Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 2 Min.

GRENZGEBIET:Werden Thüringens Franken jetzt doch Bayern?


SUPERillu - epaper ⋅ Ausgabe 28/2019 vom 04.07.2019

Am 7. Juli wird der Tag der Franken erstmals in zwei Bundesländern gefeiert – im thüringischen Sonneberg und im bayerischen Neustadt bei Coburg. Doch die Festveranstaltung ist politisch aufgeheizt

Artikelbild für den Artikel "GRENZGEBIET:Werden Thüringens Franken jetzt doch Bayern?" aus der Ausgabe 28/2019 von SUPERillu. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: SUPERillu, Ausgabe 28/2019

Dialekt, Bräuche, Wurzeln, Wirtschaft: „Die Franken im thüringischbayerischen Grenzgebiet gehören zusammen“, sagt Martin Truckenbrodt vom Heimatverein


Gezacktes Rot auf weißem Grund - seit letzter Woche wehen überall in Sonneberg Frankenfahnen. In der südthüringischen Kreisstadt mit rund 23 000 Einwohnern laufen die Vorbereitungen für den Tag der Franken auf Hochtouren. Zum ersten Mal findet dieses Event, das ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,99€
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von SUPERillu. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 28/2019 von Proteste für mehr Demokratie in der DDR und in China. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Proteste für mehr Demokratie in der DDR und in China
Titelbild der Ausgabe 28/2019 von SUPERillu: AKTUELLES & HEIMAT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SUPERillu: AKTUELLES & HEIMAT
Titelbild der Ausgabe 28/2019 von FREIZEIT: Pack die Badehose ein …!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
FREIZEIT: Pack die Badehose ein …!
Titelbild der Ausgabe 28/2019 von Spiel, Spaß und Politik. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Spiel, Spaß und Politik
Titelbild der Ausgabe 28/2019 von JAHRE MAUERFALL: SUPERillu-Stadtgespräch in Cottbus: Ein Abend der großen Emotionen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
JAHRE MAUERFALL: SUPERillu-Stadtgespräch in Cottbus: Ein Abend der großen Emotionen
Titelbild der Ausgabe 28/2019 von REPORT: Hoteliers und Gastwirte in Not; Fachkräfte dringend gesucht. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
REPORT: Hoteliers und Gastwirte in Not; Fachkräfte dringend gesucht
Vorheriger Artikel
Ist der Berliner Mietendeckel ein Vorbild oder wird er ein Fiasko…
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Woher kommt die Unzufriedenheit, Herr Mohring?
aus dieser Ausgabe

... seit 2006 zur Würdigung des fränkischen Brauchtums gefeiert wird, nicht nur in Bayern statt, sondern gleichzeitig auch in Thüringen. Und die Festrede in Sonneberg hält kein Geringerer als Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU). Sollten die Bestrebungen der Sonneberger, Bayern zugeschlagen zu werden, nun doch noch Realität werden?

Die Idee, den Tag der Franken erstmals grenzübergreifend zu veranstalten, stammt von Neustadts Oberbürgermeister Frank Rebhan (SPD). „Wir pflegen schon immer sehr enge Beziehungen zueinander.“ Sonnebergs Stadtchef Dr. Heiko Voigt (parteilos) war gleich begeistert: „Wir orientieren uns nicht nur wegen unseres Dialektes oder der direkten Nähe mehr in Richtung Süden – wir sind mit unseren fränkischen Nachbarn vor allem auch wirtschaftlich stark verbunden.“

Deshalb wollen die Neustädter wie die Sonneberger den 7. Juli auch nutzen, um der Politik zu verdeutlichen, dass die Landesgrenze aufgrund der unterschiedlichen Gesetzeslage für beide Seiten Nachteile bringt. „Die Thüringer Franken haben 30 Jahre nach Mauerfall immer noch ein niedrigeres Lohnniveau als die bayerischen, obwohl wir direkt nebeneinander leben“, klagt Voigt. Das Problem bestätigt auch Peter Soyer, Vorsitzender des grenzübergreifenden Vereins „Wirtschaft-Innovation- Region: „In unserem Wirtschaftsraum gelten auch 30 Jahre nach der Wende leider verschiedene Spielregeln. Auszubildende in einem Thüringer Unternehmen dürfen zum Beispiel nicht in eine nahe bayerische Berufsschule, müssen kilometerweit fahren. Wir arbeiten deshalb gerade an einem integrierten Entwicklungskonzept, das beide Freistaaten fördern sollen.“

Neustadts OB Frank Rebhan initiierte den gemeinsamen Tag der Franken


Erst letztes Jahr wollten die Sonneberger noch das Bundesland wechseln und sich Bayern anschließen. Anlass für die fränkischen Separationsbestrebungen war die von der Thüringer Landesregierung geplante Gebietsreform. Als diese scheiterte, wurde das Vorhaben aufgegeben, zunächst. Denn der Tag der Franken könnte wieder Öl ins Feuer gießen. Viele Sonneberger fühlen sich durch Thüringens Politik nicht als Franken anerkannt, gar ihrer Identität beraubt. „Bislang hat die Landespolitik sich für unser kulturelles Erbe in keinster Weise interessiert, obwohl etwa ein Fünftel Thüringens fränkisch ist“, kritisiert Martin Truckenbrodt vom Heimatverein „Henneberg- Itzgrund-Franken“. „Wir gehören schon wegen unserer 1 500 Jahre alten gemeinsamen Geschichte zusammen.“ Und Peter Soyer bringt es auf den Punkt: „Die Sonneberger haben Franken im Herzen!“

Richtet zusammen mit dem bayerischen Neustadt den Tag der Franken 2019 aus: Sonnebergs Bürgermeister Heiko Voigt


Erstmals wehen in Sonneberg neben der Stadtflagge auch ganz offiziell fränkische Fahnen


Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Die Linke), der am 7. Juli ebenfalls in Sonneberg sein wird, gibt sich gegenüber SUPERillu diplomatisch: Der gemeinsame Festtag „unterstreicht den Willen beider Länder, die Region gemeinsam wirtschaftlich und kulturell zu stärken.“ In München wäre man „Wechselwünschen“ gar zugeneigt. „Bayern ist ein weltoffenes Land, auch für Sonneberg. Aber die Fragen etwaiger Gebietsreformen müssen in Thüringen entschieden werden“, sagt Oliver Platzer, Pressesprecher des bayerischen Innenministeriums.

maximilian.schroth@burda.com

In Sonneberg steht die einzige Aldi Süd-Filiale Ostdeutschlands


Verwachsene Architektur: In der Sonneberger Altstadt trifft Thüringer Schiefer auf fränkisches Fachwerk


Feierlich geschmückt für den Tag der Franken: das Sonneberger Rathaus


FOTOS: SUPERillu/Anja Jungnickel (7), PR