Lesezeit ca. 4 Min.

Gooooooold für Deutschland!


Logo von Funk Uhr
Funk Uhr - epaper ⋅ Ausgabe 4/2022 vom 21.01.2022

PEKING 2022

OLYMPIA EXTRA

Dabei sein ist alles – so lautet das olympische Motto. Doch jeder Sportler, der bei Olympia startet, will hier hoch hinaus, Momente des Triumphs erleben, vielleicht einen Rekord aufstellen und als Champion in die Sportgeschichte eingehen. Im Kampf um Gold, Silber und Bronze haben wir in Peking einige heiße Eisen im Feuer. Wer von unsere Sportlern hat die besten Chancen auf einen Platz auf dem Podest? FUNK UHR macht den Favoriten-Check!

Eissport

Den Sieg im Blick

Sensationell holte die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft 2018 Olympia-Silber. 2022 will das DEB-Team von Bundestrainer Toni Söderholm erneut um eine Medaille spielen. Auch im Shorttrack (Kurzbahn/Eisschnelllauf) dürfen wir von einer Medaille träumen, denn Anna Seidel (23) meldete sich nach schwerer Verletzung erfolgreich zurück. Bei allen anderen Kufenstars – sowohl bei den Eisschnellläufern als auch beim gesamten ...

Artikelbild für den Artikel "Gooooooold für Deutschland!" aus der Ausgabe 4/2022 von Funk Uhr. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Funk Uhr, Ausgabe 4/2022

KÄMPFERIN Michelle Uhrig (25) konnte sich den Traum der zweiten Olympia- Teilnahme erfüllen
Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Funk Uhr. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 4/2022 von Willkommen, liebe Leserinnen und Leser!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Willkommen, liebe Leserinnen und Leser!
Titelbild der Ausgabe 4/2022 von Wir lieben Kaffee !. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Wir lieben Kaffee !
Titelbild der Ausgabe 4/2022 von Dankbarkeit ist der Schlüssel zum Glück – auch in der Krise. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Dankbarkeit ist der Schlüssel zum Glück – auch in der Krise
Titelbild der Ausgabe 4/2022 von Wieder Schmetterlinge im Bauch. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Wieder Schmetterlinge im Bauch
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Werden das die Spiele der Superlative?
Vorheriger Artikel
Werden das die Spiele der Superlative?
Unvergessliche olympische Momente
Nächster Artikel
Unvergessliche olympische Momente
Mehr Lesetipps

... Eiskunstlaufteam – gehören die deutschen Athleten nicht zu den Favoriten. Aber Olympia hat seine eigenen Regeln und ist, wie man weiß, immer wieder für eine große Überraschung gut. Vielleicht gibt es die 2022 ja auf glattem Eis.

Rodeln

Die Top-Favoriten

Unsere Rodler(innen) sind in den vier Disziplinen (Frauen, Männer, Doppelsitzer und Teamstaffel) heiße Medaillenkandidaten. Sowohl Doppelweltmeisterin Julia Taubitz (25) als auch Olympiasiegerin Natalie Geisenberger (33) wollen und können um Gold mit rodeln. Johannes Ludwig (35) raste in den ersten Weltcups immer aufs Podest und will seine olympische Medaillensammlung ebenso erweitern wie Olympiasieger Felix Loch (32). Bei den Doppelsitzern führt kein Weg zu Gold an unseren siebenfachen Weltmeistern Toni Eggert (33) und Sascha Benecken (31) sowie den vierfachen Olympiasiegern Tobias Wendl (34) und Tobias Arlt (34) vorbei.

Ski Alpin

Hier sind für unsere Sportler große Überraschungen drin

Bei den alpinen Ski-Wettbewerben liegen die größten Medaillenhoffnungen in der Abfahrt der Damen. Kira Weidle (25), die Vizeweltmeisterin von 2021, will in der Abfahrt und im Super-G ganz vorne mitfahren. Auch bei den Herren gibt es Medaillenchancen. Romed Baumann (35, im Super-G) und Andreas Sander (32, in der Abfahrt) zählen zumindest zum erweiterten Favoritenkreis. Top-Abfahrer Thomas Dreßen (28) kann leider nicht starten und verpasst nach seiner Knie-OP die Olympischen Spiele. Im Slalom und Riesenslalom hat Linus Straßer (29) auf jeden Fall Außenseiterchancen – er fuhr im Januar in Adelboden immerhin aufs Weltcup-Podest. Mit einer Portion Glück können wir sicher auch bei Olympia jubeln!

ACHTUNG: Es kann zu Änderungen kommen, denn der Großteil der Olympia-Nominierungen durch den „Deutschen Olympischen Sportbund“ (DOSB) erfolgte erst nach Redaktionsschluss.

Langlauf & Biathlon

Die Teams sind auf Gewinnkurs

Gerade noch auf Goldkurs, doch am Schießstand ist schon mit einem Fehler der große Traum vorbei. Das gilt für alle Biathleten und diese Unvorhersehbarkeit macht diesen Sport so extrem spannend. Elf Mal insgesamt haben die deutschen Skijäger Denise Herrmann (33), Erik Lesser (33), Benedikt Doll (31) und Kollegen in Peking die Chance auf einen Podestplatz – doch da muss einfach alles passen. Für unsere Langläufer und Langläuferinnen käme Olympisches Edelmetall fast einer Sensation gleich. Aber als Team in den Staffeln haben sie Chancen. Hier heißt es: fest die Daumen drücken!

Snowboard, Skicross & Freeski

Heiß auf Medaillen

Gesamtweltcupsiegerin Ramona Hofmeister (25) gewann auf ihrem Snowboard schon Olympia-Bronze im Parallel-Slalom und zählt jetzt zu den Gold-Kandidatinnen im Parallel-Riesenslalom. In der gleichen Disziplin darf sich Stefan Baumeister (28) zumindest Außenseiter-Hoffnungen machen. Ähnlich sieht es bei Skicrosser Daniel Bohnacker (31) aus, aber der „will nun endlich auch mal so eine Medaille um den Hals haben“. Unsere Freestyler, die auf Ski oder Snowboard, auf Pisten oder in Halfpipes mit gewagten Sprüngen, Drehungen und Salti beeindrucken, müssten schon einen perfekten Tag erwischen. Aber vielleicht gelingt das ja Sabrina Cakmakli (27) oder einem unserer anderen Ski-Artisten.

Nordische Kombination & Skispringen

Sie können es aufs Podest schaffen

Große Medaillenhoffnungen liegen auf den nicht miteinander verwandten Geigers: Beim Skispringen ist Karl Geiger (28) seit vielen Jahren unser Mann für Erfolge. Und in der Nordischen Kombination (NK) kann Vinzenz Geiger (24) mit den Besten mithalten. Sowohl die Kombinierer als auch unsere Skispringer(innen) haben aber die Team-Medaillen fest im Blick. Podestplätze liegen in der NK auch für Eric Frenzel und Terence Weber (25) sowie im Skispringen für Katharina Althaus (25) und Markus Eisenbichler (30, Foto l.) im Bereich des Möglichen, andere könnten uns überraschen.

Bob & Skeleton

Im Eiskanal zu Gold?

Francesco Friedrich (31) ist der Superstar unter den Bobpiloten, gewann mit seinen Teams seit 2017 alle WM-Titel im 2er UND im 4er und wurde 2018 auch Doppel-Olympiasieger. Weiteres Olympia-Gold könnte ihm aber auch das Team von Johannes Lochner (31) streitig machen. Auch die Bob-Mädels, u. a. Olympiasiegerin Marijama Jamanka (31) und Laura Nolte (23), sind Medaillenkandidaten. Bei den Skeletonis dürfen wir ebenfalls auf Medaillen hoffen, immerhin rasen für Deutschland die amtierenden Weltmeister Christopher Grotheer (29) und Tina Hermann (29) kopfüber durch die Eisrinne und auch Axel Jungk (30) ist wieder topfit.

Warum jetzt auch Außenseiter die Nase vorn haben können

Sie haben vier Jahre hart trainiert und reisen hoch motiviert nach Peking. Die Favoriten der Weltspitze stehen fest, aber auch Außenseiter haben Chancen – wegen der Pandemie. Die rigiden Einreisebestimmungen und politischen Zwänge in China sind bei den Sportlern gefürchtet. Das Regime hat das letzte Wort, wer ins Land kommt. Und fällt ein Corona-Test positiv aus, heißt es sofort: Quarantäne statt Titelkampf. Weil das leider auch Favoriten treffen kann, wie die Rodler Geisenberger und Arlt bei Testwettkämpfen im Dezember selbst erfahren mussten, könnten Außenseiter von solchen Fällen profitieren.