: 6 von 20 Punkten; insgesamt 10 von 35 Punkten

Materialverträglichkeit:ABS-Kunststoff: Bruch nach 24 Stunden, 0 von 5 Punkten; Polycarbonat: ohne Befund, 5 von 5 Punkten; insgesamt 5 von 10 Punkten

Fazit:Die Schildkröte kommt in den entscheidenden Testkategorien nicht richtig in Fahrt und verschenkt jede Menge Punkte, besonders bei der Hydrophobie. Erschwerend kommt hinzu, dass zum im Fahrzeugbau durchaus häufiger anzutreffenden ABS-Kunststoff unter bestimmten Bedingungen ein recht aggressives Verhältnis bestehen kann. Etwas Positives zum Schluss: Bei der Optik/Haptik sieht es ganz okay aus.

Urteil:ausreichend

WD-40 Specialist Motorrad Wachspolitur

Anbieter:WD-40 Company, Zweigniederlassung Deutschland, 61352 Bad Homburg, Tel. 0 61 72/67 74 50,

Preis:13,10 Euro (online gekauft über Amazon), Literpreis (rechnerisch) 32,75 Euro

Füllmenge:400 ml (Aerosoldose)

Anleitung/Sensorik:ausreichend lesbare, relativ knappe, befriedigend verständliche Anleitung, kaum Praxistipps; Geruch: leicht technisch nach Lösemittel; 3 von 5 Punkten

Anwendung/Verarbeitung:Handlichkeit systembedingt (Dose) nur befriedigend; gutes Sprühbild, Dosierbarkeit nicht ganz optimal; Verarbeitung aufwendiger, da Produkt sehr gehaltvoll und etwas „zähflüssig“; 13 von 20 Punkten

Optik/Haptik:Glanz: 8 von 8 Punkten; Farbauffrischung: 4 von 8 Punkten; Oberflächenbild: 2 von 7 Punkten; Glätte: 4 von 7 Punkten; insgesamt 18 von 30 Punkten

Hydrophobie/Langzeitschutz:Hydrophobie (Wasserverdrängung) unmittelbar nach dem Auftragen: 5 von 15 Punkten; nach 15 Waschdurchgängen: 9 von 20 Punkten; insgesamt 14 von 35 Punkten

Materialverträglichkeit:ABS-Kunststoff: ohne Befund, 5 von 5 Punkten; Polycarbonat: größere oberflächliche Spannungsrisse, 3 von 5 Punkten; insgesamt 8 von 10 Punkten

Fazit:Der gute Multiöl-Name WD-40 soll wohl auch auf andere Produkte abstrahlen, schafft das in der Sprühwachsliga aber nur bedingt. In allen Kategorien sprüht WD-40 in der zweiten Testfeldhälfte und kann nirgendwo echte Highlights setzen. Das Etikettversprechen „Erzeugt einen strahlenden, streifenfreien Glanz“ wird aber immerhin zur Hälfte erfüllt: Mehr Glanz geht nicht, da schafft nur Caramba Vergleichbares.

Urteil:befriedigend

ZWILLINGE AN BORD

Motorrad- und Autolacke sind im Aufbau und ihren Pflegeanforderungen prinzipiell gleich.Und trotzdem gibt es bei einigen Anbietern zwei getrennte Produktlinien. Beim Ingolstädter Pflegemittelhersteller Dr. Wack sind das zum Beispiel das schon länger lieferbare „A1 High End Spray Wax“ für die Autokundschaft und das jüngst eingeführte und in verdächtig ähnlicher Aufmachung antretende „S100 Motorrad Schnellwachs“ für Motorradfahrer. Der UVP beträgt jeweils 16,99 Euro für die 500-ml-Flasche. Auffällig ist allerdings, dass das A1-Produkt (online) oft deutlich günstiger als das S100-Gebinde angeboten wird. So auch für diesen Test. „Hobbyaufpreis“ für Motorradfahrer? MOTORRAD Classic und ams wollten es genau wissen und ließen S100 im Test „inoffiziell“ mitlaufen. Das fast schon vermutete Ergebnis: Es gibt bis auf die Farbe und den Duft praktisch keine Unterschiede, was der Anbieter auf Nachfrage auch bestätigte – die Rezeptur ist nahezu identisch. Heißt für die Praxis: Vergessen Sie die Marketing-Unterscheidung und kaufen ggf. das, was Sie günstiger oder leichter bekommen können.

Womit wir abschließend beim Thema Begriffsverwirrung wären: Nicht jedes Lackpflegemittel mit sprühwachsähnlichen Eigenschaften heißt auch so. Die Übergänge sind fließend. Zum Beispiel zu den auch immer beliebter werdenden „Detailern“, deren Rezeptur durchaus ähnlich aussieht, deren Hauptaufgabe aber die schnelle Beseitigung kleiner Restverschmutzungen ist, die nach der Fahrzeugwäsche gegebenenfalls noch zurückbleiben oder die auf dem Weg zum Show-and-Shine-Contest neu dazukommen. Langzeitversiegelung ist nicht der Hauptjob dieser Detailer. Doch egal, was die Vorderseite des Etiketts als Produktnamen führt, gilt auch bei Sprühwachsen und deren Verwandten: Unbedingt die Hinweise auf der Rückseite lesen! Denn das Ergebnis der (womöglich immer noch samstäglichen) Arbeit hängt ganz wesentlich von der Arbeitsqualität des Anwenders ab.