Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 3 Min.

GLAS auf ganzer Breite


Unser Haus - epaper ⋅ Ausgabe 1/2020 vom 27.11.2019

Große Glasflächen sind beliebter denn je. Nicht nur als Fensterlösung, sondern auch als bodentiefe „Glaswand“, die möglichst auf ganzer Breite zu öffnen ist.


Artikelbild für den Artikel "GLAS auf ganzer Breite" aus der Ausgabe 1/2020 von Unser Haus. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Foto: Solarlux

Einen Großteil unseres Lebens verbringen wir in geschlossenen Räumen. Umso mehr ist in den letzten Jahren auch das Bedürfnis gestiegen, die Natur in unser Zuhause mit einzubeziehen, zum Beispiel durch raumhohe Verglasungen. Neben Fenstern, die es in unterschiedlichsten Formaten gibt, spielen Fenstertüren eine große Rolle. Sie sind bodentief und erlauben den Ausgang auf eine Terrasse oder einen Balkon. Die Profi le bestehen wahlweise ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,09€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Unser Haus. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 1/2020 von Um die: Treppe gebaut. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Um die: Treppe gebaut
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von NEUES UND NÜTZLICHES. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
NEUES UND NÜTZLICHES
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von Zuwachs in Mannheim. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Zuwachs in Mannheim
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von Innovativ, smart und ökologisch. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Innovativ, smart und ökologisch
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von Aller guten Dinge sind drei. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Aller guten Dinge sind drei
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von Markanter Kubus. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Markanter Kubus
Vorheriger Artikel
NEUES UND NÜTZLICHES
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Zuwachs in Mannheim
aus dieser Ausgabe

... aus Kunststoff, Holz, Aluminium oder Kombinationen.

Fenster „TITAN axxent 24+“ überzeugen mit schmalen Rahmen und die völlig verdeckt liegende Technik. Selbst Fensterschwergewichte trägt diese mühelos. Siegenia


Fenster und ihre Funktionen
Fenster sorgen für Tageslicht und beleben das Wohnambiente durch Ausblicke. Mit der Anordnung der Fenster bzw. der Formate werden architektonische Akzente geschaffen. Ganz wichtig sind aber auch die Schutzfunktionen von Fenstern und insbesondere Fenstertüren: vom Wärmeschutz über den Schallschutz bis hin zum Einbruchschutz. Unbedingt beachtet werden sollte bei allen großflächigen Fenstern die Sicherheit: Sicherheitsglas ist für raumhohe Verglasungen mittlerweile Pflicht, damit ins Glas stürzende Menschen nicht zu Schaden kommen. Und auch gegen Stöße und Schläge von außen ist es resistent. Doch wichtiger als Ein-, Zwei-oder Dreifachverglasung sind für den Einbruchschutz mechanische Sicherungen wie abschließbare Fenstergriffe und ein stabiler wie fachgerechter Einbau.

Illustration: getty/ Julia_Khimich

Die Hebe-Schiebetür „heroal S 77 SL“ vereint einen beweglichen Flügel mit einer festen Rahmenverglasung bei minimalsten Ansichtsbreiten. Das Nonplusultra ist die Ganzglasecke.
Heroal

Was das Raumklima und die Energiebilanz angeht, erfüllen Fenster hohe Ansprüche: Im Winter sollen sie die Wärme im Haus halten und Licht ins Haus leiten, im Sommer Hitze und Helligkeit abschirmen. Für eine gute Isolierung spricht ein möglichst niedriger U-Wert von höchstens 0,8 W/ (m2K). Je besser allerdings die Wärmedämmung, umso niedriger der g-Wert, also der Gesamtenergiedurchlassgrad. Das bedeutet konkret, dass stark wärmegedämmte Fenster deutlich weniger Licht durchlassen. Expertenmeinungen zufolge sollte der g-Wert bei Zweifach-Verglasungen mindestens 62 Prozent und bei Dreifach-Verglasungen mindestens 55 Prozent betragen. Andernfalls werden die durch die hochwärmegedämmten Verglasungen erzielten Energieeinsparungen durch einen geringen Lichteinfall und damit einen höheren Bedarf an künstlichem Licht wieder geschmälert.
Auf und zu
Bei den Öffnungsarten gibt es neben der für Fenster typischen Drehkippmechanik noch weitere Möglichkeiten. Neben der sogenannten Festverglasung, also nicht zu öffnenden Fenstern, gibt es unterschiedlichste Formen raumhoher Verglasungen, die man in drei Kategorien gliedern kann: Schiebesysteme, Schiebe-Drehsysteme und Glas-Faltwände. Schiebesysteme können sowohl nach rechts als auch nach links geöffnet werden und laufen, je nach Anzahl der Fenstertüren, ein-, zwei-oder dreispurig. Zahlreiche Hersteller realisieren bei den Schiebesystemen zudem Ecklösungen. Bei einem Schiebe-Drehsystem werden die einzelnen Glaselemente über eine Bodenschiene zur Seite geschoben und dann nach innen oder außen weggeklappt, sodass die Fassade in ganzer Breite geöffnet werden kann. Ebenfalls ein volles Panorama ermöglicht die Glas-Faltwand, indem die einzelnen Glasfl ügel im Paket beiseitegeschoben werden, dank raffi nierter Technik geräuscharm und mit geringem Kraftaufwand

Waren Fenster früher energetische Schwachstellen, so bieten heute ganze Wände aus Glas annähernd den gleichen Dämmstandard wie massive Außenwände – für ein behagliches Wohnraumklima. heroal


Keine Stolperfallen
Möglichst niedrige Schwellen bis hin zu komplett barrierefreien Übergängen erhöhen den Wohnkomfort. Die barrierefreie Türschwelle ermöglicht Ihnen, Ihren Kindern und Ihren Gästen das unbeschwerte Herein-und Heraustreten ohne eine lästige Stolperkante. So einfach und praktisch, dass vor allem ältere Menschen, Menschen mit eingeschränkter Bewegungsfähigkeit, aber auch Kinder auf diesen Komfort nicht mehr verzichten möchten. Durch das Verlegen von äußeren Ablaufrinnen parallel zur Tür kann der Schutz gegen Feuchtigkeit ohne größeren Höhenunterschied zwischen äußerem und innerem Niveau erfüllt werden. Der möglichst niveaugleiche Übergang von Wohnbereichen zu Dachterrassen, zum Balkon oder zur Loggia sind kritische, sorgsam zu detaillierende Konstruktionspunkte, da durch Witterungseinfl üsse (Schlagregen, Schneesackbildung) sehr schnell Feuchtigkeitsschäden entstehen können. ◄red

Parallel-Schiebe-Türen und Parallel-Schiebe-Kipp-Türen sind preislich interessante Alternativen zu einer Hebe-Schiebetür.
Kneer Südfenster


Hebe-Schiebetüren, die komplett bodenbündig eingebaut werden können, lassen den Übergang von innen nach außen gänzlich verschwinden.
Kneer Südfenster


Illustration: getty/ Julia_Khimich